Thema: Android

 

Alle 505 Artikel zum Thema Android auf neuerdings:

Nikon Coolpix S810c:
Android-Kompaktkamera deutlich verbessert

Mit der Coolpix S810c hat Nikon nun einen ernsthaften Konkurrenten für Samsungs Galaxy Camera auf den Markt gebracht. An vielen wichtigen Stellen wurde die Kompakte gegenüber dem Vorgängermodell verbessert.

Die Nikon S810c sieht so unspektakulär wie ihr Vorgänger aus, wurde aber an vielen entscheidenden Stellen verbessert. (Bilder: Nikon)

Die Nikon S810c sieht so unspektakulär wie ihr Vorgänger aus, hat aber u.a. ein Objektiv mit mehr Zoom. (Bilder: Nikon)

Eine Kamera mit Android als Betriebssystem scheint in vielerlei Hinsicht eine logische Idee. Schließlich kann ich auf einem Smartphone heute bereits meine Bilder bearbeiten und sie sofort teilen. Eine Kamera hat aber noch immer die bessere Bildqualität und ist flexibler einsetzbar. Entsprechend begeistert sind wir daher von der Geräteklasse Smart Camera, nur hat sich in diesem Bereich in den letzten Monaten nicht wirklich viel getan. Vor allem Samsung hat sich mit der Galaxy Camera hervorgetan, deren zweites Modell gerade Anfang des Jahres gezeigt wurde. Und auch das Galaxy S4 Zoom soll einen Nachfolger erhalten – der diesmal deutlich weniger klobig ausfallen könnte.

Nikon Coolpix S810c
S810c_BK_front34l_loS810c_BK_front34r_lo_wS810c_BK_front_loS810c_BK_front_lc
S810c_BK_backS810c_BK_top_lcS810c_BK_top_loS810c_BK
S810c_WH_top_loS810c_WHS810c_WH_front34r_lo_wS810c_WH_top_lc
S810c_WH_front_loS810c_WH_front34l_loDie Nikon S810c sieht so unspektakulär wie ihr Vorgänger aus, wurde aber an vielen entscheidenden Stellen verbessert. (Bilder: Nikon)S810c_WH_front_lc
S810c_WH_back
» weiterlesen

Project Ara:
Das modulare Smartphone bekommt Gesicht

Letztes Jahr noch war ein Smartphone mit modularer Hardware nicht mehr als die Phantasie eines Designers. Google aber arbeitet fleißig an „Projekt Ara“ und jetzt wurden weitere Details bekannt. Noch im April startet zudem die erste von mehreren Konferenzen für Entwickler. Die große Frage: Welche Chance kann die Idee haben?

Designstudie zu Project Ara

Designstudie zu Project Ara

Google verdient bergeweise Geld und eines ist klar: Sie sind sehr motiviert, es in die Zukunft des Unternehmens zu investieren. Nur wie diese Zukunft aussehen soll, ist noch nicht so ganz klar. Deshalb kauft man mit Nest einen Anbieter für Home Automation. Diverse Robotik-Firmen gehören inzwischen zu Google. Und nicht zuletzt gibt es Unterabteilungen wie Google X oder die Gruppe „Advanced Technologies and Projects“: Selbstfahrende Autos oder auch die Datenbrille Google Glass entstehen hier. Dazu gehört ebenfalls das modulare Smartphone „Project Ara“. Ein neues Video zeigt den aktuellen Stand der Dinge und stellt dabei zugleich einige der Personen vor, die an dem Vorhaben arbeiten:

Project Ara, Googles modulares Smartphone
project-ara-01project-ara-02Designstudie zu Project Araproject-ara-04
project-ara-05project-ara-06project-ara-07project-ara-08
Versuchsaufbau mit steckbaren Modulen.project-ara-10project-ara-11Drei verschiedene Größen sind aktuell offenbar vorgesehen.
Verschiedene Kombinationen für die Front.project-ara-14project-ara-15project-ara-16
» weiterlesen

Android TV:
Das ist Googles neuer Vorstoß ins Wohnzimmer

Beim Kampf ums Wohnzimmer hatte Google bereits Flops (Google TV, Nexus Q) und einen Hit (Chromecast) und arbeitet nun offensichtlich am nächsten großen Ding: Android TV. Damit will man endgültig den Sprung auf den großen Bildschirm schaffen.

Startbildschirm von Android TV (Quelle: The Verge)

Startbildschirm von Android TV (Quelle: The Verge)

Den Kollegen von The Verge wurde offenbar exklusives Material zu Android TV zugespielt. Es soll sich dabei um interne Dokumente handeln. Was man darin lesen kann, klingt sinnvoll und vielversprechend. Wie es scheint, soll Android TV dabei vor allem das erfolglose Google TV ersetzen, während der Streamingstick Chromecast weiterhin im Programm bleibt.

Android TV und seine Vorläufer
Startbildschirm von Android TV (Quelle: The Verge)android-tv-02Apps gibt es zwar, sie treten bei Android TV aber in den Hintergrund. (Quelle: The Verge)Google TV
Google TVGoogle TV kann zwar viel, wird aber als zu komplex kritisiert.Google TVDie Streamingkugel Nexus Q wurde mit viel Getöse vorgestellt, kam dann aber nie auf den Markt.
Nexus QNexus QChromecastChromecast
ChromecastChromecastSimple Bedienung und geringer Preis: Chromecast fand schnell seine Fans.
» weiterlesen

ZTE Nubia X6:
13 Megapixel für Selfies

Das Nubia X6 von ZTE ist ein neues Riesenphone aus China und kommt zugleich mit einer guten Nachricht für alle Selfie-Versessenen: Satte 13 Megapixel vereint der Sensor der Frontkamera – exakt soviel wie sein Pendant für die Rückseite.

Da hat man eine Menge Phone in der Hand: das Nubia X6 von ZTE. (Quelle: cnmo.com)

Da hat man eine Menge Phone in der Hand: das Nubia X6 von ZTE. (Quelle: cnmo.com)

Nicht erst seit Ellen DeGeneres’ Rekord- und Twitter-brechendem Selfie bei den Oscars ist die Selbsfotografie hoch im Kurs. Vorher schon hatte doch das Oxford Dictionary “selfie” zum Wort des Jahres 2013 erklärt, was so manchen in den Weiten des Internets aufseufzen ließ. Für Selfie-Profis stellte Samsung kürzlich die NX Mini Kamera vor. Und ZTEs neuester Zugang in der Smartphone-Palette namens Nubia X6 lässt auch keinen Zweifel daran, wie wichtig das Thema ist und so sind die Leistungsdaten der Kameras vorn und hinten exakt gleich: 13 Megapixel.

ZTE Nubia X6
zte-nubia-x6-08zte-nubia-x6-09zte-nubia-x6-10zte-nubia-x6-11
zte-nubia-x6-12zte-nubia-x6-13zte-nubia-x6-14zte-nubia-x6-15
(Quelle: cnmo.com)(Quelle: cnmo.com)(Quelle: cnmo.com)(Quelle: cnmo.com)
(Quelle: cnmo.com)(Quelle: cnmo.com)Da hat man eine Menge Phone in der Hand: das Nubia X6 von ZTE. (Quelle: cnmo.com)
» weiterlesen

Lenovos IdeaPad A10 im Test:
Wie gut arbeitet es sich mit dem Android-Netbook?

Android als Desktop-Betriebssystem ist die heimliche Leidenschaft dieses Autors. Lenovo hat ihm den Gefallen getan und das Netbook IdeaPad A10 mit Android ausgestattet. Im Test zeigt sich: Im Vergleich zu Windows 8 hat man sich hier schneller eingelebt, vermisst so manchen Komfort dann aber doch.

Multimode-Netbook mit Android: IdeaPad A10. Bilder: Lenovo, neuerdings

Multimode-Netbook mit Android: IdeaPad A10. Bilder: Lenovo, neuerdings

Dieser Beitrag kann nur eine Randnotiz der schnelllebigen PC-Geschichte sein. Netbooks waren einst eine erfrischende, leichtgewichtige Abwechslung zu großen, schweren Laptop-Ungetümen. Weil sich das damals vorherrschende Betriebssystem Windows Vista nicht für die technisch schwächeren Kleingeräte eignete, waren einige Hersteller so experimentierfreudig, Netbooks mit Linux auszustatten. Dann kamen Tablets und Ultrabooks, und die Netbooks verschwanden wieder in ihrer Nische.

Doch von dort schafft es hin und wieder ein Gerät ins Rampenlicht. Und experimentiert wird nach wie vor: PC-Marktführer Lenovo hat sich beim IdeaPad A10 sogar getraut, es mit Android zu versuchen. Warum auch nicht? Denn Netbook-Fans werden hier auf ihre Kosten kommen und der eine oder andere Windows-müde Nutzer wohl auch.

Lenovo A10 - Netbook mit Android
HomescreenHotbar als Taskleisten-Ersatz untenIdeaPad_A10_1Multimode-Netbook mit Android: IdeaPad A10. Bilder: Lenovo, neuerdings
IdeaPad_A10_3IdeaPad A10Beispielbild der schwach auflösenden Kamera mit Selfie dieses AutorsIdeaPad_A10_5
IdeaPad_A10_6IdeaPad_A10_7Spieglein, SpiegleinKaum höher als ein MacBook Air
» weiterlesen

Rufus Cuff:
Smartwatches? Kinderkram! Hier kommt der Handgelenks-Communicator

Mal ehrlich: Was soll man mit diesen winzigen Smartwatches schon anfangen? Wenn schon Technik am Handgelenk, dann doch bitte richtig. Wer in etwa so denkt, gehört zur Zielgruppe des Rufus Cuff, dem Phablet unter den Smartwatches. Mit einem 3-Zoll-Display hat das Gerät die Dimensionen eines kompakten Smartphones und es soll mit Android 4.4 herauskommen.

"Du, Jeff, ich habe da eine gigantische Smartwatch am Handgelenk."

“Du, Jeff, ich habe da eine gigantische Smartwatch am Handgelenk.”

Wearables sind ein heiß diskutiertes Thema derzeit, aber ob beispielsweise Smartwatches wirklich zum Massenphänomen werden, kann heute noch immer niemand vorhersagen. Google hofft bekanntlich, mit Android Wear eine Rolle zu spielen. Rufus Labs möchte das auch, hält aber nichts von einem abgespeckten Android. Sie wollen das komplette Android am Handgelenk bieten. Und damit man das auch benutzen kann, braucht es natürlich etwas Platz auf dem Display. Also eigentlich eine ganze Menge Platz…

Rufus Cuff
rufus-cuff-01rufus-cuff-02rufus-cuff-03rufus-cuff-04
rufus-cuff-05rufus-cuff-06rufus-cuff-07rufus-cuff-08
rufus-cuff-09"Du, Jeff, ich habe da eine gigantische Smartwatch am Handgelenk."rufus-cuff-11rufus-cuff-12
rufus-cuff-13rufus-cuff-14Für Rufus Cuff muss man zwar nicht zwingend einen Rucksack dabei haben, aber sein reguläres Smartphone.rufus-cuff-16
rufus-cuff-17
» weiterlesen

Android Wear:
Alles, was du über Googles Smartwatches wissen musst

Die Techwelt ist in Aufregung, denn nun hat Google “Android Wear” vorgestellt, seinen Vorstoß in den vieldiskutierten Markt der “Wearables”. Erste Produkte sollen zwei Smartwatches von LG und Motorola werden, die im Sommer auf den Markt kommen. Das Konzept klingt interessant, aber es bleiben noch viele entscheidende Fragen offen.

Beispiel für einen Anwendungsfall: Die Uhr erinnert an einen Termin.

Beispiel für einen Anwendungsfall: Die Uhr erinnert an einen Termin.

Google hat es nicht so mit Geheimnissen und so ist schon seit einer Woche bekannt, dass das Unternehmen tatsächlich etwas für den Wearable-Markt und speziell für Smartwatches vorstellen würde. Die Gerüchte dazu gab es natürlich schon wesentlich länger und wie sich zeigt, waren einige davon sehr treffsicher. Im Oktober hatte ich hier über das damals noch als “Google Gem” bezeichnete Projekt einer Smartwatch geschrieben, die vor allem Googles digitalen Assistenten Google Now in den Vordergrund rückt. Und genau das sehen wir in dem Konzeptvideo, mit dem Google sein Android Wear vorgestellt hat:

Android Wear
BeispielscreensEs ist kein Zufall, wenn ein Gerät in einem PR-Foto fast nicht zu sehen ist...motorola-360-01motorola-360-02
motorola-360-03motorola-360-04motorola-360-05Beispiel für einen Anwendungsfall: Die Uhr erinnert an einen Termin.
motorola-360-07360-Grad-Ansicht der Motorola 360.
» weiterlesen

Onyx Midia InkPhone E43:
Android-Smartphone mit bis zu zwei Wochen Akkulaufzeit

Der Name des Android-Smartphones, das Hersteller Onyx aktuell auf der CeBIT vorstellt, ist offensichtlich noch nicht ganz klar. Aber egal, ob Midia InkPhone oder Onyxphone: Das Besondere daran ist das schwarzweiße E-Ink-Display und die Akkulaufzeit von ein bis zwei Wochen.

Onyx Midiy InkPhone E43 {pd Jay-Tech;http://www.pressebox.de/pressemitteilung/jay-tech-gmbh/E-ink-Smartphone-Reader-E43/boxid/663220}

Onyx Midiy InkPhone E43 (Quelle: pd Jay-Tech)

Ein Smartphone mit einem 1.800 mAh-Akku und Android-Betriebssystem, das erst nach ein bis zwei Wochen Betriebsdauer wieder an die Steckdose muss? Wie soll das funktionieren? Der Trick: Man verwendet eine stromsparendes E-Ink-Display mit 480 x 800 Pixeln Auflösung. Die Bildschirmdiagonale beträgt 4,3 Zoll

Schon im Mai 2013 hatte der chinesische Hersteller Onyx sein Smartphone vorgestellt, damals noch unter dem Namen Boox E43. Inzwischen wird es auch als Midia InkPhone oder als Onyxphone bezeichnet.

Auf jeden Fall verwendet das E-Ink-Smartphone einen Cortex-A5 Prozessor mit 1 GHz, unterstützt WLAN 802.11 b/g/n und Bluetooth 2.1 sowie die GSM-Standards GSM 900, 1800 und 1900. Insgesamt ist die Hardware also nicht unbedingt State of the Art. Wie das folgende Video von der CeBIT zeigt, reagiert das Display außerhalb des E-Book-Reader-Modus zudem etwas träge.

» weiterlesen

Apple CarPlay:
So will Apple unsere Autos erobern

Mit einem Paukenschlag hat Apple sein System “CarPlay” vorgestellt. Etliche große Automarken sind mit im Boot und Konkurrenten wie Microsoft oder Android schauen staunend zu. Wir zeigen euch, was CarPlay kann und erklären, warum es für Apples Zukunft ein so spannendes Projekt ist.

CarPlay am Beispiel von Honda. (Bild: Apple)

CarPlay am Beispiel von Honda. (Bild: Apple)

Apples Timing könnte mal wieder perfekt sein: In-Car-Electronics sowie -Entertainment waren schon auf der Elektronikmesse CES zu Beginn des Jahres überraschend groß vertreten: Neun der zehn größten Autohersteller waren vor Ort. Es zeigt sich: Nach Jahren des Anlaufs tut sich in diesem Bereich nun endlich etwas. Mit dem “CarPlay” genannten System will Apple ganz groß mitmischen und es könnte gar nur eine Vorschau auf das sein, was das Unternehmen noch vorhat. Ferrari, Honda, Hyundai, Jaguar, Mercedes-Benz und Volvo stellen noch dieses Jahr Modelle mit CarPlay vor. BMW/Mini, Chevrolet, Ford, Kia, Land Rover, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot/Citroen, Subaru, Suzuki und Toyota sind ebenfalls mit an Bord. So kündigte es Apple im Rahmen der Genfer Autoausstellung an.

Apple CarPlay
carplay-01CarPlay am Beispiel von Honda. (Bild: Apple)carplay-03carplay-teilnehmer
Beispiel Ford SyncBeispiel Ford SyncBeispiel Ford SyncBeispiel Ford Sync
Inzwischen überholte Werbeseite für die iPod-Integration in diverse Autos.
» weiterlesen

SanDisk DualDrive:
USB-Stick für Smartphone, Tablet und Rechner

SanDisk hat mit dem DualDrive einen kleinen USB-Stick auf den Markt gebracht, der dank zusätzlichem Micro-USB-Stecker auch für Smartphones geeignet ist, die USB-On-The-Go (OTG) unterstützen. Wir haben ihn ausprobiert.

SanDisk DualDrive (Bilder: Frank Müller)

SanDisk DualDrive (Bilder: Frank Müller)

Mit dem Dual Disk Drive hat sich SanDisk eine praktische Sache einfallen lassen: Der kleine USB-Stick trägt am anderen Ende einen Micro-USB-Stecker. So kann er sich sowohl mit einem Rechner als auch mit einem Android-Smartphone oder -Tablet verbinden. Voraussetzung für die Nutzung ist allerdings ein Gerät, das USB OTG unterstützt.

SanDisk bietet als Filemanager die kostenlose App SanDisk Memory Zone an. Der folgende Clip zeigt, wie man mit dem DualDisk Drive die Daten zwischen den einzelnen Geräten hin- und herschieben kann.

SanDisk DualDrive
SanDisk DualDriveSanDisk DualDriveSanDisk DualDriveSanDisk Dual Drive DiskSpeedTest
SanDisk DualDriveSanDisk DualDrive
» weiterlesen