Thema: HP

 

Alle 54 Artikel zum Thema HP auf neuerdings:

HP Mini 5101 Netbook:
10 Zoll Display und SSD

HP stellt mit dem Mini 5101 ein neues Netbook vor, das vor allem mit einer guten Auflösung aufwartet.

HP-Mini-5101 - Hohe Auflösung des Display (Bild: HP)

HP-Mini-5101 - Hohe Auflösung des Display (Bild: HP)

Mein altes Notebook schwächelt vor sich hin, aber ich kann mich noch nicht so recht entscheiden, ob mir ein Netbook reicht, oder ich mich für ein “richtiges” Notebook entscheiden soll. Ein Entscheidungskriterium war bisher die Auflösung des Displays. Bei den meisten Netbooks ist die relativ gering, was die Arbeit auf Dauer mühsam macht. HP hat seinem kleinen 10 Zoll Display eine Auflösung von 1366 x 768 Pixeln verpasst. Das sollte reichen und auch die sonstige Ausstattung ist Ordnung:

» weiterlesen

Peach Snap ‘n’ Print:
Geteilte Patrone ist billige Patrone

Peach bietet für Tintenpatronen mit integriertem Druckkopf ein System an, bei dem sich die Tinte davon unabhängig wechseln lässt.

Durch getrennten Wechsel der Tinteneinheit spart der Anwender kräftig (Bild: Peach)

Durch getrennten Wechsel der Tinteneinheit spart der Anwender kräftig (Bild: Peach)

Viele Drucker und Multifunktionsgeräte der Einstiegsklasse verwenden Tintenpatronen mit integriertem Druckkopf – hier ist nicht nur Hewlett Packard zu nennen, sondern auch bei Lexmark und Canon ist diese “Unsitte” verbreitet. ein. Bei jedem Patronenwechsel wandert der Druckkopf samt Elektronik gleich mit in den Müll. Eine clevere Alternative, die den Geldbeutel und die Umwelt gleichzeitig entlastet, kommt aus der Schweiz. Die 3T Supplies AG bietet mit Snap ‘n’ Print ein Set aus Adapter mit Druckkopf an. Einmal muss man die Einheit komplett wechseln und anschließend nur noch die Einsätze. Die Lösungen gibt es unter den Marken “Peach” oder “AgfaPhoto” im Fachhandel oder im Internet bei www.3ppp3.de. Die Handhabung ist denkbar einfach: Adapter in den Drucker einsetzen, Tintentank einstecken und losdrucken. Ist die Kartusche leer, können die Tintentanks – ähnlich wie beim Füllfederhalter – einfach ausgewechselt werden. Das Stecksystem spart laut Hersteller bis zu 80 Prozent der Druckkosten und die Druckqualität ist mit der Originaltinte vergleichbar.

» weiterlesen

HPs Laptop-Konzepte:
Schminkbook, die Damen

Konzeptstudien zeigen, wie sich Designer Nikita Buyanov und Auftraggeber HP das perfekte Notebook für Frauen vorstellen.

HP Make-up - Schminkset inklusive

HP Make-up - Schminkset inklusive

An Designkonzepten von Laptops für die weibliche Zielgruppe mangelt es nicht. Ob für die Aufhübschung vor dem Meeting, als Ersatz für die heimische Waage oder als robuste Wachstation für besorgte Mütter: Nikita Buyanov hat diese tragbaren Extravaganzen entworfen. Bei vielen ist mehr als fragwürdig, ob sie jemals in Produktion gehen – andere wiederum haben echtes Potenzial auf dem hart umkämpften Notebook-Markt.

» weiterlesen

HP iPAQ Data Messenger:
Alternative zu Apple und G1

Der HP iPAQ Data Messenger ist ein Smartphone, das sich wirklich sehen lassen kann. An Ausstattung fehlt es ihm nicht, dafür ist das Image nicht so doll.

HP iPAQ Data Messenger - Hat alles, kann fast alles

HP iPAQ Data Messenger - Hat alles, kann fast alles

Wir hatten den iPAQ schon mal im Oktober vorgestellt aber jetzt sind die finalen Daten da. Bei Smartphones ist oft die Frage, was man haben möchte. Ein gut funktionierendes Smartphone mit Windows Mobile, also ein klassisches Arbeitspferd, dass nicht weiter auffällt, oder ein Telefon, das mehr Sex hat, dafür aber auch ein paar Macken mitbringt. Mit beiden lässt es sich gut arbeiten, aber nur mit einem kann man am Flughafen auch angeben. Ob das mit dem iPAQ geht?

» weiterlesen

Hewlett Packard Firebird mit Voodoo DNA:
Man sagt, er habe magische Kräfte

Auf der CES stellte Hewlett Packard einen neuen Computer vor, mit dem der Hersteller nach eigenen Angaben keinerlei Kompromisse eingehen will: Firebird mit Voodoo DNA.

Dank Flüssigkühlung schnell und leise: HP Firebird (Bild: Hewlett Packard)

Dank Flüssigkühlung schnell und leise: HP Firebird (Bild: Hewlett Packard)

Die mit Quadcore-CPU Intel Core 2 Duo und SLI-Doppelgrafikkarte GeForce 9800S von NVidia ausgestatteten Systeme verfügen daneben über 4 Gigabyte RAM, SoundBlaster XFi sowie wahlweise Blu Ray Disc und vor allem eine besonders effektive Art der Kühlung. Achja: Ein sleekes Design haben sie auch noch, das sich bewusst vom Standardoutfit abhebt. Außergewöhnlich sind auch die Preise: sie beginnen bei 1.799 US-Dollar, mit Vollausstattung kostet der Feuervogel etwa 2.100 USD.

» weiterlesen

Consumer Electronics Show:
Die Highlights der CES im Bild

Die Elektronik-Messe CES in Las Vegas ist nach drei offiziellen Tagen zu Ende. Wir zeigen Eindrücke und die wichtigsten Gadgets im Bild.

Rettung für Palm? Neuer Trend von Sony? Faltbildschirm von Lenovo? Portable Minidrucker? Klick für die Galerie. (Bilder Keystone)

Rettung für Palm? Neuer Trend von Sony? Faltbildschirm von Lenovo? Portable Minidrucker? Klick für die Galerie. (Bilder Keystone)

2700 Aussteller, und viele von ihnen waren, wenn man den Medienberichten glaubt (5000 Artikel hat die Messe-PR-Abteilung gezählt – und das sind wohl nur die von grossen Zeitungen in englischer Sprache), ernüchtert von der Ruhe in den Hallen: Die CES 2009 war geprägt von der Rezession. Knaller in Sachen Neuheiten gab es zwar eine Hand voll, aber einen richtigen Trendsetter konnte niemand ausmachen. Wir lassen die Messe im Bild nochmals passieren. Zur Galerie

» weiterlesen

HP Mini 2140 Notebook:
Das Netbook wird erwachsen

Mit dem Mini 2140 Notebook erscheint ein kleiner Laptop, der vor allem Geschäftsleute interessieren wird.

HP Mini 2140 Notebook mit 80 GB SSD

HP Mini 2140 Notebook mit 80 GB SSD

Knapp ein Jahr, nach dem auch in Europa die ersten Netbooks aufgetaucht sind, werden die kleinen Computer langsam erwachsen. Auch dank HP, die zwar spät in den Markt eingestiegen sind, dafür jetzt aber mit dem HP Mini 2140 (Affiliate-Link) ein Gerät vorlegen, das fast alle Wünsche erfüllt, wenn man mal von UMTS absieht:

» weiterlesen

HP Mini 1000:
Netbook Nummer 548964

HP springt mit dem HP Mini 1000 auf den schon etwas längeren fahrenden Netbook-Zug auf und versucht über das Design zu punkten.

Jetzt endlich auch mit Atom-Prozessor: HP Netbook

Jetzt endlich auch mit Atom-Prozessor: HP Netbook

Mittlerweile haben so viele Firmen Netbooks auf den Markt gebracht, dass man sich fragen muss, wer eigentlich immer noch keinen im Regal hat. Spontan fällt mir da Apple ein, aber bei deren Produkt Portfolio macht ein Netbook auch nur begrenzt Sinn. Für HP gelten da andere Regeln und so wirft man jetzt noch rechtzeitig vor Weihnachten den HP Mini 1000 auf den Markt:

» weiterlesen

HP Data- und Voice-Messenger:
Der iPaq wird Smart (phone)

Hewlett Packard wandelt seine Pocket-PCs schleichend um in echte Smartphones: Mehr Sexappeal, weniger Arbeitsmief. Der “Data Messenger” und der “Voice Messenger” funken auch auf UMTS, sehen recht gut aus – und hören sehr gut zu.

iPAQ Data Messenger:

iPAQ Data Messenger:

Ich müsste mich schwer täuschen, wenn HP nicht mal die Firma gewesen ist, die als erste aus der Lähmung nach der Lancierung von 3Coms “Pilot” (später Palm) aufgewacht ist und mit den ersten iPaq – Taschencomputern auf Windows-Basis eine Art Konkurrenz zu Palm aufgebaut hätte (Oder war’s Compaq? Ist ja eh alles einerlei…).

Heute ist Palm kein Gegner mehr – aber weil der Telefonhersteller Nokia, der TV-Konzern Sony und jetzt auch noch eine Obstfirma aus Cupertino Geräte anbieten, die nicht nur mindestens so leistungsfähig sind wie die “Taschencomputer”, sondern noch dazu sexy und “smart”, muss HP wohl mitziehen:

» weiterlesen

HP Pavilion dv3500t:
Die 13 soll es richten

Das Display des HP Pavilion dv3500t misst nicht 12 und nicht 14 Inch. 13 Inch sind es und die sollen dem Hersteller beim Kunden Glück bringen.

Genau genommen ist es ein 13.3 Display beim HP Pavilion dv3500t

Genau genommen ist es ein 13.3 Display beim HP Pavilion dv3500t

“Spare nicht an den Wahlmöglichkeiten für Deine Kunden.” Das muss wohl im Moment einer der Leitsätze sein, den man Laptop-Entwicklern täglich per Mail schickt. Und gleich hinterher: “Vor allem nicht bei den Display-Größen!” Vor ein paar Jahren bekam man ausschließlich 15.4 Inch Laptops, mittlerweile gibt es zwischen acht und 22 Inch eigentlich kaum noch eine Größe, die man nicht bekommt. Aber warum auch nicht, denn die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschiedenen. HP offeriert jetzt in den USA auch einen Laptop an, der in der eher ungewöhnlichen 13 Inch Größe daher kommt:

» weiterlesen