A.M.P. Bot:
Der Segway-Roboter ohne Nutzen

Der A.M.P. Bot ist eine “automatische Musik-Persönlichkeit”, rollt aufrecht auf zwei Rädern durch den Raum und spielt Musik ab. Sonst kann er nicht viel.

A.M.P. Bot - der Segway-Roboter

A.M.P. Bot - der Segway-Roboter


A.M.P. Bot steht für “automated music personality”.

Musikroboter wie der A.M.P. Bot hier – oder Sonys Rolly, oder Miuro – haben es vor allem den Japanern angetan – hierzulande leben wir bisher nicht schlecht mit stillstehenden, vor sich hinträllernden Hifi-Anlagen oder Ghettoblastern.

Um so etwas handelt es sich in etwa beim A.M.P. Bot – nur dass er aufrecht steht und wie ein Segway mit Kreiselsensoren dafür sorgt, dass er auch in dieser Lage bleibt und nicht längs hinschlägt. Er blinkt mit einigen LED, pustet den Sound aus drei integrierten Lautsprechern mit 12 Watt durch den Raum und lässt sich über seine sensitiven “Hände” beibringen, dass die Partygesellschaft gerne was anderes hören möchte. Soundeffekte lassen sich über diese Sensoren ebenfalls aufrufen. Im Video (weiter unten) hört man den kleinen Kerl leider nicht:

» weiterlesen

Greenhouse Pig Buds:
Was doch ‘ne Schweinerei!

Kopfhörer gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Ausführungen, von individuell bis verspielt. In letztere Rubrik fallen wohl auch die neuesten Schweinchenmodelle von Green House.


Echt eine Schweinerei, diese Kopfhörer. (Bilder: Green House)

Wenn es um die Verspieltheit von Gadgets geht, ist man in Japan immer ganz vorn am Start. Entsprechend ist es auch nicht verwunderlich, dass die schweineförmigen Ohrstöpsel aus dem Land der aufgehenden Sonne kommen.

 

 

» weiterlesen

Roboter Tartalo:
Der höfliche Pfadfinder

Im Augenblick erscheint es noch wie Zukunftsmusik, aber Roboter nehmen immer mehr Raum ein, zumindest in der industriellen Welt. “Tartalo” ist ein Geschöpf, das weitgehend autonom agieren kann.

Roboter Tartalo von der spanischen EHU kann Türen erkennen und öffnen lassen (Bild: Alaitz Ochoa de Eribe)
Roboter Tartalo von der spanischen EHU erkennt Türen. (Bild: Alaitz Ochoa de Eribe)

Die Computerwissenschaftler der “Robotics and Autonoumus Systems Group” der “Universidad del Pais Vasco – Euskal Herriko Unibertsitatea” im spanischen Leioa haben auf der Basis eines frei verkäuflichen Roboters der Firma Mobile Robots einen Blechkumpan konstruiert, der mit einer Videokamera und einer Bilderkennung ausgestattet ist.

Damit ist er in der Lage, Türen anhand der Griffe zu erkennen und kann sich in größeren Gebäuden selbst zurechtfinden.

Der Roboter heißt “Tartalo” nach einem einäugigen Riesen aus der baskischen Mythologie.

» weiterlesen

Knight-Rider-GPS:
KITT im Auto

Knight Riders KITT feiert Auferstehung im Auto: Mit dem Mio GPS im Design des intelligenten Trans Am – und mit dessen Stimme.

Knight Rider KITT GPS

Knight Rider KITT GPS


Das Knight Rider KITT GPS von mio.

Als ob es nicht schlimm genug wäre, dass David Hasselhoff singen darf. Jetzt quatscht auch noch ein GPS mit der Stimme seines Knight-Rider-Autos KITT:

» weiterlesen

Test LED-Lampen statt Halogen:
Das ewige Licht – oder auch nicht

Leuchtdioden – LEDs – sollen die Lichtquelle der Zukunft werden. neuerdings.com hat Modelle getestet, die normale Glüh- sowie Kaltlicht-Halogenlampen ersetzen sollen.

LED

LED

Gelbweiße LEDs

Gelbweiße LEDs


Von links nach rechts: LED für 12 V-Halogenfassungen mit 12, 24 und 48 LEDs, mit Power-LED, sowie Original-Kaltlichthalogenlampe. Zur Bildübersicht (Bild: W.D.Roth)

Ausgerechnet Straßenlaternen sollen nun nicht mehr mit Hochdruckdampflampen bestückt werden, sondern mit LEDs: Die sind zwar nicht so hell, doch langlebiger. Und es ist doch sehr aufwendig, in luftiger Höhe die Leuchtkörper wechseln zu müssen.

» weiterlesen

Dialekt-Tastaturen von Cherry:
“Jessas, bist bled worn, herst?”

Eine spezielle Computertastatur für Bayern? Der Tastaturhersteller Cherry macht es möglich: Von der G83-6919 gibt es Dialektversionen.

Cherry-Tastatur Berlinerisch

Cherry-Tastatur Berlinerisch


“Ick bin ein Berliner” (von Banausen auch schon mal mit “I am a Donut” übersetzt): Berlin-Version der Cherry G83-6919 (Bild: Cherry)

Als ob es mit deutschen und schweizer Computeratastaturen nicht schon schlimm genug wäre, weil bei Besuchen in CH auf den Keyboards nicht nur das ß fehlt, sondern auch alles andere am “falschen” Platz ist – jetzt bringt Cherry für die G83-6919 auch noch eigene Dialektversionen. Trost allerdings:

» weiterlesen

Android von Google:
iPhone profitiert von Verzögerung

Android, die Google-Mobiltelefon-Plattform, verzögert sich: Die Hardware wird nicht vor dem letzten Quartal verfügbar sein. Das wirft das Google-Phone noch weiter hinter das iPhone zurück.

Android - Google-Handy

Android - Google-Handy

Das renommierte Wall Street Journal hat eine grosse Geschichte über das Google-Handy-System und meldet, dass die offene Plattform des Suchgiganten nicht wie geplant kurz nach Jahreshälfte, sondern frühestens im letzten Quartal freigegeben wird.

Das heisst, dass sich die Verfügbarkeit von Android-Geräten weiter verzögern wird und es wahrscheinlich 2009 werden dürfte, bis sie erhältlich sind:

» weiterlesen

Kyocera Sparschäler:
Zum Drehen und Wenden

Perfect Peeler

Perfect Peeler

Der Schäler hat den Dreh raus. (Bild: Kyocera)

Kyocera ist ein wenig wie Caterpillar: Sie produzieren Geräte für die verschiedensten Bereiche. Dass Kyocera auch Haushaltprodukte wie den Perfect Peeler herstellt, das war mir allerdings neu.

In meiner Küchenschublade befinden sich verschiedene Sparschäler für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete. Mit einem Kartoffelschäler zum Beispiel schält sich Spargel nur schlecht, und einen vielseitigen Schäler zu finden ist schwer. Da der Kyocera sich auf die eigenen Bedürfnisse einstellen lässt, ist er allerdings nah dran am perfekten Schäler.

» weiterlesen

Test Corsair Flash Voyager GT 16 GB:
Getunt, ey!

USB-Sticks gibt es inzwischen wie Sand am Meer, teils für wenige Euro. Corsair will mit dem Flash Voyager GT das obere Marktsegment aufrollen. Lohnt sich das?

Corsair Flash Voyager GT Set

Corsair Flash Voyager GT Set


Corsair Flash Voyager GT Set (Bild: W.D.Roth)

USB-Sticks haben längst nicht mehr MB, sondern GB. Leider nicht immer soviele GB, wie sie haben sollten, das ist dann aktiver Datenschutz: Die Daten werden vor dem Speichern geschützt! Doch neben den Billig-Sticks mit Gammelchips gibt es auch edlere Ware:

» weiterlesen

Zahl der Woche:
3000 Mal neuerdings.com

neuerdings.com feiert ein kleines, rundes Jubiläum: 3000 Artikel – diesen mitgezählt – finden sich inzwischen in der neuerdings.com-Datenbank. Wir graben ein paar aus.

neuerdings.com mit 3000 Artikeln

neuerdings.com mit 3000 Artikeln


Die Wörterwolke aus einem wichtigen Monat im neuerdings.com-Leben. Das Tool “Wordle” für solche Grafiken hat übrigens Schwesterblog imgriff.com kürzlich vorgestellt.

3000 Postings seit April 2006, als Peter Hogenkamp und Andreas Göldi ihren Plan vom November 2005 umzusetzen begannen, mit einem Blog… – naja, den Gründungsteil könnt Ihr selber im Jahrbuch der Blogwerk AG nachlesen. Jedenfalls:

» weiterlesen