Thema: Fernseher

 

Alle 27 Artikel zum Thema Fernseher auf neuerdings:

Bang & Olufsen BeoVision 12-65:
Fernseher mit epischem Ausmaß

Bang & Olufsen ist bekannt für Heimkino-Hardware für den gehobenen Anspruch. Mit dem nun aktualisierten 65 Zoll Plasma-TV BeoVision 12-65 “New Generation” möchte man wieder neue Maßstäbe im Zusammenspiel von Bild und Ton setzen.

B&O BeoVision12-65

B&O BeoVision12-65

Immer mehr verabschieden sich die großen Panel-Hersteller nach und nach von der Plasma-Technologie, was zur Folge hat, dass diese Technik kaum mehr den Weg in Heimkinos findet. Das ist einerseits schade – glänzen Plasma-Panels doch prinzipbedingt mit den bunteren Farben und dem satterem Schwarz – andererseits kämpfen Plasmas aber noch immer gegen das Vorurteil des hohen Strombedarfs und so erstaunt es umso mehr, dass Bang & Olufsen nun ausgerechnet bei dem hauseigenen Spitzenmodell BeoVision 12-65 mit epischen 65 Zoll (1,65 Meter) Bildschirmdiagonale erneut mit der Plasma-Technologie die Messlatte im Heimkino-Berich definieren möchte.

Bang&Olufsen Beovision 12-65
B&O BVi12-65 - 04B&O BVi12-65 - 24B&O BVi12-65 - 14B&O BVi12-65 - 22
B&O BVi12-65 - 01B&O BVi12-65 - 02Bang & Olufsen BeoVision 12-65B&O BeoVision12-65
B&O BVi12-65 - 08B&O BVi12-65 - 09B&O BVi12-65 - 10B&O BVi12-65 - 11
B&O BVi12-65 - 12B&O BVi12-65 - 13B&O BVi12-65 - 15B&O BVi12-65 - 16
B&O BVi12-65 - 19B&O BVi12-65 - 20B&O BVi12-65 - 21B&O BVi12-65 - 23
» weiterlesen

Seiki SE39UY04:
Kleiner 4K-Fernseher zum Schnäppchenpreis

Full-HD-Fernseher stehen mittlerweile in fast jedem Wohnzimmer. Zeit sich etwas Neues zu gönnen, denn bezahlbare 4K-Fernseher scheinen in Sichtweite. Ein Preisbrecher kommt nun von Seiki. Aber schon auf dem Datenblatt erkennt man einige seiner Schwächen.

4K-Fernseher von Seiki

4K-Fernseher von Seiki

Wem der Sinn nach einem 4K-fähigen Fernseher steht, kann sich freuen: Ein 39-Zoll-TV mit der ultimativen HD-Auflösung 4K soll jetzt für gerade einmal 699 US-Dollar auf den Markt kommen. Das Modell SE39UY04, des in Deutschland weitestgehend unbekannten Herstellers Seiki, wird derzeit auf der “CE Week Line Shows and Exhibits“ in New York vorgestellt und soll bald vorbestellbar sein.

4K-Fernseher von Seiki zum Schnäppchenpreis
4K-Fernseher von SeikiAuflösungsvergleich 1080p - 2k - 4kSeiki 50-Zoll 4K TVSeiki Soundbar
Seiki Bluetooth Speaker with RadioSeiki Bluetooth SpeakerSeiki Bluetooth Speaker Mono
» weiterlesen

Smelling Screen:
Der Bildschirm, der Duft versprüht

Japanische Forscher arbeiten an einem Bildschirm, der passend zum Inhalt Gerüche versprüht. Die Idee ist nicht neu, könnte diesmal aber einen Durchbruch feiern.

Smelling Screen

Smelling Screen

Sehen und Hören sind die beiden Sinne, die von der Unterhaltungselektronik unterstützt werden. Erste Projekte gibt es, um Oberflächenbeschaffenheiten zu verändern, um Dinge fühlbar zu machen. Fehlen noch die anderen beiden Sinne: Schmecken und Riechen.

Zumindest zu Letzterem gibt es seit Jahrzehnten Versuche und Experimente. Japanische Forscher tüfteln nun erneut an einem Patent, um Duftstoffe über einen speziellen Bildschirm zu versprühen: den Smelling Screen. » weiterlesen

Internet-Fernseher:
Google TV 3.0 kommt mit verblüffender Sprachsteuerung

Wer bislang dachte, das Projekt “Google TV” sei gescheitert, muss sich eventuell noch einmal neu orientieren: Google setzt die Arbeit an seiner Vision für den Internet-Fernseher unvermindert fort und integriert für die neue Version das Beste aus Android und Websuche. Vor allem die Sprachsteuerung könnte den Durchbruch bringen.

Nach ersten Berichten funktioniert die Sprachsteuerung in Google TV 3.0 erstaunlich gut.

Nach ersten Berichten funktioniert die Sprachsteuerung in Google TV 3.0 erstaunlich gut.

Lange hielten sich in diesem Jahr Gerüchte über einen Fernseher von Apple. Und auch wenn es sehr wahrscheinlich ist, dass Apple entsprechende Prototypen im Labor hat, ist davon weit und breit nichts zu sehen. Ein zentrales Feature sollte dabei laut den sagenumwobenen “gut informierten Kreisen” die Sprachsteuerung Siri sein. Während aber Apples Fernseher vielleicht nie auf den Markt kommt, zeigt Google bei der neuesten Version von Google TV eine Sprachsteuerung, die offenbar besser als Siri funktioniert. Sie erkennt nicht nur das gesprochene Wort, sondern kann zudem verblüffend gut interpretieren, was der Nutzer damit gemeint hat. Und genau dieser Punkt ist einerseits essentiell für den Erfolg und andererseits schwierig umzusetzen.

Google TV
google-tv-12google-tv-11google-tv-10google-tv-09
google-tv-08google-tv-07google-tv-06google-tv-05
google-tv-04google-tv-03google-tv-02google-tv-01
» weiterlesen

TVPeCee Internet-TV- und HDMI-Stick im Test:
Wie gut funktioniert Android auf dem Fernseher?

Mit einem Android-Stick wie dem TVPeCee von Pearl kann man einem Fernseher sehr schnell weitere Funktionen beibringen – vom Internetzugriff bis hin zum Spielen. Aber wie gut funktioniert das in der Praxis?

Homescreen des TVPeCee

Homescreen des TVPeCee

Dieser Beitrag erschien ursprünglich als mehrteilige Serie auf Borns IT- & Windows-Blog. Wir veröffentlichen ihn hier mit freundlicher Genehmigung durch Günter Born. In seinem Blog findet sich jeweils die aktuellste Fassung inklusive FAQs.

Internet auf dem Fernseher ist ein Thema, das immer wieder auftaucht und die IFA 2012 wird da wohl entsprechende Angebote bereithalten. Aber warum ein neues TV-Gerät kaufen? Einige Leute basteln mit dem Raspberry Pi rum. Aber mich hat TVPeCee Internet-TV gleich elektrisiert, als ich den neuen Pearl-Katalog aufgeschlagen habe: ein Android-HDMI-Stick für den Fernseher.

Sven Wernicke hat bei neuerdings.com einen schönen Übersichtsbeitrag zum Thema “Smart-TV-Funktionen nachrüsten” verfasst, der das Angebot zeigt. Bei den 50-Dollar-Lösungen bin ich erst mal zurückhaltend – interessanter fand ich das Pearl-Angebot, zumal ich da unkompliziert an Teststellungen heran komme und die Geräte in Deutschland für Leser recht einfach zu beschaffen sind.

Jetzt ist die Teststellung bei mir eingetroffen und stelle das Gerät hier vor. » weiterlesen

Odys Prime:
LED-Fernseher mit Android

Früher einmal besaßen Fernsehgeräte ein paar Drehknöpfe, mehr nicht. Heutzutage sind sie zu Multimedia-Alleskönnern mutiert. Und da die Preise auch noch fortlaufend sinken, erhält man mittlerweile für recht wenig Geld Geräte, die vielseitiger kaum sein können. Den Odys Prime von Axdia International kann man beispielsweise durch Apps erweitern.

Der Odys Prime. (Foto: Odys)Der Odys Prime, den der Hersteller übrigens als optimalen Zweitfernseher bewirbt, verfügt an sich nicht über sensationelle Innovation, vielmehr verbindet er aktuellen TV-Genuss mit Entertainment-Inhalten, welche man eher von Smartphones und Tablets kennt. Denn in dem 23 Zoll großen Full-HD-fähigen LED-TV mit integriertem DVB-T-Empfänger steckt die Technik eines handelsüblichen Mobiltelefons. Unter anderem ist ein 1GHz schneller Cortex A9-Singlecore-Prozessor verbaut, der Unterstützung von 512 MB RAM und 4 GB Flash-Speicher erhält. Dies ermöglicht das Nutzen von Android 2.3, welches zugleich die Basis für die Benutzeroberfläche des HDTVs ist. Die modifizierte Version des Google-Betriebssystems ist von Haus aus mit E-Mail-Dienst, Suchfunktion, Internetbrowser samt Flash-Unterstützung und Zugang zu sozialen Netzwerken ausgestattet. Verbindung zum Netz baut der Odys Prime via integriertem WLAN-Empfänger auf.

Odys Prime
odys_prime_fbodys_prime_3odys_prime_2Der Odys Prime. (Foto: Odys)
» weiterlesen

Apple iTV Gerüchte:
Kommt der Apple-Fernseher aus Deutschland?

Apple soll dem deutschen TV- und Home-Entertainment-Spezialisten Loewe ein Übernahmeangebot vorgelegt haben, über das bis Ende der Woche zu entscheiden ist. Das ist das neueste Gerücht rund um den von vielen erwarteten Apple-Fernseher “iTV”. Die Loewe-Aktie schoss trotz eines zwischenzeitlichen Dementi in die Höhe.

Schon heute sind Loewe-Geräte mit den Apple-iDevices verknüpft. (Quelle: Loewe)

Schon heute sind Loewe-Geräte mit den Apple-iDevices verknüpft. (Quelle: Loewe)

Normalerweise halten wir uns hier bei neuerdings.com mit Gerüchten zurück. Aber eine kleine Ausnahme hier und da ist wohl erlaubt. Und in diesem Fall kommen gleich zwei Dinge auf einmal zusammen: Zum einen geht es um den lange erwarteten Apple-Fernseher, bei dem sich viele fragen, ob die Marke mit dem Apfel ebenso wie bei Smartphones und Tablets einen Bestseller landen könnte. Und zum anderen ist ein deutsches Traditionsunternehmen involviert: die Loewe AG, gegründet 1923 in Berlin, heute mit Sitz und Fabrikationsstätte in Kronach (Oberfranken). Laut einem nicht näher benannten Informanten der Seite AppleInsider bietet Apple 87,3 Millionen Euro. Für Apple mit seinen rund 77 Milliarden Euro Geldreserven wäre das eher ein Schnäppchen.

Apple iTV von Loewe?
apple-itv-loewe-03apple-itv-loewe-02apple-itv-loewe-01
» weiterlesen

Loewe Connect ID:
Flachbildschirm mit gestalterischem Spielraum

Loewe aktualisiert seine Flachbildfernseher der Connect-Familie: “Connect ID” nennen sich die Geräte nun und sie lassen sich anhand vielfältiger Konfigurationsoptionen den eigenen Vorstellungen entsprechend anpassen.

Loewe Connect ID (pd Loewe)ID steht bei Loewe für Individuelles Design. Die ab Mai verfügbare Flachbildschirm-Familie Connect ID des oberfränkischen Elektronikherstellers will individuelles Design durch über 2.000 verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten verwirklichen. So viele unterschiedliche Varianten, um einen Fernseher an das eigene Zuhause anzupassen, ergeben sich aus einer ganzen Reihe konfigurierbarer Optionen: Soll der neue Flachbildschirm einen Festplattenrecorder enthalten? Welche Diagonale soll es sein? Reichen 32 Zoll aus oder sollen es doch derer 46 sein und brauche ich einen DVB-T-Tuner? Das alles lässt sich wohl schnell beantworten. Übrig bleibt dann nur noch die Frage, in welcher Gehäuse- und mit welcher Rahmenfarbe der neue Loewe Connect ID das eigene Heimkino verschönern soll.

Loewe Connect ID
Loewe Connect ID 09Loewe Connect ID (pd Loewe)Loewe Connect ID 07Loewe Connect ID 06
Loewe Connect ID 05Loewe Connect ID 04Loewe Connect ID 03Loewe Connect ID 02
Loewe Connect ID 01Loewe Connect ID 10
» weiterlesen

Toshiba Eco Technology:
Leistungsfreier Standby für die Mattscheibe

Gadgets und Unterhaltungselektronik fressen Strom, auch im Standby-Modus. Toshiba lanciert einen Fernseher, der sich in dieser Hinsicht nobel zurückhalten soll – vorerst ist das Gerät nur in Japan zu haben.


Toshiba Regza 32BE3 {pd Toshiba;http://www.toshiba.co.jp/about/press/2011_11/j2401/TVhontai.jpg}

Toshiba Regza 32BE3 (Quelle: pd Toshiba)

Schätzungen zufolge entfallen rund 20% des häuslichen Stromverbrauchs auf den Standby-Betrieb elektrischer Geräte. Bei den heutigen Energiekosten und der nicht in den Griff zu bekommenden Klimaveränderungen ergibt sich daraus zwangsläufig die Notwendigkeit Massnahmen herbeizuführen, welche Ressourcen schonen und die Leistungsaufnahme im Standby-Betrieb weiter reduzieren.

Toshiba beschreitet in diesem Zusammenhang neue Wege und bietet mit dem Regza 32BE3 einen Flachbildschirm an, welcher im Standby mit Null Watt auskommt. Marktüblich ist hier derzeit eine Leistungsaufnahme von rund 0,5 Watt. Als Lieferant für die Spannungsversorgung während der Standbyzeit wird ein Hochkapazitäts-Kondensator genutzt, dessen Kapazität ausreicht um etwa 10 Stunden Standby zu überbrücken. Ob diese Technologie tatsächlich Strom spart, können wir nicht abschätzen – immerhin muss der Hochkapazitäts-Kondensator ja auch geladen werden, damit er den Fernseher während des Standby-Betriebs mit Energie versorgen kann… » weiterlesen

Samsung Roadshow:
Leichte Brillen und bunte Drucker

Während in Hannover die CeBIT tobte und in Kalifornien das iPad 2 vorgestellt wurde, präsentierte Samsung seine Produktpalette am ersten von sieben Roadshow-Terminen, allerdings vor allem vor Händlern und Fachbesuchern.

Samsung-Roadshow-Auftakt im Schuppen 52 im Hamburger Hafen

Samsung-Roadshow-Auftakt im Schuppen 52 im Hamburger Hafen

Wer von der CeBIT eine kleine Auszeit haben wollte, der schwang sich in Bus, Bahn oder Auto und fuhr nach Hamburg, wo am 3. und 4. März der erste von sieben Terminen der Samsung Roadshow stattfand. Am 10. März geht es in Frankfurt/Offenbach weiter. Die Frage: Lohnt sich ein solcher Termin?

Darauf gibt es mehrere Antworten: Ja, wenn man ungestört und intensiv nur Produkte von Samsung ansehen will. Nein, wenn man einen generellen Überblick möchte, denn es sind halt nur Samsung-Produkte zu sehen. Interessant sind die Workshops zu spezifischen Themen wie der Smart-TV-Technik, die einem sonst im Laden niemand so praxisnah vorführt. Der Pferdefuß am Schluss: die Veranstaltung ist zunächst vor allem für Händler und Fachpublikum gedacht.

Samsung Roadshow
Samsung RoadshowSamsung RoadshowSamsung RoadshowSamsung Roadshow
Samsung RoadshowSamsung RoadshowSamsung RoadshowSamsung Roadshow
Samsung Roadshow

» weiterlesen