Thema: Energie

 

Alle 57 Artikel zum Thema Energie auf neuerdings:

Bluelounge Sanctuary 4 ausprobiert:
Energietanke für die Familie

Das Sanctuary 4 ist eine Energietankstelle und Ablagefläche für die Smartphones der ganzen Familie. Mehrere Smartphones und ein Tablet können gleichzeitig aufgeladen werden, egal ob Team Android oder Apple.

Bluelounge Sanctuary 4  (Bilder: Frank Müller)

Bluelounge Sanctuary 4 (Bilder: Frank Müller)

Bluelounge stellt Zubehör für Smartphones und andere Gadgets her, das manche für unnötig, andere für unverzichtbar halten. Auch Sanctuary 4 fällt in diese Kategorie. Denn natürlich kann man seine Gadgets einfach mit dem mitgelieferten Kabel und Netzteil aufladen. Aber so eine schlicht gestaltete Station hat doch einfach etwas mehr Stil. Bis zu vier Smartphones gleichzeitig lassen sich mit Sanctuary 4 aufladen, wobei es dabei auf der Ablagefläche etwas eng werden dürfte. Ein Tablet und zwei Smartphones oder zwei Tablets gleichzeitig sind dagegen sowohl vom Ladestrom des Netzteils als auch vom Platzangebot her ohne Probleme machbar.

Das folgende Video führt die Vorteile der Ladestation kurz vor.

Bluelounge Sanctuary 4
Bluelounge Sanctuary 4Bluelounge Sanctuary 4Bluelounge Sanctuary 4Bluelounge Sanctuary 4
Bluelounge Sanctuary 4Bluelounge Sanctuary 4Bluelounge Sanctuary 4
» weiterlesen

Pedal Power Big Rig:
Jeder sein eigenes Kraftwerk

Das Pedal Power Big Rig ist eine handgefertigte Arbeitsstation, an der man die benötigte mechanische oder elektrische Energie per Pedal erzeugt. Die Entwickler setzen nach Möglichkeit Standard-Fahrradteile ein und erzeugen mit Schwungrad- und Fahrrad-Technik eine hohe Effizienz.

Pedal Power Big Rig {Pedal Power;https://steve-blood.squarespace.com/products/}

Pedal Power Big Rig (Quelle: Pedal Power)

Über eine Millarde Fahrräder gibt es auf der Welt, so liest man auf der Homepage von Pedal Power. Die nahezu perfekte Energieausbeute, die man durch Muskelkraft, Übersetzung und Pedale erzielen kann, sollte man doch für mehr einsetzen als nur für die Fortbewegung, finden die beiden Pedal Power-Gründer Andy und Steve.

Dabei ist die Idee, Muskelkraft als Motor zu verwenden, ja nicht neu: Schon Omas Nähmaschinen, die man heute noch auf Flohmärkten findet, wurden per Fußwippe angetrieben. Aber das Pedal Power Big Rig ist eine ganz andere Nummer. Die multifunktionale Arbeitsstation ermöglicht es, mit Pedalen und Schwungradtechnik eine Leistung von 1/3 Pferdestärke (circa 245 Watt) zu erzeugen, mit Spitzen von bis zu 1 PS (735 Watt). Das erfordert aber schon sportlichen Einsatz. Ein durchschnittlicher Erwachsener soll immerhin 100 Watt erzeugen und 19 Liter Wasser die Minute pumpen können.

Pedal Power Big Rig
big rig generator und pumpebig rig körnermühlePedal Power auf einer FarmPedal Power Big Rig plus Steckdosen
In der WerkstattPedal Power Big Rig
» weiterlesen

Parce:
Schlaue Steckdose aus München spart Energie

Eine lernfähige Steckdose aus München erkennt, wann Elektronikgeräte im Standby am häufigsten genutzt werden. In den Totzeiten schaltet Parce den Strom einfach ab oder überlässt es dem Nutzer, sie aus der Ferne abzuschalten. Als Übersicht gibt es eine intelligente Energieverwaltung.

Lernfähige Steckdose: Parce

Lernfähige Steckdose: Parce

Smart Home ist der Trend dieses Winters, nicht erst, seit Google das lernfähige Thermostat Nest gekauft hat. Und da ist es immer schön zu sehen, wenn auch die heimische Wirtschaft nicht hinterher hinkt. So wie Parce, ein Startup aus München, das eine “intelligente” Steckdose herausbringt.

Die hört auf den Namen Parce One und misst, wann etwa eine Kaffeemaschine, ein Fernseher oder eine Audioanlage im Standby-Modus noch Strom saugen. Ist der Benutzer zu der Zeit ohnehin nicht zu Hause, weiß Parce das und schaltet den Strom dann einfach ab. Bis zu 150 Euro Stromkosten sollen sich dadurch im Jahr sparen lassen.

Parce One, stromsparende Steckdose
christian_remiger_rgbeugen_pflueger_rgbflorian_burchett_rgbget_insights_to_increase_your_savings
improve_your_effiencyLernfähige Steckdose: Parcelean_back_and_let_parce_do_the_workmanage_your_homes_energy_whereever_you_are
never_worry_about_againParce_EU_frontParce_EU_isometricParce_EU_side
parce_logo_web_greyLernfähige Steckdose: ParceUS-Version mit SmileyParce_Product_Shot_EU
» weiterlesen

Amphiro:
Der schlaue Wasserzähler aus der Schweiz jetzt auf Indiegogo

Das Schweizer Hardware-Startup Amphiro startet eine Crowdfunding-Kampagne für die internationale Vermarktung seines Wasserzählers und stellt zwei neue Schwestermodelle vor.

Neue Version Amphiro A1 mit noch mehr Eisbär. Bilder: Amphiro/ neuerdings.com

Neue Version Amphiro A1 mit noch mehr Eisbär. Bilder: Amphiro/ neuerdings.com

Geht es nach meiner persönlichen Meinung, ist der Wasserzähler Amphiro A1 eins der spannendsten Gadgets des Jahres, auch wenn sein Sinn hier kontrovers diskutiert wurde. Das Wasser-Gadget mit der niedlichen Eisbär-Animation sensibilisiert für Umweltthemen und ist in meinen Augen einfach liebevoll umgesetzt.

Nun haben die Zürcher zwei Ableger des ersten Amphiros vorgestellt. Mit einer Crowdfunding-Kampagne wollen sie den Schritt auf den internationalen Markt wagen und dafür bis zum 26. Januar auf Indiegogo 50.000 US-Dollar Kapital einsammeln.

Amphiro
Neue Version Amphiro A1 mit noch mehr Eisbär. Bilder: Amphiro/ neuerdings.comAmphiro A1 controlAmphiro_A1Amphiro_Apps
Amphiro_Motor-2Amphiro_Portal-2Amphiro_Team2SONY DSC
SONY DSCSONY DSCAmphiroAmphiro1
Amphiro2Amphiro3Amphiro4Amphiro5
» weiterlesen

Powerslayer:
Stecker spart Strom, wenn Gadgets längst aufgeladen sind

Kaum ein Smartphone, das abends nicht an die Steckdose muss. Und während der Akku längst aufgeladen ist, saugt der Stecker stundenlang weiter Strom. Powerslayer will damit Schluss machen. Doch die Umsetzung der eigentlich guten Idee überzeugt nicht so recht.

Powerslayer: Roter Stecker gegen hohe Stromkosten. Alle Bilder: Hersteller

Powerslayer: Roter Stecker gegen hohe Stromkosten. Alle Bilder: Hersteller

Rettet die Umwelt, spart Energiekosten! Auf jede nur erdenkliche Weise. Das Thema ist wichtig, die Technik kommt langsam dahinter. Und so haben clevere Tüftler aus Santa Cruz im Silicon Valley eine simple Idee umgesetzt: einen Stecker, der sich abschaltet, wenn das angeschlossene Gerät aufgeladen ist.

Das tut bisherige Meterware nämlich nicht. Solange da ein Smartphone, Tablet oder ein ähnliches Gadget dranhängt, saugt der Stecker weiterhin Strom. Wer es nicht glaubt, sollte morgens nach dem nächtlichen Laden einmal den Stecker auf die Wärmeentwicklung hin untersuchen. Der Powerslayer hingegen schaltet den Strom ab, wenn der Akku voll aufgeladen ist.

Powerslayer: Stromsparender Aufladestecker
PowerSlayerPowerSlayer2Powerslayer: Roter Stecker gegen hohe Stromkosten. Alle Bilder: HerstellerPowerSlayer4
PowerSlayer5PowerSlayer6
» weiterlesen

Dennis Siegel Electromagnetic Harvester:
Strom is in the Air

Dennis Siegel ist ein Bremer Student, der einen "Electronic Harvester" entwickelt hat – ein Gadget, das elektromagnetische Felder anzapfen und deren Energie in einem herkömmlichen AAA-Akku speichern soll.

Electronic Harvester {Dennis Siegel;http://dennissiegel.de/electromagnetic-harvester/}

Electronic Harvester (Quelle: Dennis Siegel)

Wir sind von Unmengen elektromagnetischer Felder umgeben. Jeder kennt zum Beispiel das typische Brummen eines nicht abgeschirmten Radios, wenn ein Handy in der Nähe nach seinem Netz sucht.

Digital Media Student Dennis Siegel berichtet auf seiner Seite von seinem selbst entwickelten "Electromagnetic Harvester", einem Gerät, dass solche Felder anzapft und deren überschüssige Energie in einem ganz normalen AAA-Akku speichert. Kaffeemaschine, Smartphone oder auch die Straßenbahn sollen so als Energiespender herhalten können. Der folgende Clip zeigt eine elektromagnetische Ernte im Alltag.

Dennis Siegel Electromagnetic Harvester
Electronic HarvesterElectronic HarvesterElectronic HarvesterElectronic Harvester
Electronic HarvesterElectronic Harvester
» weiterlesen

Igor Gitelstain Otarky Chair:
Der Schaukelstuhl als Privatkraftwerk

Designer Igor Gitelstain hat als Abschlussprojekt am israelischen Shenka College einen Schaukelstuhl konzipiert, der beim sanften Schaukeln Energie produziert, die zum Beispiel genutzt werden kann, um eine Leselampe im Kopfteil mit Energie zu versorgen.

Otarky Chair {Igor Gitelstain;http://igorgitelstain.me/Otarky-Rocking-Chair}

Otarky Chair (Quelle: Igor Gitelstain)

Ein Schaukelstuhl als Kraftwerk? Warum nicht? Energieversorger und andere Konzerne bieten Privatleuten schon jetzt Mini-Kraftwerke für den Keller, deren Energie ins Netz eingespeist werden kann.

Und in nachhaltigen Discos ertanzen die Besucher einen großen Teil der benötigten Energie, indem ihre Bewegung auf der Tanzfläche in Strom umgewandelt wird.

Das Konzept eines Schaukelstuhls, der Energie erzeugt, ist da nur der nächste logische Schritt auf dem Weg in die Zukunft der Energieerzeugung. Zumal der Otarky Chair sich mit seinem Design auch ohne Zusatznutzen der Energieerezeugung in jedem modern eingerichteten Wohnzimmer gut machen würde.

Der folgende Clip zeigt ein kleines Otarky Chair-Ballett und erläutert die Funktionsweise.

Igor Gitelstain Otarky Chair
Otarky ChairOtarky ChairOtarky ChairOtarky Chair
Otarky ChairOtarky Chair
» weiterlesen

Kickstarter Plugbook:
Elektrisierendes im Buchregal

Das Plugbook des Designers Dave Hakkens ist eine praktische Mehrfachsteckdose mit zusätzlichen USB-Buchsen, die sich griffbereit und unsichtbar zwischen Büchern im Regal verstecken lässt. Auf Kickstarter sammelt er das nötige Startkapital, um die Produktion starten zu können.

Kickstarter Plugbook {Dave Hakkens;http://www.davehakkens.nl/portfolio/favorites_plugbook.html}

Kickstarter Plugbook (Quelle: Dave Hakkens)

Stammlesern wird Plugbook vom niederländischen Designer Dave Hakkens seltsam bekannt vorkommen. Das liegt daran, dass es als Stekkerboek in etwas anderer Form vor einem guten Jahr schon einmal hier aufgetaucht ist.

Damals scheint aus der Idee kein Produkt hervorgegangen zu sein, aber mit Kickstarter im Rücken sollte sich das schnell ändern. Schließlich ist die Idee wirklich nett: Statt in der Kabelkiste im Keller zu wühlen, wenn man mal eine Verlängerungsschnur oder zweite Steckdose braucht, greift man einfach ins Buchregal.

Dort ist das natürliche Habitat von Plugbook. Erst bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass es sich dabei nicht um Gedanken auf Totholz handelt, sondern um elektrisierendes Zubehör für Gadgets und anderes stromhungriges Gerät.

Kickstarter Plugbook: Elektrisierendes im Buchregal
Kickstarter PlugbookKickstarter PlugbookKickstarter PlugbookKickstarter Plugbook
Kickstarter PlugbookKickstarter PlugbookKickstarter PlugbookKickstarter Plugbook
Kickstarter PlugbookKickstarter Plugbook
» weiterlesen

Kurztest Mipow Power Tube 4000:
Energieriegel für Smartphone und Tablet

Der Mipow Power Tube 4000 gehört wohl zu den vielseitigsten und praktischsten mobilen Akkus, mit denen man Smartphone und Tablets unterwegs mit Energie versorgen kann. Wir haben den kompakten Energieriegel im Alltag getestet.

Mipow Power Tube 4000 (Bilder:frm)

Mipow Power Tube 4000 (Bilder:frm)

Wer hat noch nicht alarmiert die leidige Batteriewarnung auf dem Display seines Smartphones oder Tablet-PCs aufploppen sehen, ohne dass eine Steckdose in der Nähe gewesen wäre? Das sind die Situationen, in denen man sich besonders darüber freut, einen geladenen Reserveakku wie den Mipow Power Tube 4000 zur Hand zu haben. Die Zahl im Namen steht dabei für die Kapazität: 4.000 mAh stellt der 3,7-V-Akku zur Verfügung. Das soll ausreichen, um ein iPhone anderthalb Mal aufzuladen. Er liefert einen Ladestrom von 5 V bei 1 A.

Der Akku besteht aus zwei Teilen, die über ein textilummanteltes Kabel miteinander verbunden sind. Im größeren Teil ist der eigentliche Energiespeicher untergebracht, in der Kappe finden sich die Anschlüsse sowie der Ein-/Ausschalter. Besonders praktisch beim Power Tube 4000: Besitzer eines iPhones, iPods oder iPads können ihr Gerät ohne zusätzliche Kabel mit Energie versorgen. Denn in der Kappe ist nicht nur ein von außen zugänglicher USB-Anschluss untergebracht, über den man sein HTC, Samsung, Blackberry oder anderes Gadget mit dem dazugehörigen USB-Kabel laden kann. Zieht man die Kappe ab, kommt auch ein verborgener Stecker für das 30-Pin-Dock zum Vorschein, mit dem man sein iOS-Gadget direkt aufladen kann.

Kurztest Mipow Power Tube 4000
Mipow Power Tube 4000Mipow Power Tube 4000Mipow Power Tube 4000Mipow Power Tube 4000
Mipow Power Tube 4000Mipow Power Tube 4000Mipow Power Tube 4000Mipow Power Tube 4000
Mipow Power Tube 4000
» weiterlesen

Toshiba Eco Technology:
Leistungsfreier Standby für die Mattscheibe

Gadgets und Unterhaltungselektronik fressen Strom, auch im Standby-Modus. Toshiba lanciert einen Fernseher, der sich in dieser Hinsicht nobel zurückhalten soll – vorerst ist das Gerät nur in Japan zu haben.


Toshiba Regza 32BE3 {pd Toshiba;http://www.toshiba.co.jp/about/press/2011_11/j2401/TVhontai.jpg}

Toshiba Regza 32BE3 (Quelle: pd Toshiba)

Schätzungen zufolge entfallen rund 20% des häuslichen Stromverbrauchs auf den Standby-Betrieb elektrischer Geräte. Bei den heutigen Energiekosten und der nicht in den Griff zu bekommenden Klimaveränderungen ergibt sich daraus zwangsläufig die Notwendigkeit Massnahmen herbeizuführen, welche Ressourcen schonen und die Leistungsaufnahme im Standby-Betrieb weiter reduzieren.

Toshiba beschreitet in diesem Zusammenhang neue Wege und bietet mit dem Regza 32BE3 einen Flachbildschirm an, welcher im Standby mit Null Watt auskommt. Marktüblich ist hier derzeit eine Leistungsaufnahme von rund 0,5 Watt. Als Lieferant für die Spannungsversorgung während der Standbyzeit wird ein Hochkapazitäts-Kondensator genutzt, dessen Kapazität ausreicht um etwa 10 Stunden Standby zu überbrücken. Ob diese Technologie tatsächlich Strom spart, können wir nicht abschätzen – immerhin muss der Hochkapazitäts-Kondensator ja auch geladen werden, damit er den Fernseher während des Standby-Betriebs mit Energie versorgen kann… » weiterlesen