Thema: Induktion

 

Alle 11 Artikel zum Thema Induktion auf neuerdings:

La Fenice:
Zwei Italiener und ihre “perfekte Kaffeemaschine”

Die Kaffeemaschine „La Fenice“ soll nicht nur präzise wie keine andere Kaffee kochen, sie soll dabei auch noch Energie sparen. Der Trick: Das Wasser wird per elektromagnetischer Induktion erhitzt.

La Fenice in Silber und Schwarz.

La Fenice in Silber und Schwarz.

Wenn es um Kaffee geht, kennt der Erfindungsreichtum kaum Grenzen. Fans und Genießer sind zudem offenbar bereit, erhebliche Summen Geldes auszugeben, um das koffeinhaltige Heißgetränk in seiner idealen Form genießen zu können – wobei die Meinungen darüber, was denn nun ideal ist, durchaus auseinandergehen. Auch bei neuerdings.com spielt Kaffee immer wieder eine Rolle. Man denke nur an die Bonaverda Röst-Mahl-Brühmaschine aus Berlin, die zugleich noch die Welt verbessert. Oder die besonders schlaue, da App-gesteuerte Saeco GranBaristo Avanti. Oder natürlich die High-End-Espressomaschine Blossom One Limited für heiße 11.111 US-Dollar.

Stefano Polti und Fabio Tapella aus Mailand erklären im folgenden Video, wie sie mit ihrer „La Fenice“ genannten Maschine hervorstechen wollen:

La Fenice
la-fenice-01la-fenice-02la-fenice-03la-fenice-04
la-fenice-05la-fenice-06la-fenice-07la-fenice-08
la-fenice-09la-fenice-10la-fenice-11la-fenice-12
la-fenice-18la-fenice-17la-fenice-16La Fenice in Silber und Schwarz.
la-fenice-14la-fenice-13
» weiterlesen

Mobee Magic Bar:
Ladeschale für schnurlose Apple-Eingabegeräte

Mobee Magic Bar ist eine gut aussehende induktive Aluminium-Ladeschale für Apples schnurlose Bluetooth Tastatur und das Magic Trackpad, die beide normalerweise mit AA-Batterien betrieben werden. Es lädt Akkus in beiden Geräten kabellos auf.

Mobee Magic Bar

Mobee Magic Bar

Die Magic Bar von Mobee ist für mobile Vielschreiber gedacht, die Apples kabellose Bluetooth Tastatur und / oder das Magic Trackpad im ständigen Einsatz haben und die es vermeiden wollen, dauernd neue Batterien zu kaufen.

Mobee verkauft seine Magic Bar denn auch als “eine grünere Art, die kabellosen Apple Peripherie-Geräte mit Strom zu versorgen”. Dazu entnimmt man die normalen Batterien, tauscht sie gegen den Mobee-Akku aus, der mit der Magic Bar ausgeliefert wird, und schließt die Ladestation über USB an seinen Mac an.

» weiterlesen

PowerKiss:
Beißring lädt Smartphone

Das finnische Start-Up-Unternehmen PowerKiss möchte Smartphone-Besitzer an öffentlichen Plätzen kabellos mit Strom versorgen. In Flughäfen, Cafes, Hotels und zu Hause soll es ausreichen, sein Gerät mit einem PowerKiss-Adapter zu versehen und auf einer markierten Fläche abzulegen, um den Akku aufzuladen.

PowerKiss - kabellos aufladen

PowerKiss - kabellos aufladen

Der finnische Flughafen Helsinki-Vantaa ist der erste der Welt, auf dem es möglich ist, sein Smartphone kabellos aufzuladen, während man auf seinen Flieger wartet (die verkabelte Version der Ladestation am Zürcher Flughafen hatten wir schon getestet). Dazu verbindet man den Powerkiss-Adapter, der aussieht wie ein Baby-Beißring, mit seinem Smartphone, und legt beides auf eine gekennzeichnete Ablagefläche, in oder unter der sich das sogenannte Herz (Heart) befindet.

PowerKiss
PowerKiss - kabellos aufladenPowerKiss - kabellos aufladenPowerKiss  - kabellos aufladenPowerKiss  - kabellos aufladen
PowerKiss - kabellos aufladenPowerKiss - kabellos aufladen

» weiterlesen

Dexim Frixbee:
iPhone kontaktlos laden

Induktions-Ladestationen wollen sich einfach nicht durchsetzen. Dexim versucht es jetzt dennoch mit dem Frixbee fürs iPhone 4.

Dexim Frixbee Induktions-Ladedock fürs iPhone

Dexim Frixbee Induktions-Ladedock fürs iPhone

Am liebsten wär’s uns ja, wenn wir unsere mobilen Geräte überhaupt nicht aufladen müssten. Dem kommt die kabel- oder kontaktlose Aufladung via Induktion am nächsten. Aber obwohl die Technologie seit Jahren verfügbar ist, setzt sie sich für Geräte mit mehr als einem Zweck (Zahnbürsten) einfach nicht durch.

Dexim wagt jetzt für die geschlossene Gerätegruppe von Apple einen Versuch mit Frixbee. Die Induktions-Ladeplatte kann derzeit zwei iPhone 4 gleichzeitig mit Strom versorgen: » weiterlesen

Gear4 Powerstation im Test:
Kabellose iPhone-Ladung

Gear4 bietet mit seiner Powerstation nicht nur eine robuste Hülle für das iPhone (bzw. den iPod touch), sondern vor allem eine kontaktlose Ladestation.

Gear4 PowerPad

Gear4 PowerPad

Das Gear4 PowerPad (Affiliate-Link) nutzt Induktion für das Aufladen des iPhones und die Hülle als Stromabnehmer unf Kontakt zum iPhone-Akku.

In eine zweiteilige Hartgummischale schiebt man das iPhone so hinein, dass der untere Teil in die iPhone-Systembuchse passt und setzt den oberen Teil drauf (siehe auch Video nach dem Klick).

Legt man das solchermaßen gekleidete iPhone auf die mit dem Netzteil am Strom angeschlossene Ladeschale, wird es automatisch aufgeladen – ohne elektrische oder mechanische Verbindung, nur durch Induktion (das gleiche Prinzip, nach dem auch die meisten elektrischen Zahnbürsten aufgeladen werden).

» weiterlesen

Sandberg Wireless Battery-Free Mouse:
Stromlos schnurlos

Sandberg aus Dänemark stellt eine Maus her, die ohne Kabel und ohne Batterien funktioniert – allerdings nur auf ihrem eigenen Mauspad.

Sandberg Wireless Battery-Free Mouse

Sandberg Wireless Battery-Free Mouse


Das lästige an schnurlosen Mäusen ist, dass sie über kurz oder lang neue Batterien brauchen – oder immer in eine Ladestation geparkt werden wollen, damit sie ihren Orientierungssinn und die Verbindung zum PC nicht verlieren (es sei denn, sie haben einen Dynamo am Trackball wie die Corky-Maus). Sandberg stellt jetzt eine Maus vor, die weder Kabel noch Ladestation braucht, denn den Strom erhält sie vom Mauspad per Induktion.

Das weist auch direkt auf die Einschränkung hin: Außerhalb des Pads ist sie wie ein Fisch ohne Wasser: ohne Leben. Neu ist das Prinzip übrigens nicht: Für manche Wacom-Tablets gibt es solche Mäuse auch.

» weiterlesen

Vidis Induktive Power Station:
Schnurlose Aufladung

Vidis stellt jetzt eine Ladestation vor, mit der sich Akkus aufladen lassen, ohne das man sie mit dem Gerät verbinden muss.

Vidis Induktive Power Station lädt berührungslos Akkus für verschiedene Geräte

Vidis Induktive Power Station lädt berührungslos Akkus für verschiedene Geräte

Endlich wird auch der Ladevorgang für Kleingeräte Kabellos – mit Vidis Induktions-Ladestation. Einen Haken hat die Sache allerdings: es funktioniert nicht mit den eigenen Akkus der jeweiligen Geräte, sondern man muss extra ein von Vidis geliefertes (und gekauftes) Pack einbauen. Die “Inductive PowerStation” ist zunächst mit vier verschiedenen Gerätetypen nutzbar: Nintendo Wii Remote, Nintendo Wii Balance Board, Xbox 360-Controller, Nintendo DSi bzw. Nintendo DS Lite.

Die Basis verfügt über dabei über drei Induktionsspulen, kann also je nach Gerätetyp sogar bis zu drei Induktionsakkus parallel laden. Die Inductive PowerStation lädt Wii-Remotes auch mit der Silikonschutzhülle oder dem Wii MotionPlus-Aufsatz – und die Akkus lassen sich, wenn man mal getrennt von der Basis unterwegs, ist auch mit dem zum jeweiligen Gerät gehörigen Netzteil aufladen, ohne dass man den Originalakku wieder einsetzen muss.

» weiterlesen

Dell Latitude Z:
Mehr Details im Video

Mit dem Business-Notebook Lattide Z scheint Dell ein grösserer Wurf gelungen zu sein. Das Flach-Notebook beeindruckt in den Videos mit Design und Funktionalität.

Der Auflade- und Docking-Ständer des Dell Latitude Z.

Der Auflade- und Docking-Ständer des Dell Latitude Z.

Dell könnte der Lieferant meines nächsten Notebooks werden. Nachdem ich dem Latitude Z eben noch unterstellt hatte, nicht ganz so kabellos zu sein, wie in der Pressemitteilung behauptet wurde, bin ich nach den neuesten Videos von Dell ziemlich hingerissen vom Konzept des Rechners inklusive Dockingstation.

Neben einem reinen Werbevideo hat Dell jetzt auch eine vier Minuten lange Vorführung des Edel-Notebooks auf Youtube gestellt:

» weiterlesen

Induktions Mousepad:
Sinnvoll die Maus rumschubsen

Es gibt Ideen, die die Welt nicht braucht, Erfindungen, die man nicht für möglich hält- und es gibt Dinge, da fragt man sich, wieso man nicht selbst darauf gekommen ist. Wie zum Beispiel ein kaffewärmendes Mouse Pad.

Mousepad - Schaffen für den Kaffe (Bild: Inewidea)

Mousepad - Schaffen für den Kaffe (Bild: Inewidea)

Wer viel im Büro arbeitet, kennt die Überlebenstechniken: Früh ins Büro und früh raus, immer geschäftig aussehen, den Ball flach halten und ganz wichtig: Immer für Kaffenachschub sorgen. Und zwar heissen!

Gerade letzteres ist nicht so einfach zu bewerkstelligen, denn kalter Kaffe schmeckt bekanntlich nicht und die Tränke wird meistens vom Chef bewacht, ausgerechnet da wo man das heisse Gold bekommt.

» weiterlesen

Powermat:
Kabellos Strom verteilen

Die Powermat ist eine Platte, auf der unterschiedliche Gadgets kabellos aufgeladen werden können.

Powermat sorgt für Strom ohne Kabel

Powermat sorgt für Strom ohne Kabel

Seit ein paar Jahren schon geht das Gerücht rum, man könne demnächst sein Handy, seinen iPod oder die PSP einfach auf eine Matte legen, und schon würden sie aufgeladen. Bisher hat man allerdings nur wenig Exemplare dieser Technologie in der freien Wildbahn gesehen, aber das wird sich 2009 wohl ändern. Einige Anbieter planen eine Ladestation dieser Art heraus zu bringen und einer davon ist der Powermat (Affiliate-Link) aus dem USA:

» weiterlesen