Thema: Kamera

 

Alle 241 Artikel zum Thema Kamera auf neuerdings:

Mobi-Lens:
Universal-Aufstecklinse für Smartphones

Linsenaufsätze für Handykameras sind oftmals exklusiv fürs iPhone oder gar für ein spezielles iPhone-Modell – nicht so beim Kickstarter-Projekt Mobi-Lens. Es soll mit zahlreichen Handymodellen funktionieren und sogar mit Tablets und Laptops.

Das Thema Fotografieren mit Smartphones und Tablets wäre um ein ganzes Stück attraktiver, wenn die Geräte bessere Objektive hätten oder wenn sie zumindest für mehr Abwechslung mit einem guten Zoom sorgen könnten. Denn ein gutes Bild kann schon durch einen anderen Bildwinkel entstehen.

Hier kommen Linsenaufsätze ins Spiel. Sie sind zwar nicht gerade das Neuste vom Neuen und doch ist ein Blick auf das Kickstarter-Projekt Mobi-Lens für Fotofans angeraten, denn man kann es plattform- und geräteübergreifend einsetzen. Und Mobi-Lens ist nicht zuletzt klein, leicht, günstig und farbenfroh.

Mobi-Lens
iphonemobi-lensmacbookmobi-lensmobi-lensmobi-lensamsmartphones
beispielfoto3mobi-lensmobi-lensesMobi-Lens-kickstarter
» weiterlesen

Olympus OM-D E-M5 im Kurztest:
Beeindruckende Fortentwicklung

Vor etwa einem Monat gelang es mir endlich, die mittlerweile schon fast sagenumwobene Olympus-Kamera OM-D E-M5 zu erwerben. Da ich zurzeit auf Weltreise bin, weiß ich nicht, wie die Verfügbarkeit in Europa aussieht, aber hier in den USA und in Kanada waren die Dinger für Monate ausverkauft. Hier meine Eindrücke, besonders im Vergleich zum Vorgängermodell.

Foto: Olympus

Foto: Olympus

Mein Kollege Wolf-Dieter Roth hat in seinem ankündigenden Artikel im Februar bereits die Grundzüge der Olympus OM-D E-M5 erläutert, weshalb ich mir die Zahlen sparen werde. Kollegin Gabriele Remmers hat zudem in ihrer Marktübersicht zu den Systemkameras auf die OM-D hingewiesen.

Weil es mittlerweile so viele Reviews gibt, insbesondere im englischsprachigen Raum, die der OM-D E-M5 praktisch durchweg gute Noten geben, werde ich mich auf die Aspekte beschränken, die meines Erachtens nach wirklich bemerkenswert sind.

Olympus OM-D E-M5
om-d_people_2omd_best_s_lens-b_xlom-d_halbtransparent_fast_afpen_hld-6g_6p_front_lens_b_xl
pen_omd_left_lens_b_p01_xl7540329196_44f56ed8a87524932814_954c968ea8OM-D E-M5
» weiterlesen

Casio Exilim Tryx TR-150:
Ungewöhnliche Kamera im Kurztest

Die Casio Exilim Tryx TR-150 kommt erst dieser Tage in den Handel, wir hatten jedoch Gelegenheit zu einem kleinen Vorab-Test. Was hat die Tryx neben einem ungewöhnlichen Äußeren zu bieten, und welche Tricks beherrscht sie wirklich? Diesen Fragen bin ich in der Praxis nachgegangen.

Haltung Casio Exilim Tryx (Foto: gar)

Haltung Casio Exilim Tryx (Foto: gar)

Die seltsam anmutende Rahmenkonstruktion der Tryx fällt wirklich sofort ins Auge. Ganz insgeheim war mein erster Gedanke: “Was für ein Tüddelkram… Das sieht zwar spannend aus, hat aber bestimmt keine vernünftige Funktion.” Denn: Was hat man davon, wenn sich LCD und Objektiv fast beliebig gegeneinander drehen und schwenken lassen?

Mein vorschnelles Urteil nehme ich zurück: Am aufgeklappten Rahmen lässt sich die Kamera prima festhalten, ob nun für Fotos oder Videos. Wer sich bisher gar mit einem Taschenstativ abgeplagt hat, könnte das bei der Tryx getrost zuhause lassen. Einfach den Rahmen ausklappen und wie gewünscht positionieren, dann hat die Kamera in vielen Lagen einen sicheren Stand.

Aber was steckt technisch dahinter, welche Features machen sie besonders und stimmt am Ende auch die Bildqualität?

Casio Exilim Tryx TR-150
Casio Exilim Tryx (Foto: gar)Lieferumfang Casio Exilim Tryx (Foto: gar)Exilim Tryx EX-150Testbild Casio Exilim Tryx mit Panorama-Filter (Foto: gar)
Testbild Casio Exilim Tryx mit HDR-Filter (Foto: gar)Testbild Casio Exilim Tryx (Foto: gar)Testbild Casio Exilim Tryx (Foto: gar)Testbild Casio Exilim Tryx (Foto: gar)
Testbild Casio Exilim Tryx (Foto: gar)
» weiterlesen

Camera Culture Research Project am MIT:
Die Kamera, die um die Ecke blickt

Die einfallsreichen Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) können um Ecken schauen. Durch das „Echo” eines Laserstrahls werden Gegenstände hinter einer Mauer sichtbar.


Die Kamera des MIT nutzt Laserstrahlen so ähnlich wie ein Sonar in der Schifffahrt, um Gegenstände hinter einer Wand zu erfassen.

Die Kamera des MIT nutzt Laserstrahlen so ähnlich wie ein Sonar in der Schifffahrt, um Gegenstände hinter einer Wand zu erfassen.

Wenn man „jemanden um die Ecke bringt”, heißt das im Normalfall nichts Gutes für die Person. Woran liegt das? Weil hinter der Ecke etwa eine Falle lauert? Eine zweite Person mit einem Knüppel gar? Was auch immer sich hinter der Ecke versteckt: Mit der am Massachusetts Institute of Technology entwickelten Kamera im Rahmen des „Camera Culture Research Project” kann man praktisch um Ecken blicken!

Das Prinzip dahinter ähnelt dem Sonar, bekannt aus der Schiffahrt: In diesem Fall wird ein Laserstrahl für Bruchteile einer Sekunde auf eine Wand geschossen. Um genau zu sein sind es 50 Femtosekunden, das sind 15 Nullen hinter dem Komma. Die Strahlen werden reflektiert, treffen auf Hindernisse hinter der Ecke und prallen irgendwann so ab, dass sie wieder zurück zum Laser gelangen. Dort steht ein Sensor, der die Strahlen in Bilder umwandelt, in je zwei Picosekunden ein Bild (eine zwei mit zwölf Nullen vor dem Komma). Die Zeitdifferenz zwischen dem Verschießen des Laserstrahls und dem Auftreffen auf dem Sensor reicht, damit man eine ungefähre Ahnung erhält, was sich hinter der Wand abspielt. Um sich ein umfassenderes Bild von den Objekten hinter der Ecke machen zu können, wechselt der Laser zwischen 60 Positionen und kann dadurch Räumlichkeiten annähernd abbilden.

Das folgende Video zeigt euch dieses Funktionsprinzip:

» weiterlesen

Canon EOS 5D Mark III:
Verkaufsstart der neuen Spiegelreflex steht fest

Canon hat am heutigen 2. März 2012 angekündigt, dass Ende März die EOS 5D Mark III in den Handel kommt. An den Daten der Spiegelreflex fällt vor allem die maximale Empfindlichkeit von ISO 102’400 ins Auge.


EOS 5D Mark III mit EF 24-105mm (Bild: pd)

EOS 5D Mark III mit EF 24-105mm (Bild: pd)

Die EOS 5D Mark III ist mit einem neuentwickelten 22.3-Megapixel-CMOS-Sensor im Vollformat ausgestattet. Bei der Vorgängerin EOS 5D Mark II waren es noch 21 Megapixel. Die einstellbare Empfindlichkeit wird mit ISO 100 bis 25’600 angegeben, bei bestimmten Einstellungen soll die sogar bis zu ISO 102’400 gehen.

Canon kündigt explizit einen neuen Bildprozessor namens DIGIC 5+ an, der besonders schnell sein soll. Weiter sollen die Videofunktionen der EOS 5D Mark III auch Hobbyfilmer für die neue Spiegelreflexkamera begeistern: Es wird extra auf eine umfassende Audiosteuerung und die Full-HD-Videoauflösung hingewiesen. Die Auflösung an sich ist dabei nicht sensationell: Selbst bei höherwertigen Kompaktkameras ist sie inzwischen selbstverständlich.

Die Canon EOS D5 Mark III und das neue Zubehör
EOS 5D mIII FRT w EF 24-70mmEOS 5D mIII FRT w EF 24-105mm w 600EX-RTEOS 5D mIII FSLEOS 5D mIII BCK
EOS 5D mIII SIDE RIGHT OUTPUT TERMINALSEOS 5D mIII FRTEOS 5D mIII FRT w EF 24-105mmEOS 5D mIII TOP
EOS 5D mIII KIT w EF 24-105mmEOS 5D mIII FSL w EF 24-105mm w WFT-E7 VERT w 600EX-RTEOS 5D mIII FSL w EF 24-105mm w BG-E11EOS 5D mIII FRT w EF 24-105mm w WFT-E7 HOR
EOS 5D mIII FSL w EF 24-105mm w ST-E3-RTEOS 5D mIII FSL w EF 24-105mm w GP-E2 w 600EX-RT
» weiterlesen

Lytro:
Revolutionäre Lichtfeldkamera jetzt erhältlich

Die revolutionäre Lichtfeldkamera Lytro wird nun ausgeliefert. Neben dieser guten Nachricht gibt es aber auch eine schlechte.


Lytro Lichtfeldkamera (Bild: pd)

Lytro Lichtfeldkamera (Bild: pd)

Noch Anfang Februar 2012 hiess es auf unsere Nachfrage: Es ist unklar, wann mit der Auslieferung der Lytro begonnen werden kann. Knapp einen Monat später meldet Lytro jetzt, dass die ersten Geräte verschickt werden. Der Wermutstropfen der Mitteilung lautet allerdings: «Currently only available for purchase and delivery within the USA» – Verkauf und Lieferung also vorerst nur an Kunden in den USA. Wann die Lytro auch bei uns erhältlich sein wird, ist offen.

Zur Erinnerung: Letztes Jahr hatte die Ankündigung der Lichtfeldkamera Lytro für einiges Aufsehen gesorgt, denn bei ihr kann man den Schärfepunkt der Aufnahme hinterher festlegen. Ein neuartiger Sensor und ein ebenso neuer Bildprozessor ordnen den einfallenden Lichtstrahlen Farbe, Intensität und Richtung zu. Dadurch kann aus diesen Informationen hinterher fast jede Variation des Motivs gewählt werden. Konventionelle Kameras nehmen hingegen nur das Bild auf, das auf die Sensorfläche trifft. Das lässt sich dann bei Aufnahmen im RAW-Format noch anders belichten, aber der Fokuspunkt steht fest.

Anhand der folgenden Beispiele könnt ihr den anpassbaren Fokus selbst ausprobieren – einfach auf einen Bereich des Bildes klicken: » weiterlesen

Nokia 808 mit 41-Megapixel-Kamerasensor:
Worum es wirklich geht

Das Nokia 808 Pureview macht Schlagzeilen mit einem 41-MP-Sensor. Was kann man von einer solchen Smartphonekamera erwarten? Und müssen sich etablierte Kamerahersteller jetzt vor Nokia fürchten?


Das Nokia 808 schlägt wegen seines Kamerasensors hohe Wellen, auch bei uns: «41 Megapixel!» Insofern lohnt sich ein genauerer Blick: Nokia rückt die Kamerafunktion des neuen 808 ganz klar in den Fokus der Aufmerksamkeit. Die «41 Megapixel» klingen erst einmal wie eine Kampfansage – sicher an andere Smartphones, aber auch an die Kollegen aus der Fotoindustrie. Das passt durchaus zu Nokias Strategie: Das Unternehmen war schliesslich bereits 2004 als einer der ersten Handy-Hersteller auf der weltgrössten Fotomesse, der Photokina in Köln.

Seitdem ist viel passiert, vor allem das Nutzerverhalten in Sachen Handyfotografie hat sich gewandelt. Doch trotz der Fortschritte, die man bei den integrierten Kameras im Telefon beobachten konnte, gibt es auch auf der Photokina in diesem Jahr noch die traditionellen Kamera-Hersteller. Es werden nach wie vor «normale» Kameras entwickelt und verkauft. Wird sich das mit Nokias 41 Megapixel-Schocker ändern?

Sieht gut aus, macht schöne Fotos – vermutlich. Nokia 808
700-rock-climbing-in-south-africa-3-captured-with-nokia-808-pureview700-nokia-808-pureview-white-portrait700-nokia-808-pureview-group700-kite-surfing-in-cape-town-captured-with-nokia-808-pureview
700-hanging-out-2-captured-with-nokia-808-pureview
» weiterlesen

Statt «Geek»-Barbie nun «Kamera»-Barbie

Spielzeughersteller meinen zu wissen, was die Entwicklungen in der Consumer Electronics Branche für sie bedeuten: Was nicht über Kamera oder Bildschirm verfügt, findet keine Anhänger.

Leider nur in den USA erhältlich: Die Barbie, die auch Geek-Väter ertragen können. {pd;http://www.barbiemedia.com/admin/uploads/SeeWhatHappensFSv5.pdf}

Leider nur in den USA erhältlich: Die Barbie, die auch Geek-Väter ertragen können. (Quelle: pd)

Die Online-Ausgabe der New York Times hat am Wochenende ein paar Spielzeuge der iGadget-Generation vorgestellt – oder zumindest das, was sich so mancher Hersteller darunter vorstellt. Darunter auch die Kamera-Barbie von Mattel, gedacht für den technik-affinen Nachwuchs, der Papas iPad virtuos beherrscht und noch vor dem Laufenlernen bereits mit dem Computer spielt.

Mattel Deutschland hat auf Nachfrage bestätigt, dass es sich bei der «Barbie Fashion Cam» keinesfalls um eine Ente handelt – aber die High-Tech-Barbie, die nicht nur Fotos schiesst sondern auch darstellt – auf ihrem Bauch – wird in Deutschland nicht auf den Markt kommen. Ist das bedauerlich? Auf jeden Fall ist es mal eine Enttäuschung für die Geek-Daddys, die so eine Barbie als Geschenk für’s Töchterchen haben möchten.

Ansonsten gibt es nach wie vor eine Video-Barbie im Sortiment von Mattel, die laut Aussage des Unternehmens auch recht erfolgreich verkauft wurde und wird. Von der Video-Barbie ist immerhin bekannt, dass sie mit Windows und MAC kompatibel ist und dass mit einer Software (nur unter Windows) die Videos bearbeitet werden können, das heisst, dass Musik und Spezialeffekte hinzugefügt werden können.

Diese neuen Barbies sind wohl die logische Fortführung der «Geek-Barbie», über die hier auf neuerdings.com schon mal berichtet worden ist.

Miveu Schutzhülle mit Brustgurt:
Das iPhone als Action-Kamera

Miveu hat auf der CES 2012 eine Schutzhülle für das iPhone 4 vorgestellt, die besonders auf Sportler abzielt.

Miveu Schutzhülle für iPhone 4 {Miveu;http://miveu.com/}

Miveu Schutzhülle für iPhone 4 (Quelle: Miveu)

Skater, Mountainbiker, Moto-Cross-Fahrer und andere Sportler, die hohe Geschwindigkeit und waghalsige Manöver lieben, nehmen ihre Stunts gerne mal auf, um sie den staunenden Mitmenschen vorzuführen.

Dank der neuen Schutzhülle Miveu brauchen sie dafür jetzt nicht einmal mehr eine spezielle Action-Kamera wie die GoPro HD Hero 2, die Kai ausführlich für Euch getestet hat. Jetzt reicht auch ein iPhone, das gut geschützt und vor die Brust geschnallt eindrucksvolle Bilder liefert, wie der folgende Clip zeigt.

Miveu Schutzhülle mit Brustgurt: Das iPhone als Action-Kamera
Miveu Schutzhülle für iPhone 4Miveu Schutzhülle für iPhone 4Miveu Schutzhülle für iPhone 4Miveu Schutzhülle für iPhone 4
Miveu Schutzhülle für iPhone 4

» weiterlesen

Belkin LiveAction Camera Grip und Camera Remote:
Kamera-Auslöser für das iPhone

Mit der LiveAction Camera Grip sowie der LiveAction Camera Remote will Belkin das Erstellen von Fotos mit dem iPhone oder dem iPod Touch vereinfachen.


Belkin LiveAction Camera Grip: separater Kamera-Auslöser {pd Belkin;http://www.belkin.com/pressroom/releases/uploads/LiveAction_110911.html}

Belkin LiveAction Camera Grip: separater Kamera-Auslöser (Quelle: pd Belkin)

Für Schnappschüsse werden Kompaktkameras langsam aber sicher immer häufiger durch die in Smartphones integrierten Kameras ersetzt. In Anbetracht dessen, dass die Unterschiede in der Qualität und Auflösung der Aufnahmen immer geringer werden, erstaunt dies wenig. Zudem hat man das Smartphone in den meisten Fällen bei sich und muss nicht noch zusätzlich eine Kamera mitschleppen. Allerdings fehlt bei den meisten Smartphones eine dedizierte Taste für den Auslöser der Kamera, dies muss bei vielen Geräten somit über den Touchscreen erledigt werden.

Der amerikanische Hersteller Belkin will mit dem LiveAction Camera Grip das Aufnehmen von Fotos und Videos bequemer gestalten und erweitert das Gerät auf der Unterseite zudem um eine Halterung für Stative. Dieser wird über den Dock Connector des iPhone 4/4S oder des iPod Touch mit dem Gerät verbunden, wobei direkt die kostenlose LiveAction-Anwendung (Affiliate-Link) gestartet wird. Der LiveAction Camera Grip soll dabei auch auf die meisten Schutzhüllen passen und verfügt über separate Auslöser für Fotos und Videos.

Belkin LiveAction Camera Grip und Camera Remote
Belkin LiveAction Camera RemoteBelkin LiveAction Camera RemoteBelkin LiveAction Camera RemoteBelkin LiveAction Camera Grip
Belkin LiveAction Camera Grip
» weiterlesen