Thema: Betriebssysteme

 

Alle 11 Artikel zum Thema Betriebssysteme auf neuerdings:

Google nimmt den Markt auseinander:
Ein absichtlich verfrühter Nachruf auf alles, was nicht Android ist

Laut jüngsten Zahlen der Marktforscher von IDC vereint Android bei den mobilen Betriebssystemen 85 Prozent Marktanteil auf sich; bis auf Apple fällt der Rest unter ferner liefen. Einige Alternativen dürften bald vom Markt verschwinden. Um ihre Innovationen ist es schade. Ein Nachruf, teilweise absichtlich verfrüht.

Android L: Google hat den Kampf gewonnen. Alle Bilder: Anbieter

Android L: Google hat den Kampf gewonnen. Alle Bilder: Anbieter

Wie viele Anbieter können langfristig auf einem Markt nebeneinander existieren? Schaut man sich die Zahl der Netzbetreiber des deutschen Mobilfunksektors an, dann lautet die Antwort hier: vier, bald nur noch drei. Bei den Brauseherstellern zwei große und viele kleine. Und bei den mobilen Betriebssystemen?

Hier ist Marktführer Android laut neuesten Zahlen von IDC im 2. Quartal bei 84,7 Prozent angelangt (vor einem Jahr: 79,6 Prozent) und damit allen enteilt. Apples iOS fällt von 13 auf 11,7 Prozent. Sogar für Windows Phone geht es trotz allen Bemühungen runter von 3,4 auf 2,5 Prozent, für Blackberry von 2,5 auf 0,5 Prozent. Der Rest: 0,6 Prozent.

Wichtig ist: Es geht hierbei um Neuverkäufe, die Verteilung der aktiven Geräte stellt sich anders dar, deutlich besser etwa zu Apples Gunsten. Trotzdem messen Anbieter ihren Erfolg natürlich an Neuverkäufen und viele werden angesichts dieser Zahlen ernüchtert sein und überlegen, ihre Systeme einzustellen. Schade ist das, weil deswegen einige Innovationen bald vom Markt verschwinden dürften. Andere sind es schon.

Mobile Betriebssystem: Android und dann lange nichts
Android auf allen Geräten heißt auch: Apps für alle Systeme anpassen. Entwickler haben dann weniger Zeit, andere Systeme zu bedienen.Android_PhonesBlackberry10Scheuer Fuchs: Firefox OS hat die Nische bisher nicht verlassen. Für immer wird Mozilla das Projekt nicht aufrecht erhalten wollen.
Noch immer online: HPs WebOS-Seite, obwohl das System längst verkauft bzw. Open Source gestellt wurde.Anders sein reicht nicht: Jolla Sailfish OSNokia X, ein völlig anderer Ansatz, Android zu genießen.Alles, aber wo zu finden? Samsungs Tizen OS
Ubuntu on Phones, bislang auf keinem Gerät exklusiv erschienen.Lebt und kämpft: Windows PhoneAndroid L: Google hat den Kampf gewonnen.
» weiterlesen

Vergesst Windows:
Android ist das bessere Laptop-Betriebssystem

Wie funktioniert das, wenn auf einem Laptop nicht Windows oder Mac OS installiert ist, sondern Android? Unser Test zeigt: Schon jetzt erstaunlich gut! Google hat hier eine Geheimwaffe im Arsenal, die Microsoft das Fürchten lehren könnte, aber scheut sich noch, sie einzusetzen. Warum eigentlich?

Android als Desktop-System verwenden? Ja, das geht.

Android als Desktop-System verwenden? Ja, das geht.

Vor einigen Monaten musste ich meinen zweiteiligen Test frustriert abbrechen, mein Smartphone als Desktop-PC zu verwenden. Ein technischer Fehler machte es mir unmöglich, gleichzeitig Tastatur und Maus via Bluetooth anzuschließen und drahtlos ins Internet zu gehen. Nichts zu machen.

Also wurde es Zeit, andere Geschütze aufzufahren. Denn die Idee, Android als Desktop-System einzusetzen, wollte nicht mehr aus meinem Kopf. Und so bestellte ich mir ein Testgerät, das praktisch dafür prädestiniert ist: das neue Asus Transformer Pad TF701T, ein 10-Zoll-Android-Tablet mit Andock-Tastatur. Also legte ich mein übliches MacBook Air für zwei Tage zur Seite und erledigte alles mit Android auf diesem, nun ja, Netbook – und wurde positiv überrascht.

Android statt Windows
AviaryBrowser abgestürztMisslungener Versuch, den Twitter-Client Carbon zu startenDie Tastatur reagierte manchmal nicht mehr
Dolphin-BrowserReichhaltige App-AuswahlPolaris OfficeAndroid als Desktop-System verwenden? Ja, das geht.
SwappsSONY DSCTransformer Pad zugeklapptSONY DSC
Watchever-AppChromebook - eigentlich die schlechtere Wahl
» weiterlesen

Mobile Betriebssysteme:
Die Geheimfavoriten, die Etablierten und die Außenseiter

Android ist mittlerweile auf fast 80 Prozent aller neu verkauften Smartphones installiert, das iPhone mit iOS bleibt aber das meist gewählte Modell und dann ist da auch noch Nokia mit Windows Phone. Welche mobilen Betriebssysteme gibt es noch? Und wie sehr ist mit ihnen zu rechnen? Ein Überblick.

Kaum noch einzuholen: Google Android

Kaum noch einzuholen: Google Android

Die Weichen für die nahe Zukunft sind im Grunde gestellt: In diesem und den kommenden Jahren führt kein Weg an Android vorbei, weder auf Tablets noch auf Smartphones. Zwei Drittel aller neu verkauften Tablets und gar rund 80 Prozent der Smartphones sind laut Strategy Analytics und IDC mit Android bestückt.

Das heißt nicht, dass Apple schon am Ende wäre. Und auch die Konkurrenz hat noch lange nicht aufgegeben. Doch welche Chancen haben Windows Phone, Blackberry, Firefox OS und Ubuntu? Was ist von Sailfish zu erwarten, werden wir es wirklich noch erleben, dass Samsung mit Tizen durchstartet? Und wen gibt es sonst noch da draußen?

Mobile Betriebssysteme
Kaum noch einzuholen: Google AndroidBlackberry 10Blackberry OS 7Firefox_OS
HTC_WindowsPhoneApple iOS 7Jolla_PhoneNokia_Asha_501
Tizen OS 2Ubuntu for PhonesWebOSLauncher
» weiterlesen

Windows Phone Blue:
Höchste Zeit für ein Update

Vergangenes Wochenende gelangten Screenshots einer kommenden Version von Windows Phone auf die Online-Pinnwand Reddit. Die wäre überfällig. Denn so beliebt Microsofts mobiles System inzwischen ist: Es hat Macken, die seit Jahren nicht gekittet worden sind.

Microsoft könnte Notifications für Windows Phone planen.

Microsoft könnte Notifications für Windows Phone planen.

Es gab einmal Zeiten, da konnte man sich sicher sein, dass niemand einen Beitrag über Windows Phone überhaupt lesen würde – es sei denn, man teilte Microsoft darin mit, welch schlechte Arbeit man wieder geleistet habe.

Diese Zeiten sind vorbei. Windows Phone hat mittlerweile viele Fans und selbst ein MacWelt-Redakteur kritisierte kürzlich das Design von iOS 6 (Version 7 war da noch nicht erschienen) und lobte dafür das von Windows Phone.

Zu Recht, denn Windows Phone hat aufgeholt. Dass nun ein mögliches Update aufgetaucht ist, lässt hoffen. Denn noch ist das System nicht ganz da, wo man es gerne hätte. Es fehlt nicht mehr viel, aber über einige Nachlässigkeiten Microsofts wundert man sich bis heute.

Windows Phone - mögliche Version 8.1
Microsoft könnte Notifications für Windows Phone planen.Screenshot2Screenshot3Screenshot4
Screenshot5Screenshot6Screenshot7Screenshot8
Screenshot9Screenshot10Screenshot11Screenshot12
Screenshot13Screenshot14Screenshot15

» weiterlesen

Smartphones für Einsteiger und Schwellenmärkte:
Es muss immer noch billiger gehen

Nokia hat eins, Samsung wechselt seins gerade aus und auch Blackberry wird den Teufel tun, seins den Geiern zu überlassen: Betriebssysteme für Smartphone-Einsteiger, abseits der Hochglanzplattformen Windows Phone, Android und BB10. Es geht um Marktanteile in Schwellenländern. Denn auch dort will man zunehmend Smartphones nutzen. Ein Milliardenmarkt, vorübergehend.

Alt aber vielseitig: Nokias S40 wird 14 Jahre alt. Bilder: Hersteller

Alt aber vielseitig: Nokias S40 wird 14 Jahre alt. Bilder: Hersteller

Ist es schon Smartphone oder noch Feature Phone? Nokias Asha-Linie taucht je nach Meinung der Analysten mal in der einen und mal in der anderen Statistik auf. Fakt ist: Die Geräte kosten fast durchgehend weniger als 100 Euro, haben einen Touchscreen ohne Multitouch. Und Multitasking, wenn man es so nennen kann, ist nur über einen Launcher für drei Hauptfunktionen möglich. Im Hochformat unterstützen Touchscreen-Ashas keine QWERTZ-Tastatur, sondern nur die alte T9-Eingabe. Aber es gibt einen App Store, Apps wie Twitter, Facebook und WhatsApp und Smart-Features für Nutzer ohne Datenvertrag wie Nokia Life+. Nokia setzt hierfür das Altsystem S40 ein, das im Laufe seiner langen Lebensspanne seit 1999 über 1,5 Milliarden Mal ausgeliefert wurde.

Das Alter sieht man der Plattform an. Richtig Spaß wird damit niemand haben, der schon einmal mit einem iPhone oder einem aktuellen Android-Phone gearbeitet hat. Aber immerhin: Die Asha-Linie bietet rudimentäre Smartphone-Funktionen zu Preisen ab 60 Euro, die auch für Menschen mit schmalerem Geldbeutel interessant werden. Eine Preisklasse, in der Nokia zunehmend Besuch bekommt. Mozilla wird ab Sommer dieses Jahres mit Firefox OS dagegen halten. Blackberry-Chef Torsten Heins hat angekündigt, das alte Blackberry 7 für Einstiegsgeräte weiter zu unterstützen. Jolla hebt mit Sailfish OS das alte MeeGo auf die nächste Stufe, plant einen Start zunächst in asiatischen Schwellenmärkten. Der Markt ist umkämpft.

Mobile Systeme für Einsteiger (27 Fotos)
Asha205Asha310_2Asha310better_porting
java_apps_web_appsNokiaLifePlussmarter_experiencessmarter_tools
Blackberry 7 - Auslaufmodell soll in weiteren Geräten zum Einsatz kommen.Blackberry7_2BlackBerry7_3BlackBerry7_4
BlackBerry7_5Blackberry7_PhonesBlackberry10Tizen2_1-1
Tizen2_AboutTizen2_BrowserTizen2_CameraAppTizen2_Home
Tizen2_KeyboardFirefoxPeakGeeksphoneKeon1
Keon2Peak2Alt aber vielseitig: Nokias S40 wird 14 Jahre alt. Bilder: Hersteller
» weiterlesen

Mobile Systeme:
Das merkwürdige Buhlen um die begehrtesten Apps

Schon das Fehlen einer App kann Nutzer vom Wechsel auf ein anderes Betriebssystem abhalten. Die App-Auswahl ist mittlerweile eines der wichtigsten Argumente für ein mobiles OS geworden, macht Entwicklungen zu einem Politikum – und verleitet die Anbieter manchmal zu sonderbaren Handlungen.

Blackberry World: Gespickt mit portierten Android-Apps

Blackberry World: Gespickt mit portierten Android-Apps

Zu meinem Beruf gehört es, neue Smartphones auszuprobieren. Um sie möglichst genau zu testen, ziehe ich für gewöhnlich ein bis zwei Wochen komplett auf das Testgerät um. Nach dem Test des Lumia 620 wäre jetzt eigentlich ein Blackberry Z10 dran. Um damit im Alltag arbeiten zu können, fehlt mir dort allerdings ein nativer WhatsApp-Client. Den brauche ich praktisch täglich: Weil fast jeder meiner Freunde inzwischen dort präsent ist und einige nur noch darüber kommunizieren, würde das Fehlen von WhatsApp mein Privatleben ein gutes Stück weit beeinträchtigen.

Eine native App soll noch im März für Blackberry 10 folgen. Außerdem soll es die Möglichkeit geben, sich die Android-App für WhatsApp für Blackberry 10 zu portieren (was bei mir im ersten Anlauf misslang). Mittelfristig wird es dort eine Lösung geben. Das Beispiel zeigt aber, wie notwendig es für die Hersteller heute ist, die wichtigsten Apps auf jeden Fall mit an Bord zu haben. Das Z10 mag das Lumia 620 zwar bei allen technischen Eigenschaften und auch beim Gesamteindruck des Betriebssystems schlagen, und trotzdem benutze ich heute das technisch schwächere Phone – aufgrund nur einer App.

Mobile Betriebssysteme
2InstaWithLoveKeon2Peak2Geeksphone
Keon1FirefoxPeakBlackBerryWorldlseries_black_eng_front_4glte1
SophieLensFlurry_SystemeFlurry_Entwicklung2InstaWithLove

» weiterlesen

Ansichtssache:
Fanboy of all Systems

Wer sich als Fanboy auf ein Ökosystem einschießt, lässt sich viel entgehen. Die besseren Innovationen haben nämlich oft die anderen. Ein Plädoyer für weniger Fanatismus, mehr Wettbewerb und die Offenheit, von anderen zu lernen.

Firefox OS auf einem Geeksphone

Morgen geht mein aktuelles Testgerät mit Windows Phone an den Hersteller zurück. Wie immer verabschiede ich mich dabei mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Windows Phone hat auch in der Version 8 noch Kinderkrankheiten, viele moderne Apps sind vorhanden, aber längst nicht immer auf dem gleichen Stand wie die jeweils neueste iOS- oder Android-Version. Sehr gelungen hingegen die TV-Tipps direkt auf den Homescreen (TV-Spielfilm), die frei konfigurierbare und letztlich platzsparende Kachel-Oberfläche und die “Ich”-App, die persönliche Nachrichten aus mehreren Netzwerken aggregiert. So etwas haben iOS und Android nicht direkt ins System integriert. Das Gefühl, etwas zu vermissen, wenn man es gerade wieder abgeben musste, kam auch bei anderen Systemen immer wieder auf, die ich getestet habe. Es wird schwerer, sich noch für ein einziges zu entscheiden.

Mobile Betriebssysteme
HTCLifestyle700-nokia-lumia-820-redUbuntuPhoneMessagesUbuntuPhoneCamera
UbuntuForPhonesHomescreenTizen2_HomeTizen2_CameraApp
Tizen2_BrowserTizen2_AboutTizen2_1-1SailfishOS2
SailfishOSGoogleNow2Keon2Peak2
Keon1GeeksphoneFirefoxPeaklseries_black_eng_front_4glte1
BlackBerry10BlackBerry BrowserBlackBerry AppWorld
» weiterlesen

Tizen 2.0:
Ein erster Blick auf Samsungs neues Betriebssystem

Samsung und Intel wollen mit Tizen eine weitere Alternative zu etablierten mobilen Betriebssystemen auf den Markt bringen. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona gab es ein Referenzgerät zu sehen, auf dem die neue Software einen guten Eindruck machte. Samsungs Handschrift bleibt dabei unverkennbar.

Tizen 2.0 Home Screen. Bilder: Engadget, CNet, TheVerge

Das Jahr der Alternativen läuft. Sailfish, Firefox OS und Ubuntu for Phones und Tablets sind bereits angekündigt, Blackberry will mit BB10 Marktanteile zurückgewinnen. Im Rennen um mobile Betriebssysteme wollen aber bald auch Intel und Samsung mit einer eigenen Lösung mitmischen: Tizen. Bereits seit anderthalb Jahren in Planung und Entwicklung war die erste Generation nicht angekommen. Tizen 2.0 allerdings (Codename “Magnolia”) gab es nun für ausgewählte Besucher in einer frühen Version auf dem Mobile World Congress zu sehen.

Tizen2_Unlock2_VergeTizen2_Vimeo_WebAppTizen2_TelefonApp_VergeTizen2_Unlock
Tizen2_Settings_VergeTizen2_TaskSwitcherTizen2_PictureViewer_CNetTizen2_Keyboard2_Verge
Tizen2_KeyboardTizen2_CameraAppTizen2_HomeTizen2_About
Tizen2_BrowserTizen2_1-1
» weiterlesen

Firefox OS:
Bemerkenswerter Zuspruch für Mozillas mobiles Betriebssystem

Der eigentliche Star inmitten wenig interessanter Smartphone-Neuheiten auf dem Mobile World Congress in Barcelona ist Firefox OS. Das neue mobile Betriebssystem mit dem Namen des beliebten Browsers wird von zahlreichen Herstellern und Carriern unterstützt. Mozilla erntet nun Zuspruch für jahrelange erfolgreiche Arbeit an offenen Systemen. Kasse allerdings werden damit eher andere machen.

Alcatel One Touch Fire: Eines der ersten Smartphones mit Firefox OS

Alcatel One Touch Fire: Eines der ersten Smartphones mit Firefox OS

Es sieht so aus wie eine Kopie von Apples iOS, es soll vor allem auf abgespeckter Hardware laufen, erste Gehversuche verliefen holprig und vor 2014 werden wir zumindest in Deutschland wohl kein Gerät damit sehen. Trotzdem ist Firefox OS auf dem Mobile World Congress in Barcelona eine kleine Erfolgsgeschichte. ZTE hat ein Gerät mit dem neuen System gezeigt, Alcatel eins vorgestellt, LG, Huawei und Sony ebenfalls Telefone damit in Aussicht gestellt. Zahlreiche Software-Entwickler haben ihre Unterstützung signalisiert, Twitter bereits eine App vorgestellt. 18 Carrier sind von Beginn an an Bord, größtenteils begeistert, und auch Fachmedien jubeln. Dabei ist es ja nicht gerade so, dass es uns in diesem Jahr an neuen mobilen Betriebssystemen mangeln würde und es mit Android und Windows Phone nicht schon einige herstellerunabhängige OS gäbe. Woher also kommt dieser Zuspruch?

Firefox OS
Keon2Peak2GeeksphoneKeon1
FirefoxPeakAlcatel One Touch Fire / Firefox OS
» weiterlesen

LG kauft WebOS:
Die unendliche Geschichte geht weiter und wird kein gutes Ende nehmen

LG hat HP das Betriebssystem WebOS abgekauft. Es soll in den hauseigenen Smart TVs zum Einsatz kommen. Während viele Marktbeobachter sich freuen, dürfen Zweifel angebracht sein, ob das eine gute Idee war. WebOS ist bereits dreimal gefloppt und es deutet nichts darauf hin, dass es beim vierten Mal gut ginge.

WebOS Launcher. Bild: PalmGoogles Android ist ein großer Erfolg, Apples iOS auch. WebOS hingegen war nie das große Glück beschert. Vorgestellt auf der CES 2009, bei zwei Herstellern gefloppt, später erfolglos Open Source gestellt. Und jetzt – vier Jahre später – spukt WebOS immer noch in der Elektronikwelt herum, mehr untot als lebendig. Daran wird auch der Verkauf des Systems an LG nichts ändern, den die Koreaner heute überraschend bekannt gegeben haben.
» weiterlesen

  • Sponsoren


  • Newsletter

    Jeden Freitag stellen wir für euch die sieben spannendsten Gadgets und Artikel der Woche zusammen.

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
  • Neueste Tests

  • Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.