Onyx Liscio:
Britisches Designer-Handy

Das Liscio sieht gut aus. Es ist klein. Es hat ein OLED-Display. Es sieht gut aus.

Das Onyx Liscio

Das Onyx Liscio


Das Liscio von Onyx enttarnt sein 96 x 96-Pixel-OLED nur, wenn etwas drauf angezeigt wird.

Haben wir schon gesagt, dass das Onyx Liscio gut aussieht? Sorry. Ist auch fast das einzige, was es zu dem heute lancierten Designerhandy einer bisher nicht bekannten Firma zu sagen gibt. Plus die Detailbilder:

» weiterlesen

MacBook Air im Test I/II:
Schlank und rank

Schlank und rank präsentiert sich Apples neuestes Notebook: das MacBook Air. Im neurdings.com-Test wird der schicke Laptop genau unter die Lupe genommen.

MacBookAir-imTest

MacBookAir-imTest


Nicht mal 2cm dick: Apples MacBook Air (Foto: D. Amherd/neuerdings.com)

Apples jüngster Wurf vermag Fanboys und Fangirls auf der ganzen Welt zu Begeisterungsstürmen hinreissen. Nachdem wir das superdünne Notebook bereits im Januar einmal begrabschen durften, konnten wir in den vergangenen zehn Tagen ein Testgerät auf Herz und Nieren prüfen. Hier erfahrt ihr, was das MacBook Air (ausser einer gesteigerten “Social Desirability”) auf dem Kasten hat.

» weiterlesen

Toshiba Camileo Pro HD:
Highdef-Pocket-Videocam

Toshiba Camileo pro HD

Toshiba Camileo pro HD


Camileo Pro HD von Toshiba: Klein, handlich, preiswert.

Der Camileo Pro von Toshiba kriegt einen grossen Bruder namens Camileo Pro HD. Die kleine Videocam beherrscht bis zu 1280 x 720 Video-Pixel und ist als Stillcam (11MP), Webcam, MP3-Player und mehr zu gebrauchen. Sie bringt ein optisches 3fach-Zoom.

Die erste Pocket-Videocam mit HD, die ich getestet habe, konnte mich nicht überzeugen: Sanyos Xacti war zwar ein technisches Wunderwerk, lag aber zu leicht in der Hand und zu schwer auf dem Geldbeutel. Das könnte Toshibas Camileo Pro HD jetzt ändern:

Das gute Stück wird im April die Vorgängerin, die nur grade 640×480 beherrschte, ersetzen und ist dabei für akzeptable 190 Euro zu haben.

» weiterlesen

Technologiesucht:
“Dieses Gerät kann Ihr Sozialleben gefährden”

Zwei englische Wissenschafterinnen warnen vor “Technologiesucht” und fordern Warnhinweise auf allen Gadgets.

Technologiesucht: Sind alle Geeks süchtig nach Technik? Fragebogen der Uni Nothhampton

Nach der Online- haben Wissenschafter jetzt die Techno-Sucht erfunden: weil wir so viel Technologie um uns herum haben, laufen wir Gefahr, süchtig zu werden.

Jetzt wollen sie ihre These mit einer breit angelegten Umfrage mit etwas mehr als 70 Fragen überprüfen – ironischerwiese online (aber da findet man die Süchtigen wohl am ehesten).

» weiterlesen

Optimus Maximus:
Urteil “gut” – bis aufs Tippen

Jede Taste ist ein kleiner OLED-Bildschirm auf der Tastatur “Optimus Maximus” des Russen Art Lebedev. Das Keyboard ist jetzt verfügbar, es funktioniert und ist nur für eins kaum zu gebrauchen: Zum Tippen.

Optimus maximus von Engadget
Optimus Maximus mit selbstgemachten Tasten-Symbolen (Bild Engadget)

Das ist wirklich hart: Jahrelang haben wir auf die “Vaporware” Optimus Maximus gewartet, und jetzt ist das Keyboard, dessen Tasten dank OLED-Oberflächen beliebig belegt werden können, verfügbar – und kriegt schlechte Noten. Dabei schneidet die Tastenbelegung gemäss Video noch am besten ab:

» weiterlesen

Loremo:
0,6 Liter auf 100 km

Der Loremo könnte ein wahrhaft smartes Auto werden. 600 Kilogramm leicht, verbraucht der Zweisitzer in der geplanten Elektro-Version umgerechnet sechs Deziliter Diesel auf 100 km.

Der Loremo fährt mit Diesel und braucht angeblich 2Liter auf 100km

Der Loremo fährt mit Diesel und braucht angeblich 2Liter auf 100km


Sieht gut aus und ist gut für die Umwelt: Loremo

Falls er denn wirklich – angeblich noch in diesem Jahr – auf europäischen Strassen auftaucht, könnte er der wahre Smart werden. Der war auch mal als Sparmobil für zwei Personen konzipiert und sollte einen alternativen Antrieb kriegen. Der Loremo (oder besser das LOw REsistance MObile”) setzt kompromisslos auf “mager”:

» weiterlesen

Weitwinkel und Teleskop:
Mehr Durchblick fürs iPhone

Die kleinen Handy-Kameras liefern nur selten brauchbare Bilder. Mit einem kleinen Objektiv und fehlendem optischen Zoom machen auch die Bilder des Apple iPhone keine wirkliche Freude. Externe Ansteck-Objektive sollen ein wenig Besserung bringen.

iphone weitwinkel linse

Keine Frage, das iPhone ist revolutionär und etwas ganz besonderes in der Hosentasche. Doch ganz gewöhnlich ist die verbaute Kamera. Völlig ohne optischen Zoom und mit geringem Lichteinfall sehen ganz gewöhnliche Aufnahmen auf dem Display sicherlich noch passabel aus. Eine Weitwinkel-Aufnahme oder das Ablichten weit entfernter Gegenstände ist jedoch kaum möglich auch auch nicht im Sinne der Entwickler. Für die nicht zu beziffernde Gruppe der amateuerhaften Foto-Enthusiasten mit iPhone, aber ohne weitere Kamera, gibt es nun moderne Sehhilfen.

» weiterlesen

Super-Zeitlupe:
Schwebendes Wasser

Ein Ballon voller Wasser platzt – und die Flüssigkeit steht in der Luft: Möglich mit 80fach verlangsamter Darstellung in Zeitlupe. Die Highspeed-Kamera kann eine Sekunde auf 15 Minuten verlängern.

Ein Ballon voller Wasser platzt in Zeitlupe

Slow Motion oder Zeitlupe fasziniert uns mindestens so sehr wie Stop-Motion oder Zeitraffer-Beschleunigung in Videos. Hier eine Demo, wie ein Wasserballon aussieht, wenn man ihn 80fach gebremst platzen sieht:

» weiterlesen

Bluelounge SpaceStation:
80-Dollar-Kabelversteck

Die SpaceStation schafft mit USB-Hub Kabel-Haken Platz auf dem Pult und verdeckt das hässliche Peripherie-Kabelgewirr.

SpaceStation USB-Hub mit Notebook-Ständer

SpaceStation USB-Hub mit Notebook-Ständer


Weg mit dem Kabelsalat: Die Spacestation mit USB-Hub dient als Auflage fürs Notebook und Kabelversteck (Bild: Bluelounge)

Nicht den Welt-, sondern lediglich ein bisschen mehr Raum schafft die SpaceStation von Bluelounge auf dem Arbeitspult. Eine clevere Idee, die gar nicht mal schlecht aussieht (Bilder siehe unten), nur:

» weiterlesen

Test Archos TV+ Teil II/II:
Internetvideos und Videorekorder

Der Archos TV+ ist eine clevere Festplattenbox mit Internetanschluss, die sich am Fernseher als Unterhaltungskünstler zeigt. Im ersten Teil des Tests beklagten wir vor allem die fehlende Unterstützung für echte HD-Auflösung. Im zweiten Teil befassen wir uns mit den Internetfunktionen, der Videorekorderfunktion und fällen ein kritisches Fazit.

ARCHOS TV + top

ARCHOS TV + top


Der TV+ von Archos ist ein Mediaplayer für den Fernseher. (Bild: Archos)

Mit dem Archos TV+ kann man seine Fernsehunterhaltung gratis aus dem Internet beziehen. Ferner soll man in naher Zukunft sogar Videos per Internet ausleihen können.

» weiterlesen