Thema: Motorola

 

Alle 91 Artikel zum Thema Motorola auf neuerdings:

Moto X2, G2, 360 und Hint:
Motorolas neue Produktserie mit Hinguckern, aber auch Schwächen

Motorola hat im Zuge der IFA in Berlin neue Versionen der Smartphones Moto G und Moto X vorgestellt. Auch der Moto Maker zur Personalisierung des Moto X kommt nach Deutschland. Darüber hinaus hieß es: Bühne frei für die sehnsüchtig erwartete Smartwatch Moto 360 und das interessante Headset Moto Hint.

Motorola Moto G2

Motorola Moto G2

Motorola war mehrere Jahre lang kaum noch auf dem Radar von Mobilfunkfreunden aufgetaucht. Mittlerweile bauen die Amerikaner wieder attraktive Telefone. Im vergangenen Jahr überraschte uns besonders das Moto G, das mit tollen Leistungen für weniger als 200 Euro die Einstiegsklasse aufmischte.

Heute gibt es eine neue, laut Motorola verbesserte Version: das Moto G2. Zusätzlich stellte der Anbieter das Moto X2, die Smartwatch Moto 360 und das erstaunlich attraktive Bluetooth-Headset Moto Hint vor.

Motorola Moto G2, X2, 360 und Hint
Moto 360 Dock FrontMoto 360 Dock SideMoto 360 Dynamic BlackMoto 360 Dynamic Gray
Moto 360 Front BlackMoto 360 Front GrayMoto 360 Front Tilt BlackMoto 360 Front Tilt Gray
Moto 360 in CafeMoto 360 Side View BlackMoto 360 Side View GrayMoto G Back Dynamic
Moto G FrontMoto G SideMotorola Moto G2Moto G2
Moto X2
» weiterlesen

Moto Stream:
Simple und preisgünstige Musikstreamingbox

Wie bekommt man seine Musik drahtlos von Smartphone, Tablet oder Computer auf seine Hi-Fi-Anlage oder Aktivboxen? Das ungewöhnlich designte Moto Stream hat darauf eine einfach Antwort: Nutz doch Bluetooth. Und das kostet nicht einmal viel Geld.

Moto Stream

Moto Stream

Drahtlose Boxen sind beliebter denn je, wir stellen hier auch immer mal wieder welche vor – der Markt ist aber schon längst unüberschaubar groß geworden und auch auf Plattformen wie Kickstarter und Indiegogo finden sich immer wieder neue Modelle. Manch einer hat aber bereits Aktivboxen oder eine Hi-Fi-Anlage und möchte die Musik von Smartphone, Tablet oder Computer auch dort abspielen können. Motorola zeigt mit dem „Moto Stream“ eine preisgünstige Lösung und steigt damit in den Markt der Bluetooth-Musikstreamer ein. Das folgende Video bewirbt das kleine Gadget mit dem kuriosen Design:

Motorola Moto Stream
moto-stream-02moto-stream-03moto-stream-04moto-stream-05
moto-stream-06moto-stream-07moto-stream-08moto-stream-09
moto-stream-10moto-stream-11moto-stream-12Moto Stream
» weiterlesen

Android für alle:
Motorolas neue “Gut genug”-Klasse

Erst das Moto X, dann das Moto G, nun das Moto E: Motorola arbeitet sich im Alphabet nach vorn und in der Preisklasse nach unten. Das neue Moto E bietet viel für wenig Geld. Zugleich hat Motorola zwei wesentliche Kritikpunkte am Moto G behoben.

Das weiße Moto E mit einer Auswahl an bunten Rückseiten. (Bilder: Motorola)

Das weiße Moto E mit einer Auswahl an bunten Rückseiten. (Bilder: Motorola)

Mit dem Moto X hatte Motorola den Neuanfang gewagt, zum damaligen Zeitpunkt das erste neue Produkt unter Googles Aufsicht. Ich hatte es kurzerhand als „den VW Golf unter den Android-Smartphones“ bezeichnet. Es ist keine Revolution, aber ein solides Produkt. Sehr viel mehr Begeisterung konnte dann allerdings das simplere und billigere Moto G einheimsen – sozusagen der „Polo“, wenn man in dem Bild bleiben will. Es ist wohl das am meisten verkaufte Smartphone aller Zeiten für Motorola. Als „Kampfansage an die Einstiegsklasse“ hatte Jürgen es tituliert und das trifft es gut: Es ist ein Smartphone, das man guten Gewissens allen empfehlen kann, die ein aktuelles und gut funktionierendes Gerät haben möchten und dabei auf High-End-Features wie Fingerabdrucksensoren oder doppelte Kameras verzichten können (und, seien wir ehrlich: Diese Dinge sind verzichtbar). Es bietet dafür an allen wesentlichen Stellen mehr als man bis dahin für unter 200 Euro vermutet hätte. Und jetzt setzt Motorola mit dem Moto E noch einen drauf – oder vielmehr: drunter. Das wird nun der „Lupo“ in der Modellpalette.

Motorola Moto G und Moto E
Moto GMoto GMoto GMoto G
Moto GMoto GMoto GMoto G
Moto EMoto EMoto EMoto E
Moto EMoto EMoto EMoto E
Moto EMoto EMoto EMoto E
Moto EMoto EMoto EDas weiße Moto E mit einer Auswahl an bunten Rückseiten. (Bilder: Motorola)
Moto G (LTE)Moto G (LTE)Moto G (LTE)Moto G (LTE)
Moto G (LTE)Moto G (LTE)Moto_G_LTE_Wht_Frt_Dyn
» weiterlesen

Android Wear:
Alles, was du über Googles Smartwatches wissen musst

Die Techwelt ist in Aufregung, denn nun hat Google “Android Wear” vorgestellt, seinen Vorstoß in den vieldiskutierten Markt der “Wearables”. Erste Produkte sollen zwei Smartwatches von LG und Motorola werden, die im Sommer auf den Markt kommen. Das Konzept klingt interessant, aber es bleiben noch viele entscheidende Fragen offen.

Beispiel für einen Anwendungsfall: Die Uhr erinnert an einen Termin.

Beispiel für einen Anwendungsfall: Die Uhr erinnert an einen Termin.

Google hat es nicht so mit Geheimnissen und so ist schon seit einer Woche bekannt, dass das Unternehmen tatsächlich etwas für den Wearable-Markt und speziell für Smartwatches vorstellen würde. Die Gerüchte dazu gab es natürlich schon wesentlich länger und wie sich zeigt, waren einige davon sehr treffsicher. Im Oktober hatte ich hier über das damals noch als “Google Gem” bezeichnete Projekt einer Smartwatch geschrieben, die vor allem Googles digitalen Assistenten Google Now in den Vordergrund rückt. Und genau das sehen wir in dem Konzeptvideo, mit dem Google sein Android Wear vorgestellt hat:

Android Wear
BeispielscreensEs ist kein Zufall, wenn ein Gerät in einem PR-Foto fast nicht zu sehen ist...motorola-360-01motorola-360-02
motorola-360-03motorola-360-04motorola-360-05Beispiel für einen Anwendungsfall: Die Uhr erinnert an einen Termin.
motorola-360-07360-Grad-Ansicht der Motorola 360.
» weiterlesen

Google verkauft Motorola an Lenovo:
Alle Seiten gewinnen

Es klingt nach einem Verlustgeschäft: Für 2,9 Milliarden US-Dollar verkauft Google Motorola an Lenovo. Einst hatte man die Sparte für 12,5 Milliarden Dollar übernommen. Aber Google behält die Patente, Lenovo kann mit Smartphones auf dem Weltmarkt einsteigen und Motorola erhält die Chance auf einen Eigner, der noch hoch hinaus will.

Neues Motorola-Phone Moto X. Bild: Motorola

Neues Motorola-Phone Moto X. Bild: Motorola

Die große Liebe war es nie: Als Google Motorola vor gut zwei Jahren für 12,5 Milliarden US-Dollar übernahm, da sahen nicht wenige das als direkten Angriff auf Apple. Jahre später zeigt sich: Viel hat Google aus Motorola nicht gemacht. Mit Nexus-Geräten sorgten Asus, Samsung und LG für Aufsehen. Motorolas Marktanteil schrumpfte in vielen Märkten auf unter 1 Prozent.

Dass Google Motorola jetzt verkauft, gleichzeitig aber die Patente behält, klingt konsequent. Zumal alle Seiten profitieren. Und noch ein Vierter könnte damit zufrieden sein, an den in erster Linie noch niemand denkt.
» weiterlesen

Moto X kommt nach Deutschland:
Für wen sich Motorolas Spitzen-Smartphone lohnt

Es kommt spät, aber es kommt: Motorola bringt sein Spitzenmodell Moto X am 1. Februar nun endlich auch nach Deutschland, Interessenten in der Schweiz und Österreich bleiben dagegen weiter außen vor. Aber für wen lohnt sich das Moto X eigentlich?

Moto X

Das Moto X wird in Deutschland nur in Schwarz und Weiß erhältlich sein. Alle Fotos: Motorola

Das Moto X war gespannt erwartet worden, schließlich war es das erste Produkt unter der Regie von Motorolas neuem Besitzer Google. Zugleich will sich Motorola damit wieder im Handymarkt zurückmelden und ein Achtungszeichen setzen. Hundertprozentig gerecht wird das Moto X diesem Anspruch nicht. Es ist ein in vielerlei Hinsicht gutes Smartphone, aber hat wenige herausragende Eigenschaften vorzuweisen. In meinem Bericht hatte ich es als “Golf unter den Smartphones” bezeichnet.

Moto X
50GB-deMoto XJust FitsMore_01a_new
More_02-deDas Moto X reagiert sofort auf Sprachbefehle.MotoX_Black_SideMotoX_ATT_Angle_Spearmint-NeonYellow_ATT
MotoX_ATT_AngleTurquoise-NeonYellow_ATTMotoX_ATT_Cabernet-PurpleMotoX_ATT_RoyalBlue-BlackMotoX_ATT_Spearmint-NeonYellow
MotoX_ATT_Turquoise-NeonYellowMotoX_ATT_Violet-PurpleMotoX_BlackMit dem Motomaker kann man sein Moto X individualisieren – leider nicht in Deutschland.
» weiterlesen

Quietschebunt, gebogen und vor allem groß:
Das Smartphone-Jahr im Rückblick

Das Smartphone-Jahr 2013 hielt die Beobachter auf Trab: Der Trend ging weg von der Masse, hin zu klaren Marken. Drei neue Betriebssysteme gingen an den Start, zwei ältere wurden komplett überarbeitet. Android hängte alle anderen ab, der Hingucker des Jahres aber kommt aus Taiwan.

HTC One in Gold. Bilder: Hersteller, neuerdings.com

HTC One in Gold. Bilder: Hersteller, neuerdings.com

Smartphones glichen sich einst wie ein Ei dem anderen. In diesem Jahr versuchten die Hersteller alles, um sich von anderen zu unterscheiden. Das vielleicht schönste Gerät des Jahres stammt deswegen von HTC. Das One mit seinem Aluminium-Gehäuse überzeugte die meisten Kritiker. Und auch LG und Sony zeigten, dass sie Samsung nicht alleine das Feld überlassen wollen.

Dazu gab es gebogene Smartphones. Mit Firefox OS, Sailfish OS und Blackberry 10 gingen gleich drei neue Systeme an den Start, während iOS ein Facelifting spendiert bekam, das nicht jedem gefällt. Und über allem thront Google mit seinem Android-System. Aus dem Zweikampf mit Apple ist mittlerweile ein “Einkampf” geworden. Hier unser Rückblick auf das Smartphone-Jahr.

Smartphones des Jahres 2013
2013-11-05-21-12-40Huawei Ascend P6BB10F_005_Dynamic1_Black-635x424 Kopie
Facebook_HomeHTC One in Gold. Bilder: Hersteller, neuerdings.comFirefox OS auf dem Alcatel One Touch FireLG_Optimus_G_Pro1_1 Kopie
Lumia 925 KopieMotorola Moto GNokia-Lumia-1020-camera KopieLumia 1020
Q10_2Samsung_Galaxy_Note3 KopieSony_XperiaL KopieSony Xperia Z
Z10iPhone 5S mit iOS 7Samsung Galaxy S4Blackberry Q10
Ubuntu Edge (Konzept)LG G2 mit dem Prozessor Snapdragon 800
» weiterlesen

Motorola Moto G:
Angriff auf die Einstiegsklasse

Motorola hat heute zeitgleich in London und Sao Paolo das Moto G vorgestellt, ein Smartphone, das in zwei Versionen unter 200 Euro zu haben ist. Technisch ist es dabei deutlich besser ausgestattet, als der Preis vermuten lässt. Eine Kampfansage an die Einstiegsklasse.

Moto G: Aktuell bestes Einsteiger-Smartphone. Alle Bilder: Motorola

Moto G: Aktuell bestes Einsteiger-Smartphone. Alle Bilder: Motorola

Gleich vorweg: Nein, in die Tabellenspitze wird das Moto G nicht aufschließen, aber das ist bei diesem Preis sowohl nicht gewollt, wie auch völlig in Ordnung. Gerade einmal 169 Euro soll das Gerät mit einem 8-GB-Speicher kosten und 199 Euro mit 16 GB.

Schon für den Preis erhält man heute kaum einen Androiden – von LGs L-Serie einmal abgesehen. Und wenn, dann ist der günstige Preis meist mit einem gravierenden Nachteil erkauft. Die Hersteller sparen dann bei Akku, Kamera, Display oder Speicher. Auch das Moto G hat ein paar Ausreißer nach unten, das Mindestmaß wird dabei aber immer noch gewahrt.

Motorola Moto G
MotoG_1Moto G: Aktuell bestes Einsteiger-Smartphone. Alle Bilder: MotorolaMotoG-3MotoG-4
MotoG-5MotoG-6
» weiterlesen

Project Ara:
Motorola wird zu Googles Spielwiese

Smartphones mit austauschbaren Komponenten haben wir in Designstudien bereits mehrfach gesehen. Motorola will das Konzept nun in Projekt Ara wirklich umsetzen. Seit der Übernahme durch Google wird der US-Mobilfunker immer mehr zu einem Testballon. Das Ziel ist ungewiss, zu verlieren hat man aber wenig.

Project Ara: Motorolas Vision von einem modularen Smartphone

Project Ara: Motorolas Vision von einem modularen Smartphone

Das aktuelle Spitzenprodukt von Motorola heißt wie? Einige Eingeweihte würden vielleicht Moto X sagen, aber technisch gesehen ist das eher gehobenes Mittelmaß trotz Android 4.3. Kollege Jati bezeichnete es als “VW Golf unter den Smartphones“. Die deutsche Website des Herstellers listet das Razr i und das Razr HD auf, zwei Modelle aus dem vergangenen Jahr, in diesem Jahr gab es nichts Neues in Deutschland.

In den USA hat man im August beinahe unter Ausschluss der Öffentlichkeit noch einmal drei neue Droids vorgestellt (Ultra, Maxx und Mini), die kaum aufgefallen waren. Die US-Website steht ganz im Zeichen des anpassbaren Moto X, dem neuen Aushängeschild der Herstellers. Und hierzu soll sich nun Ara gesellen, ein Smartphone-Projekt, bei dem sich einzelne Komponenten wie Akku, Kamera oder Speicher nachträglich austauschen lassen sollen. Die Gefahr ist groß, dass das ein Flop wird – das würde aber niemandem schaden.

Motorola Ara - modulares Smartphone
Ara-BeispielsetProject Ara: Motorolas Vision von einem modularen SmartphoneAra3Moto X: Teilweise frei konfigurierbares Smartphone

» weiterlesen

Binatone “The Brick”:
Der “Knochen” ist wieder da!

Retro-Handys gibt es nicht nur mit Wählscheibe und Hörer. Binatone hat nun das erste echte Handy wieder auferstehen lassen, allerdings mit weit besseren technischen Daten.

Die passende Kleidung gehört nicht zum Lieferumfang.

Die passende Kleidung gehört nicht zum Lieferumfang.

Das erste Handy war das Motorola DynaTac, das ab 1983 tatsächlich lieferbar war, allerdings nur in amerikanischen Analog-Funktelefonnetzen funktionierte.

Ab 1992 gab es jedoch auch eine GSM-Variante für den Betrieb im deutschen digitalen D-Netz, das Motorola 3200. Es wurde unter dem Spitznamen Der Knochen bekannt, der Hersteller nahm den Spott über die kantige Form schließlich zum Anlass, eine Anzeige mit dem Titel “Der Hammer ist das dritte von links” mit einem Foto eines 3200 in einem Werkzeugschrank herauszubringen. Man konnte mit dem Knochen keine zwei Stunden telefonieren, nach weniger als einem Tag war der Akku auch im Standby leer und nach dem Laden war dieser wiederum so heiß, dass man das Gerät kaum mehr anfassen konnte. Aber es war das erste lieferbare D-Netz-Handy!

The Brick sideThe Brick backThe Brick frontDie passende Kleidung gehört nicht zum Lieferumfang.

» weiterlesen