Hello Kitty Gadgetsammlung:
Kitsch as Kitsch can be

“Hello Kitty” verzaubert auch hierzulande nicht nur Kinder, sondern auch junge Mädchen und erwachsene Frauen. Das beweisen Geräte wie Kameras und Aktenvernichter, aber auch Laptophüllen mit der Katze.

Hello Kitty Kamera
Für die Kamera muss man besonders niedlich lächeln. Quelle: Sanrio.

Ich muss mich mal outen: Ich kenne Menschen, die an Hello Kitty ihre helle Freude haben und kaum vorbeigehen können an der mitunter bonbonbunten Miezekatze. Dennoch stolpere ich immer wieder über durchaus lustig gemachte Gadgets für Freunde des felinen Albtraums. Drei davon möchte ich hier mal ganz unverbindlich vorstellen.
» weiterlesen

Testbericht Nokia E61i II/IV:
System, Performance und mitgelieferte Software

Das Nokia E61i ist der Nachfolger des beliebten Business-Modells E61. Der Druck, dem gerade in Geschäftskreisen sehr erfolgreichen Vorgänger noch eins drauf zu setzen, war daher sehr hoch. Im zweiten Teil überprüfen wir, wie sich das System im Alltag bewährt, ob die Performance stimmt und testen natürlich die mitgelieferte Software auf Herz und Nieren.

E61i Hauptmenue
Nokiatypisches Hauptmenü auf Symbian (Mac OS X Theme)

Das Betriebssystem

Das Betriebssystem ist Symbian, wie bei immer mehr “höherwertigen” Telefonen von Nokia. Symbian wird für seine Stabilität und Einfachheit gelobt, aber kann es auch im Alltag im Business-Smartphone E61i überzeugen? Die Antwort lautet ja, aber mit einigen Einschränkungen.

» weiterlesen

i-gotU GPS-Logger:
Geotagging leichtgemacht

Via GPS-Empfänger die Reiseroute mitschreiben, Fotos automatisch lokalisieren – und zugleich mittels mitgelieferter Software ein Google-Earth-Foto-Reise-Blog führen, das kann i-gotU.


Der i-gotU GT100 GPS-Logger für USB wiegt nur 27 Gramm. Die Bluetooth-Version (GT 200) ist etwas grösser und wiegt 37 Gramm.

Es ist, behauptet der taiwanesische Hersteller Mobile Action, der kleinste GPS-Logger der Welt: Der i-gotU wiegt nur 21 Gramm und ist 47 x 29 x 12 Millimeter klein.

Via USB-Kabel lässt er sich mit dem PC verbinden und die Routendaten mit den Fotos synchronisieren. Zugleich wird der integrierte Akku des auch als Navi-Empfängers brauchbaren GPS-Loggers aufgeladen.

Ausserdem ist er spritzwasserfest und so simpel zu bedienen, dass auch technisch nicht begabte Globetrotter ihre Fotos geotaggen, sprich mit exakten Standortdaten anreichern können:

» weiterlesen

ELV Pool-Sensor PS 50:
Großer Zeh mit Funkanbindung

Der Pool-Sensor PS 50 kann per Funkübertragung anzeigen, ob der Swimmingpool im Garten bereits warm genug ist. Gerade in dieser Jahreszeit ein unentbehrliches Hilfsmittel!


Ok, warm genug zum Baden! (Bild: ELV)

Unruhe tritt auf bei der Blogwerk-Redaktionssitzung: Es ist sonnig, ob unser elektrisch beheizter Pool wohl inzwischen seine Eisschicht abgestoßen hat? Aber bei -10°C will einfach keiner raus und nachschauen. Nun gibt es Abhilfe:

» weiterlesen

Die Zahl der Woche:
Für eine Handvoll Speicher

20.000 $

…kosteten im Jahr 1977 für damalige Zeiten ungeheure 300 MB puren Festplattenplatzes. Man konnte alles speichern, keine Grenzen mehr.

Das Problem der ständigen Speicherknappheit hat jedoch bis heute angehalten. Wir haben für euch eine kleine Übersicht der Speicherpreise im Vergleich damals und heute zusammengestellt.

» weiterlesen

USB-AA-Batterie-Akku Batterien, an den PC zum Laden!

Akkus im AA-Batterien-Format mit USB-Schnittstelle: Das Ladegerät wird überflüssig.

Batterien sind out, Akkus sind in – aber ich hasse die klobigen Ladegeräte, die ich beispielsweise für die Stromversorgung der vier Akkus in meinem Nikon-Blitz mit mir rumschleppen muss. Diese Akkus machen dem ein Ende:

» weiterlesen

Handy-Beanbag Sitzsack fürs iPhone

Thinkgeek schreckt vor nichts zurück. Auch nicht vor dem 60er-Jahre Sitzsack fürs 21-Jahrhundert-iPhone.


Sitzsack fürs Handy: ThinkGeek Beanbag

Wer erinnert sich nicht an die Säcke, in die man sich plumpsen lassen konnte (und dabei das Steissbein nur dann so richtig anstiess, wenn die Styroporkügelchen bereits zu Pulver verrieben waren)?

Die waren nicht nur in den Sechzigern Mode, sondern sind im Silicon Valley immer noch das unbequemste Notebook-Arbeitsmöbel an allen grossen Konferenzen.

Jetzt kann man das zweifelhafte Vergnügen dem iPhone oder andern edlen Handys spendieren:

» weiterlesen

Faucet Buddy:
Der Freund für den Wasserhahn

Nicht nur etwas für den Umweltschutz tun, sondern auch Verbrennungen höheren Grades vermeiden? Mit dem Faucet Buddy kein Problem!

Faucet Buddy Konzept

Dieses leider bisher nur als Konzept vorhandene Gadget ergmöglicht es nämlich jedermann mit nur wenigen Handgriffen den konkreten Wasserverbrauch und die Temperatur des Wassers zu überwachen.

» weiterlesen

Das 4.12 Mio-Euro Heimkino Surrrrrround-Sound

Jeremy Kipnis hat sich den Traum eines Heimkinos erfüllt – mit sechs Millionen US-Dollar. Sitzplätze? Drei.

Sound, der wahrlich von allen Seiten kommt und ein Bild wie im Imax-Kino: 8.8-Kanal-Anlage, 6-Meter-Leinwand, ein Digitalprojektor mit 4096 mal 2160 Punkten – und mitten drin ein Dreiplätzer-Sofa. Ok, ich bin vielleicht nur neidisch, und ausserdem verstehe ich ehrlich gesagt nicht viel von den Komponenten, die hier zu einem 4.12-Mio Euro-Heimkino zusammengebaut wurden. Aber ich würde immerhin ein paar Sitzplätze mehr einrichten und wenigstens meine Freunde teilhaben lassen.

» weiterlesen

Test:
Infactory Funkreisewecker PE-6826Weltweit Atomzeit empfangen

Gerade auf Reisen ist Pünktlichkeit wichtig – sonst geht der Zug oder Flug ohne einen. Funkwecker üblicher Bauart zum Empfang des Zeitzeichensenders DCF 77 in Mainflingen bei Frankfurt funktionieren jedoch nur in Deutschland. Es gibt allerdings auch Geräte, die auch andere Zeitzeichensender empfangen.

Bild

Bild


Infactory/Pearl PE-6826: Funkuhrweltempfänger (Bild: W.D.Roth)

Billige Funkwecker haben nicht nur die Eigenschaft, plötzlich mal um ein paar Stunden zu springen und dann morgens um 8 noch auf nachts um 3 zu stehen – wenn auch mit sekundengenauen Minuten. Das gibt Ärger mit dem Chef.

» weiterlesen