Thema: Fotografie

 

Alle 83 Artikel zum Thema Fotografie auf neuerdings:

Q-Pic:
Der stylische Fernauslöser für wackelfreie Selfies

Wer perfekte Selfies schießen will, benötigt eine ruhige Hand und den richtigen Abstand. Wer das mit seinen Armen nicht leisten kann, der kann zum neuen Smartphone-Fernauslöser Q-Pic greifen.

Q-Pic (Bild: QDOS)

Q-Pic (Bild: QDOS)

Profi-Fotografen haben es nicht leicht: Wenn sie Bilder schießen wollen, dann schleppen sie meist jede Menge Ausrüstung mit sich herum. Von verschiedenen Objektiven über Blitzgeräte bis hin zum Stativ. Darüber können Handy-Knipser nur lächeln. Sie holen ihr Smartphone heraus und drücken auf den Auslöser – fertig.

Okay, ich vergleiche hier Äpfel mit Birnen. Warum ich diese zwei verschiedenen Welten erwähne? Weil einige „Phoneografen“ immer anspruchsvoller werden und in die semiprofessionelle Fotografie tendieren. Sie kaufen sich beispielsweise Makro-Linsen oder gar ein ganzes Mini-Objektiv-Set für iPhone & Co.

Selbst bei Selfies, die oft als spontane Gruppenfotos auf Partys entstehen, steigen mittlerweile die Erwartungen. Typische Probleme: Der Bildausschnitt fällt zu schräg aus, es sind nicht alle Personen zu sehen, das Foto wirkt zu dunkel oder durch den Blitz zu hell und die Schärfe lässt auch zu wünschen übrig. Eine gute Lösung ist hier, wenn man das Smartphone mit etwas Abstand auf einen stabilen Untergrund stellt.

Doch dann stellt sich ein weiteres Problem: Wie löst man aus? Da hilft nur der Timer … falls man weiß, wo sich die Option versteckt hat. Oder man greift zu einem Zubehör, das Profi-Fotografen einsetzen: einen Fernauslöser. Q-Pic ist genau solch einer.

Q-Pic
Q-Pic (Bild: QDOS)Q-Pic (Bild: QDOS)Q-Pic (Bild: QDOS)Q-Pic (Bild: QDOS)
Q-Pic (Bild: QDOS)Q-Pic (Bild: QDOS)
» weiterlesen

Moment Objektive:
Tele und Weitwinkel für iPhone und Galaxy

Das Unternehmen “Moment” will Smartphone-Fotografen mit “den besten Objektiven der Welt” ausrüsten. Je ein mehrlinsiges Weitwinkel- und Tele-Objektiv für iPhone und Galaxy sollen nahezu verzerrungsfreie, farbtreue und klare Bilder liefern.

Moment Vorsatzobjektive {Moment;http://momentlens.co/}

Moment Vorsatzobjektive (Quelle: Moment)

Auf Kickstarter haben Moments Weitwinkel- und Tele-Objektiv schon viereinhalb Mal so viel Unterstützung gefunden wie nötig wäre, um die Produktion zu starten. Der Bedarf nach einem ordentlichen Tele- und einem Weitwinkel-Objektiv ist also offensichtlich vorhanden.

Die zwei Vorsatzobjektive sollen für folgende Tablets und Smartphones geeignet sein: iPhone 4, 4S, 5, 5S, 5C, iPad 2, 3, 4 und Samsung Galaxy S2, S3, S4. Das nötige Know-how haben die Entwickler laut eigener Aussage unter anderem durch die Entwicklung von Filmobjektiven und die Gründung des Unternehmens Contour Cameras gesammelt. Mit dem folgenden Film werben sie auf Kickstarter.

Moment Tele und Weitwinkel
Moment Original iPhoneMoment TeleMoment WideMoment Bajonettplatte
Moment VorsatzobjektiveMoment VorsatzobjektiveMoment VorsatzobjektiveMoment Vorsatzobjektive
Moment Vorsatzobjektive
» weiterlesen

Lomografie-Linsen:
Vintage-Effekte für Digitalkameras

Mit drei Aufsatzlinsen können ambitionierte Fotografen den Effekt der Lomokamera auch mit ihrer modernen Digitalkamera erleben. Die Linsen sind für Micro-Four-Thirds-Kameras optimiert, können aber auch mit einem Adapter betrieben werden.

diana_f_2b_experimental-lens_5

Experimentallinsen für Digitalkameras

Als die Lomokamera in den Achzigern in der Sowjetunion vermarktet wurde, hatte man mir ihr das Ziel, dass sich jeder diese günstige und einfache Kamera leisten könne, um “die Schönheit der Heimat” festzuhalten. Die Kunstrichtung der Lomografie wiederum entstand in den 90ern in Wien und hält auch noch bis heute an. Während Puristen immer noch mit einer echten Lomokamera unterwegs sind, gibt es für moderne Kameras digitale Filter, die den Effekt auf dem Computer oder Smartphone nachträglich erzeugen.

Lomografie-Linsen
diana_f_2b_experimental-lens_5diana_f_2b_experimental-lens_6diana_f_2b_experimental-lens_box_open_1diana_f_2b_experimental-lens_fisheye_lens_top
diana_f_2b_experimental-lens_standard_lens_top2diana_f_2b_experimental-lens_wide_angle_lens_top
» weiterlesen

Ladibird:
Aufsteckkamera für iPhone 5 mit eigenem Sensor und Objektiv

Nicht nur eine Vorsatzlinse für das iPhone 5, sondern eine Art eigene Kamera ist das Indiegogo Projekt Ladibird. Die Aufsteckkamera punktet mit einem Objektiv mit 50 mm Brennweite und der größten Blendenöffnung 1,8 f sowie einem eigenen, großen Sensor.

Ladibird Aufsteckkamera {Ladibird;http://ladibird.com/}

Ladibird Aufsteckkamera (Quelle: Ladibird)

Die Aufsteckkamera Ladibird befindet sich in guter Gesellschaft. Schließlich geistert die Idee einer Aufsteckkamera für ein Smartphone gerade ganz aktuell durch die Blogs. Ladibird ist so eine Aufsteckkamera mit eigenem Objektiv und eigenem, großen Sensor, die allerdings nur mit dem iPhone 5 bedient werden kann.

Angesichts der Tatsache, dass wohl in wenigen Wochen eine neue iPhone-Generation vorgestellt werden wird, recht mutig. Allerdings verspricht Ladibird, auch kommende iPhone-Modelle zu unterstützen. Der Versand soll Ende Juni 2014 erfolgen. Wenn man sich bis dahin ein iPhone der kommenden Generation zugelegt hat und rechtzeitig Bescheid sagt, erhält man eine passende Ladibird.

Die Ladibird Aufsteckkamera, die auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo kurz vor der erfolgreichen Finanzierung steht, hat auch einige Vorteile gegenüber der integrierten Kamera zu bieten. Das folgende Video zeigt kurz zusammengefasst, welche das sind.

Ladibird Aufsteckkamera für iPhone 5
Ladibird AufsteckkameraLadibird AufsteckkameraLadibird AufsteckkameraLadibird Aufsteckkamera
Ladibird AufsteckkameraLadibird Aufsteckkamera
» weiterlesen

Reflecta x7-Scan im Test:
Mobiler, universeller Film- und Diascanner

Wirklich gut lassen sich alte Fotos nur von der Filmvorlage digitalisieren. Das war jedoch lange Zeit entweder aufwendig und teuer oder mit nur sehr dürftiger Qualität möglich. Mit dem Reflecta x7-Scan ist es bei akzeptabler Qualität bei geringem Zeitaufwand und sogar ohne Computer machbar.

Reflecta x7-Scan im Test (Bild: W.D.Roth)

Reflecta x7-Scan im Test (Bild: W.D.Roth)

Schwarzweiß-Fotos halten sich auch als Abzüge über Jahrzehnte. Hier sind eher die ursprünglichen Filme problematisch, denn die alten, bis in die 50er-Jahre für Foto und Film gebräuchlichen Zelluloid-Filme haben inzwischen oft den Punkt der Selbstentzündung erreicht, was zu explosionsartigem Abbrennen führt, während die Abzüge ungefährlich sind.

Farbfotos, die prinzipiell auf Diafilm seit den 30er-Jahren des letzten Jahrhunderts verfügbar sind, haben sich dagegen großflächig erst in den 60er-Jahren des letzten Jahrhunderts durchgesetzt. Zu diesem Zeitpunkt waren die Sicherheitsfilme aus Celluloseacetat eingeführt, die sich zwar immer noch zersetzen können – dann stinken sie nach Essig, verfärben sich braun und zerbröckeln – doch nicht mehr brandgefährlich sind. Solange keine Zersetzung begonnen hat, können diese gut digitalisiert werden, während Papierabzüge im Laufe der Jahrzehnte extreme Farbveränderungen aufweisen können.

Beispielscans mit dem Reflecta x7-Scan und einem Nikoscan (Bilder: W.D.Roth)
Garage von Hewlett & Packard, "Geburtsort des Silicon Valley", Reflecta-Scan, original (Bild: W.D.Roth)Garage von Hewlett & Packard, "Geburtsort des Silicon Valley", Reflecta-Scan, optimiert (Bild: W.D.Roth)Garage von Hewlett & Packard, "Geburtsort des Silicon Valley", Nikonscan, original (Bild: W.D.Roth)Garage von Hewlett & Packard, "Geburtsort des Silicon Valley", Nikonscan, optimiert (Bild: W.D.Roth)
Golden Gate Bridge, Reflecta-Scan, original (Bild: W.D.Roth)Golden Gate Bridge, Reflecta-Scan, optimiert (Bild: W.D.Roth)Golden Gate Bridge, Nikon-Scan, original (Bild: W.D.Roth)Golden Gate Bridge, Nikon-Scan, optimiert (Bild: W.D.Roth)
Baum bei der "einsamen Zypresse" auf dem 17-Mile-Drive in Kalifornien, Reflecta-Scan, original (Bild: W.D.Roth)Baum bei der "einsamen Zypresse" auf dem 17-Mile-Drive in Kalifornien, Reflecta-Scan, optimiert (Bild: W.D.Roth)Baum bei der "einsamen Zypresse" auf dem 17-Mile-Drive in Kalifornien, Nikonscan, original (Bild: W.D.Roth)Baum bei der "einsamen Zypresse" auf dem 17-Mile-Drive in Kalifornien, Nikonscan, optimiert (Bild: W.D.Roth)
dunkle Szene im Redwood-Forest nördlich von San Franzisco, Reflecta-Scan, original (Bild: W.D.Roth)dunkle Szene im Redwood-Forest nördlich von San Franzisco, Reflecta-Scan, optimiert (Bild: W.D.Roth)dunkle Szene im Redwood-Forest nördlich von San Franzisco, Nikon-Scan, original (Bild: W.D.Roth)dunkle Szene im Redwood-Forest nördlich von San Franzisco, Nikon-Scan, optimiert (Bild: W.D.Roth)
Reflecta x7-ScanReflecta x7-Scan im Test: Einlegestreifen für die unterschiedlichen Filmsorten (Bild: W.D.Roth)Reflecta x7-Scan im Test: Ladeteil, TV-Kabel, USB-Kabel, Software, Anleitung (Bild: W.D.Roth)Reflecta x7-Scan im Test: zugeklappt (Bild: W.D.Roth)
Reflecta x7-Scan im Test: aufgeklappt (Bild: W.D.Roth)
» weiterlesen

Infragram:
Infrarotkamera für Biologen und Gärtner auf Kickstarter

Infrarot-Fotografie ist vor allem für Gärtner und Biologen interessant, wenn es darum geht, die Gesundheit der Pflanzenwelt einzuschätzen. Mit dem Kickstarter-Projekt “Infragram” können beide Berufsgruppen für einen geringen Anschaffungspreis eigene Infrarot-Aufnahmen machen.

6aa9b7a67ec720c4b8b3388b5582891e_large

Verschiedene Prototypen

Kombiniert man eine Infrarot-Aufnahme mit einer Aufnahme, die das sichtbare Licht darstellt, bekommt man ein Foto, auf dem die besonders aktiven Pflanzenzellen heller dargestellt werden. So kann man Wachstumsaktivität seiner Zimmerpflanzen analysieren, aber ebenfalls per Luftbild Felder und Wälder fotografieren und ihre Gesundheit bestimmen.

So funktioniert die Infrarot-Pflanzenkunde
b77b2f3fcc3350031e13fbbb82a9ebae_large370b87f0daefa167722a3efd36f87a45_large6aa9b7a67ec720c4b8b3388b5582891e_largedefb8db0662fd4b54a515b7457a89976_large
174944a0bf6bb1516c7a72d485674592_largebaf36f9fe145988c7b982d2a2871a8bb_large36373ab6965c8201724233d3edf13c58_large1a76f10462ea5cb2000c982daff3fa3e_large
ae1b83ecbee137927d2079336d5dbde9_large

» weiterlesen

Brando Objektivset:
Weitwinkel, Makro und Fischauge zum Anklippen an Smartphone und Tablet

Der Online Shop Brando hat ein günstiges Objektiv-Set aus Weitwinkel-, Makro- und Fischaugen-Objektiv im Programm, das sich dank eines Clips an nahezu jedes Smartphone anklemmen lässt.

Brando Objektivset

Brando Objektivset

Smartphone-Kameras haben einen großen Nachteil: Das Objektiv ist fest verbaut, ein Wechsel ist nicht möglich. Aber findige Unternehmen entwickeln immer wieder neue Möglichkeiten, die integrierte Kamera über Vorsatzlinsen etwas aufzupeppen. Im Gadget-und Zubehör-Shop von Brando gibt es jetzt ein günstiges Objektiv-Set, das nicht auf ein bestimmtes Smartphone-Modell festgelegt ist.

Die drei Vorsatzlinsen entsprechen dabei dem, was wir schon vom erfolgreichen Kickstarter-Projekt Olloclip kennen: Weitwinkel, Makro und Fischauge. Anders als das Olloclip lassen sich die Brando-Linsen aber an so ziemlich jedem Smartphone und Tablet verwenden. Hauptsache, das Kameraobjektiv hat keinen größeren Durchmesser als 13 mm.

Brando Objektiv-Set
Brando ObjektivsetBrando ObjektivsetBrando ObjektivsetBrando Objektivset
Brando ObjektivsetBrando Objektivset
» weiterlesen

Snappgrip:
Der Fotogriff für iPhone 5, 4 und Samsung Galaxy S3

Snappgrip ist ein Versuch, Top-Smartphones wie Apples iPhone und Samsungs Galaxy S3 über zusätzliche Hardware zu einer besseren Kamera zu machen. Das Gehäuse erweitert die Smarphones um einen Kameragriff mit Auslöser, Zoomwippe und ein Einstellrad für vier Fotomodi.

Snappgripp Fotohandgriff für iPhone und Galaxy {Snappgrip;http://www.kickstarter.com/projects/859748664/snappgrip-full-control-of-your-phones-camera-with}

Snappgripp Fotohandgriff für iPhone und Galaxy (Quelle: Snappgrip)

Die Idee des Snappgrip ist nicht ganz neu. Schon 2011 wurde über Kickstarter die Produktion eines Kamerahandgriffs finanziert. Damals aber nur für das aktuelle iPhone. Der Snappgrip soll gleich in einer Version für Samsung Galaxy S 3, iPhone 4 und iPhone 5 produziert werden. Entwickelt sich Snappgrip erfolgreich, könnten auch andere Smartphones unterstütz werden.

Möglich wird diese Vielfalt, weil Snappgrip sich über Bluetooth mit dem Smartphone verbindet und nicht über unterschiedliche Hardware-Docks. Nur das Kunststoff-Case müsste für unterschiedliche Modelle geändert werden.

Snappgrip
Snappgripp Fotohandgriff für iPhone und GalaxySnappgripp Fotohandgriff für iPhone und GalaxySnappgripp Fotohandgriff für iPhone und GalaxySnappgripp Fotohandgriff für iPhone und Galaxy
» weiterlesen

Bird Photo Booth:
Schnabelhafter Fotoautomat

Bird Photo Booth ist eine Kombination aus Vogel-Futterstation und Fotoautomat – perfekt für angehende Tierfotografen, die Fotos und Videos schießen wollen, die man sonst nur mit viel Geduld und einem Superteleobjektiv hinbekommt.

Bird Photo Booth Vogel-Fotoautomat {Bird Photo Booth;http://birdphotobooth.com}

Bird Photo Booth Vogel-Fotoautomat (Quelle: Bird Photo Booth)

Ein Vogelhäuschen mit versteckter Kamera – das ist die so einfache wie geniale Idee hinter dem Kickstarter-Projekt Bird Photo Booth. Das Vogelhäuschen aus solidem Hartholz erinnert mit seinem Retro-Look ein bisschen an eine antike Polaroid Land Camera.

Die Vorderseite besteht aus Aluminium. Sie lässt sich beiseite schieben, um ein iPhone, einen iPod touch oder eine GoPro-Kamera im Inneren zu platzieren, geschützt durch 5 cm dicke Schaumstoff-Einlagen.

Je nach Ausrüstung betrachtet man den Livestream des Aufnahmegeräts auf seinem Tablet, Smartphone oder Rechner und löst das Bild über Wi-Fi aus, oder man sieht aus einigen Metern Entfernung von außen zu und drückt auf den Bluetooth-Auslöser seiner Fernbedienung, seiner Tastatur oder seines Headsets. Bird Photo Booth listet eine ganze Reihe von Apps und anderen Möglichkeiten auf einer eigenen Seite auf.

Eine in die Vorderseite eingelasene Makrolinse sorgt dafür, dass die gefiederten Models optimal in Szene gesetzt werden, wenn Sie kommen um sich ihr Futter zu holen. Der folgende Clip mit Originalaufnahmen zeigt, was für tolle Bilder dabei entstehen können.

Bird Photo Booth
Bird Photo Booth Vogel-FotoautomatBird Photo Booth Vogel-FotoautomatBird Photo Booth Vogel-FotoautomatBird Photo Booth Vogel-Fotoautomat
Bird Photo Booth Vogel-FotoautomatBird Photo Booth Vogel-FotoautomatBird Photo Booth Vogel-Fotoautomat
» weiterlesen

Diff Case Lens Mount im Test:
Schutz mit Optik

Diff Case Lens Mount ist eine Schutzhülle für iPhone 4(S), die zugleich als Halterung für 3 mitgelieferte Objektive dient. Wir haben es für Euch getestet.

Diff Case Lens Mount für iPhone (Bilder:frm)

Diff Case Lens Mount für iPhone (Bilder:frm)

Diff Case Lens Mount ist die Weiterentwicklung des ursprünglichen Diff Case für iPhoneographen. Dieses Kunststoffgehäuse zeichnet sich durch einige Besonderheiten aus, die besonders für iPhoneographen interessant sind.

So besitzt das Diff Case zwei Gewinde, mit denen man sein iPhone im Hoch- und Querformat auf ein Stativ schrauben kann. Damit die Gewinde im Rahmen den nötigen Halt finden, ist dieser dort etwas dicker. Das gibt dem Diff Case seine typische Form. Der Knubbel sieht zwar etwas gewöhnungsbedürftig aus, bietet aber guten Halt.

Diff Case Lens Mount im Test: solides Case mit Zusatznutzen
Diff Case Lens Mount ObjektiveDiff Case Lens Mount Deckelscharnier - etwas empfindlichDiff Case Lens Mount Deckelscharnier - unten abgedrehtDiff Case Lens Mount - Makroobjektiv
Diff Case Lens Mount - MakroobjektivDiff Case Lens Mount - FischaugenobjektivDiff Case Lens Mount - MakroobjektivDiff Case Lens Mount - Weitwinkelobjektiv
Diff Case Lens Mount ObjektiveDiff Case Lens Mount für iPhoneDiff Case Lens Mount für iPhoneDiff Case Lens Mount für iPhone
Diff Case Lens Mount für iPhone

» weiterlesen