Displio:
Das Allround-Display für wichtige Infos

Das Crowdfunding-Projekt “Displio” zeigt kurz und knapp das, was einem wichtig ist: Von der Uhrzeit und dem Wetter bis hin zu Termin-Erinnerungen und Börsenkursen. Eine offene Schnittstelle soll dafür sorgen, dass die Möglichkeiten ständig erweitert werden.

Displio (Bild: Draugiem Group)

Displio (Bild: Draugiem Group)

 

Auf den ersten Blick sieht Displio wie ein Braun-Reisewecker aus. Doch in dem Gehäuse mit seinen abgerundeten Ecken steckt mehr. Auf dem 2,7 Zoll großen (oder eher: kleinen) E-Ink-Display kann man sich zwar auch die Uhrzeit darstellen lassen, aber auch noch viel mehr. Eine große Auswahl an Widgets zeigt beispielsweise Stau-Prognosen, Börsenkurse, Wetter-Infos, Facebook-Likes, Twitter-Nachrichten oder das eigene PayPal-Guthaben.

Müssen Rechnungen bezahlt werden, der Hund gefüttert oder mal wieder die Blumen gegossen werden? Kein Problem: Da sich Displio mit Diensten wie beispielsweise Google Calendar synchronisieren lässt, können auch Notifications abgerufen werden. Sogar Kochrezepte seien darstellbar. Wobei ich mir das aufgrund des Winz-Displays kaum vorstellen kann, dass das Sinn macht.

Displio
Displio (Bild: Draugiem Group)Displio (Bild: Draugiem Group)Displio (Bild: Draugiem Group)Displio (Bild: Draugiem Group)
Displio (Bild: Draugiem Group)Displio (Bild: Draugiem Group)Displio (Bild: Draugiem Group)Displio (Bild: Draugiem Group)

» weiterlesen

GhostArk:
Praktisches (?) Gadget für Hobby-Geisterjäger

Fake oder ernsthaftes Produkt? Im Fall GhostArk ist das gar nicht so leicht zu beantworten, schließlich soll dieses Gerät Geister aufspüren. Die Erfinder betonen, dass der Apparat, der aus einem „Ghostbusters“-Film stammen könnte, wirklich existiert und im Sommer erscheint.

Ein handliches Gerät für Geisterjäger. (Foto: GhostArk)

Ein handliches Gerät für Geisterjäger. (Foto: GhostArk)

Bei GhostArk soll es sich um einen handlichen Begleiter handeln, den man in mysteriösen Orten anwendet. Mit allerlei Technik darf man so paranormale Situationen wahr- und aufnehmen können. Und was steckt dahinter?

Ghostark
Existiert wirklich schon ein Prototyp? (Foto: GhostArk)Ein handliches Gerät für Geisterjäger. (Foto: GhostArk)Schicke Rendergrafik. Mehr nicht. (Foto: GhostArk)Seitenansicht. (Foto: GhostArk)
» weiterlesen

Sophia:
Das smarte Springseil für Freizeit und Training

Es ist schon amüsant zu sehen, wie allerlei Hersteller krampfhaft versuchen, herkömmliche Geräte mit smarten Elementen auszustatten. Im Fall Sophia ist der Ansatz allerdings ganz interessant. Denn das gute, alte Springseil wird nun zu einem intelligenten Trainingsgerät.

Das Springseil wird intelligent. (Foto: FitFox)

Das Springseil wird intelligent. (Foto: FitFox)

Im Grunde ist Sophia ein Activity Tracker, bei dem die sportliche Ertüchtigung des Nutzers wahrgenommen, gespeichert und ausgewertet wird. Dies soll zum einen Spaß bereiten, zum anderen aber dem eigenen Wohlbefinden förderlich sein.

Sophia
Macht total viel Spaß. Ganz bestimmt. (Foto: FitFox)Erfolge in den sozialen Netzwerken teilen? Kein Problem. (Foto: FitFox)Nunja... (Foto: FitFox)Das Springseil wird intelligent. (Foto: FitFox)
Modern und praktisch? (Foto: FitFox)Das steckt drin. (Foto: FitFox)Die Halterungen. (Foto: FitFox)Für Alltag und Sport. (Foto: FitFox)

» weiterlesen

Equinux tizi Tankstation Mega:
Fünffach-Power für Gadgets aller Hersteller

tizi erweitert seine "Power"-Produktpalette und bringt die Tankstation Mega heraus. Dieses USB-Ladegerät leistet 8A und lädt angeschlossene Geräte automatisch mit dem optimalen Ladestrom. Pro Anschluss werden bis zu 2,4 A freigesetzt.

tizi Tankstation Mega

An der Namensgebung der tizi Geräte scheiden sich die Geister. Die einen können mit Bezeichnungen wie tizi Tankstelle oder tizi Tankstation nichts anfangen und finden sie albern. Mir gefallen diese einprägsamen Namen aber besser als irgendwelche kryptischen Zahlen-Buchstaben-Kombinationen. Und einleuchtend sind sie meist auch.

Während die tizi Tankstelle vier Gadgets an einer Steckdose betankt, schafft die Tankstation sogar fünf. Bei der Tankstation muss man darüber hinaus auch nicht groß auf den Anschluss achten.

Die tizi Tankstation Mega versorgt durch ihr intelligentes Power-Management bis zu fünf USB-Geräte gleichzeitig mit dem optimalen Ladestrom. Am einzelnen Anschluss werden bis zu 2,4 A ausgegeben, insgesamt stehen 8A zur Verfügung.

Laut Hersteller Equinux kommuniziert die Tankstation während des Ladevorgangs permanent mit dem Endgerät und übermittelt dem Gadget so den maximal möglichen Ladestrom. Das soll nicht bei allen Geräten so sein, bei denen ein hoher Ladestrom angegeben ist.

Equinux tizi Tankstation Mega
tizi Tankstation Megatizi Tankstation Megatizi Tankstation Megatizi Tankstation Mega
tizi Tankstation Mega
» weiterlesen

Luna:
Bezug verwandelt Matratze in ein smartes Bett

Einige Wearables möchten bereits die Schlafgewohnheiten verbessern, oftmals können sie allerdings keine präzisen Informationen liefern oder echte Mehrwerte bieten. Anders soll es bei Luna aussehen. Das ist ein Bezug, mit dem man herkömmliche Matratzen beziehen kann.

Ein normaler Bezug? Nein, nicht ganz. (Foto: Luna)

Ein normaler Bezug? Nein, nicht ganz. (Foto: Luna)

Im besten Fall wird durch Luna aus einem normalen Bett ein „Smartbed“, wie es die Erfinder selbst nennen. Der Bezug kann über WIFI eine Verbindung zum Smartphone oder Tablet aufnehmen, um beispielsweise Daten zu sammeln oder gar aus der Ferne das Bett fernzusteuern.

Luna
Mit moderner Technik ausgestattet. (Foto: Luna)Besserer Schlaf? (Foto: Luna)Keine vollständige Matratze, was sicherlich eine gute Idee ist. (Foto: Luna)Unauffällig. (Foto: Luna)
Ein normaler Bezug? Nein, nicht ganz. (Foto: Luna)

» weiterlesen

Calou:
Dieses Gadget möchte den guten, alten Wandkalender ersetzen

Jedes Jahr das gleiche Problem: Welchen Wandkalender hängt man sich ins Büro oder in die Wohnung? Und lohnt es sich zu warten, bis sie im Februar eines neuen Jahres im Preis gesenkt werden? Mit Calou stellt sich die Frage nicht mehr.

Dieses Stück Holz mit Display ersetzt den klassischen Wandkalender. (Foto: TECHNIKmanufaktur)

Dieses Stück Holz mit Display ersetzt den klassischen Wandkalender. (Foto: TECHNIKmanufaktur)

Calou ist ein elektronischer Kalender mit e-Paper-Display, der weit mehr als nur eine Alternative zur Papiervorlage darstellen möchte. Vielmehr will das Gerät eine Bereicherung für die ganze Familie darstellen, in der der Alltag geplant werden muss.

Calou
Fernsicht. (Foto: TECHNIKmanufaktur)Das soll mit Calou möglich sein. (Foto: TECHNIKmanufaktur)Auch eine Pinwand. (Foto: TECHNIKmanufaktur)Nahansicht. (Foto: TECHNIKmanufaktur)
Dieses Stück Holz mit Display ersetzt den klassischen Wandkalender. (Foto: TECHNIKmanufaktur)Der Monat im Überblick. (Foto: TECHNIKmanufaktur)Das Konzept. (Foto: TECHNIKmanufaktur)

» weiterlesen

PK K’isauve:
Das kleine Survival-Kit für iOS- und Android-Geräte

Der französische Hersteller PK sucht auf Kickstarter nach Unterstützern für seine neueste Entwicklung: K’isauve, ein Survival-Kit für den Schlüsselbund, das bei Speicher- und Energieengpässen einspringt. Geplant sind Versionen für Android-Geräte sowie für iPhone und Co.

lifestyle PKKisauve

Die kleine, nur 43 x 43 x 11 mm Kästchen mit dem Namen PK K’isauve soll, am Schlüsselring getragen, immer dabei sein und Android- wie iOS-Nutzer davor bewahren, dass ihnen – beziehungsweise ihren Geräten – unterwegs die Energie ausgeht.

Der Akku des K’isauve soll rund eine halbe Stunde mehr Smartphone-Nutzung ermöglichen. Das ist nicht viel, sollte aber für Notfälle ausreichen. Der Akku lässt sich während des Aufladens mit zwei Saugnäpfen auf der Rückseite des Smartphones befestigen. Neben der Funktion als Notfall-Akku hat K’isauve aber noch viel mehr auf dem Kasten, wie das folgende Video zeigt.

PK K’isauve
K'mini - Revision 1.84K'mini - Revision 1.85K'mini - Revision 1.87K'mini - Revision 1.89
K'mini - Revision 1.90PK Paris Kisauve 01PK Paris Kisauve 02PK Paris Kisauve 03
PK Paris Kisauve 04lifestyle PKKisauve
» weiterlesen

Coolbox:
Dieser Werkzeugkasten ist tatsächlich cool!

Das erfolgreichste Kickstarter-Projekt 2014 war eine Kühltruhe. Der Coolest Cooler sammelte über 13 Millionen US-Dollar ein. Die Coolbox ist derzeit nicht ganz so populär, aber hierbei handelt es sich auch um einen Werkzeugkasten, der mit praktischen Elementen um die Gunst der (Hobby-)Handwerker buhlt.

Eine Werkzeugkiste. Aber...? (Foto: Project Copilot)

Eine Werkzeugkiste. Aber…? (Foto: Project Copilot)

Ein wenig scheinen sich die Erfinder der Coolbox vom Coolest Cooler inspirieren lassen zu haben, denn die Kiste zum Verstauen der Schraubenzieher, Hammer und anderer Gerätschaften verfügt über ein paar trendige Funktionen, die man beim Bauen,  Basteln und Reparieren gebrauchen könnte.

Coolbox
Für jeden Einsatz geeignet? (Foto: Project Copilot)Die weiße Fläche ist ein Whiteboard. (Foto: Project Copilot)Eine Werkzeugkiste. Aber...? (Foto: Project Copilot)Robust ist die Coolbox auch. (Foto: Project Copilot)
Tragen und fahren. (Foto: Project Copilot)Mehrere Farben? Kein Problem. (Foto: Project Copilot)Mit Tablet-Ständer. Kein Problem. (Foto: Project Copilot)Lautsprecher. (Foto: Project Copilot)
» weiterlesen

Joyetech eCom-BT:
Elektro-Zigarette kommuniziert über Bluetooth-Modul mit Smartphone

Die Firma Joyetech ist laut eigener Aussage der größte Hersteller von Elektro-Zigaretten. Das Modell eCom-BT verfügt sogar über ein Bluetooth-Modul und eine App für Android und iOS, mit deren Hilfe die Nutzer Einstellungen vornehmen und das eigene Rauch- beziehungsweise Dampf-Verhalten kontrollieren können.

ecom-bt-ezigaretten-set_schwarz_glas

Seitdem es immer schwieriger wird, in der Öffentlichkeit zu rauchen, boomen Elektro-Zigaretten. Ob das sogenannte Dampfen nun mit dem Rauchen gleichzusetzen ist oder nicht, werden wir hier nicht entscheiden. Wir lassen die Glaubenskriege zwischen Anhängern und Gegnern der E-Zigarette beiseite und berichten über die E-Zigarette Joyetech eCom-BT aus Gadget-Sicht.

Nur soviel: Zum endgültigen Abgewöhnen taugt der Umstieg auf die E-Zigarette eher nicht. Weder ändert man sein Verhalten, noch entwöhnt man den Körper vom Nikotin. Und ob das Inhalieren verdampfter Liquide gesünder ist als das Einatmen von Rauch, ist auch noch nicht zweifelsfrei festgestellt.

Für Raucher kann die E-Zigarette allerdings eine interessante Alternative zur Zigarette darstellen. Besonders, wenn sie sich mit dem Smartphone koppeln lässt wie die Joyetech eCom-BT.

» weiterlesen

Raspberry Pi 2:
Mini-Computer zum Winzigpreis und mit Windows 10-Unterstützung

Hobbybastler und Tüftler dürften in der Vergangenheit schon häufiger in den Kontakt mit dem überaus flexiblen Raspberry Pi gekommen sein. Auf einer winzigen Platine für in der Regel 35 US-Dollar bzw. Euro findet man einen komplett einsatzbereiten Computer vor, der für allerlei Zwecke geeignet ist. Noch eine Ecke spannender wird der ab sofort erhältliche Nachfolger.

Bezogen aufs Layout hat sich nichts geändert. (Foto: Raspberry Pi Foundation)

Bezogen aufs Layout hat sich nichts geändert. (Foto: Raspberry Pi Foundation)

Recht überraschend veröffentlichte die zuständige Raspbertry Pi Foundation ein Update des flexiblen und überaus beliebten Computers. Der Raspberry Pi 2 erhält einen mit 900 MHz getakteten Quadcore-Prozessor, dem 1GB RAM zur Seite gestellt wird. Hinzu kommen vier USB-Ports und im Grunde alle Schnittstellen, die auch schon der Vorgänger besaß. Denn das neue Modell ist vollständig kompatibel, bietet allerdings eine deutlich höhere Performance.

» weiterlesen