Dell 2709W:
Scharfe 27 Zoll

Mit Dells Ultrasharp 2709W kommt von Dell ein 27-Zöller, der nicht nur mit seiner Grösse begeistern will. USB-Hub und Kartenleser inklusive.

Dell 2709W 27 Zoll Display WideScreen Monitor

Dell 2709W 27 Zoll Display WideScreen Monitor


Dell 2709W: Widescreen-Monitor mit integriertem Card-Reader (Bilder: Dell)

Der Widescreen-Bildschirm von Dell kommt in einer Grösse, in der es momentan noch nicht allzuviele Geräte gibt, abgesehen vom Vorgängermodell und einigen Geräten von Herstellern wie Samsung. Grössere Modelle gibt es nur noch für Preise, die sich für Privatanwender wohl nicht lohnen. Den “kleinen” 24-Zoll-Bruder des 2709W , den Ultrasharp 2407WFP, haben wir bereits ausführlich getestet .

» weiterlesen

Logitech Squeezebox Duet im Test II/II:
Die Musikbibliothek in der Hand

Die Squeezebox Duet (Affiliate-Link) von Logitech bringt praktisch alle Audio-Internetdienste in die Stube. Doch wie bewährt sich der Unterhalter zum Verwalten der persönlichen Musiksammlung auf der Festplatte? Hier glänzt die Duet durch breite Formatunterstützung (MP3 über Ogg bis Flac), patzt aber wegen mangelndem Support von Universal Plug and Play (UPnP).

Logitech Duet Kombi

Logitech Duet Kombi


Die Duet bringt die eigene MP3-Sammlung in die Stube. (Bild: Logitech)

Nach der ersten Begeisterung über die Komponenten der Squeezebox Duet folgt mit der Erkenntnis, dass die Kombo kein UPnP versteht, einen Dämpfer. Das Duo aus Logitech Duet und Synology-Festplatte schafft aber dennoch eine PC-unabhängige Jukebox.

» weiterlesen

iPhone in Gold von Sayn:
Protzen statt kleckern

iPhone 3G noch nicht teuer genug? Grade geerbt? Oder die Zweinullfirma verkauft? Darf’s dann vielleicht ein cooles Appleding in Gold Sayn, pardon, sein?

iPhone in Gold von Sayn

iPhone in Gold von Sayn

Während andernorts rumgerechnet wird, dass das iPhone 3G nur billiger wirkt als das als alte und die Geeks das Spreadsheet anwerfen um zu kalkulieren, ab welchem Datentarif das 16GB iPhone fast gleich teuer ist wie das 8GB-Phone (Tarif L!), schlagen wir hier vor, lieber gleich zu klotzen – wenn man schon richtig Geld für ein Telefonding hinlegt, das auch in seiner zweiten Version weder Videos aufnehmen noch Copy & Paste kann.

Zum Beispiel das Sayn-iPhone Was derzeit noch das alte iPhone ohne Copy/Paste ist, aber wohl bald auch als iPhone 3G (ohne Copy/Paste) verfügbar sein dürfte.

Das ist etwas komplex zu beschreiben. Ich zitiere mal lieber die Fachleute:

» weiterlesen

Muskelkraft Galore!:
Fahrrad für (die) Arme

Fitness Fortbewegung

Fitness Fortbewegung

Ein seltsames Konzept für die Straße: Mit den Armen rudert man durch die Stadt.

Regimantas Vegele hat dieses ungewöhnliche Fortbewegungsobjekt entworfen. Mit Kraft der Arme bewegt man ich auf einem Rad und zwei Rollen durch urbane Straßen und Gehwege. Bildgalerie

Selbst steht man mit den Beinen auf zwei Trittflächen, die ihrerseits auf Rollen gelagert sind. Der Antrieb kommt durch die Bewegung der Armruder, die ein großes Rad in der Mitte antreiben. Etwas ungewöhnlich zwar, aber das Fahhrad wurde ja auch irgendwann erfunden.

» weiterlesen

Sony DR-BT140QP:
Bluetooth-Kopfhörer für Ausserirdische

Mit dem DR-BT140QP von Sony am Schädel sieht man zumindest aus wie ein Ausserirdischer. Das Bluetooth-Headset spielt Stereo und lässt Telefongespräche zu.

Sony Bluetooth Headphones

Sony Bluetooth Headphones


Mit Sonys DR-BT140QP mit integriertem Mikrofon gibt’s was auf die Ohren (Bilder: Sony)

Für angehende Hobby-Astronauten bringt Sony die DR-BT140QP Headphones, welche in vier unterschiedlichen Farben erhältlich sein werden.

Die harten Weltraumgänger wählen silber oder weiss, die anderen pink oder schwarz.

Die Energieversorgung hält dem mobilen Musikgenuss mit dem integrierten Akku immerhin 12 Stunden stand.

» weiterlesen

Melted Lightbulbs:
Nie wieder Birnen wechseln

Dass man die “Melted Lightbulbs” nie wechseln muss, weil sie LED mit “lebenslanger Garantie” enthalten, ist an sich Nebensache.

Bild

Bild

Das niederländische Projekt ist eine Zusammenarbeit der Designerin Pieke Bergmans und dem Designer Peter van der Jagt aus Rotterdam und Amsterdam. Die Glaskörper werden in Handarbeit aus Kristallglas geblasen.

Video mit Bonusmaterial über Schaum-Möbel nach dem Sprung.

» weiterlesen

Logitech Squeezebox Duet im Test I/II:
Der iPod für das Sofa

Das Squeezebox Duet (Affiliate-Link)wäre der optimale iPod-Ersatz für Stubenhocker, wenn Logitech sich an den UPnP-Standard gehalten hätte und die Kopfhörerbuchse am Duet nicht wegen eines Fehlers stumm wäre. Dass ich vom Duet trotzdem begeistert bin, ist seinen Internetfunktionen, offenem Linux sowie cleveren Lösungen von Freeware-Programmierern und Drittherstellern zu verdanken. Damit läutet die Lösung eine neue Ära des Internet-Musikkonsum ein.

Logitech Duet 8 lr

Logitech Duet 8 lr

->Test Squeezebox Duet Teil 2

Squeezebox Duet: Alle Musik auf der Stereoanlage. (Bild: Logitech)

Das Squeezebox Duet von Logitech setzt sich zusammen aus einer Anschlussbox für die HiFi-Anlage und einer Funk-Fernbedienung mit Farbdisplay. Damit hat man die ganze Musiksammlung plus Unterhaltung aus dem Internet in der Hand.

» weiterlesen

Asus LS221H:
Dünnster 22 Zoll-LCD der Welt

Asus’ LS221H ist mit 24,8 mm Tiefe der dünnste Widescreen-LCD-Monitor auf dem Markt.

Flunder: Asus LS221H

Flunder: Asus LS221H


Asus’ LS221H ist flach wie eine Flunder.

Für Leute mit schmalem Schreibtisch oder Vorliebe für ästhetische Objekte bringt Asus einen ultradünnen LCD-Monitor.

Vor dem eigentlichen Monitor befindet sich ein Glaspanel, welches vor Kratzern, Verschmutzung und Staub schützen soll.

Der untere Rand des Bildschirms ist in eher unüblichem aber durchaus schickem Leder gehalten.

Der erste Nachteil vornweg: Der Asus LS221H besitzt leider keinen DVI-Anschluss, lediglich HDMI oder VGA (D-SUB) stehen zu Verfügung.

Dafür liegt die Reaktionszeit des Displays bei blitzschnellen 2ms, und es verfügt über ein brilliantes Kontrastverhältnis von 4000:1.

» weiterlesen

Orange Recharge Pod:
Stromtankstelle für Festivalgänger

Wer ab und an auf Musikfestivals geht, der weiß, dass die Stromversorgung gerade für die Besucher eher dürftig ist. Wer dieses Jahr zum Glastonbury-Festival geht, der muss sich dank des “recharge Pod” um die Stromversorgung seines Mobiltelefons wohl keine Sorgen machen.

recharge Pod von Orange

recharge Pod von Orange


Orange, aber doch grün, der Umwelt zuliebe. (Bild: smartplanet)

Sommerzeit, Festivalzeit. Gerade die jüngeren unter unseren Lesern kennen dabei wahrscheinlich das Problem: Um mit mitreisenden Freunden auch vor Ort in Kontakt zu bleiben, braucht es ein Handy, und das wiederum braucht ab und zu Strom.

Doch genau das ist auch das Problem: Strom ist auf Zeltplätzen und Gelände zumindest für Besucher Mangelware. Eine Alternative wäre ein Solarladegerät, eine andere stellt Orange auf dem Glastonbury-Festival zur Verfügung:
» weiterlesen

Sony Ericsson MD400 / Huawei E510:
Mobilfunk-Alleskönner-Modems

Die Flut an neuen Subnotebooks bewirkt eine weitere Flut an nützlichem und weniger nützlichem Zubehör – Modems, mit denen man mobil ins Internet kann, gehören zur ersten Kategorie. Doch weil die Zahl der Schnittstellen begrenzt ist, können die zwei hier vorgestellten Geräte noch mehr.

Das Sony Ericsson MD400 empfängt HSDPA und wahlweise auch GPS-Signale (Bild: Sony Ericsson)
Das Sony Ericsson MD400 empfängt HSDPA und wahlweise auch GPS-Signale (Bild: Sony Ericsson)

Das Sony Ericsson MD400 ist ein HSDPA-Mobilfunk-Modem, das nebenbei auch noch einen Cardreader enthält und zudem in einer Variante mit GPS-Schnittstelle erhältlich ist.

Das Huawei E510 ist ebenfalls ein HSDPA-Modem. Es kann außerdem als TV-Empfänger für digitales terrestisches Fernsehen (DVB-T/H) genutzt werden. Beide finden Anschluss an die USB-Schnittstelle eines Notebooks (auch die neuen kleinen Geräte von Asus, Acer, HP & Co. In Windows XP dürften sie auch prima funktionieren, bei den zu den Minisystemen gelieferten Linux-Derivaten ist das noch nicht sicher.

» weiterlesen