Freecom ToughDrive Pink:
Harter Bursche in rosa

Manchmal trügt der erste Blick. Das ToughDrive Pink von Freecom sieht zwar aus wie ein Schminkdöschen aus Barbieland, dank Silikonhülle mit wellenförmiger Musterprägung soll es aber auch raue Umgangsformen verkraften.

Freecom ToughDrive Pink Kuli

Freecom ToughDrive Pink Kuli


So süss kann eine 250-GB-Festplatte aussehen. (Bild: Freecom)

Auf der 2,5-Zoll-Festplatte ist die Backup-Software von NTI vorinstalliert, die zeitgesteuert Datensicherungen erstellt.

» weiterlesen

Das Hybrid-Bus-Problem:
Aussenliegender Hauptschalter

Wie wichtig Betatests auch für grosse Hardware sind, erfahren derzeit die städtischen Verkehrsbetriebe von San Francisco. Ihre Hybridbusse kommen in einem bestimmten Stadtviertel regelmässig zum Stillstand. Schuld sind nicht die steilen Hügel – das Problem ist der aussenliegende Hauptschalter.

San Franciscos verkehrsbetriebe MUNI haben Probleme mit den 2006 beschafften Hybrid-Bussen

San Franciscos verkehrsbetriebe MUNI haben Probleme mit den 2006 beschafften Hybrid-Bussen

Dass bei aller modernen Technik an umweltfreundlichen Verkehrsmitteln eine psychologische Komponente im Design nicht vergessen gehen darf, lernen derzeit die Verkehrsbetriebe der Stadt San Francisco. Im von sozialen Problemen geplagten Quartier Hunters Point wurden schon immer mal Busse mit Steinen angegriffen. Aber die neuen Hybridfahrzeuge geben besonders einfache Ziele ab:

» weiterlesen

Digital Footprint:
45 Gigabyte pro Mensch

Wie viel Daten gibt es auf der Welt? Nicht 42, sondern 281 Exabyte lautet die die Bilanz Ende 2007, wenn der Speichersystemherstellers EMC richtig gezählt hat. Das ist eine Zahl mit 18 Nullen. Täglich kommt noch was dazu, wie der Life-Ticker auf der Homepage von Digital Universe zeigt.

EMC Daten Ticker

EMC Daten Ticker


So viel Bytes wurden laut EMC dieses Jahr bereits “produziert”.

EMC hat eine entsprechende Studie verfassen lassen, die noch viele weitere spannende Werte zutage fördert. So soll der digitale Fussabdruck für jeden einzelnen Menschen inzwischen 45 Gigabyte gross sein.

Für das rasende Wachstum sind vor allem digitale Fotos und Videos verantwortlich. Doch auch sogenannte Schattendaten wachsen permanent an.

» weiterlesen

Blaupunkt Travel Pilot 100, 200, 300:
“My name is not Lucca”

Zur CeBIT hat Blaupunkt die neuen Navigationsgeräte TravelPilot 100, TravelPilot 200 und TravelPilot 300 vorgestellt. Die Bezeichnung “Lucca” für die portablen Navis hat man dabei abgesetzt.

Blaupunkt TravelPilot 100

Blaupunkt TravelPilot 100


Ein Blaupunkt Navi für weniger als 150 Euro: Der Travel Pilot 100 (Bild: Blaupunkt)

Blaupunkt ist ein klassischer Autoradio- und Navigationsgerät-Festeinbau-Hersteller. Maximal ein Navigationsgerät im Autoradioschacht war noch denkbar.

» weiterlesen

Test Nokia N82:
Cleverer Reisekumpan

Natürlich ist das N82 von Nokia ein Handy. Aber seine Stärken spielt es erst als als Reisebegleiter aus. Mit seinem GPS-Modul weiss es immer, wo man ist. Und die 5-Megapixel-Kamera mit Xenon-Blitz macht auch gleich die passenden Reisefotos. Wenn im Zug die Langeweile plagt, dudelt das N82 auch als Alleinunterhalter. Wenn man dann abends im Hotel sitzt, kann man dank Internet-Telefonfähigkeiten sogar gratis nach Hause telefonieren.

Nokia N82 mit Navi

Nokia N82 mit Navi

Stärken hat das N82 auch durch zahlreiche Zusatzsoftware. Aber natürlich auch seine Macken.

Ich gebe es ja zu. Eigentlich habe ich das N82 nur zum Test angefordert, um die “Fussgängerfunktion” in der neuen Betaversion von Nokia Maps auszuprobieren. Die Finnen versprechen dabei nämlich, dass man nicht nur mit einer spritfressenden Kutsche, sondern auch zu Fuss schnell von A nach B gelotst wird.

» weiterlesen

Pure Highway:
DAB empfangen, UKW senden

Was tun, wenn man DAB im Auto hören will, aber eines jener Autos hat, in denen das Autoradio nicht ausgetauscht werden kann, weil sonst nicht mal mehr der Fensterheber funktioniert? Was bei iPod und Navi immer üblicher wird, findet sich nun auch hier: Ein portables DAB-Radio mit eingebautem UKW-Sender, der Pure Highway.

Pure Highway
Mit Saugnapf für die Windschutzscheibe: Das DAB-Radio “Highway” von Pure (Bild: Pure)

Nun entwickelt sich DAB auch im Vorbild Großbritannien zum Problemfall. Die Gründe dafür sind dort teils andere als bei uns, so stopft man dort zuviele Stationen mit niedriger Bitrate in einen Kanal, was zu schlechter Tonqualität führt. Doch auch im United Kingdom werden immer mehr Autos mit Autoradios ausgerüstet, die nicht ausgetauscht werden können. Damit kann man kein DAB-Radio einbauen. Was nun?

» weiterlesen

Holzkugel-Maus:
Feingefühl ganz ökologisch

Edles Alu und schmuckloser Kunststoff waren gestern: Trotz vieler Umwelt-Initiativen kommt gerade aus dem fernen Japan eine kugelrunde Holz-Maus, die durch einfache Bewegungen der Hand den Mauszeiger bewegt.

jupitermouse.jpg

Bekanntlich gibt es ganz viele neue Ansätze für Mäuse. Unterm Strich sehen jedoch alle Entwicklungen relativ gleich aus – Mainstream eben. Ganz anders kommt die japanische Holz-Maus daher:

» weiterlesen

Hello Kitty Online (deutsch):
Hallo statt konnichiha

Pink, plüschig, niedlich. Hello Kitty Online wird es auch in Europa geben, mit freundlicher Unterstützung aus Deutschland.

Hello Kitty Online Deutschland


Vor knappen drei Wochen habe ich für meinen Beitrag über Hello Kitty Online sehr viel Spott einfahren müssen. Ich hielt es ja für ein typisch asiatisches Phänomen, aber dem ist wohl nicht so.
» weiterlesen

Xbox 360 für 199 Euro:
Start zur Preisschlacht?

Microsoft hat den Einstiegspreis ihrer Spielkonsole Xbox 360 auf 199.99 Euro (299 Franken) gesenkt. Ein vernünftiges Modell, nämlich mit 20 Gigabyte-Festplatte und einem Kontroller, kostet noch 269.99 Euro (399 Franken). Das Top-Modell mit 120 Gigabyte-Scheibe kostet 369 Euro (549 Franken). Damit ist die günstigste Xbox 360 billiger als eine Nintendo Wii.

Xbox 360 Elite

Xbox 360 Elite


Auch die Xbox 360 Elite ist günstiger geworden. (Bild: Microsoft)

Die Käufer dürfen nun hoffen, dass Microsoft damit eine Preisschlacht losgetreten hat. Die Konkurrenten werden wohl nicht lange auf sich warten lassen, Konsolenkäufer tun also gut daran, ihren Geldbeutel noch einige Tage in der Tasche zu lassen.

» weiterlesen

Test:
Hauppauge Nova S2 und WinTV-CI Pay-TV auf dem PC

Wie gut funktioniert es eigentlich, wenn man auf dem PC Bezahlfernsehen legal ansehen möchte? Also zumindest vom Abo her legal – von den AGB her erlaubt ist diese Konstellation bei vielen Pay-TV-Anbietern nicht, weil man so ja auch auf Festplatte aufzeichnen könnte. neuerdings.com testete die bereits früher vorgestellte Kombination einer Hauppauge TV-Karte mit dem Win-TV CI.


Am USB-Port des PCs angestöpselt, können nun auch Pay-TV-Programme auf dem PC geguckt werden. Der Vorteil des USB-Moduls gegenüber einem Common Interface auf der TV-Karte: Man muß nicht hinter den PC kriechen, um CI-Modul und Smartcard einzusetzen. (Bild: Hauppauge)

Fernsehen auf dem PC? Der Traum von ZDF-Intendant Markus Schächter, der in jedem Computer einen Fenseher sieht und dafür Internet-Rundfunkgebühren sehen will? Nein, um TV-Streaming geht es hier nicht, sondern um regulären und auch als solchen gebührenpflichtigen TV-Empfang – in diesem Fall via Satellit mit einer SAT-TV-Karte. Um ganz besonders gebührenpflichtigen TV-Empfang sogar: Pay-TV!

» weiterlesen