Thema: Externe Festplatte

 

Alle 78 Artikel zum Thema Externe Festplatte auf neuerdings:

Brinell Drive SSD im Test:
Rasante Schönheit

Brinell ist ein deutsches Designbüro mit Ingenieur-Knowhow und Sitz in Karlsruhe. Das Unternehmen produziert externe Festplatten, USB-Sticks und seit neuestem auch externe SSD-Festplatten, die man sofort am ganz eigenen Stil erkennt. Wir haben eine der neuen Brinell Drive SSDs ausprobiert.

Brinell Drive SSD (Bilder:Frank Müller)

Brinell Drive SSD (Bilder:Frank Müller)

Dass Produkte von Brinell schick und unverwechselbar aussehen, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Der Anbieter hat einige exklusive Vertriebspartner, man findet die USB-Sticks und Festplatten in den Shops diverser Airlines sowie beim KaDeWe. Die neuen Brinell Drive SSDs wollen jedoch nicht nur durch ihr Aussehen überzeugen, sondern auch durch ihre Leistung.

Die Vorteile einer SSD gegenüber herkömmlichen Festplatten sind bekannt: sie arbeiten lautlos und sind viel robuster, weil sie keine beweglichen Teile enthalten. Dadurch sind sie natürlich prädestiniert als mobile Festplatte, die viel transportiert wird. Außerdem sind sie im Allgemeinen – verglichen mit einer normalen Festplatte – rasend schnell.

Ich habe eine Brinell Drive SSD der Serie elegant mit Flächen aus Makassar-Holz zum Test erhalten, und konnte mich selbst davon überzeugen, wie schnell und schön die extravagante SSD wirklich ist.

brinell Drive SSDbrinell Drive SSDbrinell Drive SSDbrinell Drive SSD Test Blackmagic
brinell Drive SSD Test AJAbrinell Drive SSD Test AJAbrinell Drive SSDbrinell Drive SSD
brinell Drive SSD

» weiterlesen

Brinell Drive SSD externe Festplatte USB 3.0:
Schlank, schön und schnell

Das Karlsruher Design- und Ingenieurbüro brinell hat seine Reihe extravagant gestalteter externer USB-3.0-Festplatten um externe SSDs im gleichen Look erweitert. Wie bei den herkömmlichen brinell Drive Festplatten sind in den brinell Drive SSD Materialien wie Edelstahl, Makassar-Ebenholz, Rindnappaleder oder Carbon verarbeitet.

brinell Drive SSD {pd brinell;http://www.brinell.net/files/brinell-Drive-all.zip}

brinell Drive SSD (Quelle: pd brinell)

Brinell-Gehäuse erkennt man auf den ersten Blick, ob im Inneren nun herkömmliche Festplatten arbeiten oder Solid State Disks, wie in den neuen brinell Drive SSD. Das liegt daran, dass bei brinell immer ein solider Leichtmetallrahmen mit edlen Materialien verkleidet ist. Die drei Serien tragen Namen wie understatement (bei der Makassar-Ebenholz verwendet wird), elegant (mit dezent genarbtem Rindnappaleder in Schwarz, Weiß oder Braun bezogen) und engineered (entweder mit Edelstahl- oder mit strukturierter Carbon-Oberfläche in Schwarz oder Weiß.)

brinell Drive SSD externe Festplatte
brinell Drive SSD Holzbrinell Drive SSD Lederbrinell Drive SSD Carbonbrinell Drive SSD Leder
brinell Drive SSD Edelstahlbrinell Drive SSD Lederbrinell Drive SSD Carbonbrinell Drive SSD
» weiterlesen

Schnellste und dünnste Festplatten:
Buffalo und Western Digital brechen Rekorde

Buffalo Technology und Western Digital haben beide jeweils einen Rekord gebrochen. Während Buffalo Technology die schnellste, externe Festplatte der Welt vorstellte, präsentierte Western Digital die dünnste 1TB Festplatte der Welt.

Schnellste Festplatte der Welt

Schnellste Festplatte der Welt

Zugegeben, sonderlich griffig ist der Name DriveStation DDR HD-GDU3 nicht, den Buffalo da gewählt hat, aber die Festplatte soll ja auch nicht durch einen besonders einprägsamen Namen begeistern, sondern durch Leistung und da kann sich so manche externe Platte eine Scheibe abschneiden.

Festplatten, die Rekorde brechen
Dünnste Festplatte der Welt von Western DigitalSchnellste Festplatte der Welt941976_10152853217020386_671926427_nwd_blue_hdd
01_buffalo_hd_gdu_3
» weiterlesen

Certon Systems dataRock im Kurztest:
Schnelle externe USB-3.0-Festplatte hält viel aus

Das Heidelberger Unternehmen Certon Systems hat mit der dataRock eine externe USB-3.0-Festplatte im Programm, deren Gehäuse aus ABS-Kunststoff wasserdicht ist und Stürze aus sieben Metern Höhe unbeschadet überstehen soll. Wir haben sie uns genauer angeschaut.

Certon dataRock Outdoor-Festplatte (Bilder: Frank Müller)

Certon dataRock Outdoor-Festplatte (Bilder: Frank Müller)

Certon Systems ist ein Hersteller, der mir bisher nicht aufgefallen war, dabei gibt es die dataRock schon ein gutes Jahr. Der Name deutet die Vorzüge dieser robusten Outdoor-Festplatte schon an. Das Gehäuse besteht aus hartem ABS-Kunststoff, mit dem man zur Not auch einen Nagel einschlagen kann. Es ist wasserdicht verschweißt, sogar nach IP67, man kann die Festplatte also untertauchen, ohne das Wasser eindringt, und sie ist absolut staubdicht. Auch Stürze aus bis zu sieben Metern Höhe soll sie aushalten können, ohne Schaden zu nehmen.

Certon Systems dataRock
AJA System Test USB 3 Certon dataROCK Outdoor-FestplatteAJA System Test USB 2 Certon dataROCK Outdoor-FestplatteCerton dataROCK Outdoor-FestplatteCerton dataROCK Outdoor-Festplatte
Certon dataROCK Outdoor-FestplatteCerton dataROCK Outdoor-FestplatteCerton dataROCK Outdoor-FestplattedataRock
» weiterlesen

LaCie Blade Runner:
Scharf aussehende Festplatte im starcken Design

Die externe Festplatte mit dem Namen Blade Runner, die LaCie jetzt vorgestellt hat, sieht wirklich futuristisch aus. Entworfen hat sie Designer Philippe Starck, der wert darauf legt, dass bei seinen Designs alles seinen Sinn und Zweck hat.

LaCie Blade Runner by Philippe Starck {pd LaCie;http://www.lacie.com/de/products/images/}

LaCie Blade Runner by Philippe Starck (Quelle: pd LaCie)

Designer Philippe Starck hat schon viele aufsehenerregende Produkte entworfen, eines seiner größten und neuesten Projekte war die Yacht für Steve Jobs. Die externe Festplatte "Blade Runner" für LaCie ist zwar deutlich kleiner, aber nicht weniger außergewöhnlich.

Für LaCie entwirft Starck schon seit zwanzig Jahren externe Festplatten, aber so ungewöhnlich wie die "Blade Runner" sah wohl noch keine aus. Das lässt LaCies Presseabteilung in ihrer Mitteilung nicht nur amorph und anthropomorph verwechseln, sondern inspiriert sie auch zu poetischen Formulierungen und nahezu philosophischen Fragestellungen. So soll "Blade Runner" angeblich "die Frage aufwerfen, wie viel Kontrolle wir wirklich über die Technik haben".

Ob diese Frage hilfreich ist? Als Nutzer hofft man doch wohl, jederzeit volle Kontrolle über seine Festplatte zu behalten. Das ist auch das Ziel von LaCie. Darum überlässt man bei der Produktion nichts dem Zufall.

LaCie Blade Runner
LaCie Blade Runner by Philippe StarckLaCie Blade Runner by Philippe StarckLaCie Blade Runner by Philippe StarckLaCie Blade Runner by Philippe Starck
LaCie Blade Runner by Philippe StarckLaCie Blade Runner by Philippe StarckLaCie Blade Runner by Philippe Starck
» weiterlesen

Adata DashDrive HV610 im Kurztest:
Mehr als ein Accessoire

Die neue Adata DashDrive HV610 ist eine 2,5-Zoll-Festplatte im eigenständigen Look. Wir haben uns angeschaut, ob sie mehr ist als ein modisches Accessoire und auch durch Geschwindigkeit am USB-3.0-Anschluss überzeugen kann.

Adata DashDrive HV610 (Bilder:frm)

Adata DashDrive HV610 (Bilder:frm)

Adata positioniert seine mobile Festplatte DashDrive HV610 als "modisches Accessoire", mit Puzzle-Look im weißen oder schwarzen Kunststoff-Gehäuse und mit bunten Kabel-Halterungen.

Das sieht zwar witzig aus, wirkt aber nicht besonders hochwertig, wenn man die Adata zum Beispiel mit LaCies Festplatte im Porsche-Design (Affiliate-Link) vergleicht.

Dennoch muss man festhalten: Die Adata sieht weniger edel aus, macht aber einen soliden Eindruck. Als Alltagsplatte steckt man sie mit weniger Hemmungen in den Rucksack oder in die Umhängetasche. Das Kabel ist durch den bunten Kunststoff-Klip immer an der Platte, und um Kratzer auf dem Gehäuse muss man sich auch keine großen Sorgen machen. Doch wie sieht es mit den inneren Werten der Platte aus? Wie schneidet die Adata DashDrive HV610 im System Test von AJA Video Systems ab?

Adata DashDrive HV610 im Kurztest
DashDrive HV610Adata DashDrive HV610Adata DashDrive HV610Adata DashDrive HV610
Adata DashDrive HV610Adata DashDrive HV610Adata DashDrive HV610 GescwindigkeitstestAdata DashDrive HV610 Gescwindigkeitstest
» weiterlesen

Adata DashDrive HV610:
Modisches Puzzleteilchen im Spiel der Datensicherung

Adata stellt mit der DashDrive HV610 eine neue externe Festplatte im modischen Design vor, die USB 3.0 unterstützt und sich durch eine raffinierte Lösung zur Aufbewahrung des Kabels auszeichnet.

Adata DashDrive HV610 {pd adata;http://j.mp/NJeyM1}

Adata DashDrive HV610 (Quelle: pd adata)

Adata bezeichnet seine neue externe USB-3.0-Festplatte HV610 als "modisches Accessoire" und bewirbt sie mit dem Spruch: "Buntes Leben, buntes Laufwerk".

Dabei hat die HV610 mehr zu bieten als nur ihr Puzzle-Gehäuse und muss sich gar nicht hinter ihrem Lifestyle-Design verstecken. Immerhin unterstützt die externe Festplatte den schnelleren USB-Standard 3.0.

Das zur Übertragung der Daten nötige USB-3.0-Kabel liefert Adata mit, außerdem eine Art Clip, der das Kabel am Gehäuse befestigt. Das sieht nett aus und ist ziemlich praktisch, weil so zusammenklippt, was zusammen gehört.

Adata DashDrive HV610
Adata DashDrive HV610Adata DashDrive HV610Adata DashDrive HV610Adata DashDrive HV610
» weiterlesen

Drobo Mini, Drobo 5D:
Blitzschnelle Speicherriesen

Wer viel Speicherplatz, Sicherheit für die Daten und dabei möglichst wenig Stress mit der Konfiguration haben will, hat vielleicht schon mit einem Drobo geliebäugelt. Jetzt sind zwei neue Modelle vorbestellbar, die vor allem auf eins setzen: mehr Geschwindigkeit. Der Drobo Mini ist zudem das erste portable Modell.

Die Festplatten lassen sich im Drobo Mini so leicht wie eine SD-Card tauschen.

Die Festplatten lassen sich im Drobo Mini so leicht wie eine SD-Card tauschen.

Während man vor etlichen Jahren Festplatten noch in Megabyte maß und das unfassbar viel fand, sind wir bei der Maßeinheit bekanntlich längst beim Millionenfachen angekommen. Trotzdem gilt damals wie heute: Man kann kaum genug Speicherplatz haben. Ob es nun um Backups geht oder ausgelagerte Dateien, die auf dem Laptops keinen Platz finden: Externe Speicherlösungen sind weit verbreitet. Mit dem Drobo ist dabei seit einiger Zeit eine Produktfamilie auf dem Markt, die dem Nutzer möglichst viel abnehmen und dabei auch noch gut aussehen möchte. Die Gehäuse fassen gleich mehrere Festplatten, was man auch von anderen Systemen kennt. Der Drobo punktet aber damit, dass man als Nutzer nicht darüber nachdenken muss, wie man das alles konfiguriert. Der Drobo nimmt, was man ihm gibt und macht das Beste draus. Die Firma nennt das stolz “BeyondRAID” und sieht sich somit im Vorsprung gegenüber anderen Lösungen.

Drobo Mini und Drobo 5D
drobo-mini-04drobo-mini-06drobo-5d-04drobo-mini-01
drobo-mini-02drobo-mini-03drobo-mini-05drobo-5d-01
drobo-5d-02drobo-5d-03
» weiterlesen

Iomega eGo im Test:
Hardware-Verschlüsselung und hart im Nehmen

Die externe Festplatte Iomega eGo ist nicht ganz billig, doch wenn es um Datensicherheit geht, gibt es kaum eine Alternative: Stoßsicheres Gehäuse und sichere Hardware-Verschlüsselung machen dieses Gerät interessant.

iomega eGo (Bild: kaz)

iomega eGo (Bild: kaz)

Eine externe Festplatte an sich ist eine ziemlich langweilige Angelegenheit: Gehäuse, USB-Stecker und vielleicht noch eine blinkende LED – mehr gibt es da kaum zu berichten. Natürlich können die Hersteller noch etwas am Design feilen und Software mitgeben, die mehr oder minder zufriedenstellend funktioniert. Aber das war’s dann auch schon. Darüber einen Test zu schreiben, wäre ziemlich dröge, oder nicht?

Die Iomega eGo ist hier eine Ausnahme, denn die Hardware-Verschlüsselung mit 256-bit AES XTS ist alleine schon Grund genug, näher hinzuschauen. Ich habe sie einmal genauer unter die Lupe genommen.

Iomega eGo
iomega eGo (Bild: kaz)iomega eGo (Bild: kaz)iomega eGo (Bild: kaz)eGo
» weiterlesen

Buffalo Ministation Extreme 1TB im Test:
So robust ist sie wirklich

Die Buffalo MiniStation Extreme widersteht selbst Stürzen aus riesigen Höhen und sorgt so für ein sicheres Gefühl beim Transport der persönlichen Daten.

Buffalo MiniStation Extreme (Bild: kaz)

Buffalo MiniStation Extreme (Bild: kaz)

07:30 Uhr. Termin verschlafen. In aller Hektik stürme ich zum PC und kopiere schnell den Präsentationsfilm auf die externe Festplatte. Während ich meinen Kopf durch das Loch im Pulli zwänge laufe ich weiter und stoße an die Festplatte, die fällt vom Schreibtisch und… wandert von dort direkt in die Mülltonne. Tod. Headcrash, oder in meinem Fall eine Art Headbang. Damit euch das nicht passiert hier ein Tipp: die Buffalo MiniStation Extreme HD-PZU3.

Buffalo Ministation Extreme 1TB
Buffalo MiniStation Extreme (Bild: kaz)Buffalo MiniStation Extreme (Bild: kaz)MiniStation Extreme
» weiterlesen