Ungaro Ring:
Wenn der Schmuckring bei Anrufen plötzlich vibriert

Er ist weder günstig, noch besonders hübsch, aber dafür vernetzt: Dieser Designer-Ring meldet sich, wenn ein VIP anruft.

Ungaro x Omate (Bild: Omate)

Ungaro x Omate (Bild: Omate)

Sie messen den Puls oder zeigen Mails an: Wearables wie Fitness-Armbänder und Smartwatches liegen im Trend. Das Modelabel Emanuel Ungaro und der Uhrenhersteller Omate haben sich zusammengetan, um ein ungewöhnliches Gadget zu entwickeln: einen “smartes” Schmuckstück.

Hierbei handelt es sich um einen Ring, der aktuell noch unter dem Namen “Ungaro x Omate” firmiert und eigentlich nicht wirklich “intelligent”, also smart, erscheint.

» weiterlesen

Micro Lego Computer:
Süße Bauklotz-Rechner für Arbeits- und Wohnzimmer

Desktop-Rechner werden heutzutage immer kleiner. Doch eine Zierde fürs Wohn- oder Arbeitszimmer sind nach wie vor die wenigsten. Eine verspielte Lösung auch für Erwachsene sind die Micro Lego Computer.

Ein großer LEGO-Stein? Nein, ein Computer. (Foto: Mike Schropp)

Ein großer LEGO-Stein? Nein, ein Computer. (Foto: Mike Schropp)

Der Tüftler Mike Schropp spezialisierte sich auf kreative PC-Gehäuse, ein besonderes Auge warf er offenbar auf die dänischen Plastikbausteine. Und so entstanden zuletzt winzige Komplett-Rechner im Bauklotz-Look.

Micro Lego Computer
In Gelb. (Foto: Mike Schropp)Modulare Bauweise. (Foto: Mike Schropp)Das ist drin. (Foto: Mike Schropp)Ein großer LEGO-Stein? Nein, ein Computer. (Foto: Mike Schropp)
Komponenten können gewechselt werden.. (Foto: Mike Schropp)Witziges auf dem Schreibtisch. (Foto: Mike Schropp)Komponenten können gewechselt werden.. (Foto: Mike Schropp)
» weiterlesen

Firefox 40:
Unterstützung für Windows 10 inklusive

Pünktlich zum Start des neuen Microsoft Betriebssystems Windows 10 hat Mozilla seinen Browser Firefox auf den neuesten Stand gebracht. Auf den ersten Blick hat sich gegenüber der Vorgängerversion nicht viel verändert. Statt etwas komplett Neuem gab es eher ein Facelift des Altbekannten.

bild

Zunächst einmal ist der Firefox 40 optimiert für die Anwendung unter Windows 10. Der „Alte“ läuft unter dem neuen Betriebssystem zwar genauso gut, einige spezielle Änderungen fehlen dem Anwender dann jedoch.

Die Benutzeroberfläche kommt optisch leicht verändert daher

Mozilla schwimmt im Strom des Flat Designs mit. Die Adresszeile wirkt unter Windows 10 größer. Ansonsten sind andere optische Veränderungen auch unter anderen Betriebssystemen erkennbar. Beispielsweise wurde der Add-on-Manager überarbeitet. Die Kategorien-Leiste ist nun eher schwarz als das gewohnte Grau. Damit ist deren Look mit dem Einstelldialog vereinheitlicht worden, die schon mit Firefox 38 ihr jetziges Aussehen verpasst bekam. Punkten wird der Browser künftig bei seinen Nutzern auch mit einer besseren Auflösung seiner Symbole.

Mehr Sicherheit beim Herunterladen von Add-ons

Mit Add-ons kann man den Funktionsumfang seines Browsers erweitern. Daran wird sich auch mit der neuen Version nichts ändern. Allerdings hatten User in der Vergangenheit das Problem, dass sie sich mit dem Add-on zugleich Schadsoftware heruntergeladen haben. Um diesem Problem zu begegnen, führt Mozilla mit dem Firefox 40 die Add-on-Signierung ein. In diesem Zusammenhang werden die erhältlichen Add-ons auf bestimmte Kriterien überprüft. Beispielsweise müssen sie sich einfach deaktivieren und deinstallieren lassen. Hierdurch dürfen keine Abstürze verursacht werden.

Werden die Add-ons nun von einer Drittanbieter-Downloadseite aus heruntergeladen und nicht von der offiziellen Bezugsseite, erscheint ein Warnhinweis, der dem User mitteilt, dass das betreffende Add-on nicht lizenziert sei. Darüber hinaus enthält der neue Browser einen Schutz gegen unerwünschte Downloads. Der User scrollt jetzt ruckelfreier und die Ladezeiten für Bilder wurden verringert. An die Geschwindigkeit von Googles Chrome kommt der Firefox 40 dennoch nicht ran.

Werbekacheln auf vormals leeren Seiten

Bei einer Veränderung dürften Nutzer, die sich mit dem Schutz ihrer Daten beschäftigen schlucken. Öffnete man früher einen neuen Tab, erschien zunächst eine leere Seite, die sich nach und nach mit Kacheln bereits besuchter Seiten füllte. Diese leere Seite will Mozilla nun mit Werbekacheln versehen. Die Werbung wird, entsprechend des Suchverlaufs des jeweiligen Nutzers, geschaltet. Keine Bange, die Werbekacheln kann man ausblenden und durch die vormals besuchter Seiten ersetzen.

Mozilla verspricht, seine User hierfür nicht auszuspionieren. Da die Firma sich lediglich über Spendengelder finanziert, ist es mehr als verständlich, dass man sich nach einer weiteren Einnahmequelle umsieht. Mehr Infos zum neuen Firefox 40 gibt es hier. Weitere Meldungen zu den Themen Digital und Internet, sowie Neuigkeiten aus der Welt findet man im Newsbereich der Süddeutschen.

Bildquelle: © Kaboompics_com (CC0 1.0) – Pixabay

De’Longhi ETAM 29.660.SB Autentica Cappuccino im Test 2/2:
Der Latte-Automat

Die Entscheidung für eine neue Kaffeemaschine war nun gefallen. Erwies sie sich in der Praxis als die Richtige?

Datensicherung Kafeeevollautomat

Die Maschine mit dem unaussprechlichen Namen De’Longhi ETAM 29.660.SB Autentica Cappuccino hatte nicht nur alle gewünschten Funktionen, sondern wurde auch sehr gelobt. Auch wenn ich aus dem Hause De’Longhi schon weniger sinnige Produkte gesehen habe, doch von der Kaffeezubereitung verstehen sie offensichtlich etwas. Nur der Preis war nicht heiß: Im Sonderangebot ist dieses Gerät leider nirgends zu finden. Selbst als Vorführgerät war es nur für 799 € zu haben. Wobei Kaffeevollautomaten bis 2500 € im Handel sind.

Beim Auspacken war man angenehm überrascht: Es lag extra ein Kunststoff-Blatt mit zwei Handgriffen bei, um die Maschine aus ihrem Karton heben zu können und sie nicht wie sonst bei Elektrogeräten üblich, irgendwie mit Klopfen auf den Karton und Ruckeln an diesem über Kopf “auskippen” zu müssen.

De'Longhi ETAM 29.660.SB Autentica Cappuccino im Test, Bilder: W.D.Roth
Datensicherung KafeeevollautomatDatensicherung KafeeevollautomatDatensicherung KafeeevollautomatDatensicherung Kafeeevollautomat
Datensicherung KafeeevollautomatDatensicherung Kafeeevollautomat

» weiterlesen

Samsung Galaxy Gear Edge:
Designstudie – So könnte der neue Apple Watch-Konkurrent aussehen

Sollte Samsung ein neues Modell seiner Smartwatch Galaxy Gear ankündigen, dann könnte das Modell von der faszinierenden Designstudie eines Studenten inspiriert sein.

Designstudie Samsung Galaxy Gear Edge (Bild: Kovács Apor)

Designstudie Samsung Galaxy Gear Edge (Bild: Kovács Apor)

Wenn man von Smartwatches redet, dann fällt meist zuerst der Name Apple Watch. Und danach wahrscheinlich Pebble. Doch obwohl Samsung einer der ersten Hersteller war, der eine “intelligente” Uhr auf den Markt brachte, ist die Galaxy Gear recht unbekannt. Vielleicht könnte sich das mit einem neuen Modell ändern?

Kovács Apor, ein Designstudent aus Ungarn, hat sich ein paar Gedanken gemacht, wie eine neue Fassung der koreanischen Smartwatch aussehen könnte. Seine Designstudie nennt er Galaxy Gear Edge. Mit dem Anhängsel “Edge” spielt er selbstverständlich auf das aktuelle Smartphone-Spitzenmodell von Samsung an. Er denkt, auch bei den smarten Uhren sollte der Apple-Konkurrent auf sein Alleinstellungsmerkmal setzen.

Samsung Galaxy Gear Edge
Designstudie Samsung Galaxy Gear Edge (Bild: Kovács Apor)Designstudie Samsung Galaxy Gear Edge (Bild: Kovács Apor)Designstudie Samsung Galaxy Gear Edge (Bild: Kovács Apor)Designstudie Samsung Galaxy Gear Edge (Bild: Kovács Apor)
Designstudie Samsung Galaxy Gear Edge (Bild: Kovács Apor)Designstudie Samsung Galaxy Gear Edge (Bild: Kovács Apor)Designstudie Samsung Galaxy Gear Edge (Bild: Kovács Apor)Designstudie Samsung Galaxy Gear Edge (Bild: Kovács Apor)

» weiterlesen

De’Longhi ETAM 29.660.SB Autentica Cappuccino im Test 1/2:
Technische Unterschiede

“Coffee to go – auch zum Mitnehmen” – diese unsinnige Verdoppelung kann man immer öfter lesen. Doch wie ist es, wenn man weder hektisch zum Zug laufend noch im Café sitzend, sondern gemütlich zuhause einen guten Kaffee trinken möchte, aber keinen Filterkaffee mag? Dann kann man entweder Barista werden – oder einen Vollautomaten kaufen. Die neueste Generation macht auch Getränke mit Milch. neuerdings.com hat den De’Longhi ETAM 29.660.SB Autentica Cappuccino getestet.

Datensicherung Kafeeevollautomat

Filterkaffee ist Geschmackssache. Mir schmeckt er nicht und er macht mich auch zu nervös. Espresso – in Spanien und Italien der Standard-Kaffee und langsam auch bei uns – ist bekömmlicher, eine einfache Sieb-Espessomaschine hatte ich schon in den 90ern.

Problematisch in einem normalen Haushalt ist das Säubern des Siebs nach jedem Brühvorgang – meist steht irgendwelches Geschirr in der Spüle, das dann mit Kaffeeresten übersät wird. Das Milchaufschäumen ist auch nicht einfach – normalerweise reicht die Energie der einfachen Haushaltsmaschinen nur zum Aufschäumen von Milch in Plastikgefäßen. Profimaschinen in der Gastronomie erfordern wiederum mindestens einen Dampflokführerschein II. Klasse zur Bedienung – wir brachten in meiner Jugend eine Bedienung im Café über dem Kino regelmäßig durch das Bestellen von Cappucino und Weißbier (das konnte sie, obwohl ohne Dampf zubereitet, auch nicht…) zur Verzweiflung.

De'Longhi ETAM 29.660.SB Autentica Cappuccino im Test, Bilder: W.D.Roth
Datensicherung KafeeevollautomatDatensicherung KafeeevollautomatDatensicherung KafeeevollautomatDatensicherung Kafeeevollautomat
Datensicherung Kafeeevollautomat

» weiterlesen

Sengled Pulse:
Das LED- und Lautsprecher-System im Praxistest

Unauffällig, praktisch und akustisch alles andere als schlecht: Sengled Pulse bringt nicht nur helles LED-Licht in die Wohnung, sondern auch Lautsprecher, die kaum Platz verschwenden. Der Praxistest.

Lautsprecher treffen auf LEDs. (Foto: Sven Wernicke)

Lautsprecher treffen auf LEDs. (Foto: Sven Wernicke)

Sengled Pulse ist unter anderem als Zweier-Set erhältlich. Die zwei Glühlampen mit E27-Sockel eignen sich für alle passenden Lampenfassungen, sie bringen aber eine Besonderheit mit: Lautsprecher von JBL. Und wer beide zusammen verwendet, bekommt sogar Stereo-Ton spendiert. Und das funktioniert auch? Ja, erstaunlich gut!

Sengled Pulse
Im Alltag kaum zu erkennen. (Foto :Sven Wernicke)Sehr groß. (Foto: Sven Wernicke)Nahaufnahme. (Foto: Sven Wernicke)Master und Satellit. (Foto: Sven Wernicke)
Ausgepackt. (Foto: Sven Wernicke)Rückseite der Packung. (Foto: Sven Wernicke)Lautsprecher treffen auf LEDs. (Foto: Sven Wernicke)Stellt es ein, wie ihr wollt. (Foto: Sven Wernicke)
Einfache App-Bedienung. (Foto: Sven Wernicke)Einfache App-Bedienung. (Foto: Sven Wernicke)Sie leuchtet. (Foto: Sven Wernicke)

» weiterlesen

Fun-USB-Stick im Test:
“Liebe Lisa, ich BABBLING TO MYSELF Dich!”

NSA liest mit? Wer diesen USB-Stick am Computer hat, wird eher glauben, die NSA schreibt mit. Wobei der Stick durchaus auch der Polizei helfen könnte…

Produktbild NC-1613

Mehr oder weniger gehobener Blödsinn mit Elektronik war immer schon ein beliebter Spaß mit Risiko. Mit Computern läßt sich dies noch perfekter ausführen. So textete einst auf einer Party jemand eine Kurzgeschichte an einem C64 und entschwand auf Toilette. Doch die Partygäste langweilten sich und ergänzten das gerade am Bildschirm zu sehende Textende mit “oder aber nicht”. Das Ergebnis: Der junge Dichter grübelte etwa eine halbe Stunde, was er sich mit dem “oder aber nicht” wohl gedacht haben könnte und kam nicht weiter, bis er über dessen Fremdherkunft aufgeklärt wurde.

Der Playtastic Fun-USB-Stick “Fake-Unsinn” mit Zeitsteuerung – so die offizielle Bezeichung – tut für knapp 8 € unter anderem dieses: Er schreibt zufallsgesteuert spontan eigene Texte in das gerade offene Bildschirmfenster.

USB-Fun-Stick, Bilder: Pearl
Produktbild NC-1613Produktbild NC-1613Produktbild NC-1613Produktbild NC-1613

» weiterlesen

Mipow Playbulb Color:
Die LED mit Lautsprecher im Praxistest

Sie kostet fast 80 Euro und ist damit erstaunlich teuer. Aber die Playbulb Color von Mipow ist mehr als nur eine gewöhnliche LED-Leuchte für die Wohnung.

Sieht wie eine wuchtige LED-Leuchte aus? Nun, sie ist auch ziemlich groß... (Foto: Sven Wernicke)

Sieht wie eine wuchtige LED-Leuchte aus? Nun, sie ist auch ziemlich groß… (Foto: Sven Wernicke)

Bei dieser stolzen Summe muss die Lampe aber auch etwas bieten, schließlich bekommt man heutzutage vernünftige LEDs mit E27/E26-Fassung für deutlich unter 10 Euro. Die Besonderheit ist ganz klar der integrierte Lautsprecher. Ob der etwas taugt?

Mipow Playbulb Color
Passt in handelsübliche Fassungen, ist aber relativ schwer. (Foto: Sven Wernicke)Sehr groß. (Foto: Sven Wernicke)Gelungen ist, auch wenn das nicht so wichtig ist, das Packungsdesign. (Foto: Sven Wernicke)Sieht wie eine wuchtige LED-Leuchte aus? Nun, sie ist auch ziemlich groß... (Foto: Sven Wernicke)
Die Lampe ist erstaunlich wuchtig. (Foto: Sven Wernicke)
» weiterlesen

SunnyBAG möchte das weltweit stärkste Solarladegerät für Smartphones und Tablets sein

Das DIN A5 große PowerTAB verfügt über ein neues Solarsystem, das zu den besten dieser Art gehört. Und genau dies soll zu allerlei Vorteilen führen.

Ein Solar-Ladegerät der besonderen Art? (Foto: SunnyBAG)

Ein Solar-Ladegerät der besonderen Art? (Foto: SunnyBAG)

Auch das PowerTAB des österreichischen Unternehmens SunnyBAG sieht auf den ersten Blick wie ein mittlerweile nicht mehr seltenes Solar-Ladegerät aus. Doch die 5-Watt-Sunpower-Solarzelle soll überaus effizient den 6000 mAh starken Zwei-Zeilen-Akku füllen können. Der gleiche Zellentyp kommt in den Roadster- und Model S-Fahrzeugen von Tesla zum Einsatz.

SunnyBAG PowerTAB
Mit Schutzhülle sehr robust. (Foto: SunnyBAG)Seitenansicht. (Foto: SunnyBAG)Mit Halterung. (Foto: SunnyBAG)Ein Solar-Ladegerät der besonderen Art? (Foto: SunnyBAG)
» weiterlesen