Klappregal PloP:
Das ist von Pappe

PloP braucht keine Schrauben – das Regal besteht aus Wellpappe. Es ist Federleicht und schnell verstaut. Zum Verstauen sind Regale doch da, oder nicht?

PloP Wandregal

PloP Wandregal


Formschön und einfach. Galerie

Gutes kann einfach sein. PloP ist ein Regal aus Pappe, das man gemütlich hinter der Tür verstecken kann, wenn es nicht benötigt wird. Mit einem *klapp* steht es da und kann befüllt werden. Innovation in Möbel geht noch, selbst in der Post-Ikea-Ära:

» weiterlesen

3G iPhone:
Acht Gründe dagegen

Nein, das iPhone kann noch immer kein Copy/Paste. Und es gibt mindestens sieben weitere Gründe, das zweite iPhone der dritten Mobilfunkgeneration nicht zu mögen (abgesehen davon, dass es ohnehin bald alle haben werden).

Hinweis: Immer aktuelle Infos zum Launch des neuen iPhone 3G gibt es in unserem Special

Philips SHB6102: Stereo-Bluetooth-headtset für Mobiltelefone

Philips SHB6102: Stereo-Bluetooth-headtset für Mobiltelefone


Das Philips SHB6102 kann Musik in Stereo kabellos empfangen und stellt Telefongespräche durch – allerdings nicht ab iPhone: Das kann kein Musik-Bluetooth.

Die Jungs von Popular Mechanics haben keine Lust, das Gehype mitzumachen und werfen einen sehr kritischen Blick nicht nur auf die eigenartige Marketing-Strategie von Apple, sondern auch auf das iPhone und die neue Software selbst. Sie finden acht sehr offensichtlich Schwächen des iPhone 3G gegenüber andern State-Of-The-Art Smartphones:

» weiterlesen

3G iPhone mit GPSTomTom steigt ein

Jetzt gehts Schlag auf Schlag. Kurz nach dem Release des 3G-iPhones wurde bekannt, dass TomTom bereits seine Software für das integrierte GPS adaptiert hat.

TomTom iPhone Navi

TomTom iPhone Navi

Wie im Auto: TomTom Navi fürs iPhone (Bild: engadget)

Nach den vielen News rund ums neue iPhone sind auch die Softwareentwickler nicht mehr ganz so zurückhaltend mit Infos zu neuen Tools rund um das Hype-Phone.

» weiterlesen

EOS 1000D:
Canon greift nach unten an

Canon bringt mit der EOS 1000D eine erstaunlich reife 10Megapixel-Spiegelreflex für den Einsteigermarkt.

Canon EOS 1000D: Das clevere Einsteigermodell

Canon EOS 1000D: Das clevere Einsteigermodell


Canon bringt mit der nur 450 Gramm leichten EOS 1000D noch mehr Bewegung in die untere Hälfte des Spiegelreflex-Marktes. (© Canon)

Mit 650 Euro inklusive 18-55 Bilstabilisator-Objektiv bringt die neue EOS 1000D von Canon Bewegung in den Spiegelrefelx-Kameramarkt – nach unten: Das einsteigermodell weist Finessen wie Live View und Sensorreinigung auf und verfügt über den gleichen schnellen Bildprozessor wie die grossen EOS-Modelle (mit den kleineren Nummern). Ausführlichere beschreibung und alle Bilder der Canon EOS 1000D drüben auf fokussiert.com

3G-iPhone:
Billiger als iPod Touch

Mit der Vorstellung des 3G iPhones wurden nicht nur A-GPS, ein “ordentlicher” Kopfhörerausgang und ein neues Design der Öffentlichkeit vorgestellt, sondern mit einem Einführungspreis von 199,- US-Dollar auch ordentlich am Preis gedreht. Stellt sich die Frage, was mit den iPod-Touch-Preisen passiert.

iPod Touch Pricing

iPod Touch Pricing

Auf einmal teuer: Der iPod Touch mit acht Gigabyte

Sieht man sich nun das US-Preisgefüge an, stellt man schnell fest, dass das 8 GB iPhone 3G rund 100,- US-Dollar günstiger ist als das Einstiegsmodell des iPod Touch. Dürfen wir also bald einen Preisrutsch beim großen iPod erwarten oder gar neue Modelle?

» weiterlesen

iPhone 3G:
Mit Vertrag umsonst?

Die Mobilfunkanbieter schweigen eisern: Auf den Websites der Telcos gibts statt Preisen für das neue iPhone höchstens Anmeldeformulare für Informationen zu einem späteren Zeitpunkt. Könnte das iPhone mit Vertrag gar voll subventioniert werden?

Steve Jobs über das iPhone 3G: “Der Preis wird weltweit bei maximal 199 Dollar liegen.”

Update: Das Wall Street Journal meldet, At&T werde das iPhone (offenbar zum Preis von 199$ für die 8-GB-Version) subventionieren, dafür aber den Basis-Preis für ein Daten-Abo von 20 auf 30 Dollar erhöhen. Den Sturz des Börsenkurses von Apple erklärt das WJS mit Bekanntwerden des Umstands, dass Apple auf eine Beteiligung an den Umsätzen der Telcos verzichte.

Die Kontrolle aus Cuppertino scheint zu greifen: Anders ist nicht zu erklären, warum T-Mobile Deutschland, Swisscom und Orange Schweiz zum iPhone 3G, nach dem offensichtlich grade die halbe Welt googelt, fast identische, spärliche zwei Sätze und ein Formular zum Anfordern von mehr Informationen vorzuweisen haben. Apple scheint ihnen einen Maulkorb umgehängt zu haben. Die mögliche Erklärung:

» weiterlesen

iPhone 3G:
Gerüchte und Wahrheit

Steve Jobs ist dünner denn je; das iPhone 3G hingegen ist 0.7 Millimeter dicker als das alte iPhone. Ausserdem hat es weder mehr Speicher noch Videochat, es kommt aber in weiss, und…

Das iPhone 3G: gleich dick, aber schneller und sehr viel billiger.

Das iPhone 3G: gleich dick, aber schneller und sehr viel billiger.


Das iPhone 3G: (Fast) gleich dick, aber schneller und sehr viel billiger. Und nicht in Rot.

Nein, es ist nicht 22% Prozent dünner, sondern 6% dicker als das alte iPhone: Das war 11.6 mm dick, das neue ist 12.3 Millimeter dick. Abgespeckt worden ist aber vor allem der Preis: 199 respektive 299 Dollar trifft ziemlich genau die iPhone-3G-Voraussagen der Gerüchteküche. Ich muss mich also korrigieren: Jobs ist tatsächlich mehr an der Mobilfunk-Weltherrschaft als an Umsatz gelegen. Die Börse fand’s zunächst nicht erfreulich.

» weiterlesen

iPhone auf der WWDC:
Was gibt’s Neues, Steve?

Die Apple-Stores sind offline, das Brummen in Blogs, Twitter und Co. ist auf dem Höhepunkt: Soeben hat Steve Jobs’ Keynote zur diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC begonnen. Wir behalten den Überblick und fassen das Wichtigste übers iPhone zusammen.

Hinweis: Dieser Artikel wird während der Keynote aktualisiert, die neuesten Infos immer ganz oben.

So sieht's aus: Das neue 3G-iPhone20:50 Uhr: Ende der Keynote. Die Gerüchte waren ziemlich zutreffend diesmal. Aber: Die Erwartung einer Modelltrennung von 16 und 32 GB wurde nicht erfüllt, das 3G-iPhone kommt nur mit 8 oder 16 GB. Außerdem fiel kein Wort über Videomöglichkeiten für die (auch sonst nicht verbesserte) Kamera – Videokonferenzen waren eines der heißen Gerüchte im Vorfeld. Immerhin: Sieht so aus, als dürften iPhone-Besitzer künftig endlich ihr Menschenrecht auf Copy&Paste ausüben.
Wir machen von nun an mit normalen Artikeln zu den WWDC-Neuerungen weiter.

20:39 Uhr: Das 3G-iPhone ist ab 11. Juli in zunächst 22 Ländern erhältlich – mit 8 Gigabyte für 199 Dollar (und damit 200 Dollar günstiger als das jetzige Modell, hört Ihr das Jaulen der Early Adopters?) Die 16-GB-Variante kommt für 299 Dollar und wahlweise in weiß.

» weiterlesen

Apple WWDC:
Essenz auf neuerdings.com

Apples World Wide Developer Conference in San Francisco startet in diesen Minuten. Wir sind (indirekt) live dabei.

Steve Jobs präsentiert das iPhone (1G), 2007

Steve Jobs präsentiert das iPhone (1G), 2007

Nein, Steve Jobs ist noch nicht auf der Bühne, und das hier ist noch das alte iPhone – aber demnächst geht’s los. Wir bringen Euch Updates nach allen relevanten Ankündigungen und einen stetig aktualisierten Artikel über das neue iPhone, sobald davon die Rede ist. Bis gleich.

Eclipse Intuit:
Das Solarhandy

Der Designer Eddie Goh entwirft mit dem Eclipse Intuit ein Telefon mit Solarzellen. Unlimited Uptime Ahoi!

Eclipse Intuit Solarhandy

Eclipse Intuit Solarhandy


Intuit Concept Phone (mehr Bilder)

Das Konzepttelefon Eclipse Intuit ist ein gelungener Wurf. Der Name spricht schon fast für sich, denn das Intuit im Namen steht für die Bedienungsführung, die intuitiv sein soll – mit Touchscreen und 5 Megapixel Kamera. Was aber besonders reizvoll ist das “Eclipse” im Namen:

» weiterlesen