“Rolly” kommt uns bekannt vor

Sonys “Rolly” oder “SEP-10BT” (warum muss immer alles heissen wie die Ersatzteile an einem Flugzeugtriebwerk?) kommt uns sehr, sehr bekannt vor. Allerdings haben wir ein winziges Detail übersehen.

Image

ImageDas ist er also, der sagenumwobene “Sony Rolly”. Ein rollender, tanzender Musikplayer – und wann immer wir die Bilder sahen, dachten wir: Was für eine unverschämte Kopie des Miuro, hier im Bild, den wir vor fast einem Jahr vorgestellt haben.

Allerdings haben wir ein klitzekleines Detail übersehen, das den Rolly ganz klar vom Medizinballgrossen, iPod beherbergenden, boomboxenden und als Partybeschallungstänzer bestens geeigneten Miuro unterscheidet:

» weiterlesen

GPRS-Funkkamera EVO570 Datenflatrate zu empfehlen

Kabellose Überwachungskameras sind in – nicht nur bei den Schlapphüten, sondern dank Wifi zusehends auch bei Privatpersonen (und Spannern). Die EVO570 von Wise Eye überwindet dabei die Sendegrenze des heimischen WLAN – die IP-basierte Kamera sendet via Handy-Datennetz auf GPRS.

Image

Der mechanische Beobachter lässt kaum Wünsche offen – ausser dem nach einer funktionierenden Tarnkappe. Zum eingebauten PC-Card-GPRS-Modem (ohne Simkarte) bietet sie einen CF-Kartenslot für bis zu zwei Gigabyte Speicher. Ausserdem ein RS232-Modem, einen Standard-Ethernet-Anschluss, etwas namens PTZ-Seriell-Anschluss, was ich nicht kenne, Digital I/O und zwei Audio-Anschlüsse (in und out via Cinch). Ausserdem ist die Kamera vollgepackt mit Features, die sie fast zum autonomen Privatdetektiv macht:

» weiterlesen

Pink und glitzernd? Nein Danke!

Der Disput hat sich auch in neuerdings.com über die letzten 12 Monate oder so hingezogen: Sind altrosa Gadgets femininer als solche aus gebürstetem Alu? Ein Umfrage in England sagt: Mag sein – aber die Frauen interessieren sich nicht für Farbe und Bling, sondern genauso für Funktionalität wie die männlichen Geeks.

“Was heißt hier kitschig?” – enerviert sich Anabell über unsere spitzen Bemerkungen zum rosaroten Nüvi von Garmin. “Geht man in andere Länder freuen sich die Menschen, das Dinge etwas bunter werden!” Mag sein, liebe Anabell, aber England scheint nicht zu diesen Ländern zu gehören.

Image

Dort hat Saatchi & Saatchi nämlich grade eine Umfrage veröffentlicht. Und die zeigt, dass sich nicht nur eine verschwindende Minderheit von Frauen für angeblich auf weiblich getrimmte Geräte interessiert, sondern dass sich gar ein grösserer Prozentsatz der Britinnen über die Bevormundung nervt.

» weiterlesen

Im Test:
Samsung YP-U3 Klein, bunt und clever

Es gibt tatsächlich neben den ganzen MP3 Playern aus Cupertino auch noch solche von anderen Herstellern. Einer der kleineren Sorte ist der Samsung YP-U3.

Nimmt man einen der YP-U3 in der Verpackung zur Hand, könnte man meinen, man habe einen Shuffle der ersten Generation vor sich. Das Gerät ist klein, handlich und bunt. Allerdings kann es ein paar Dinge mehr als der Shuffle.

Teil 1: Auspacken, Installieren, Features und die Nutzung im Alltag
Mein Samsung YP-U3 kommt mit 1GB Speicher und in Pink. Die gleiche Kapazität haben seine Brüder in hellblau und grün. Den YP-U3 in weiss und schwarz hingegen gibt es zusätzlich mit 2GB und 4GB. Die Preise liegen mit 79 Euro (1 GByte), 99 Euro (2 GByte) und 139 Euro (4 GByte) durchaus im Rahmen.

Samsung YP-U3 Farben

Auspacken: Neben dem MP3 Player sind in der Packung ein paar In-Ear Kopfhörer, Kalbelaufwickler und ein transparenter Gürtelclip zu finden. Die für das Synchronisieren benötigte Software kommt auf einer Mini-CD mit.

» weiterlesen

Eine Idee, irgendwie total Banane

Es gibt Obst, das ist geeignet für unterwegs. Und es gibt Obst, das weniger geeignet ist, um mitgenommen zu werden. Und dann gibt es Bananen.
Ich schätze Bananen schon seit langem als schnelle Energielieferanten, die man sich zwischendurch mal gönnen kann. Wenn da nicht die ganzen unappetitlichen Druckstellen wären, die beim Transport unweigerlich entstehen. In die handelsüblichen Frühstücksdosen passen die Südfrüchte auf Grund ihrer Form aber nie rein. Was also tun? Richtig. Eine Box extra für Bananen kaufen.

Bananaguard

Bisher kannte ich nur die sogenannte Bana Box, die allerdings auf Grund ihrer Form nur bestimmte Bananengrößen zuließ. Besser geeignet soll Bananaguard sein, ein angeblich sogar patentiertes System, das für praktisch alle Bananenformen und -längen zugeschnitten ist.

» weiterlesen

JBL On Call Das Exklusiv-Dock fürs 5310

JBL oncall 5310

JBL oncall 5310

Dass Soundspezialisten wie Bose oder JBL Lautsprechersysteme für den iPod produzieren, ist naheliegend – schliesslich sind ja doch mehr als einige Dutzend iPods im Umlauf, was das Geschäft mit iPod-Zubehör ziemlich lukrativ macht. Dass man nun aber für ein einziges Handymodell ein Dock baut, finde ich ziemlich kühn.

Exakt das hat jedoch JBL mit dem On Call 5310 gemacht. Das Teil dient als Dock für das Nokia 5310 Xpress Music und kann auf dem Handy gespeicherte Musik abspielen.

» weiterlesen

Sicher ist sicher ist besser

Der Ironkey speichert Daten so sicher, dass zehn falsche Passworteingaben das Speichermedium sogar zerstören.

Ironkey

Wer wollte nicht schon immer seine Daten wie James Bond oder Ethan Hunt in Mission:Impossible besonders sicher speichern? Mit Ironkey ist dies nun möglich. Das Gehäuse besteht aus solidem Metall und widersteht Eingriffen von aussen. Intern ist der Ironkey mit Software geschützt. Nach 10 falschen Passworteingaben zerstört er die gespeicherten Daten selbst.

Einfach nicht das Passwort vergessen, würden wir raten…
Den 1GB Ironkey gibt es ab $79, die grosse Sicherheit und 4GB gibt’s für $149.

Ironkey via [CrunchGear]

Ein Glüh-Birnbaum
fürs Wohnzimmer

Wer vor Kindern irgendwann mal scherzhaft behaupten sollte, dass Glühbirnen auf Bäumen wachsen, der sollte künftig wohl etwas besser aufpassen. Pear Light, das Birnenbäumchen für den Innenraum, ist nicht nur ein ausgefallenes Stehlampenmodell, sondern auch eine Ladestation für drei Kunststoff-LED-Lampen.

Pear Light

 

Einmal am Baum aufgeladen, kann man die Birnen abpflücken und sie etwa eine Stunde als mobile Lichtquelle nutzen. Nur essen sollte man sie besser nicht.

Produktseite

Sexy Drucker von Samsung Klavierlack auf dem Bürotisch

 

Samsung ML1630

Samsung ML1630

Nur wenige Gadgets verströmen weniger Sex-Appeal als Drucker – da sind wir uns wohl alle einig. Meistens besitzt man einen, weil man einfach einen Drucker haben muss, hat aber keine besonders bezaubernden Varianten zur Auswahl. Dank Samsung, einem Unternehmen, welches für sein prägnantes Design bekannt ist, wendet sich das Blatt nun zum Guten.

» weiterlesen

Papageien-Boombox fürs Handy

Die Firma Parrot ist bekannt für ihre Bluetooth-Gagdets. Die nicht sonderlich phantasievoll “Boombox” benannte Soundkiste der Papageien liefert via Kurzstrecken-Funk mächtig “Ooomph” für Musikhandies. Für kompatible Musikhandies, ist anzufügen.

Irgendwann fängt uns andere, die keinen iPod haben, der Zubehör-Rummel um die Apfel-Musikplayer an zu nerven: wer liefert uns endlich das Zubehör, um aus dem Sprechkolben eine richtige Musikanlage machen?

Bluetooth Spezialist Parrot versucht genau das mit der Boombox, die dem Sound ab Mobiltelefon, no-name- oder “other-name”-MP3-Player, aber auch ab PC mächtig Oooomph verleiht.

Das ist allerding an obigem Produktfoto vielleicht nicht so klar zu erkennen wie an diesem Werbebild der Papageien-Firma:

» weiterlesen