Zune 8GB im Test (1/3):
Microsoft zeigt (etwas) Stil

Zune, Microsofts Version von iPod/iTunes, hat’s noch nicht bis nach Europa geschafft. Dabei sieht das System inzwischen ganz passabel aus. Was ist also dran am Zune? wir habens ausprobiert. Teil 1: Auspacken, anschliessen und Software installieren.

Zune 8GB: Für einmal sieht auch eine verpackung von Micriosoft richtig gut aus.

Zune 8GB: Für einmal sieht auch eine verpackung von Micriosoft richtig gut aus.


Microsofts Zune 8GB: Für einmal hat Redmond auch Wert auf die Verpackung gelegt. (Bilder PS/neuerdings.com)

Der Zune ist nur in den USA erhältlich – verpassen die Europäer etwas? Immerhin ist Microsofts iTunes-Konter inzwischen ein umfangreiches System inklusive Musikshop mit Flatrate-Monatsmiete, und die Geräte der zweiten Generation können sich sehen lassen (und die der ersten werden zu Spottpreisen von Microsoft verschachert):

» weiterlesen

Wireless Laser Desktop 7000:
Halbtransparent gefällig?

Wurde ja auch Zeit, dass jemand eine Tastatur im Vista-Aero-Design auf den Markt bringt. Weil sonst niemand auf die Idee kam, hat das nun Microsoft mit dem Wireless Laser Desktop 7000 gleich selber gemacht.

Microsoft Wireless Desktop 7000

Microsoft Wireless Desktop 7000


Microsofts “Aero”-Tastatur glänzt durch halbtransparente Umrahmung. (Bild: Microsoft)

Die Tastatur sieht nicht nur gut aus, sondern tut auch gut:

» weiterlesen

Canon Ixus 85 IS und Ixus 90 IS:
Gesichtsverfolgung mit 10 MP

Canon hat mit der Ixus 85 IS und der Ixus 90 IS zwei neue Mitglieder der Ixus-Kompaktfamilie. Die beiden jüngsten Mitglieder haben beide einen optischen Bildstabilisator und eine verbesserte Gesichtserkennung.

Canon Ixus 85 IS mit dreifach-Zoom und Gesichtsverfolgung

Canon Ixus 85 IS mit dreifach-Zoom und Gesichtsverfolgung

Canon Ixus 90 IS: Verbesserte Gesichtserkennung

Canon Ixus 90 IS: Verbesserte Gesichtserkennung


Ixus 85 IS und 90 IS: Beide 10Megapixel-Kameras können Gesichter “im Auge behalten”. (Bilder Canon)

Ohne Gesichtserkennung gehts nicht mehr im Kompakt-Kameramarkt. Canons zwei neue Ixus-Modelle erkennen beide menschliche Gesichter, gehen aber noch einen Schritt weiter:

» weiterlesen

Via Artigo:
Der PC für den Laufwerkschacht

Was kann man in den Laufwerkschacht eines PCs einbauen? Klar, ein DVD-Laufwerk. Oder einen PC! Jetzt möglich mit dem Via Artigo.

Via Artigo

Via Artigo


Via Artigo (Bild: Via)

Vom Pico ITX, einem kompakten Embedded-PC, war Via so fasziniert, daß sie nun einen kompletten Bausatz für einen PC auf Embedded-Basis anbieten, der gerade die Größe eines 5 1/4-Zoll Laufwerks hat. Und für den Zusammenbau gibts ein Video:

» weiterlesen

Schwämmchen-Zähler:
Kontra Ärztepfusch

Ganz kontraproduktiv vergessen immer wieder Ärzte OP-Materialien im Patienten. Der neue Schwämmchen-Zähler kontrolliert mittels Barcode, dass auch alle saugfähigen Teile den Patienten wieder ordnungsgemäß verlassen.

opscanner.jpgDie großen Enthüllungen rund um den Ärztepfusch in Deutschland versetzten den “Göttern in weiß” einen großen Imageverlust. Durch Marathon-Schichten von Operateuren und OP-Schwestern wurden – neben einigen weiteren Aspekten – vermehrt allerlei Utensilien im Körper der Opfer vergessen. Dass dies nicht sonderlich gut für die Genesung ist, liegt auf der Hand. Als hätte die amerikanische Firma Surgicount diese Entwicklung in Deutschland vorhergesehen, entwickelten sie das Kontrollsystem “Safety-Sponge” – nicht nur für Deutschland.

» weiterlesen

Internet-Suche der Zukunft:
Die digitale Leselupe

Das kann ja nicht sein, dass wir das Netz durchsuchen können, nicht aber unsere Umwelt? Was wir sehen und (auf Papier) lesen, das müssten wir erst umständlich abtippen oder abfotografieren, um es digital abzugleichen, zu identifizieren und Zusatzinfos zu bekommen. Mac Funamizu aus Tokio denkt an eine “digitale Lupe” zur Abhilfe, die auch im “Real Life” Zusatzinformationen einblendet.

future search1 petitinvention[1]

Der Designer Mac Funamizu aus Tokio hat sich da seine eigenen Gedanken gemacht und Technologien wie Scanning und digitale Tinte mit einem mobilen Gerät verheiratet, das es uns erlauben würde, Gebäude zu identifizieren, zu sehen, in welches Stockwerk wir müssen und das uns auch Zusatzinformationen über schriftliche Informationen liefern kann. Ganz ohne Medienbruch sozusagen als mobiles digitales Fenster zur Welt.

» weiterlesen

Garmin nüvi 860:
Navi mit Sprachsteuerung

Dass Navis den Fahrer über Sprache steuern, ist ja nichts Neues. Neu ist, dass beim Garmin nüvi 860 der Fahrer jetzt auch das Navi per Sprache steuern kann.

Nuevi 860

Nuevi 860


nüvi 860 (Bild: garmin.de)

Navi-Hersteller Garmin hat auf der CeBIT das nüvi 860 vorgestellt, das mit neuester Sprachsteuerungstechnologie ausgerüstet ist.

» weiterlesen

MIMO mit 216 Megabits pro Sekunde:
Schweizer frisieren WLAN

Zugegeben, am Design müssen die Forscher der ETH Zürich noch ein bisschen feilen. Aber die Daten ihres neusten WLAN-Moduls beeindrucken. Statt den bisher üblichen 54 Megabits pro Sekunde haben die Schweizer ihr WLAN auf 216 Megabits/s frisiert.

ETH Zürich MIMO Modul

ETH Zürich MIMO Modul


Prototyp einer MIMO-Station mit vier Antennen. (Bild: Gruppe Prof. Bölcskei/ETH Zürich)

Das Tempo wird mittels MIMO (Multiple Input Multiple Output) erreicht, das heisst, vier Antennen funken parallel im gleichen Frequenzbereich. Dabei entsteht zwar aber eine datentechnische Kakofonie, weil alle gleichzeitig “schwatzen”.

» weiterlesen

Test:
Logitech V150 Mouse Kurz angebunden

Wie gut ist eine Lasermaus im Vergleich zur optischen Maus? Bringt sie einer Grafikerin Vorteile, die keine Funkmaus will? Ein Praxistest der Logitech V150 Laser Mouse for Notebooks fiel etwas, nunja, kürzer aus, als erwartet.

Logitech Laser Mouse 150

Logitech Laser Mouse 150


Logitech V150 Laser Mouse for Notebooks: Präzision in dezentem Styling? (Bild: Logitech)

Die Anschaffung einer Logitech VX Revolution Cordless Laser Mouse stellte sich als voller Erfolg heraus: Sowohl Tester als auch Kommentatoren waren sich einig – Praktisch, elegant, exakt, handschonend. “Mit Logitech kann man nichts falsch machen!“. Solange man die Logitech-Treiber nicht benutzt.

» weiterlesen

Freecom ToughDrive Pink:
Harter Bursche in rosa

Manchmal trügt der erste Blick. Das ToughDrive Pink von Freecom sieht zwar aus wie ein Schminkdöschen aus Barbieland, dank Silikonhülle mit wellenförmiger Musterprägung soll es aber auch raue Umgangsformen verkraften.

Freecom ToughDrive Pink Kuli

Freecom ToughDrive Pink Kuli


So süss kann eine 250-GB-Festplatte aussehen. (Bild: Freecom)

Auf der 2,5-Zoll-Festplatte ist die Backup-Software von NTI vorinstalliert, die zeitgesteuert Datensicherungen erstellt.

» weiterlesen