Thema: Espressomaschine

 

Alle 12 Artikel zum Thema Espressomaschine auf neuerdings:

Wacaco Minipresso:
Espressopumpe für unterwegs

Wacaco ist ein Startup-Unternehmen aus Hongkong, das Kaffeeabhängigen die Versorgung mit der gewohnten Droge Koffein einfach machen will. Sogar beim Trecking und fern jeder Steckdose. Außer Espressopulver wir nur noch heißes Wasser benötigt.

Wacaco Minipresso {pd Wacaco;http://www.wacaco.com}

Wacaco Minipresso (Quelle: pd Wacaco)

Minipresso ist nicht die erste Espressomaschine für unterwegs, über die wir hier berichten. Aber einige sind sperriger, andere benötigen eine Gaskartusche oder einen geladenen Akku, um den nötigen Druck aufzubauen.

Die Minipresso von Wacaco ist klein, kompakt, mit integriertem Becher und Wassertank – und handbetrieben. Wie man im folgenden Video sehen kann, muss man erst einmal ordentlich pumpen, bevor man seinen Espresso genuießen kann.

Wacaco Minipresso
Wacaco MinipressoWacaco MinipressoWacaco MinipressoWacaco Minipresso
Wacaco Minipresso
» weiterlesen

Saeco GranBaristo Avanti:
Hilfe, mein Espresso-Automat ist schlauer als ich!

Früher, als wir nichts hatten, war ein Kaffee an sich schon ein Genuss mit einem Hauch von Luxus. Heute, wo wir von allem zu viel haben, muss es eine Kaffeespezialität sein. Und weil das auch noch nicht reicht, kann man bei einem Espresso-Automaten wie dem auf der IFA 2013 gezeigten Saeco GranBaristo Avanti jedes Detail seines Getränks beeinflussen – natürlich per App.

Bestimmt ein Traum für manche Kaffeenerds: die App zur Saeco GranBaristo Avanti. (Fotos: Philips)

Bestimmt ein Traum für manche Kaffeenerds: die App zur Saeco GranBaristo Avanti. (Fotos: Philips)

Jeder könne mit ihrem neuen Maschinchen zu einem original italienischen Barista werden, tagträumt die Marketingabteilung in ihrem langen Pressetext über die Saeco GranBaristo Avanti. Die Saeco-Mutter Philips fühle sich schließlich “sinnvollen Innovationen” verpflichtet. Man höre, staune und lese weiter: Dieses “connected coffee machine concept” ist ein “breakthrough”. Und mal ehrlich: Wir haben nichts weniger erwartet. Gestern noch dachten wir, die Menschheit sei ultimativ dem Untergang geweiht und unser Leben im Kern sinnlos, heute gibt es die Saeco GranBaristo Avanti und die Sonne strahlt uns von einem makellos blauen Himmel entgegen. Großartig. Darauf erst einmal einen Kaffee.

Saeco GranBaristo Avanti
GranBaristo-Avanti-3GranBaristo-Avanti-4GranBaristo-Avanti-5Smart Coffee 1
Bestimmt ein Traum für manche Kaffeenerds: die App zurSmart Coffee 3Kaffee, Kaffee, Kaffee und Kaffee.Smart Coffee 5
» weiterlesen

Espresso Veloce V10 und V12:
Limitierte Espressomaschinen für reiche Rennsportfreunde

Die Espressomaschine V12 von Espresso Veloce ist handgearbeitet und weltweit auf 500 Stück limitiert. Außerdem sieht sie aus wie ein Zwölfzylinder-Motor und verfügt über ein Grappa-Reservoir für Caffè Corretto.

Espresso Veloce  Espressomaschine {pd Espresso Veloce;http://http://www.espressoveloce.com}

Espresso Veloce Espressomaschine (Quelle: pd Espresso Veloce)

Espresso Veloce sitzt trotz des italienischen Namens nicht im Mutterland des Espresso, sondern in Johannesburg in Südafrika. Das Unternehmen fertigt Espressomaschinen, die aussehen wie ein V10-, beziehungsweise V12-Zylinder-Motor.

Die Espressomaschinen V12 und V10 sollen laut Pressemitteilung einen Tribut an die Grand Prix-Motoren der Neunzigerjahre darstellen, im Maßstab 1:2.

Der Öleinfüllstutzen dient als Grappa-Reservoir für einen ordentlichen Caffè Corretto

So richtig viel Informationen zur Technik gibt die Pressemitteilung leider nicht her, hier steht eindeutig das Design im Vordergrund. Einiges lässt sich aber aus den Bildern ableiten.

Espresso Veloce
Espresso Veloce EspressomaschineEspresso Veloce EspressomaschineEspresso Veloce EspressomaschineEspresso Veloce Espressomaschine
Espresso Veloce EspressomaschineEspresso VeloceEspresso VeloceEspresso Veloce  6
Espresso Veloce EspressomaschineEspresso Veloce EspressomaschineEspresso Veloce EspressomaschineEspresso Veloce Espressomaschine
Espresso Veloce EspressomaschineEspresso Veloce Espressomaschine

» weiterlesen

The Nomad Espressobereiter:
Für stilvollen Espresso im Grünen

The Nomad ist eine modern gestaltete Espressomaschine, die ohne Strom einen stilvollen Espresso zubereiten kann – vorausgesetzt, man hat heißes Wasser zur Hand.

The Nomad {The Nomad;http://www.youtube.com/watch?v=GSo0IjLBvY4}

The Nomad (Quelle: The Nomad)

The Nomad ist nicht die erste stromlose Espressomaschine, die wir hier vorstellen. Andere Exemplare, wie die Handpresso sehen aber nach allem möglichen aus, nur nicht nach einer Espressomaschine. Außerdem sind es Geräte, die man wahrscheinlich zu Hause nicht gebrauchen würde.

The Nomad dagegen ist eine echte Espressomaschine für den Hausgebrauch, die dank ihrer geringen Größe und eines integrierten Tragegriffs aber überall eingesetzt werden kann. Strom wird nicht benötigt, nur heißes Wasser.

Die Pumpe erzeugt einen Druck bis zu 10 bar und wird offensichtlich ohne große Anstrengung mit zwei Fingern betrieben. Der Hobby-Barista hat die volle Kontrolle über die Wassertemperatur, den Druck, Durchfluss und die Menge. Das folgende Video zeigt The Nomad in Aktion.

The Nomad
The Nomad EspressobereiterThe Nomad EspressobereiterThe Nomad EspressobereiterThe Nomad Espressobereiter
The Nomad EspressobereiterThe Nomad Espressobereiter
» weiterlesen

Handpresso Auto:
Mobile Espressomaschine mit 12-Volt-Anschluss

Die Firma Handpresso baut handliche Espressomaschinen für unterwegs. Das Modell “Handpresso Auto” passt in den Becherhalter und wird mit 12 Volt betrieben.

Handpresso Auto {Handpresso;http://www.handpresso.com/handpresso_auto.html}

Handpresso Auto (Quelle: Handpresso)

Handpresso Auto ist die perfekte Lösung für ein Luxusproblem espressosüchtiger Autofahrer. In Großstädten findet der Koffeeinsüchtige ja an jeder zweiten Straßenecke einen Starbucks, World Coffee, Balzac oder Nescafé. Hier ist man nie weiter als fünf bis zehn Minuten vom nächsten Espresso entfernt, sollte der Koffeeinpegel bedrohlich absinken.

Aber: Wie stellt man bei längeren Autofahrten sicher, dass man jederzeit einen frischen Espresso bekommt? Mit “Handpresso Auto”. Die kleine Maschine für Kaffeepads passt in den Becherhalter und wird an der Bordsteckdose mit 12 Volt betrieben. Der folgende Clip zeigt ein Anwendungsbeispiel.

Handpresso Auto: Mobile Espressomaschine mit 12-Volt-Anschluss
Handpresso AutoHandpresso AutoHandpresso AutoHandpresso Auto
Handpresso AutoHandpresso AutoHandpresso Auto
» weiterlesen

Arvid Häusser Seppl:
Espressomaschine mit Euter

Arvid Häusser studiert Produktdesign an der Bauhaus-Universität Weimar. Seine Espressomaschine Seppl besteht hauptsächlich aus Holz und Porzellan, was nicht nur prima aussieht, sondern auch einen Vorteil gegenüber dem üblichen Edelstahl bietet.


Arvid Häusser - Seppl Espressomaschine {Arvid Häussler;http://arvidhaeusser.de/}

Arvid Häusser - Seppl Espressomaschine (Quelle: Arvid Häussler)

Espressotassen sind in der Regel aus Porzellan, weil dieses Material die Wärme besser speichert als Edelstahl und sich leicht reinigen lässt. Warum also nicht auch eine Espressomaschine daraus bauen?

Arvid Häusser zeigt mit seiner Espressomaschine Seppl, dass dieser Gedanke nicht abwegig ist, sondern im Gegenteil eine Maschine hervorbringen kann, die sich wirklich positiv aus dem Einerlei abhebt.

Die Siebträgermaschine steht nicht – wie allgemein üblich – auf der Arbeitsfläche. Stattdessen wird sie an die Wand geschraubt, was bei Küchen mit wenig Arbeitsfläche einen echten Vorteil gegenüber herkömmlichen Maschinen darstellen kann.

Arvid Häusser Seppl: Espressomaschine mit Euter
Arvid Häusser - Seppl EspressomaschineArvid Häusser - Seppl EspressomaschineArvid Häusser - Seppl EspressomaschineArvid Häusser - Seppl Espressomaschine
Arvid Häusser - Seppl EspressomaschineArvid Häusser - Seppl Espressomaschine

» weiterlesen

Konzept Il Tiro Espressorevolver:
Einen Schuss Espresso bitte

Il Tiro ist das Konzept eines Espresso-Revolvers, der es ermöglicht, das beliebte Heißgetränk direkt am am Tisch zuzubereiten und mit einer Grandezza zu kredenzen, die dem kleinen Schwarzen angemessen ist.

Il Tiro Esprossomaschine

Il Tiro Esprossomaschine

Die beste Art einen Espresso zuzubereiten ist für viele Genießer eine Glaubensfrage. Worauf muss man nicht alles achten: Wassertemperatur, Druck, Dauer der Extraktion, Mahlgrad des Kaffees. Und immer wieder werden neue mobile Maschinen zur Zubereitung entwickelt, die mal mit Luftdruck arbeiten, mal mit Gaspatronen, mal mit Akku und sogar mit schierer Muskelkraft

Il Tiro Espressorevolver
Il Tiro EsprossomaschineIl Tiro EsprossomaschineIl Tiro EsprossomaschineIl Tiro Esprossomaschine

» weiterlesen

MyPressi portable Espressomaschine:
Espresso mit Gasdruck

Mypressi ist eine portable Espressomaschine, die das Wasser dank Gaskapseln mit konstantem Druck durch das Kaffeepulver treibt.

Mypressi Espressomaschine - zwei auf einen Streich

Mypressi Espressomaschine - zwei auf einen Streich

So langsam werden Artikel über ungewöhnliche Espressomaschinen bei neuerdings so etwas wie eine eigene Kategorie.

Die MyPressi ist schon wieder so eine mobile Espressomaschine, arbeitet jedoch anders als die bisher vorgestellten Espressomaschinen.

Im Unterschied zu diesen erzeugt Mypressi den Druck nicht per Hand oder mit einem Elektromotor, sondern durch kleine Gaspatronen, wie man sie aus Sahnesiphons kennt. Allerdings ist auch dieses Modell auf heißes Wasser aus einer anderen Quelle angewiesen. Mypressi erhitzt das Wasser nicht, sondern presst es nur durch den Kaffee. Aber Espresso soll man ja sowieso nicht mit kochendem Wasser machen.

MyPressi macht Druck
Mypressi Espressomaschine - zwei auf einen KnopfdruckMypressi Espressomaschine - PaketinhaltMypressi Espressomaschine - leicht zu reinigenMypressi Espressomaschine - Einsetzen der Gaspatrone
Mypressi Espressomaschine

» weiterlesen

Patrick Hunt Presso Espressomaschine:
Mit Krafttraining zum kleinen Schwarzen

Product Designer Patrick Hunt hat mit Presso eine einfache, schlichte Espressomaschine gestaltet, die mit Muskelkraft betrieben wird.

Presso - handbetriebene Espressomaschine

Presso - handbetriebene Espressomaschine

Presso ist weder die erste noch die zweite Espressomaschine, über die wir berichten, aber dafür ist die Presso Espressomaschine gleich in zweierlei Hinsicht ökologisch wertvoll. Zum einen besteht sie zu 100 % aus recycletem Aluminium, zum anderen wird der benötigte Druck, mit dem das Wasser durch das Kaffeepulver gepresst wird, nicht durch eine Strom verschwendende Elektropumpe aufgebaut.

Stattdessen hängt die erreichte Anzahl bar bei der Presso Espressomaschine von der Muskelkraft des Benutzers ab.

» weiterlesen

Stelton Simply Espresso:
Akkubetriebene Espressomaschine.

Simply Espresso ist laut dänischem Hersteller Stelton die kleinste Espressomaschine der Welt.

Stelton Simply Espresso

Bei Espressomaschinen gibt es ja eine immense Bandbreite. Von der klassischen Alukanne, die auf den Herd gestellt wird, bis hin zu chromblitzenden Altären der Kaffeezubereitung. Die Simply Espresso Maschine von Stelton ist weder das eine noch das andere. Simply Espresso liefert die Maschine – und das mit einem schönen, schlichten Edelstahl-Design.

Espressoliebhaber, die auf frisch gewmahlene Bohnen schwören, können gleich aufhören, weiterzulesen. Simply Espresso verwendet Standard-Pads. Die soll es ja mittlerweile von diversen Firmen geben, so dass auch hier genügend Auswahl zur Verfügung stehen sollte.

Im Prinzip ist Simply Espresso nicht viel mehr als eine gut gestaltete Akku-Pumpe mit Wasserbehälter und Pad-Halter. Der Akku wird geladen, indem man Simply Espresso auf die Ladestation stellt (der erste Ladevorgang dauert 24 Stunden, dann ist der Akku vollständig geladen). » weiterlesen