Thema: Gamingtablet

 

Alle 4 Artikel zum Thema Gamingtablet auf neuerdings:

Wikipad erneut angekündigt:
Günstiges Android-Gamingtablet, nächster Anlauf

Wikipad? Da war doch was? Richtig: Vor ziemlich genau einem Jahr stellte die Wikipad Inc. ein Android-basiertes Tablet für Spieler vor. Nach allerlei Konzeptänderungen steht nun fest: Da kommt noch was! Und zwar im Frühling 2013.

Das neue Wikipad erhielt auch ein frisches Design. (Foto: Wikipad)

Das neue Wikipad erhielt auch ein frisches Design. (Foto: Wikipad)

Wir erinnern uns: Im Januar 2012 präsentierte ein bis dato unbekanntes Unternehmen auf der CES das Wikipad. Es war von einem 8-Zoll-Tablet die Rede, das für etwa 200 US-Dollar erscheinen sollte – trotz Hightech. Beispielsweise wollte man einen Touchscreen mit Full HD-Auflösung und stereoskopischem 3D verbauen – ähnlich dem Nintendo 3DS. Zusätzlich war von einem Tegra-3-Prozessor, 8 GB Flash-Speicher und einem speziellen Marktplatz für 3D-Apps sowie Filmen die Rede.

Dann folgte eine lange Pause, um im September 2012 eine komplette Überarbeitung des Konzeptes zu servieren. Plötzlich war das Wikipad ein 10,1 Zoll großes Gamingtablet mit IPS-Display (1.280 x 800 Bildpunkte), 1 GB RAM, aufsteckbarem Game-Dock und mindestens 16 GB Flash-Speicher. 500 US-Dollar sollte der Spaß nun kosten, dafür aber zugleich das erste Gamingtablet mit PlayStation-Mobile-Zertifizierung sein und ab dem 31. Oktober 2012 exklusiv beim Händler Gamestop verkauft werden.

Auch das wollte nicht klappen.

Wikipad
So sah die erste Version des Wikipad aus - Anfang 2012. (Foto: Wikipad)wikipad_altwikipad-alt_neuwikipad_alt_neu_2
wikipad-3Das neue Wikipad erhielt auch ein frisches Design. (Foto: Wikipad)Wikipad-WP005-Press2-20130206Wikipad-WP005-Press1-20130206
» weiterlesen

Razer Edge:
Luxus-Tablet für PC-Spieler

Auf den namen Razer Edge hört das Gaming-Tablet nun, das vor einem Jahr unter dem Codenamen Project Fiona vorgestellt worden war. Mit Windows 8 und leistungsfähiger PC-Hardware möchte man vor allem wohlhabende Spieler vom Razer Edge überzeugen.

Gamingtablet mit Windows 8 (Foto: Razer)Der Zubehörhersteller Razer bezeichnet Edge als das erste Tablet, das für Spieler produziert wurde. Daher setzt das Unternehmen auf ein reguläres Windows 8 und entsprechende Komponenten: Das Spitzenmodell mit dem Namen Razer Edge Pro verfügt über einen Intel Core i7-Prozessor mit 1,9 GHz (Turbo-Modus: 3 GHz), 8 GB DDR3-1600 RAM, eine SSD mit 128 oder 256 GB und einen 10 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixel. Als Grafikkarte kommt für den Standard-Gebrauch eine Intel HD-4.000-IGP zum Einsatz, bei Spielen wird die Nvidia GeForce GT 640M LE mit Kepler-Architektur, 385 Shadereinheiten und 2 GB Speicher verwendet. Kostenpunkt für diesen mobilen Begleiter: 1.299 US-Dollar (umgerechnet rund 995 Euro).

Razer Edge
rzr_edge_tabwdocking_v02rzr_edge_tabwdocking_v01_onza02rzr_edge_tabwdocking_v01Gamingtablet mit Windows 8 (Foto: Razer)
rzr_edge_tab_v01dNetbook-Alternative? Kostet extra! (Foto: Razer)rzr_edge_ctrlwtab_v11crzr_edge_ctrlwtab_v01a
rzr_edge_ctrl_v15
» weiterlesen

New Potato Tech Classic Match Foosball:
iPad als Tischkicker

New Potato Tech hat mit Classic Match Foosball ein Zubehörteil für alle iPads mit 30-Pin-Dock und mindestens iOS 5 entwickelt, welches das Gerät in einen Mini-Tischkicker verwandelt.

Classic Match Foosball iPad-Tischkicker {pd New Potato Tech;http://www.newpotatotech.com/Pressroom/Press_Media/press_media.html}

Classic Match Foosball iPad-Tischkicker (Quelle: pd New Potato Tech)

Das Unternehmen New Potato Tech stellt keine genmanipulierten Erdäpfel her, wie der Name vermuten ließe. Vielmehr entwickelt es vor allem Gaming-Zubehör für iPhone, iPod touch und iPad. Das neueste Produkt nennt sich Classic Match Foosball und verwandelt den Bildschirm des iPads in das Spielfeld eines Tischkickers. Die dazugehörige App soll sich in Kürze kostenlos aus dem App Store laden lassen.

Hat man sie installiert und das iPad ins Dock des Classic Match Foosball Tischkickers gesteckt, kann man ein Match starten. Entweder allein, zu zweit, zu dritt oder viert. Wie beim analogen Tischkicker stehen jeder Seite 4 Drehgriffe zur Verfügung, mit denen man die Spieler steuern kann.

New Potato Tech Classic Match Foosball
Classic Match Foosball iPad-TischkickerClassic Match Foosball iPad-TischkickerClassic Match Foosball iPad-Tischkicker

» weiterlesen

Project Fiona & Co:
Die Tablets für Gamer kommen

Ob wir es wollen oder nicht – sie kommen: die Gaming-Tablets! Mobile Touchscreen-Geräte mit entsprechenden Tasten oder Sticks wollen in den nächsten Monaten den Markt erobern. Und auch der unter ambitionierten Gamern beliebte Zubehörhersteller Razer hat mit “Project Fiona” schon länger ein entsprechendes Gerät in Planung. Jetzt brachte man sich mit einer etwas plumpen Facebook-Aktion wieder ins Gedächtnis.

Project Fiona, so der Prototyp-Name. (Foto: Razer)Bereits Anfang des Jahres wurde “Project Fiona” auf der CES 2012 vorgestellt, auch wir von neuerdings.com haben darüber berichtet. Damals hieß es noch, eine Veröffentlichung sei für das vierte Quartal 2012 vorgesehen und das tragbare Spielemonstrum werde mit 10,1 Zoll großem Display, Intel i7-Prozessor und 7.1 Surroundsound ausgestattet. Von einem Preis um die 1.000 Euro und vermutlich Windows als Betriebssystem war ferner die Rede.

Aber offenbar hat es Razer nicht eilig, das Gamingtablet in den Handel zu bringen.

Project Fiona, WikiPad, snakebyte eins
snakebyte-einswikipadwikipad-controllerwikipad-controller-2
wikipad-5wikipad-4wikipad-3wikipad-2
Hübsch, oder? (Foto: Razer)Auch ein Rücken kann... (Foto: Razer)Sieht hochwertig aus. Auf dem Pressefoto. (Foto: Razer)Gamingtablet für anspruchsvolle Spieler. (Foto: Razer)
Controller wie von der Spielkonsole. (Foto: Razer)
» weiterlesen