Thema: Kurios

 

Alle 43 Artikel zum Thema Kurios auf neuerdings:

Kolelinia Halfbike:
Halbes Fahrrad, voller Spaß

Kolelinia Halfbike ist ein auffälliges Spaßvehikel für Kurzstrecken, das auch in öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen werden kann. Auf Kickstarter wirbt der Hersteller um Unterstützer.

Halfbike {pd Halfbike;https://www.dropbox.com/sh/zzadg6odcwd7jvz/WXLJkvAo6x}

Halfbike (Quelle: pd Halfbike)

Halfbike soll nach Aussage des Entwicklers dafür sorgen, dass man sich wieder mit Spaß durch die Stadt bewegen kann (“brings joy back to urban mobility”). Der Hersteller, das Startup-Unternehmen Kolelinia, widmet sich der Erforschung alternativer Transportsysteme. Halfbike ist der Versuch zu beweisen, dass smartere Vehikel ein großes Potenzial besitzen.

Das persönliche Fortbewegungsmittel Halfbike ist weder Fahrrad noch Kickboard, sondern eher so etwas zwischendrin. Man steht aufrecht und tritt in die Pedalen, die über Zahnrad und Kette das Vorderrad antreiben.

Das folgende Kickstarter-Video zeigt, wie man sich diese Art der Fortbewegung – zwischen Joggen und Fahrradfahren – vorzustellen hat.

Kolelinia Halfbike
HalfbikeHalfbikeHalfbikeHalfbike
HalfbikeHalfbike
» weiterlesen

Yonder Biology Dino Pet:
Dinosaurier-Nachtlicht mit Algen-Füllung

Das kalifornischen Unternehmen Yonder Biology verkauft eigentlich großformatige Drucke, die auf individueller DNA basieren. Der Dino Pet dagegen ist ein lebendes Nachtlicht für Kinder. Ein transparentes PET-Gefäß in Dinosaurierform, das mit bioluminiszenten Algen (Dinoflagellanten) gefüllt ist.

Dino Pet Algen-Nachtlicht {Kickstarter;http://www.kickstarter.com/projects/yonder/dino-pet-a-living-bioluminescent-night-light-pet}

Dino Pet Algen-Nachtlicht (Quelle: Kickstarter)

Ein lebendes Haustier werden sich die meisten etwas anders vorstellen. Das Dino Pet ist ein durchsichtiges PET-Gefäß in Form eines Dinosauriers, das mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt ist, die tagsüber ganz unspektakulär aussieht. Dabei hat sie es in sich. Und zwar Dinoflagellaten, einzellige Algen, die im Dunkeln zu leuchten beginnen, wenn man sie schüttelt.

Das Phänomen nennt sich Bioluminiszenz und lässt sich als Meeresleuchten vor der kalifornischen Küste fast jedes Jahr zu einer bestimmten Jahreszeit beobachten. 2005 konnte man auf Satellitenfotos sogar eine Fläche von der Größe Sachsens erkennen, die leuchtete.

Beim Dino Pet spielt sich das in etwas kleinerem Maßstab ab, ist aber trotzdem faszinierend. Der folgende Kickstarter-Film zeigt, wie der Dino Poet funktioniert.

Yonder Biology Dino Pet
Dino Pet Algen-NachtlichtDino Pet Algen-NachtlichtDino Pet Algen-NachtlichtDino Pet Algen-Nachtlicht
» weiterlesen

Alarming Clock:
Spechtwecker erinnert auch ans Schlafengehen

Alarming Clock ist ein ungewöhnlicher Wecker mit Spechtmechanik, dessen Klang man ganz nach Wunsch einstellen kann. Das Objekt sieht nicht nur einzigartig aus, sondern will auch noch guten Schlaf durch die Einführung einer gesunden Schlafroutine unterstützen.

Alarming Clock - der Spechtwecker {Alarming Clock;http://alarmingindustries.co.uk/press/}

Alarming Clock - der Spechtwecker (Quelle: Alarming Clock)

Wecker betrachtet der zivilisierte Mensch, der sich jeden Werktag zur Arbeit schleppen muss, im Allgemeinen als notwendiges Übel. Alarming Clock ist ein Wecker, der diese Einstellung ändern möchte.

Dazu soll nicht nur das Design des Eichenholzweckers aus nachhaltiger Forstwirtschaft beitragen, der in Großbritannien von Hand gefertigt wird und so gar nicht nach Uhr aussieht. Vielmehr unterscheidet sich die Alarming Clock noch in vielen weiteren Punkten von herkömmlichen Weckern.

Das Video stellt die Alarming Clock kurz vor.

Alarming Clock - der Spechtwecker
Alarming Clock - der SpechtweckerAlarming Clock - der SpechtweckerAlarming Clock - der SpechtweckerAlarming Clock - der Spechtwecker
Alarming Clock - der SpechtweckerAlarming Clock - der SpechtweckerAlarming Clock - der SpechtweckerAlarming Clock - der Spechtwecker
Alarming Clock - der Spechtwecker
» weiterlesen

Rollie Eggmaster:
Ei am Stiel

Rollie Eggmaster ist ein Eierkocher, der die Bratpfanne ersetzen will und den Rühreiern eine Form gibt, an die man sich erst einmal gewöhnen muss. Außerdem soll er besonders leicht zu reinigen sein.

Rollie Eggmaster

Rollie Eggmaster

Ei am Stiel? Kein Tippfehler. Der Rollie Eggmaster zaubert aus aufgeschlagenen Eiern eine Rolle, die man am Holzstiel aus der Maschine zieht. Und zwar – wie Rollie verspricht – “ohne Butter, ohne Fett und ohne Schweinerei”.

Die Maschine mit der “senkrechten Kochtechnik” wird im folgenden Werbeclip von Rollie mit der herkömmlichen Methode verglichen, Eier in der Pfanne zuzubereiten, und natürlich schneidet der Rollie Eggmaster viel besser ab.

Rollie Eggmaster
Rollie EggmasterRollie EggmasterRollie EggmasterRollie Eggmaster
Rollie EggmasterRollie Eggmaster
» weiterlesen

Trotify:
Für die Biker der Kokosnuss

Trotify ist ein mit Muskelkraft betriebenes Gadget, das als flacher Holzbausatz per Post ins Haus kommt. Der künftige Nutzer muss es nur noch zusammenbauen, eine Kokosnuss hinzufügen und das fertige Trotify an seinem Fahrrad befestigen.

Trotify - Hufklappern für das Fahrrad {Trotify;http://trotify.com}

Trotify - Hufklappern für das Fahrrad (Quelle: Trotify)

Nein, es ist noch nicht April, auch wenn Trotify ein wenig wie ein Aprilscherz wirkt. Die erste Frage der FAQ, "ist das echt?" wird von den Entwicklern mit einem eindeutigen "Ja" beantwortet. Alles sei fertig, die Lieferkette stehe, nur benötige man mindestens 1.000 Bestellungen, dann könne Trotify produziert und ab März 2013 versandt werden.

Das wird all diejenigen glücklich machen, die im Frühjahr gemächlich durch die Stadt radeln und ihre Umgebung mit dem täuschend echt imitierten Klang von Pferdegetrappel erfreuen wollen. Denn zu nichts anderem ist Trotify gut.

Trotify wird vor dem Lenker angebracht und setzt wie ein Rollendynamo auf die Lauffläche auf. Radelt man gemächlich durch die Stadt, lässt Trotify die Kokosnusshälften klappern wie Pferdehufe. Der zweite der beiden folgenden Clips zeigt Trotify in freier Wildbahn.

Trotify
Trotify - Hufklappern für das FahrradTrotify - Hufklappern für das FahrradTrotify - Hufklappern für das FahrradTrotify - Hufklappern für das Fahrrad
» weiterlesen

CyCell OwnFone Minimalhandy:
Genial oder banal?

Das OwnFone des britischen Unternehmens CyCell soll das erste personalisierte Mobiltelefon der Welt sein. Es besitzt allerdings kein Display und man kann höchstens 12 Personen anrufen.

OwnFone {OwnFone;}

OwnFone (Quelle: OwnFone)

Besonders Kinder und Senioren hat das Simpelhandy OwnFone als Zielgruppe im Visier. Aber OwnFone setzt andere Schwerpunkte als vergleichbare Handys wie Johns Phone. Dessen Position als einfachstes Handy der Welt dürfte jetzt nicht mehr gesichert sein. Schließlich besitzt Johns Phone noch Zahlentasten und ein Display, das OwnFone dagegen kommt ohne diese Dinge aus.

Man konfiguriert es im Internet nach seinen Bedürfnissen. Das heißt, im OwnFone-Designer wählt man aus, wie viele Tasten das Handy haben soll: zwei, vier, acht oder zwölf. Diese Anruftasten beschriftet man mit den Namen und ordnet ihnen die entsprechenden Nummern zu. Je weniger Tasten, desto größer fallen sie aus und desto mehr Platz hat man für die Beschriftung. Der folgende Clip zeigt, wie man sich das vorzustellen hat. Demnächst sollen auch Versionen mit Bildern und mit Braille-Beschriftung folgen.

CyCell OwnFone Minimalhandy
OwnFoneOwnFoneOwnFoneOwnFone
OwnFoneOwnFoneOwnFone
» weiterlesen

Sommergadgets:
Sechs Richtige gegen Sommerhitze

Das heißeste Wochenende des Jahres haben wir hoffentlich hinter uns, aber man weiß ja nie was noch kommt. Wir listen vorausschauend sechs Mittel auf, um auch den nächsten Anstieg des Thermometers über die Temperaturmarke von 30 Grad zu überstehen. Denn: Die nächste Hitzewelle kommt bestimmt (irgendwann).

Sommergadgets (Bild:frm)Jeder findet andere Wege, um mit sommerlichen Höchsttemperaturen fertig zu werden, und manche Menschen beginnen echsengleich erst jenseits der 25 Grad aufzuleben. Für alle, die sich angesichts der Temperaturen Kühlung verschaffen wollen, haben wir die folgende Liste aus dem Programm von “Sowas will ich auch” zusammengestellt. Die sommerlichen Gadgets versprechen Kühlung für Mensch und Bier sowie für andere Getränke. Wir haben einen iPhone-Ventilator, einen USB-Kühlschrank, Taschenflaschen, Bierflaschenkühler und die Ice Invaders.

Sommergadgets: Sechs Richtige gegen Sommerhitze
Sommergadget BierkastenkühlerSommergadget BierflaschenkühlerSommergadget iPhone-VentilatorSommergadget Taschenflaschen
Sommergadget USB-KühlschrankSommergadget Ice Invaders
» weiterlesen

Desktop Ballista:
Belagerungsmaschine als Puzzle

Desktop Ballista ist das Modell eines altertümlichen Kriegsgerätes nach römischem Vorbild – und einer der Renner auf Kickstarter. Die Belagerungsmaschine hat schon vor dem Ende der Finanzierungsrunde das Sechsfache der benötigten Summe erreicht.

Kickstarter Desktop Ballista {Kickstarter;http://www.kickstarter.com/projects/694850905/the-desktop-ballista-shoot-toothpicks-into-the-anc}

Kickstarter Desktop Ballista (Quelle: Kickstarter)

Das Schreibtisch-Katapult (so könnte man Desktop Ballista grob übersetzen) enthält keine LEDs, Bluetooth-Module und anderen Elektronikkram, lässt sich nicht mit dem Smartphone steuern und übt trotzdem eine Faszination aus, der sich die Nerds und Geeks, die auf Kickstarter unterwegs sind, nicht entziehen können.

Über 10.000 US-Dollar (Umgerechnet rund 8.200 Euro) hat das Modell der Belagerungsmaschine schon eingesammelt, dabei wären nur 1.600 US-Dollar nötig gewesen – und die Finanzierung ist noch nicht einmal beendet. Über 200 Unterstützer wollen die Spießschleuder für den Schreibtisch, die in der Miniaturversion keine Speere verschießt, sondern Zahnstocher, wie das folgende Video zeigt.

Desktop Ballista: Belagerungsmaschine als Puzzle
Desktop BallistaDesktop BallistaDesktop BallistaKickstarter Desktop Ballista
Kickstarter Desktop Ballista

» weiterlesen

Case of Bass:
Upcyclete Koffer voll Klang

Case of Bass ist ein Zwei-Mann-Unternehmen in Portland, Oregon, das aus alten Koffern tragbare Soundsysteme baut.

Case of Bass {Case of Bass;http://www.caseofbass.com}

Case of Bass (Quelle: Case of Bass)

Case of Bass betreibt Upcycling: Alte Koffer werden durch den Einbau von Lautsprechern und Verstärkern zu mobilen Soundsystemen. Unter jedem Case of Bass ist dazu in Prozent der Upcycling-Grad angegeben, wobei einige Stücke einen Wert von bis zu 100 Prozent erreichen, da auch die elektronischen Bauteile, Lautsprecher und Regler bereits gebraucht sind. Die Jungs von Case of Bass sprechen allerdings eher von “klassischen” elektronischen Komponenten.

Natürlich ist jeder Case of Bass ein Unikat, das liegt in der Natur der Sache. Immerhin sind die Cases in verschiedene Klassen eingeteilt, aber auch innerhalb dieser Klassen sind die Unterschiede beträchtlich.

Der Burlap Banger für 275 US-Dollar (218 Euro) ist zum Beispiel mit einem 80-W-Verstärker ausgestattet, während der Jimbo aus derselben Klasse einen 50-W-Verstärker besitzt und 370 US-Dollar (293 Euro) kostet.

Case of Bass
Case of BaseCase of BaseCase of BaseCase of Base
Case of BaseCase of BaseCase of BaseCase of Base
Case of BaseCase of BaseCase of Base
» weiterlesen

Eyejusters Brillen:
Jeder sein eigener Optiker

Eyejuster ist ein britisches Unternehmen, das gleichnamige Brillen herstellt. Die Besonderheit daran: Sie verfügen über justierbare Linsen, die sich von jedem selbst ganz einfach einstellen lassen.

Eyejusters verstellbare Brille {pd Eyejusters;http://www.eyejusters.com/media/}

Eyejusters verstellbare Brille (Quelle: pd Eyejusters)

Das Oxforder Unternehmen Eyejusters hat zwei Brillenmodelle im Angebot, von denen jedes ein ganz spezifisches Problem lösen soll.

Weltweit gibt es nach Aussage von Eyejusters rund 670 Millionen Menschen, die nicht optimal sehen können, weil ihnen die richtige Brille fehlt. Eyejusters für Entwicklungsländer soll dazu beitragen, diese Zahl zu verringern. Denn diese Brillen müssen nicht von einem Optiker angepasst werden (von denen es in vielen Ländern viel zu wenige gibt), Linsen werden nicht speziell für jeden Fehlsichtigen individuell geschliffen und geliefert.

Eyejusters sind vielleicht keine Designermodelle, aber sie sind funktional. Es gibt nur eine Größe, aber verschiedene Farben. Die Linsen kann jeder Benutzer nach einer kurzen Erklärung selbst so einstellen, dass seine individuelle Sehschwäche pro Auge ausgeglichen wird – egal, ob weit- oder kurzsichtig, so lange es sich in einem Rahmen von +5 Dioptrien bis -5 Dioptrien bewegt. Das folgende Video erläutert das Prinzip der Eyejusters.

Eyejusters: Jeder sein eigener Optiker
Eyejusters verstellbare BrilleEyejusters verstellbare BrilleEyejusters verstellbare BrilleEyejusters verstellbare Brille
Eyejusters verstellbare Brille

» weiterlesen