Thema: Fitness

 

Alle 43 Artikel zum Thema Fitness auf neuerdings:

Garmin vivofit:
Fitnesstracker mit aussagekräftigem Display

Vivofit vom GPS-Spezialisten Garmin ist einer der aktuellen Fitnesstracker, die sich in den letzten Monaten zum Trend-Gadgets entwickelt haben. Wir konnten den Tracker ausprobieren und sagen, wie er sich im Alltag bewährt.

Garmin vivofit Fitnesstracker (Bilder: Frank Müller)

Garmin vivofit Fitnesstracker (Bilder: Frank Müller)

Garmin vivofit ist nach dem Fitbit Flex der zweite Fitnesstracker, den ich ausprobieren konnte. Und er punktet – in meinen Augen – gegenüber dem etwas älteren Flex in fast allen Bereichen. Am auffälligsten ist der Unterschied in der Anzeige.

Während das Fitbit Flex über 5 LEDs mit seinem Träger kommuniziert, zeigt das Garmin vivofit auf einem gut ablesbaren E-Ink-Display genau an, wie viele Schritte oder Kilometer man schon zurückgelegt hat und wie viele noch verbleiben, bis man sein Tagesziel erreicht hat. Außerdem werden noch Datum und Uhrzeit angezeigt. Bleibt man längere Zeit sitzen, bildet sich ein roter Balken, der dazu motivieren soll, sich wieder zu bewegen.

Garmin vivofit Fitnesstracker
Garmin vivofit FitnesstrackerGarmin vivofit FitnesstrackerGarmin vivofit FitnesstrackerGarmin vivofit Fitnesstracker
Garmin vivofit FitnesstrackerGarmin vivofit FitnesstrackerGarmin vivofit FitnesstrackerGarmin vivofit Fitnesstracker
Garmin vivofit FitnesstrackerGarmin vivofit FitnesstrackerGarmin vivofit FitnesstrackerGarmin vivofit Fitnesstracker
» weiterlesen

TomTom Runner Cardio und Multi-Sport Cardio:
Pulsmessung jetzt auch ohne Gurt

TomTom hat seine GPS-Sportuhren „Runner“ und „Multi-Sport“ um Modelle mit dem Zusatz „Cardio“ ergänzt. Ihre Spezialität: Sie können nun auch den Puls messen und das ganz ohne den von manchen als lästig empfundenen Brustgurt. Damit reagiert TomTom zugleich auf verschärfte Konkurrenz von Smartwatches.

Das grüne Licht auf der Rückseite gehört zum neuen Pulssensor.

Das grüne Licht auf der Rückseite gehört zum neuen Pulssensor.

Alle balgen sich inzwischen um unsere Fitness, könnte man fast meinen. Nicht nur das „Wearables“ eines der Topthemen des Jahres sind, auch schon auf der Consumer Electronics Show im Januar in Las Vegas waren Dienste und Hardware rund um die Gesundheit prominent vertreten. Große Namen wie Samsung und Sony sind inzwischen dabei. Sie bieten Fitnessarmbänder an oder statten ihre Smartwatches mit entsprechenden Features aus. Da kommt die neue „Cardio“-Sportuhrenreihe von TomTom gerade rechtzeitig, um sich hier technisch nicht abhängen zu lassen.

TomTom Runner Cardio und Multi-Sport Cardio
tomtom-runner-cardio-01tomtom-runner-cardio-02tomtom-runner-cardio-03tomtom-runner-cardio-05
tomtom-runner-cardio-06tomtom-runner-cardio-07Das grüne Licht auf der Rückseite gehört zum neuen Pulssensor.
» weiterlesen

Fitbit Flex ausprobiert:
Überwachung mit positivem Effekt

Wie lebt es sich so mit einem Aktivitäts-Tracker wie dem Fitbit Flex am Handgelenk? Motiviert er wirklich dazu, aktiver zu leben? Wie funktionieren Aufzeichnung und Synchronisation? Wir haben es ausprobiert.

Fitbit Flex Fitnesstracker (Bilder: Frank Müller)

Fitbit Flex Fitnesstracker (Bilder: Frank Müller)

Mehrere Wochen ist das Fitbit Flex bisher in der Familie, vier Mitglieder haben es je eine Woche getragen und können ihre Meinung dazu abgeben. Ein paar grundsätzliche Dinge habe ich ja schon in meinem ersten kurzen Artikel über das Fitbit Flex berichtet, jetzt möchte ich darüber schreiben, wie die Träger über das Fitbit Flex denken.

Bevor es allerdings Kommentare über die mangelnde Genauigkeit oder Vergleiche mit anderen Fitness-Trackern gibt: Das Flex ist das erste, das ich, bzw. die Mitglieder meiner Familie ausprobiert haben. Und da es am Arm getragen wird, muss man sich, glaube ich, keinen Illusionen darüber hingeben, dass die genaue Anzahl der Schritte wiedergegeben wird.

Absolute Messgenauigkeit sollte man von einem Armband-Tracker generell nicht erwarten. Aber das Fitbit Flex gibt einen Hinweis auf die tägliche Aktivität sowie auf die Veränderungen gegenüber anderen Tagen und es motiviert dazu, sich mehr zu bewegen. Aber schauen wir uns doch einmal an, was die verschiedenen Trägerinnen dazu sagen.

Fitbit Flex
Fitbit Flex FitnesstrackerFitbit Flex FitnesstrackerFitbit Flex FitnesstrackerFitbit Flex Fitnesstracker
Fitbit Flex FitnesstrackerFitbit Flex FitnesstrackerFitbit Flex Fitnesstracker
» weiterlesen

Healbe GoBe:
Automatischer Kalorienzähler und Fitnesscoach

Darauf haben anscheinend viele gewartet: Der automatische “Körper-Manager” GoBe ist auf der Crowdfunding-Plattform ein großer Hit. Er verspricht, viele lästige Aufgaben abzunehmen, wie z.B. die aufgenommenen Kalorien manuell zu erfassen.

Ist es ein Radio-Armband? Nein, ein "Body Manager".

Ist es ein Radio-Armband? Nein, ein “Body Manager”.

Viele von uns müssten sich wahrscheinlich eigentlich gesünder oder zumindest bewusster ernähren, mehr trinken, mehr bewegen und mehr schlafen. Oder alles das regelmäßiger. Diverse Fitnessgadgets wollen uns dabei helfen und dieser Bereich boomt enorm. Auf der Technik-Konferenz SXSW Interactive in Austin war dieser Tage gerade vom “Kampf um den Platz auf unserem Körper” die Rede. Vor allem ums Handgelenk tobt dieser Wettstreit. Das Startup Healbe möchte mit seinem GoBe nun die Konkurrenten vom Schlage eines Fitbit Flex oder Jawbone Up verdrängen. Ihr Verkaufsargument: mehr Komfort!

Healbe GoBe
healbe-gobe-01healbe-gobe-02healbe-gobe-03healbe-gobe-04
healbe-gobe-05Ist es ein Radio-Armband? Nein, ein "Body Manager".healbe-gobe-07healbe-gobe-08
healbe-gobe-09Die App soll viele Daten erfassen und visualisieren können.
» weiterlesen

Wello:
Umfassender Gesundheits-Check in der Hosentasche

Das Smartphone-Zubehör “Wello” für iPhone und Android soll Erstaunliches leisten können: Man hält einfach einige Sekunden seine Finger darauf und schon kann es eine enorme Palette an wichtigen Gesundheitsdaten daraus ablesen. Zwei Jahre lang hat das Startup daran hinter verschlossenen Türen gearbeitet.

So entspannt kann ein Gesundheits-Check aussehen, wenn es nach den Machern des Wello geht.

So entspannt kann ein Gesundheits-Check aussehen, wenn es nach den Machern des Wello geht.

Wenn wir uns krank fühlen oder einfach den Eindruck haben, dass etwas nicht richtig ist, dann kann manche Krankheit schon weit fortgeschritten sein. Insofern ist es sicherlich eine gute Idee, wesentliche Daten seines Körpers häufig und vor allem regelmäßig zu erfassen. Ein Gang zum Arzt aber kostet Zeit und wird nur allzu gern aufgeschoben. Einfach sein Smartphone einige Sekunden lang in der Hand zu halten, dürfte wohl jeder von uns hinbekommen. Das ist die Idee von Wello.

Wello
wello-05wello-06wello-07wello-08
wello-02wello-03wello-04So entspannt kann ein Gesundheits-Check aussehen, wenn es nach den Machern des Wello geht.
» weiterlesen

Blocks:
Eine revolutionäre, modulare Smartwatch kommt

Das britische Startup Blocks will den Markt der Smartwatches und Fitnessgadgets revolutionieren – mit einem modularen Baukastensystem. Je nach Geschmack, Anwendungsfall und Handgelenksgröße stellt man sich sein Gadget individuell zusammen.

So unterschiedlich könnten Fitnesstracker und Smartwatches nach dem "Blocks"-Konzept aussehen.

So unterschiedlich könnten Fitnesstracker und Smartwatches nach dem “Blocks”-Konzept aussehen.

Das Konzept Phonebloks hatte im September letzten Jahres für viel Aufsehen gesorgt: Nach dem Willen des niederländischen Designers Dave Hakkens soll man sich sein Smartphone künftig individuell zusammenstellen können. Unter dem Namen Project Ara war es zunächst bei Motorola gelandet und ist jetzt bei Google angesiedelt, denn das Team blieb trotz des Verkaufs von Motorola Mobility an Lenovo im Unternehmen. Google glaubt also an das Konzept. Und ganz offensichtlich arbeitet man bei Google lieber an der nächsten Revolution als am nächsten minimalen Fortschritt.

Das britische Team der modularen Smartwatch “Blocks” macht dabei gar keinen Hehl daraus, dass Phonebloks alias Project Ara ihre Inspiration war. Das folgende Video stellt ihre Idee vor:

Blocks modulare Smartwatch
blocks-smartwatch-01blocks-smartwatch-02blocks-smartwatch-03blocks-smartwatch-04
blocks-smartwatch-05blocks-smartwatch-06So kann man sich den künftigen Onlineshop für Blocks vorstellen.blocks-smartwatch-08
So unterschiedlich könnten Fitnesstracker und Smartwatches nach dem "Blocks"-Konzept aussehen.
» weiterlesen

Duell der Fitnessbänder:
Samsung Gear Fit vs Sony SmartBand

Mit Sony und Samsung steigen zwei große Namen in den Markt der Fitnesstracker ein. Samsung zeigte nicht nur das Armband Gear Fit, sondern stattet auch die beiden neuen Gear-Smartwatches mit entsprechenden Sensoren aus. Sony wiederum hofft auf ein ganzes Ökosystem rund um den Tracker “Core”, der z.B. im neuen “SmartBand” sitzt. Wir vergleichen die beiden Ansätze miteinander sowie mit dem Fitbit Force.

Sony SmartBand und die Lifelog-App

Sony SmartBand und die Lifelog-App

Die Themen Fitness und Gesundheit gehören zu den wichtigsten Trends des Jahres in der Gadgetwelt. “Wearables” allgemein sind ein spannendes Thema: Technik, die wir am Körper tragen. Im Fall der Fitnesstracker geht es darum, unsere Gesundheit im Blick zu behalten, die Aktivität zu erhöhen, Probleme rechtzeitig zu erkennen oder im Idealfall gleich zu vermeiden. Und während solche Fitness-Gadgets durchaus motivierend sein können, wird der Markt der Fitnesstracker fast unüberschaubar groß.

Sowohl Sony als auch Samsung haben nun die Pace erhöht und neue Gadgets vorgestellt. Ihre Ansätze sind dabei sehr unterschiedlich. Eines aber haben sie gemeinsam: Sie gehen in Richtung “Smartwatch light”.

Samsung Gear Fit, Sony SmartBand, Fitbit Force
fitbit-force-01fitbit-force-02fitbit-force-03fitbit-force-04
Fitbit Forcefitbit-force-06fitbit-force-07fitbit-force-08
fitbit-force-0913Gear Fit (li.) mit Gear-Smartwatch und Galaxy S5.
Gear_Fit_Black_01Gear_Fit_Black_02Gear_Fit_Black_05Gear_Fit_Grey_01
Gear_Fit_GroupGear_Fit_Orange_04sony-smartband-01sony-smartband-02
Sony SmartBand und die Lifelog-Appsony-smartband-04sony-smartband-05
» weiterlesen

Lumo Lift:
Haltung bewahren!

Der Lumo Lift soll dabei helfen, eine gesunde Haltung einzunehmen. Die Idee kommt manchem vielleicht bekannt vor: Der Lumo Back war vor einem Jahr der erste Anlauf des Startups aus Palo Alto zu diesem Thema. Mit dem neuen Lumo Lift wollen sie nun vieles besser machen. Unter anderem ist der Lift zugleich ein Fitnesstracker.

Lumo Lift ist erheblich kompakter als der Erstling Lumo Back und wird locker um den Hals getragen.

Lumo Lift ist erheblich kompakter als der Erstling Lumo Back und wird locker um den Hals getragen.

Vor etwas über einem Jahr hatten wir euch Lumo Back vorgestellt. Das Gadget in Form eines Sensorgürtels überwacht die eigene Haltung und warnt vibrierend, wenn es etwas als nicht förderlich zu erkennen glaubt. Immerhin 200.000 US-Dollar konnte das Team um Monisha Perkash damals einsammeln. Inzwischen hat man nicht nur an die über 1.600 Kickstarter-Unterstützer ausgeliefert, sondern die Grundidee weiterentwickelt. Das Ergebnis ist Lumo Lift. Der Zweck ist derselbe, aber die Umsetzung des Gadgets ist eine andere.

Lumo Lift
Verschiedene Farben sind für die magnetische Halterung im Angebot.lumo-lift-02lumo-lift-03lumo-lift-04
Lumo Lift ist erheblich kompakter als der Erstling Lumo Back und wird locker um den Hals getragen.lumo-lift-06
» weiterlesen

Neues Testgerät eingetroffen:
Fitbit Flex – Aktivitätstracker am Handgelenk

Der Aktivitätstracker Fitbit Flex misst nicht nur die tägliche Bewegung, sondern auch die Qualität des Schlafs. Wir werden uns in einem mehrwöchigen Test mal genauer anschauen, wie gut das funktioniert.

Fitbit Flex Aktivitäts-Tracker (Bilder: Frank Müller)

Fitbit Flex Aktivitäts-Tracker (Bilder: Frank Müller)

Aktivitäts-Tracker haben sich in den letzten Monaten zu einem der Trends entwickelt. Nicht nur Fitbit, auch Nike, Jawbone, Withings und Garmin setzen auf die kleinen Gadgets, die zu mehr Bewegung motivieren sollen. Durch Aufzeichnung der täglichen Aktivitäten, durch Tipps für mehr Bewegung und eine gesündere Lebensweise.

Ich habe Fitbit angeschrieben, weil ich wissen wollte, wie gut diese Aufzeichnung und Motivation funktioniert. Allerdings wurde mir das Fitbit Flex direkt aus den Händen gewunden, sobald das Paket ausgepackt war.

Neues Testgerät Fitbit Flex
Fitbit Flex Aktivitäts-TrackerFitbit Flex Aktivitäts-TrackerFitbit Flex Aktivitäts-TrackerFitbit Flex Aktivitäts-Tracker
Fitbit Flex Aktivitäts-TrackerFitbit Flex Aktivitäts-Tracker
» weiterlesen

Quantified Self:
Eine Welle neuer Fitness Wear rollt auf uns herab

Die Messe CES 2014 in Las Vegas ist kaum gestartet, schon gibt es eine ganze Reihe neuer Aktivitätstracker. Die interessantesten Neuvorstellungen gibt es hier im Überblick.

Basis Health Tracker

Basis Health Tracker

Fitnesstracker in vielen verschiedenen Variationen waren bereits im vergangen Jahr 2013 ein Trend: kaum ein Jogger läuft mehr durch die Parks ohne einen dieser Aktivitätssensoren am Handgelenk oder dem Hosenbund. Auf der gerade stattfindenden Messe CES 2014 setzt sich dieser Trend nun fort und viele neue Hersteller kommen mit interessanten Ideen in die Messehallen von Las Vegas. Einige der interessanteren davon stellen wir euch hier vor.

CES 2014: Neue Fitnesstracker
Basis Health TrackerBasis Health TrackerBasis Health TrackerBasis Health Tracker
Basis Health TrackerGarmin vivofitGarmin vivofitGarmin vivofit
Garmin vivofitGarmin vivofitJaybird ReignJaybird Reign
LG Lifeband Touch

» weiterlesen