Thema: Design

 

Alle 413 Artikel zum Thema Design auf neuerdings:

ReSound Linx:
Erstes Hörgerät “Made for iPhone”

Der dänische Hörgerätespezialist GN stellt mit ReSound Linx Hörgerät vor, das “Made for iPhone” ist. Nach Aussage des Herstellers bietet das ReSound Linx ein völlig neues Hörerlebnis.

ReSound Linx Hörhilfe MFi {pd GN;http://www.businesswire.com/news/home/20140225006043/de/#.Uw4nVNwzdLk}

ReSound Linx Hörhilfe MFi (Quelle: pd GN)

Sigmund Freud schrieb 1930, der Fortschritt habe den Menschen zu einer Art “Prothesengott” gemacht. Was würde er wohl sagen, wenn er heute Hörhilfen wie das ReSound Linx von GN sehen könnte? Dieses Hörgerät wurde in Zusammenarbeit mit Apple entwickelt und ist das bisher kleinste drahtlose Im-Ohr-Gerät Wireless-Hörsystem mit externem Hörer, das GN gebaut hat. Dennoch soll es in der Lage sein, 90 Prozent des Hörverlustes auszugleichen sich für die Versorgung von 90 Prozent aller Hörverluste eignen.

Der besondere Vorteil: Hörgeschädigte können nicht nur Gespräche und Geräusche in ihrer Umgebung besser wahrnehmen. Durch direktes Audio-Streaming können sie jetzt auch Musik vom iPhone, iPad oder iPod touch in Stereo direkt über das Hörgerät genießen. Und natürlich kann man mit ReSound Linx auch mit dem iPhone telefonieren. Der folgende Film stellt es kurz vor.

Hörgerät Made for iPhone
ReSound Linx Hörhilfe MFiReSound Linx Hörhilfe MFiReSound Linx Hörhilfe MFiReSound Linx Hörhilfe MFi
» weiterlesen

Velorapida electric bycicles:
E-Bikes wie aus den Sechzigerjahren

Das mailändische Unternehmen Velorapida baut eine Reihe von E-Bikes, die aussehen wie wunderbar erhaltene, ganz normale Zweiräder aus den Sechzigerjahren. In Wirklichkeit handelt es sich dabei um hochmoderne Pedelecs.

Velorapida Pedelec {Velorapida;http://www.velorapida.com}

Velorapida Pedelec (Quelle: Velorapida)

Unglaublich, wie gut diese Pedelecs aussehen. Die Elektro-Fahrräder von Velorapida kombinieren klassische Eleganz und Schlichtheit der Fahrräder vergangener Jahrzehnte mit der neuesten Technik. Diesen Elektrofahrrädern sieht man nicht an, was an Technik in ihnen steckt. Die Sättel sind aus Leder und stammen von Brooks. Auch die Akkus sind in handgefertigten ledernen Fahrradtaschen untergebracht, die den Retro-Look noch unterstreichen. Bei einem Modell sogar in einem geflochtenen Rattan-Korb. Sie sitzen auf eigenen Gepäckträgern vor dem Lenker, denn der unterstützende Elektromotor treibt das Vorderrad des Velorapida an.

Velorapida electric bycicles
Velorapida PedelecVelorapida PedelecVelorapida PedelecVelorapida Pedelec
Velorapida PedelecVelorapida PedelecVelorapida PedelecVelorapida Pedelec
Velorapida Pedelec
» weiterlesen

Salutoo Skins:
Smartphone-Schutzfolien mit Hafteffekt

Salutoo Skins sind Schutzfolien aus Kunststoff für Vorder- und Rückseite verschiedener Smartphone-Modelle. Hat man sein Smartphone mit einer Salutoo Skin versehen, kann man es an viele flache Oberflächen kleben. Eine Haftgarantie gibt es allerdings nicht.

Salutoo Skins mit Hafteffekt {Salutoo Skins;http://www.youtube.com/watch?v=19Jm-aVD-oc}

Salutoo Skins mit Hafteffekt (Quelle: Salutoo Skins)

Salutoo Skins sind relativ dicke Adhäsionsfolien, die ohne Klebstoff an glatten Oberflächen haften. Man kann sie einfach auf Vorder- und Rückseite seines Smartphones kleben und fast ebenso einfach wieder ablösen, ohne Rückstände zu hinterlassen.

Der besondere Gag der Salutoo Skins: Die Folien haften nicht nur auf der einen Seite am Smartphone, sondern auch auf der Außenseite. Dadurch kann man sein Smartphone an allen möglichen Oberflächen befestigen, wie ein Video zeigt: beim Zähneputzen am Badezimmerspiegel, beim Kochen an den Küchenfliesen etc.

Smartphone-Schutzfolien mit Hafteffekt
Salutoo Skins mit HafteffektSalutoo Skins mit HafteffektSalutoo Skins mit HafteffektSalutoo Skins mit Hafteffekt
Salutoo Skins mit Hafteffekt

» weiterlesen

LaCie Fuel und Sphère:
Festplatten für Multimedia-Fans und Schöngeister

Zur CES 2014 stellt LaCie zwei neue Festplatten vor, die sich aus dem Einerlei der Anbieter abheben. Die LaCie Fuel streamt über ein eigenes WLAN Multimedia-Inhalte an bis zu drei Geräte und bietet 1 TB Speicherplatz. Die LaCie Sphère ist eine von Christophle versilberte Kugel und erst auf den zweiten Blick als Festplatte erkennbar.

LaCie {pd LaCie;http://www.profil-marketing.com/seiten/pressecenter/fotos/folder/lacie.html}

LaCie (Quelle: pd LaCie)

LaCie ist bekannt für seine außergewöhnlich gestalteten Festplatten, die in Zusammenarbeit mit bekannten Designern wie Philippe Starck entstehen. Für die neue Festplatte LaCie Sphére hat sich das Unternehmen Christofle als Kooperationspartner ausgesucht, einen international bekannten Hersteller von Silberwaren.

Das sieht man der Festplatte auch an. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich um eine Kugel – versilbert und mit dem Cristofle-Schriftzug versehen.

Auf den ersten Blick scheint diese Silberkugel nicht mehr zu sein als ein Schmuckstück für den aufgeräumten Schreibtisch eines Vorstandsvorsitzenden, das nichts weiter kann als makellos aussehen. Aber in der Silberkugel verbirgt sich eine Festplatte mit 1 TB Speicherkapazität, die über ein USB–3.0-Kabel an den Rechner angeschlossen wird.

LaCie Fuel und Sphère
LaCie SphereLaCie SphereLaCie FuelLaCie Fuel
LaCie FuelLaCie

» weiterlesen

Bluelounge Sanctuary 4:
Zufluchtsort zum Laden der Akkus

Bluelounge präsentiert mit Sanctuary4 eine Ladestation, die entweder gleichzeitig vier Smartphones oder ein Tablet und zwei Smartphones oder zwei Tablets laden kann. Eine abnehmbare gummierte Auflage verbirgt dabei störende Kabel vor Blicken.

Bluelounge Sanctuary 4 {pd Bluelounge;http://presse.soular.de/bl_sanctuary4/}

Bluelounge Sanctuary 4 (Quelle: pd Bluelounge)

Sanctuary bedeutet soviel wie Zufluchtsort, Heiligtum. Das ist vielleicht ein wenig hoch gegriffen für eine Ladestation, zumal mit einer hochgestellten Vier. Aber diese Zahl gibt gleich einen Hinweis darauf, wie viele Geräte der Nutzer mit dieser Ladestation gleichzeitig mit Strom versorgen kann: bis zu vier Smartphones. Insgesamt liefert die Ladestation außerdem 4 Ampere.

Und wenn man bedenkt, dass die Geräte hier in Ruhe den Akku aufladen können, passt das Bild schon wieder halbwegs. Anders als den Vorgänger kann man Sanctuary4 dank eines Haltebügels auch als Ständer für sein Tablet verwenden.

Das folgende entspannte Werbevideo zeigt, wie sich Sanctuary4 im Alltag macht.

Bluelounge Sanctuary4
Bluelounge Sanctuary 4Bluelounge Sanctuary 4Bluelounge Sanctuary 4Bluelounge Sanctuary 4
Bluelounge Sanctuary 4Bluelounge Sanctuary 4Bluelounge Sanctuary 4Bluelounge Sanctuary 4
Bluelounge Sanctuary 4Bluelounge Sanctuary 4
» weiterlesen

db60 Lautsprecher:
Geflügelter Bluetooth-Lautsprecher als Wandschmuck

Der aktive Bluetooth-Lautsprecher db60 wird als Blickfang an die Wand montiert und bezieht seinen Strom nicht aus einem Akku, sondern aus der Steckdose. Neben einem Bluetooth-Modul verfügt er auch über eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, einen USB-Ladeanschluss und eine Ablage fürs Smartphone.

db60 Bluetooth-Lautsprecher {Kickstarter;http://www.kickstarter.com/projects/1081327010/db60-your-music-powered-by-pure-design}

db60 Bluetooth-Lautsprecher (Quelle: Kickstarter)

Das Design ist dänisch schlicht. Die Idee hinter dem db60 auch. Die Entwickler wollten einen Bluetooth-Lautsprecher schaffen, der gut aussieht, sich gut anhört und dem nicht zu schnell der Saft ausgeht. Das Ergebnis: der db60.

Die Grundbedingungen bei der Entwicklung: Man wollte einen hervorragenden Klang, eine einfache, ästhetische Gestaltung, hinter der die Technik zurücktritt und ein überlegenes Nutzererlebnis. Außerdem heben die Entwickler den hohen EAF hervor, den Ehegatten-Akzeptanz-Faktor. Gegen diesen Lautsprecher an der Wand kann niemand etwas haben.

Der folgende Film stellt den db60 und seine Entwickler vor. Man wirbt damit auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter um Unterstützer, die die Produktion vorfinanzieren.

Geflügelter Bluetooth-Lautsprecher
db60 Bluetooth-Lautsprecherdb60 Bluetooth-Lautsprecherdb60 Bluetooth-Lautsprecherdb60 Bluetooth-Lautsprecher
db60 Bluetooth-Lautsprecher
» weiterlesen

Lazerwood Tastaturaufkleber für Apple-Tastaturen:
Holz trifft Alu

Lazerwood macht das, was der Name sagt: Das Unternehmen versieht Holz mit einer Lasergravur. In diesem Fall handelt es sich um hölzerne Aufkleber für die Tasten von Apples Bluetooth-Tastatur.

Lazerwood Tastaturaufkleber {pd Lazerwood;http://presse.soular.de/lazerwood-keyboard/}

Lazerwood Tastaturaufkleber (Quelle: pd Lazerwood)

Bis ich mich in den unnachahmlichen Anschlag von Tastaturen mit mechanischen MX-Schaltern von Cherry verliebt habe, war Apples Bluetooth-Tastatur für mich das Nonplusultra. Klein und leicht, funktionierte mit allen Bluetooth-Geräten vom iPod touch bis zum MacBook (und natürlich auch mit Android etc.).

Genau für diese Tastatur bietet das Unternehmen Lazerwood aus Seattle nun Holztasten zum Aufkleben an, die dem doch sehr kühlen und minimalistischen Design etwas mehr Wärme verleihen sollen. Das folgende Video zeigt, wie man die Aufkleber anbringt.

Lazerwood Tastaturaufkleber
Lazerwood TastaturaufkleberLazerwood TastaturaufkleberLazerwood TastaturaufkleberLazerwood Tastaturaufkleber
Lazerwood TastaturaufkleberLazerwood TastaturaufkleberLazerwood TastaturaufkleberLazerwood Tastaturaufkleber
Lazerwood Tastaturaufkleber
» weiterlesen

Icon E-Flyer Electric Bike:
Schnelles Elektrofahrrad im Retrodesign

Icon E-Flyer ist ein Elektrofahrrad, das in Los Angeles handgefertigt wird und aussieht wie ein Motorrad aus der Zeit des ersten Weltkriegs. Icon stellt nur 50 Stück der limierten Serie her.

Icon E-Flyer Elektrofahrrad {Icon;http://shop.icon4x4.com/part/icon-e-flyer-electric-bike}

Icon E-Flyer Elektrofahrrad (Quelle: Icon)

Auf den ersten Blick sieht das Icon E-Flyer weniger nach einem Elektrofahrrad aus, als vielmehr nach einem Motorrad-Oldtimer. Und so ganz falsch liegt man damit nicht. Immerhin leistet das Maschinchen im Rennmodus 3.500 Watt und schafft 58 km/h. Aber natürlich lässt es sich auch im normalen Straßenverkehr (jedenfalls dem der USA) betreiben. Im sogenannten “Street Legal”-Modus fährt es mit 750 Watt immerhin noch bis zu 32 km/h.

Als Fahrrad gilt der Icon E-Flyer damit weder in Deutschland, noch der Schweiz oder Österreich. Das heißt leider: Helmpflicht. Die Haare frei im Wind wehen lassen geht beim E-Flyer leider nicht.

E-Flyer Electric Bike
Icon E-Flyer ElektrofahrradIcon E-Flyer ElektrofahrradIcon E-Flyer ElektrofahrradIcon E-Flyer Elektrofahrrad
Icon E-Flyer ElektrofahrradIcon E-Flyer ElektrofahrradIcon E-Flyer Elektrofahrrad
» weiterlesen

Bluelounge Cable Bin:
Alles in den Eimer, was stört

Bluelounge hat sich etwas Nettes einfallen lassen, um mit dem Kabelgewirr am Schreibtisch aufzuräumen: Cable Bin ist eine gutaussehende Tonne, in der man seine Mehrfachsteckdosen, Ladegeräte und Kabel verbergen kann.

Bluelounge Cable Bin

Bluelounge Cable Bin

Heißt es nun der, die oder das Cable Bin? Das kommt darauf an, ob man “Bin” mit Eimer, Tonne oder Behältnis oder wie auch immer übersetzt. Ich werde eventuell im Laufe des folgenden Textes alles mal durchspielen, damit sich kein Geschlecht zurückgesetzt fühlt.

Auf jeden Fall ist Cable Bin eine raffinierte Möglichkeit, hässliche Kabelnester vor kritischen Augen zu verbergen. Was aussieht wie ein eleganter Papierkorb, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als durchdachter Behälter für elektronisches Gerät und Zubehör, was auf keinen Fall weggeworfen werden darf. Hier kann man seine Mehrfachsteckdose inklusive Ladegeräte unterbringen oder sogar seinen Router.

Der folgende Clip zeigt, was Cable Bin von einem einfachen Papierkorb unterscheidet – abgesehen vom Look und der Tatsache, dass er schwer entflammbar ist.

Bluelounge Cable Bin
Bluelounge Cable BinBluelounge Cable BinBluelounge Cable BinBluelounge Cable Bin
Bluelounge Cable BinBluelounge Cable BinBluelounge Cable BinBluelounge Cable Bin
Bluelounge Cable BinBluelounge Cable BinBluelounge Cable Bin
» weiterlesen

Côte&Ciel zippered Sleeve:
Neopren-Schutz fürs iPad

Das Pariser Unternehmen Côte&Ciel stellt mit seinen “Zippered Sleeves” Neopren-Schutzhüllen mit Reißverschluss vor, die dem iPad passen wie eine zweite Haut. Wir haben uns eine Hülle der Chromatic Contrast Kollektion genauer angeschaut.

Côte&Ciel Zippered Sleeve

Côte&Ciel Zippered Sleeve

Wer bei dem Begriff „Neopren“ an Taucheranzüge denkt, hat nur zum Teil recht. Das Material der Hüllen von Côte&Ciel ist zwar wasserabweisend und gibt auf Druck federnd nach, aber die Oberfläche fasst sich überhaupt nicht an wie Gummi, sondern eher wie Stoff.

Côte&Ciel nennt sein Material “Diamond Grip”, die Makrofotos geben einen Eindruck von der Struktur der Hülle. Sie ist sehr gut verarbeitet und sitzt dem iPad wie angegossen. Côte&Ciel gibt an, dass die Sleeves für iPad 2, 3 und 4 geeignet sind, aber mein iPad der ersten Generation passte auch wunderbar – so groß ist der Unterschied ja nicht.

Der Reißverschluss befindet sich an der kurzen Seite. Er ist invertiert eingearbeitet, man sieht also nur einen ganz schmalen Streifen vom Mechanismus. Auf der Innenseite schützt eine umlaufende Polsterung das iPad vor Kratzern durch den Reißverschluss.

Côte&Ciel Zippered Sleeve
Côte&Ciel Zippered SleeveCôte&Ciel Zippered SleeveCôte&Ciel Zippered SleeveCôte&Ciel Zippered Sleeve
Côte&Ciel Zippered SleeveCôte&Ciel Zippered SleeveCôte&Ciel Zippered SleeveCôte&Ciel Zippered Sleeve
Côte&Ciel Zippered SleeveCôte&Ciel Zippered Sleeve
» weiterlesen