Dotlens Smartphone Microscope:
Das halterlose Handy-Mikroskop für 3 Cent Produktionskosten

Kein Kleben und kein Arretieren: Diese spezielle Linse soll mit den meisten Smartphone- und Tablet-Modellen kompatibel sein und lässt sich ganz einfach einsetzen. Das Crowdfunding-Projekt hat aber zwei Haken.

Dotlens Smartphone Microscope (Bild: Kickstarter)

Dotlens Smartphone Microscope (Bild: Kickstarter)

 

Mit Smartphones kann man schnell und einfach tolle Bilder schießen. Doch es gibt Einsatzgebiete, da versagen die meisten Handy-Knipsen: bei der Macro-Fotografie.

Wenn man Onlineshops nach einer Lösung durchforstet, wird man aber schnell fündig. Hier werden einem spezielle Makro-Linsen und Mikroskop-Aufsätze offeriert. Diese müssen aber mit Klammern, Bändern oder anderen Halterungen angebracht werden. Nicht so das “Dotlens Smartphone Microscope”.

» weiterlesen

Kenu Highline:
Das “Bungieseil” fürs iPhone

Eine Sicherung aus Kevlar soll dafür sorgen, dass man sein Apple-Handy nicht aus Versehen verliert.

Kenu Highline (Bild: Kenu)

Kenu Highline (Bild: Kenu)

Die meisten Smartphone-Besitzer setzen ihr Mobilgerät nicht nur zum Telefonieren, Simsen, Chatten, Surfen oder Googeln ein, sondern auch zum Fotografieren. Selbst auf Reisen nehmen immer weniger Menschen eine „richtige“ Kamera mit.

Obwohl moderne Handys superpraktisch sind, weil sie in die Hosentasche gesteckt werden können, so haben sie einen Nachteil: Sie flutschen auch gerne mal aus der Hand, gerade wenn man ganz schnell ein Motiv knipsen will. Wenn man Glück hat, fliegt der mobile Tausendsassa „nur“ auf den Boden; Wenn man Pech hat landet er im Wasser oder in einer Schlucht. Ärgerlich!

Damit das nicht mehr passiert, muss ein Schutz her, wie zum Beispiel das Kenu Highline. Hierbei handelt es sich um ein – salopp gesagt – „Bungieseil“ fürs iPhone.

» weiterlesen

CoBattery:
So muss das iPhone nie wieder an die Steckdose

Wer auf Kickstarter.com den Satz „Never plug in your iPhone again“ liest, denkt an eine großartige Erfindung. Hat man etwa eine Möglichkeit gefunden, dass das Apple-Smartphone nie wieder geladen muss, weil es unbegrenzt über Strom verfügt? Nein, leider nicht.

CoBattery (Bild: Kickstarter)

CoBattery (Bild: Kickstarter)

Die Aussage der Crowdfunding-Kampagne ist ganz wörtlich zu nehmen: Mit CoBattery muss man sein iPhone nie wieder in die Steckdose einstecken. Dafür sorgt das externe Wechsel-Akku-System.

CoBattery besteht aus zwei Elementen: Einerseits ist es eine Hülle für das iPhone 5, iPhone 5S oder iPhone 6. Andererseits legt man auf der Rückseite einen 3200mAh-Akku ein. Der ist mit einem Klick schnell wechselbar.

CoBattery
CoBattery (Bild: Kickstarter)CoBattery (Bild: Kickstarter)CoBattery (Bild: Kickstarter)CoBattery (Bild: Kickstarter)

» weiterlesen

Dicota Smart Connect im Test:
Ein Schweizer Messer? Nein, ein Ladekabel-Adapter!

Er sieht aus wie ein Schweizer Taschenmesser in Weiß. Und die Funktionsweise ähnelt ebenso dem Vorbild. Mit dem großen Unterschied, dass der Smart Connect von Dicota nicht für den Ernstfall in der Wildnis, sondern für Alltag von Technik-affinen Menschen gedacht ist.

Dicota Smart Connect (Bild: Jürgen Kroder)

Dicota Smart Connect (Bild: Jürgen Kroder)

Anstatt kleiner Messer, Feilen oder Korkenzieher verbergen sich in dem nur 20 Gramm leichten Zubehör vier kurze Kabel. Damit soll man für den Notfall gerüstet sein. Den Notfall, wenn unsere mobilen, elektronischen Begleiter geladen werden müssen, aber kein passendes Ladekabel zur Hand ist.

Smart Connect bietet jeweils einen Micro-USB-, Lightning- und 30-poligen Stecker. Damit kann der leichte Helfer beispielsweise an Digitalkameras und eBook-Reader, Android-Smartphones- und Tablets, sowie an ältere und aktuelle iPhone/iPad-Modelle angeschlossen werden. Das vierte Kabel ist ein Standard-USB-Kabel, das man an den Computer, passende Stromsteckdosen oder Ladestationen steckt.

Smart Connect
Dicota Smart Connect (Bild: Jürgen Kroder)Dicota Smart Connect (Bild: Jürgen Kroder)Dicota Smart Connect (Bild: Jürgen Kroder)Dicota Smart Connect (Bild: Jürgen Kroder)
Dicota Smart Connect (Bild: Jürgen Kroder)

» weiterlesen

Hub+:
Dieser Universal-Hub macht das MacBook wieder flexibel

So schön das neue MacBook auch sein mag – der USB-C-Port sorgte nicht ohne Grund für Aufmerksamkeit. Denn wer herkömmliche USB-Geräte verwenden möchte, braucht einen Adapter und dergleichen. Mit dem Hub+ hat das Startup Nonda eine praktische Lösung am Start.

Für mehr Flexibilität. (Foto: Nonda)

Für mehr Flexibilität. (Foto: Nonda)

Hub+ bringt alles mit, was stolze Besitzer eines MacBook benötigen könnten: reguläre USB-Anschlüsse, Speicherkartenlesegerät und sogar die Möglichkeit, Smartphones unterwegs aufzuladen. Und für die wohlhabenden Apfel-Anhänger ist sogar eine Luxus-Variante geplant.

Hub+
Passt in die Hosentasche. (Foto: nonda)Luxus für die Tasche. (Foto: nonda)Für den Alltag. (Foto: nonda)Für mehr Flexibilität. (Foto: Nonda)
hubplus-5Auf dem Arbeitsplatz. (Foto: nonda)Klein. (Foto: nonda)
» weiterlesen

GoSun Grill:
Grillen mit der Kraft der Sonne

Kein Strom, keine Kohle – wie soll man sonst etwas grillen? Wie wäre es mit der Energie der Sonne? Der GoSun Grill könnte mit seiner Thermalbatterie vielleicht auch eines der liebsten Hobbys der Deutschen verändern.

Der neuartige Grill. (Foto: GoSunStove)

Der neuartige Grill. (Foto: GoSunStove)

Thermalbatterie? Dabei handelt es sich um keine grundsätzlich neue Idee, die allerdings in dieser Form wohl noch nicht in einem modernen Grill verbaut wurde. Sonnenstrahlen werden mit Parabolreflektoren „eingefangen“ und laden diese Batterie gewissermaßen auf. In einer Röhre wird diese so im Inneren gespeicherte Hitze an Gemüse, Flüssigkeiten, Würstchen und andere Leckereien abgegeben.

GoSun Grill
Das ist dabei. (Foto: GoSunStove)Yummi? (Foto: GoSunStove)Der Grill. (Foto: GoSunStove)Der neuartige Grill. (Foto: GoSunStove)
Auch der Hund bekommt gesünderes Futter. Oder? (Foto: GoSunStove)

» weiterlesen

Bruno:
Der smarte Mülleimer, der eigentlich Staubsauger werden wollte

Was ist das? Eine stationäre Maschine, die Staub und Schmutz einfach wegsaugt? Bruno soll laut Aussagen der Erfinder der erste smarte Mülleimer der Welt sein.

Ein schicker Eimer, der auch was kann. (Foto: Poubelle LLC)

Ein schicker Eimer, der auch was kann. (Foto: Poubelle LLC)

Bei Kickstarter wurde er bereits finanziert, doch stellt sich trotzdem die Frage: Wer braucht sowas? Menschen, die sich nicht bücken wollen? Denn dank eines Saugmechanismus genügt es, wenn man Dreck einfach vor das Gerät fegt…

Bruno
Einfach den Dreck vor den Eimer fegen. (Foto: Poubelle LLC)Ein schicker Eimer, der auch was kann. (Foto: Poubelle LLC)Verschiedene Farben sind geplant. (Foto: Poubelle LLC)Attraktiv, oder? (Foto: Poubelle LLC)
Er lässt sich auch öffnen. (Foto: Poubelle LLC)Passt in die stylische Küche. (Foto: Poubelle LLC)Unauffällig und hoch.(Foto: Poubelle LLC)
» weiterlesen

Flex Cam PIC:
Die kunterbunte Schuh-Kamera

Action Cams sind in Mode. Doch es muss nicht immer eine GoPro sein, wenn man actionreiche Momente seines Leben festhalten will. Die „Flex Cam PIC“, kurz PIC, setzt auf ein etwas anderes, aber nicht minder interessantes Konzept.

Flex Cam PIC (Bild: Indiegogo)

Flex Cam PIC (Bild: Indiegogo)

Als ich die Produktbilder von PIC zum ersten Mal sah, musste ich sofort an Gamedesigner Al Lowe denken. Vor vielen Jahren sagte er in einem Interview, dass er mal in einen Teil seiner bekannten „Leisure Suit Larry“-Reihe eine Schuhkamera einbauen möchte, weil er das lustig finde. Meines Wissens kam es nie dazu.

Mit PIC wird die verrückte Idee von Lowe ganz real. Denn bei dem Konzept handelt es sich um eine flexibel einsetzbare Kamera.

Flex Cam PIC
Flex Cam PIC (Bild: Indiegogo)Flex Cam PIC (Bild: Indiegogo)Flex Cam PIC (Bild: Indiegogo)Flex Cam PIC (Bild: Indiegogo)
Flex Cam PIC (Bild: Indiegogo)Flex Cam PIC (Bild: Indiegogo)Flex Cam PIC (Bild: Indiegogo)Flex Cam PIC (Bild: Indiegogo)
Flex Cam PIC (Bild: Indiegogo)Flex Cam PIC (Bild: Indiegogo)Flex Cam PIC (Bild: Indiegogo)Flex Cam PIC (Bild: Indiegogo)

» weiterlesen

Ottobox:
Steckdosen mit smarten Funktionen nachrüsten

Das Smart Home ist einer der Trends der Zukunft. Einen Haushalt soll man mit Ottobox schnell nachrüsten können, indem man Steckdosen mit einer Art Adapter versieht.

Unauffällig und für jeden Einsatz geeignet. (Foto: Ottobox)

Unauffällig und für jeden Einsatz geeignet. (Foto: Ottobox)

Einfach und schnell soll Ottobox die eigenen vier Wände in ein Smart Home verwandeln. Dazu steckt man das Gerät in eine reguläre Steckdose, den Rest kann man via App am Smartphone erledigen.

Ottobox
Um die Steckdose herum befinden sich LEDs. (Foto: Ottobox)Unauffällig und für jeden Einsatz geeignet. (Foto: Ottobox)Mehrere Ottobox-Geräte machen Sinn. (Foto: Ottobox)Überwachung am Rechner. (Foto: Ottobox)
Beispiele für den Einsatz. (Foto: Ottobox)Verwendung. (Foto: Ottobox)USB-Geräte werden auch unterstützt. (Foto: Ottobox)Seitenansicht. (Foto: Ottobox)
» weiterlesen

Intel 2in1-Computer:
Alleskönner oder “Nicht Fisch, nicht Fleisch”?

Zwischen den Mini-Tablets, mit denen man ja ob ihrer geringen Größe kaum richtig arbeiten kann und den richtig großen Notebooks und Ultrabooks, die mindestens eine vierstellige Investition erfordern, wächst eine Geräteklasse, die eigentlich das beste aus allen Welten vereinen sollte: die sogenannten “2in1″-Computer, von Intel so getauft, weil sie sowohl vollwertiges Tablet als auch vollwertiges Notebook sind. Oder sein sollen. Oder auch nur sein wollen.

Typischer 2-in-1-Tabletcomputer: Acer Aspire Switch 12

Typischer 2-in-1-Tabletcomputer: Acer Aspire Switch 12

Auf dem Tabletmarkt pustet Intel und Microsoft ganz schön der Wind ins Gesicht, allen voran von der die Tablet-Fraktion von Apple und Samsung. Bei letzterem ist es kein Wunder, gibt es doch fast zu jedem Elektrogerät dieses Herstellers ein Galaxy Tablet gratis dazu.

2-in-1-Tablets (Fotos: TJ)
Typischer 2-in-1-Computer Acer Aspire Switch 12 mit abnehmbarer Tastatur und Intel Core MBeim Acer Aspire Switch 11 kann das Display abgenommen und umgedreht wieder aufgesetzt werden. Der Switch 11 wird auch mit passiv gekühlten Intel Core i3 und i5 angebotenBeim Lenovo ThinkPad Helix ist das Display in eine Rille eingelegt. Auch in ihm agiert ein Intel Core MAuch preiswerte Laptops wie das Toshiba Satellite Radius 11 segeln unter der 2-in-1-Flagge, hier mit Klappscharnier und Intel Celeron-CPU
Für das 2-in-1-Gerät Yoga 3 setzt Lenovo auf eine ausgeklügelte Scharniertechnik

» weiterlesen