Weathergirl Weatherstation -3 Grad, Bikiniwetter

Weathergirl Weather Station

Bei mir zu Hause ist es zur Zeit um die 0 Grad “warm” und die Sonne verschwindet kurz vor 16:00 am Horizont – wie schön ist es da, sich an den Sommer und die Bikini-Schönheiten im Marzili zurückzuerinnern. Obwohl ihre Schönheit immer sichtbar ist, kann die Weathergirl Weather Station zwar kein schönes Wetter herbei-, mindestens jedoch ein Lächeln auf die Lippen zaubern (auch bei Regen und Kälte).

» weiterlesen

Motorola Motopure H12 Telefonieren ohne Nebengeräusche

Zwei Mikrofone erfassen beim Motorola Motopure H12 sowohl Umgebungsgeräusche als auch Gespräch: Damit hält der Antischall auch Einzug bei Headsets für Mobiltelefone. Clevere Elektronik sorgt dann dafür, dass der Lärm ausgefiltert wird.

Motorola Motopure H12

Der Trick mit dem Antischall ist seit Jahren bei Audiokopfhörern beliebt. Ein Mikrofon erfasst beispielsweise im Flugzeug das Dröhnen der Motoren und schickt die Schallwellen phasenverdreht zum Ohr. Das Resultat ist Ruhe.

» weiterlesen

Philips PowerSquid Strom aus allen Armen

Jetzt kommt der Powersquid: Weil übliche Mehrfachsteckdosen im Zeitalter der Steckernetzteile oft nicht vollständig nutzbar sind, will Philips dem Problem mit dem organisiertem Kabelsalat eines Tintenfisches beikommen.

PowerSquid-SPR5540-Philips
Philips PowerSquid: Strom-Tintenfisch mit fünf Tentakeln und Verdunkelungs-Schalter (Bild: Philips)

Dreifachsteckdosen sind in Elektronikerhaushalten schon lange out. 5-, 6- und 8-fach-Verteiler sind an ihre Stelle getreten. Doch in diesen machen sich mittlerweile oft dicke Steckernetzteile breit, sodaß oft doch nur drei “Löcher” besetzt werden können. Was tun?

Manche teurere Steckdosenleisten lassen mehr Platz zwischen den Steckdosen. Philips hat das klassische ordentlich aufgeräumte Design dagegen aufgegeben – der Tintenfisch ist nun das Vorbild!

» weiterlesen

Sony Ericsson K660 Unspektakuläres Internet-Handy

Mit dem K660 präsentiert Sony Ericsson ein weiteres Modell seiner populären K-Reihe. Die grosse Innovation bleibt jedoch aus.

SonyEricsson K660

In ziemlich regelmässigen Abständen beschert uns Sony Ericsson schmucke, neue Handys. Das K660 ist genau so schickes Ding und wird der Welt vor allem als Internet-Handy präsentiert. Was das Design betrifft, handelt es sich jedoch um keine Neuigkeit, sondern erinnert stark an das erfolgreiche K810. Da werden sich die Ingenieure des japanisch-schwedischen Joint Ventures wohl gedacht haben, dass man nicht bei jedem Handy das Rad neu erfinden muss.

» weiterlesen

Nokia N810 Internet Tablet Anfassen ausdrücklich erlaubt!

Das Nokia N810 Internet Tablet haben wir hier schon technikseitig behandelt. Auf der Web 2.0 Expo in Berlin haben wir das Gerät mal für euch in die Hand genommen, um zu gucken, ob es hält, was die technischen Daten versprechen.

Nokia N810

Nokia N810


Nokia N810 mit neuerdings.com

Web 2.0 Expo: Nicht nur eine Gelegenheit, um neue Techniken im Webbereich vorzustellen, sondern auch um neue Gadgets zu präsentieren. Grund genug für Nokia, ihr gegen Ende des Monats erscheinende N810 vorzustellen.

 

 

Zuallererst fällt sicher das schicke Design auf. Ob gebürsteter Edelstahl heute noch modern ist, darf jeder für sich selbst entscheiden, ich jedenfalls finde es gelungen. Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass es im Gegensatz zum Hochglanz nicht so stark verkratzen kann. Im eingefahrenen Zustand liegt das Tablet überraschend gut auch in meiner kleinen Hand. Fährt man die Tastatur heraus, ist es etwas unhandlicher.

» weiterlesen

Mac OS X Leopard Wann kommt das Update?

Mac OS Leopard

So wie es aussieht, hat Apple bereits das erste Update für Leopard (das wäre dann Mac OS 10.5.1) in der Pipeline. Damit will Jobs’ Truppe in Cupertino wohl die vielen Bugs in den Griff bekommen, über welche man im Internet zur Zeit viel lesen kann (als wir zum Beispiel gestern an einer Leopard-Demo für die Presse waren, wollte TimeMachine überhaupt nicht funktionieren und iChat lief alles andere als stabil).
» weiterlesen

Asus EEE PC 701 Test IV/IV Fazit:
Zwerg mit Riesenpotenzial

Der Asus EEE PC 701 ist nicht nur ein kleines Schmuckstück – der winzige Linux-Rechner hat das Zeug, zum Kultmaschinchen von Bloggern und Bastlern und zur Schreib- und Webmaschine von Oma zu werden. Ein Wehrmutstropfen ist der zu kleine Bildschirm. Ansonsten stimmt an dem Gerät – bei dem Preis – fast alles.

Test Asus EEE PC Teil I: Auspacken
Test Asus EEE PC Teil II: Die Hardware
Test Asus EEE PC Teil III: Die Software

Asuseeepc701byneuerdingsdotcom23
Der Asus EEE PC 701 – bald gibts das kleine Wunder auch mit 1GB Ram und 8GB Festspeicher. Fehlt nur noch eins: Ein 10-Zoll-Bildschirm mit mindestens 1000*780 Pixeln Auflösung.

Kleine Geräte, die viel können, sind bei Technikfans beliebt. Kleine Geräte, die viel können und noch mehr Spielraum für Erweiterungen lassen, haben Kultpotential. Der Asus EEE PC gehört zweifellos in diese Kategorie.

Aber er wird nicht nur Geeks begeistern. Der EEE PC ist wohl als billige, kleine Arbeitsmaschine für anspruchslose Einsteiger konzipiert worden. Dank schlankem, kostengünstigem Linux und Hardware-Komponenten, für die noch vor wenigen Jahren Tausende von Euros fällig waren, löst er mehr als dieses Versprechen ein.

» weiterlesen

Wii Fishing Rod Fischen im Wohnzimmer

wii fishing rod
Dragon electronics Wii-Fishing-Rod: der Fang hängt schon am Haken.

Was wäre ein florierender Videospiele-Markt ohne eine Flutung mit zahlreicher, sinnvoller und unabdingbarer Peripherie? Ein ausgetrockneter, nämlich. Damit auch all diese Anspielungen an feuchte Umgebungen einen Sinn ergeben, kommen wir zum Punkt.

Wer nämlich beim Rapala-Wettkampffischen-, Zelda- oder Wii Play-Spielen schon immer das Look-and-Feel eines echten Angelausflugs vermisste, kommt jetzt voll auf seine Kosten. So bietet uns Dragon Electronics endlich das fehlende Puzzleteil zu vollendetem Spielvergnügen zu Land und zu virtuellem Wasser: Den Wii Fishing Rod.

» weiterlesen

Das iPhone in Deutschland:
Das T-Mobile-Setup im Test

Seit heute vormittag liegt das iPhone ganz regulär in den deutschen “T-Punkten”. Klappt alles reibungslos? Funktioniert das Setup bei T-Mobile ohne Probleme? Wir haben es ausprobiert.

Heute morgen, 20 Minuten vor Ladenöffnung, standen vor dem T-Punkt in München-Laim keine Menschenmassen, sondern lediglich der orangene Laster der Müllabfuhr. Keine Spur von iPhone-Hype – jedenfalls nicht draußen. Immerhin sah man drinnen ein halbes Dutzend Mitarbeiter relativ hektisch hinter dem Verkaufstresen wuseln.

Safari auf dem iPhone

Gute eineinhalb Stunden später bin ich wieder auf dem Heimweg, das Gerät in der Tasche. Warten musste ich eine ganze Weile, aber das sei vergeben. Neuverträge brauchen nun mal ihre Zeit. Acht iPhone-Käufer habe ich vor mir gezählt, und als ich mit meiner Tüte den Laden verlasse, scheint der “Ansturm” erstmal vorbei zu sein. Die Verkäuferinnen fanden’s trotzdem beeindruckend. Die Wartezeit vertrieb mir ein junger Promotion-Mann, der mir versuchte, die spektakulären iPhone-Eigenschaften nahe zu bringen – an einem Testgerät, an dem das Abspielen der Musik hakte und Google Maps überhaupt nicht funktionieren wollten. Ja, nee, is’ klar: Vorführeffekt.

» weiterlesen

Pinnacle ShowCenter 250HD TV spielt PC-Videos in HD

Mit dem Pinnacle ShowCenter 250HD verspricht der Hersteller, Videos und Musik ab PC-Festplatte in High-Definition-Auflösung auf entsprechenden TV-Flundern im Wohnzimmer abzuspielen.

Pinnacle ShowCenter 250 Gerät

Pinnacle ShowCenter 250 Gerät


Pinnacle Showcenter 250HD – was diese Abkürzung wohl bedeutet…?

Das ShowCenter ist ein Bindeglied zwischen Netzwerk und Fernseher. Es holt sich PC-Festplatten oder einer angeschlossenen USB-Disk Video- und Musikdateien in unterschiedlichsten Formaten und bereitet diese für herkömmliche Unterhaltungsgeräte wie Stereoanlage oder Fernseher auf.

Pinnacle ShowCenter 250 Diagramm

Pinnacle ShowCenter 250 Diagramm


» weiterlesen