Der Festplatten-Flachmann

externe HD aus Leder

externe HD aus Leder

Auch wenn es aussieht wie ein Flachmann – dieses Teil darf jeder Student getrost an die Uni mitnehmen. Es handelt sich um ein Gehäuse für externe Festplatten des japanischen Herstellers Evergreen. Der kleine Kerl sieht zwar aus wie gemacht für Säufer, ist aber selber keiner – er gibt sich mit dem Strom aus dem USB-Kabel zufrieden.

» weiterlesen

Das Küchen-Internetradio

Webradio ist für manchen das Höchste, weil er mit dem Programmangebot auf UKW schon lange nicht mehr zufrieden ist und keine Satellitenschüssel aufstellen kann. Was aber benutzt man am besten in der Küche?

wacs700 lifestyle 06 philips
So eine schicke Streaming-Musikbox mit glänzender Oberfläche gehört nach Ansicht der Philips-Fotografen aber auch ganz nah an den Herd – der klebrige Fettschmierfilm rundet wohl den Klang ab (Bild: Philips)

Mittlerweile soll es ja sogar schon Fernsehen in der Küche geben – zumindest von einem Touchscreen sehen die Hersteller in diesem Ambiente bislang ab. Doch was, wenn man nicht fernsehen, sondern nur Radio hören will, doch kein Freund von Dudelfunk ist? Im Gegensatz zu Fernsehen ist Radio über IP ja inzwischen durchaus real, wenn auch kein Massenmedium.

Das oben zu sehende Philips-Gerät dürfte nur in Küchen Freude machen, in denen es nur Sushi gibt. Es ist nichts für ein Bratkartoffelverhältnis. Viele andere Internet-Radios sind ebenfalls viel zu wertvoll für die Küche. Terratecs Noxon war dagegen ursprünglich nur zum Anschluss an der Stereoanlage gedacht. Mittlerweile gibt es hiervon jedoch auch eigenständige Modelle, die wie ein Radio der 50er-Jahre aussehen oder gar einen iPod aufnehmen können.

» weiterlesen

Mac OS 10.5 angekündigt:Der Leopard kommt angerannt

 

Was lange währt wird (hoffentlich) endlich gut. Apple hat den Release von Mac OS 10.5, genannt Leopard, auf den 26. Oktober datiert.

Image

Es wirkte wie eine der Dienstags üblichen Wartungsarbeiten und doch stand es am Ende schwarz auf weiß auf dem Bildschirm: In etwas weniger als zwei Wochen können sich Apple-User auf das neue System freuen. Einhergehend mit dem neuen System kommen interessante neue Features wie “Time Machine”:

» weiterlesen

Panasonics Um-Den-Kopf-Sound

Der WF5500 Kopfhörer von Panasonic verspricht nicht nur Sound aus allen Himmelsrichtungen (surround) wiederzugeben, er empfängt ihn auch von da: Das Gerät funktioniert kabellos.

Image

Sieht aus wie ein Transformer, und er gibt auch was auf die Ohren: Panasonics WF5500 ist ein Surroundsound-Funkkopfhörer.

Ab 20. November ist das 5.1-Kanal-Teil in Japan erhältlich, und wir fragen uns eigentlich nur, wie der Subwoofer in einem Kopfhörer simuliert wird.

» weiterlesen

Fett und schnell

Der Fotospeicher Giga One Ultra von Jobo wird als besonders schnell, mit vielen Kartenformaten kompatibel und von hoher Kapazität angepriesen.

Image

Image

Nein, die Fotos zeigt er nicht an (wer das und noch viel mehr an Zusatzfunktionen will, sollte sich das Profi-Gerät auf fokussiert.com anschauen), dafür aber stellt der Fotospeicher Giga One Ultra des deutschen Herstellers Jobo den aktuellen Batteriezustand, die Belegung der Festplatte, die Zahl der Ordner und Dateien nach dem letzten Download etc auf dem Monitor dar. Der Bildertank wird mit einer Übertragungsrate von mehr als 5MB pro Sekunde als besonders schnelle Digi-Foto-Ablage beworben. Es gibt ihn ausserdem mit beachtlich grossem Speicher und er versteht sich mit sehr vielen Karten:

» weiterlesen

USB-Stick für Ungeduldige

ATV Turbo Drive

USB-Sticks haben wir schon einen oder zwei gesehen, und dass die Spannweite von lustig über geeky bis luxuriös reicht, ist eigentlich bekannt – die Übertragungsgeschwindigkeit ist bisher als Kaufargument eher im Hintergrund geblieben. Angesichts der verschiedenen Lösungsansätze, ein ganzes System auf den Sticks unterzubringen und sein eigenes OS auf wildfremden rechnern ab Stick zu laden, macht das Konzept des ATV Turbo von OCZ durchaus Sinn:

» weiterlesen

iPhone, umweltschädlich?

greenpeace_iphone.jpg

Die Kehrseite der Medaille: Während sich Apple damit brüstet, den Friedensnobelpreisträger Al Gore – für seine Anstrengungen in der Schaffung einer erhöhten Sensiblität gegenüber fördernder Faktoren globaler Erwärmung – im Verwaltungsrat sitzen zu haben, hat sich Greenpeace wieder einmal den moralisch dunkleren Seiten des kalifornischen Technologiekonzerns gewidmet.

Ein unabhängiges britisches Institut hat 18 Komponenten des iPhones auf deren Umweltverträglichkeit untersucht und ist zum Schluss gekommen, dass über die Hälfte dieser Einzeilteile bromhaltige Zusatzstoffe enthält. Wie Wikipedia aufzeigt, ist Brom hochgiftig und ätzend.

» weiterlesen

MP3-Gitarre mit Inhalt

Der ultimative MP3-Player für Rockfans heisst URock und kommt in Form einer Miniatur-E-Gitarrre inklusive Verstärker – und der funktioniert sogar.

Image

“Es ist ein Zoo da draussen”, sagt Steve Jobs über das Design der MP3-Player anderer Hersteller, aber bisher meinte er damit einfach nur ungewöhnliche bis absurde Formen. Ausser einem Wal haben wir noch keinen Player in Tierform gefunden.

Da macht dieses, angeblich in Modellbau-Manier hergestellte Modelle einer Gitarre dann doch einen Unterschied. Wir wundern uns allerdings über die sechs einstellungen des Equalizers – Rock, Pop, Jazz, Soft, normal und KLASSIK (?).

Die Gitarre bringt aber auch sonst ein paar Überraschungen mit:

» weiterlesen

Wahrhaft umweltneutrales Gadget

Leider erst eine Studie, aber eine preisgekrönte: Die Karton-Toilette namens “UnBathroom”. Vollständig biologisch abbaubar.

Image

Gemäss Beschrieb ist dieses Designkonzept des Studenten William Hsu vom Art Center of Design in Pasadena, Kalifornien, für Notsituationen gedacht.

» weiterlesen

“Anti-Brumm” elektronisch

Fliegen und Mücken sind um diese Jahreszeit eine besonders lästige Plage. Neben Gerüchen soll man den Plagegeistern auch mit Licht und Geräuschen beikommen können. Neuerdings.com hat einige der Hilfsmittel getestet.

antibrumm1-wdroth
“Schau mir in die Augen Mücke…gaaanz tief…Du kannst mir nicht widerstehen…”: Pearl Mückenfänger mit UV-LEDs und Ventilator (Bild: W.D.Roth)

Das gängigste Mittel gegen Mücken und Bremsen ist immer noch “Autan“. In der Schweiz ist Autan weniger angesagt, das Mittel der Wahl heißt “Anti-Brumm“. Auch dieses kommt aus Deutschland, soll aber besser wirken.

Allein unter hungrigen Frauen (nur weibliche Mücken stechen!) ist man als Mann damit jedoch ziemlich aufgeschmissen: Die Nacht wird trotz frauenabweisedem Deodorant sehr unruhig und endet auch bei Nicht-Skat-Freunden mit vielen Stichen.

» weiterlesen