Thema: Lautsprecher

 

Alle 241 Artikel zum Thema Lautsprecher auf neuerdings:

Dubstein:
Tönender Bierkrug

Jeder von uns hat doch schon einmal gedacht: Ach, wenn mein Bierkrug doch nur zugleich ein Bluetooth-Lautsprecher wäre! Oder umgekehrt! Na, okay: vielleicht nicht jeder. Wahrscheinlich nur einige wenige. Eventuell auch so gut wie niemand. Ähem. Wir präsentieren: den Dubstein!

Hurra, ein getränkehaltender Lautsprecher bzw. lautsprechender Getränkehalter!

Hurra, ein getränkehaltender Lautsprecher bzw. lautsprechender Getränkehalter!

Bei einem muss man den Machern des „Dubstein“ ja zustimmen: Getränke und Musik haben durchaus miteinander zu tun. Ich bin mir nur nicht sicher, ob sie so sehr miteinander zu tun haben, wie sie sich das vorstellen… Denn der Dubstein hat große Ähnlichkeit mit einem Bierkrug und ist zugleich ein Bluetooth-Lautsprecher. Nun kann man also sein Bier, seinen Kaffee oder einen Cocktail trinken und zugleich Musik hören. Der Dubstein lässt sich dabei auch als Freisprecheinrichtung verwenden.

Im folgenden Video wirbt der kanadische Kopf hinter der ganzen Unternehmung, Jansen White, um Unterstützer auf Kickstarter:

Dubstein
Hurra, ein getränkehaltender Lautsprecher bzw. lautsprechender Getränkehalter!dubstein-02dubstein-03dubstein-04
dubstein-05dubstein-06dubstein-07dubstein-08
dubstein-09dubstein-10dubstein-11dubstein-12
dubstein-13dubstein-14dubstein-15dubstein-16
dubstein-17dubstein-18dubstein-19dubstein-20
dubstein-21dubstein-22
» weiterlesen

Creative Sound Blaster Roar SR20:
Vielseitiger Lautsprecher und Musikplayer

Creative stellt mit seinem SoundBlaster Roar SR20 einen mobilen Lautsprecher mit dem Formfaktor eines Buches vor, der sich auf vielerlei Art mit Musik bestücken lässt: per USB, via Bluetooth, Near Field Communication (NFC) oder Micro-SD-Karte.

Sound Blaster Roar SR20 {pd Sound Blaster;http://www.trademarkpr.eu/creative/external/Sound%20Blaster%20Roar%20SR20/}

Sound Blaster Roar SR20 (Quelle: pd Sound Blaster)

Das Aussehen des neuen Sound Blaster Roar SR20 von Creative ist schon mal ausgezeichnet. Das finde nicht ich, sondern die Jury des Red Dot Design Award 2014. Die hat dem Sound Blaster Roar SR20 nämlich einen Preis verliehen.

Der ungefähr buchgroße mobile Lautsprecher soll trotz seiner geringen Größe einen ordentlichen Sound liefern – entweder als vielseitig einsetzbarer Lautsprecher oder sogar als eigenständiger Musik-Player, der Songs von einer Micro-SD-Karte abspielt. Das folgende Video stellt den Sound Blaster Roar SR20 kurz vor:

Creative Sound Blaster Roar SR20
Sound Blaster Roar SR20Sound Blaster Roar SR20Sound Blaster Roar SR20Sound Blaster Roar SR20
Sound Blaster Roar SR20Sound Blaster Roar SR20Sound Blaster Roar SR20Sound Blaster Roar SR20
Sound Blaster Roar SR20
» weiterlesen

Werbung Boom Swimmer:
Bluetooth-Lautsprecher für Pool, Wanne und Outdoor

Der Name „Boom Swimmer“ sagt eigentlich schon alles: Bei diesem Gadget handelt es sich um einen wasserdichten Lautsprecher, den man sogar mit in die Wanne oder in den Pool nehmen kann. Und niedlich sieht die mobile Bluetooth-Box auch noch aus.

Boom Swimmer Outdoor Lautsprecher

Boom Swimmer Outdoor Lautsprecher

Dass sich der Boom Swimmer im Wasser wohl fühlt, sieht man ihm auf den ersten Blick an. Vor allem, wenn man seinen biegsamen Greifschwanz so formt, dass man ihn förmlich durchs Wasser gleiten sieht. Aber das flexible Hinterteil dient nicht der Fortbewegung, sondern soll den Lautsprecher ganz im Gegenteil an seinem Platz halten.

Denn das biegsame Hinterteil lässt sich so formen, dass es als Ständer für den Tisch oder als Greifhaken dient, mit dem man den Boom Swimmer so platzieren kann, dass er die Umgebung optimal beschallt.

Boom Swimmer Bluetooth-Lautsprecher
Boom Swimmer Outdoor LautsprecherBoom Swimmer Outdoor LautsprecherBoom Swimmer Outdoor LautsprecherBoom Swimmer Outdoor Lautsprecher
Boom Swimmer Outdoor Lautsprecher
» weiterlesen

High End 2014:
Reale und virtuelle Lautsprecherboxen

Die High End ist „die Messe für den guten Ton“, womit nicht das gute Benehmen gemeint ist, sondern tatsächlich höchste Audio-Qualität. Inzwischen gibt es allerdings auch virtuelle Lautsprecher, wenn auch ohne Ton. Wir haben die Messe besucht.

Mit Nubert AR kann man via Smartphone oder Tablet schauen, wie gut die PC-Boxen auf den Schreibtisch passen. (Alle Fotos: W.D.Roth)

Mit Nubert AR kann man via Smartphone oder Tablet schauen, wie gut die PC-Boxen auf den Schreibtisch passen. (Alle Fotos: W.D.Roth)

Nubert hat eine neue Serie von PC-Lautsprecherboxen herausgebracht, die Studioqualitäten haben und die wir auf neuerdings.com bereits getestet haben. Will man die akustischen Qualitäten testen, kann man sich diese Lautsprecher in die eigenen vier Wänden zuschicken lassen. Manchmal aber will man zunächst nur die optische Wirkung erproben, also wie die Box neben dem Monitor wirkt, ob sie eher zu groß oder zu klein ist, ob die Schreibtischlampe dann überhaupt noch auf den Tisch passt etc. Dafür kann man sich den Aufwand mit der Zusendung und Rücksendung einer dann doch nicht passenden Box nun ersparen: Eine App zaubert die Box per Virtual Reality auf den Schreibtisch.

Die passende App ist für Android und iOS erhältlich. Auf ein Smartphone oder Tablet geladen wird dann die Lautsprecherbox dreidimensional in das aufgenommene Bild eingefügt, wenn man ein Blatt mit einem speziellen Logo dahin legt, wo die Box später stehen soll.

Den Klang kann das Smartphone oder Tablet natürlich nicht hinzufügen. Doch wenn dieses System auch für die weiteren Nubert-Boxen ausgebaut wird, kann der Familie vor der beziehungsgefährdenden unerwarteten Anlieferung etlicher großer Kisten gezeigt werden, wie es im Wohnzimmer zukünftig aussehen könnte.

High-End
TitelbildOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAMit Nubert AR kann man via Smartphone oder Tablet schauen, wie gut die PC-Boxen auf den Schreibtisch passen. (Alle Fotos: W.D.Roth)
OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
» weiterlesen

Steam Emporium:
Klingende Kunstwerke für Steampunk-Fans

Das Steam Emporium des Künstlers Ed Kidera bietet auf Etsy handgemachte Lautsprecherdocks an, die das Herz jedes Steampunk-Fans höher schlagen lassen dürften. Jedes Stück ist ein Unikat.

Steam Emporium Lautsprecher {Etsy;https://www.etsy.com/de/shop/edkidera}

Steam Emporium Lautsprecher (Quelle: Etsy)

Ed Kidera verwendet für seine Steampunk-Lautsprecher häufig Teile von Musikinstrumenten. Ein Waldhorn wird genauso verbaut wie eine Posaune oder Trompete. Jeder verstärkte Lautsprecher ist ein Unikat und wird von ihm in Handarbeit angefertigt.

Die Gehäuse schweißt er aus Stahl zusammen, der aber nicht makellos glänzt, sondern einen rostigen, antiken Charme verströmt. Im folgenden Video stellt der Künstler einige seiner Kreationen vor. Bei der Gelegenheit kann man sich auch gleich anhören, wie so ein Steampunk-Lautsprecher klingt.

Klingende Kunstwerke aus dem Steam Emporium
Steam Emporium LautsprecherSteam Emporium LautsprecherSteam Emporium LautsprecherSteam Emporium Lautsprecher
Steam Emporium LautsprecherSteam Emporium Lautsprecher
» weiterlesen

Spaced360:
Britische Bluetooth-Box mit Rundum-Sound

Ein britisches Startup will den Markt der Bluetooth-Lautsprecher aufmischen: mit dem Spaced360. Diese Box soll nicht nur durch ihren Sound überzeugen, sondern verbreitet den auch noch rundherum im Raum. Mono und Stereo seien ja vollkommen von gestern, sagen die Macher.

Der Spaced360 verspricht ein einzigartiges Klangerlebnis.

Der Spaced360 verspricht ein einzigartiges Klangerlebnis.

Der Markt der Bluetooth-Lautsprecher ist bereits vielseitig und bunt. Da muss sich ein Neuling schon etwas einfallen lassen, um gegen die etablierte Konkurrenz z.B. der Jawbone Jambox anzukommen. Ein gern gebrauchtes Mittel der Wahl ist dann ein möglichst einzigartiges Design – sei es nun retro, futuristisch oder schlichtweg überraschend. Die Macher der Spaced360 wollen nun sowohl mit dem Design als auch dem Sound überzeugen.

Spaced360
Der Spaced360 verspricht ein einzigartiges Klangerlebnis.spaced360-02spaced360-03spaced360-04
spaced360-05spaced360-06spaced360-07
» weiterlesen

Digital Habits Cromatica:
Lautsprecherlampe mit Bluetooth

Das Team von Digital Habits in Rovereto, Italien, hat Cromatica entwickelt: eine Kreuzung aus Bluetooth-Lautsprecher und mehrfarbiger Lampe mit einem Arduino-Herzen, die sich per App steuern lässt.

Cromatica {Cromatica;http://www.digitalhabits.it/cromatica.php}

Cromatica (Quelle: Cromatica)

Der Name Cromatica passt laut Hersteller Digital Habits perfekt zu der Lautsprecher-Lampe, weil er einerseits an das griechische Wort “Chroma”; für Farbe erinnert, andererseits auch in der Musik Begriffe wie “chromatische Tonleiter” vorkommen. Und schließlich verbindet Cromatica Farbe mit Musik.

Ein integrierter Verstärker mit 2 x 6 W treibt zwei Lautsprecher an, einen 3-Zoll-Tieftöner mit Neodym-Magnet und einen Hochtöner. Dessen Durchmesser wird verwirrenderweise mal mit 1,5 Zoll angegeben, mal mit 2 Zoll und mal mit 2,5 Zoll. Auf jeden Fall können Audioquellen über ein 3,5-mm-Klinkenkabel oder über Bluetooth mit Cromatica verbunden werden. Der Frequenzbereich soll von 85 Hz bis 20 kHz gehen.

Die folgenden beiden Videos geben einen ersten Eindruck von Cromatica.

Cromatica Lautsprecherlampe
IMG_6146CromaticaCromaticaCromatica
CromaticaCromaticaCromaticaCromatica
CromaticaCromaticaCromatica
» weiterlesen

Vifa Copenhagen:
Kabelloser Klang mit Stil

Copenhagen vom dänischen Hersteller Vifa ist ein Lautsprecher, der auf diversen Wegen Anschluss findet, toll aussieht und ebenso klingen soll.

Vifa Copenhagen Lautsprecher {Vifa;http://www.vifa.dk/press/}

Vifa Copenhagen Lautsprecher (Quelle: Vifa)

Schon 1930 wurde Vifa in Dänemark gegründet, seitdem produziert das Unternehmen vor allem Lautsprecher für andere renommierte Hersteller von Audioanlagen. Copenhagen ist nun der erste einer Serie von kabellosen Lautsprechern, die den eigenen Markennamen tragen sollen.

Alle Lautsprecher sollen dabei nach skandinavischen Hauptstädten benannt werden, den Anfang macht die eigene Hauptstadt in der internationalen Schreibweise Copenhagen.

Vifa Copenhagen
Vifa Copenhagen LautsprecherVifa Copenhagen LautsprecherVifa Copenhagen LautsprecherVifa Copenhagen Lautsprecher
Vifa Copenhagen LautsprecherVifa Copenhagen LautsprecherVifa Copenhagen LautsprecherVifa Copenhagen Lautsprecher
Vifa Copenhagen LautsprecherVifa Copenhagen Lautsprecher
» weiterlesen

Edifier Luna Eclipse:
Auffälliges Design, sauberer Klang

Edifier ist für das extravagante Design seiner Lautsprecher bekannt. Die Edifier Luna Eclipse bilden da keine Ausnahmen. Wir haben uns die Bluetooth-Desktop-Lautsprecher nicht nur angesehen, sondern auch angehört. Vorweg: Die sind ziemlich gut.

Edifier Luna Eclipse (Bilder: Frank Müller)

Edifier Luna Eclipse (Bilder: Frank Müller)

Die schmalen Stereo-Lautsprecher Edifier Luna Eclipse fallen auf. Ihre Form erinnert an zwei riesige Schokolinsen, von denen jemand zwei kleine Teile abgeschnitten hat.

Die eine Schnittstelle bildet den Standfuß, der dafür sorgt, dass der Klang schräg nach oben abgestrahlt wird. Optimal also, wenn man die Luna Eclipse als Desktop-Lautsprecher einsetzt, oder sie auf einem niedrigen Sideboard platziert.

In der anderen Schnittstelle sind jeweils ein 19-mm-Hochtöner mit Seidenmembran und ein 7,6-cm-Breitbandlautsprecher (bzw. Basstreiber, dazu gibt es unterschiedliche Angaben) eingelassen. Außerdem gibt es eine Kerbe in der Rückseite, in der man die Membran des zusätzlichen passiven Basslautsprechers erkennen kann.

Edifier Luna Eclipse
Edifier Luna EclipseEdifier Luna EclipseEdifier Luna EclipseEdifier Luna Eclipse
Edifier Luna EclipseEdifier Luna EclipseEdifier Luna Eclipse
» weiterlesen

Aether Cone:
Dieser Lautsprecher weiß, was du hören möchtest

Der Cone von Aether ist eines jener Beispiele, in denen Technik und Design eine traumhafte Ehe eingehen: Dieser Lautsprecher und Musikplayer sieht nicht nur schön aus, er ist auch noch schlau. Und sollte er sich doch einmal dumm anstellen, lässt er sich kinderleicht bedienen. Ehemalige Mitarbeiter von Apple, Google und Nokia haben ihn entworfen.

Aether Cone im Einsatz

Aether Cone im Einsatz

Es mag dringendere Probleme auf der Welt geben, aber viele von uns werden die Situation kennen: Man möchte Musik hören, die zur aktuellen Stimmung und Lage passt, muss die aber erst einmal lange suchen. Der Musikplayer und Lautsprecher Cone des Startups Aether aus San Francisco will hier zum allwissenden, freundlichen Begleiter werden. Die Vision der Macher: Man schaltet ihn ein und er spielt automatisch, was man gerade hören möchte.

Aether Cone
Aether Cone im Einsatzaether-cone-02aether-cone-03aether-cone-04
aether-cone-05Der Lautsprechergrill ist zugleich Steuerelement.aether-cone-07aether-cone-08
» weiterlesen