Kleine Sprünge in den Charts

Die Blogwerk Gadgetblog-Charts zeigen in ihrer zweiten Ausgabe nur wenig Bewegung innerhalb der Top-15 der deutschsprachigen Gadgetblogs.

Der “Gadget-Guide” hat immerhin gleich zwei Ränge gutgemacht, die Plätze sieben und neun mit “Gadgetmania” vertauscht, und “Gadgets” hat sich – trotz gleicher Anzahl verweisender Blogs, nämlich zwei – einen Rang vor “Jungsspielzeug” geschoben, was aufgrund der Anzahl einzelner Links innerhalb der Technorati-”Autoritätsmessung” geschehen kann.

Auch einen Monat nach der Premiere sind wir erstaunt über die geringe Zahl deutschsprachiger Gadgetblogs – vor allem im Vergleich zu den Medienblogcharts mit ihrem überquellenden Teilnehmerfeld – und fragen uns, was wir alles übersehen haben.

» weiterlesen

neuerdings – Der Wochenrückblick Ausgabe 17

Wie immer lassen wir am Sonntag Abend die vergangene Woche Revue passieren. Heute gibt es nebst einigen News im Zusammenhang mit der D: All Things Digital Conference auch Neuigkeiten aus Cupertino, sowie Bikini-Girls vor dem Google-Hauptquartier zu sehen.

Woche vom 28. Mai bis zum 3. Juni 2007

foleo-PKVergangene Wochen stand bei neuerdings.com auch (aber nicht nur) im Zeichen der inzwischen zum fünften Mal stattfindenden D: All Things Digital Conference. So hat das inzwischen schon einige Male für tot erklärte Unternehmen Palm Inc. ein neues Produkt vorgestellt: den Foléo. Mit dieser “dritten Säule” hofft Palm, wieder aus der Bedeutungslosigkeit aufzutauchen und an den Ruhm vergangener Zeiten anzuknüpfen. Das Foléo (der Foléo?) ist sozusagen ein Minimal-Notebook, welches jedoch nicht als Standalone-Produkt konzipiert ist. Vielmehr soll es in Verbindung mit einem Smartphone (nebst den Palm Treos kann man auch auf Symbian- und Windows Mobile-Handys zugreifen) genutzt werden. So werden zum Beispiel E-Mails konstant zwischen Handy und Foléo abgeglichen.

» weiterlesen

Die Zahl der Woche:
200 Millionen Nokia 1100

200 Millionen

Nokia 1100

Nokia 1100

Das Nokia 1100 scheint äusserst populär zu sein. Der Handyhersteller aus Finnland hat nämlich seit 2003 über 200 Millionen Stück vom mir unbekannten (oder inzwischen nicht mehr bekannten?) Modell verkauft. Zum Vergleich ein gewisser MP3-Player, welcher auf den Namen iPod hört, wurde etwas über 100 Millionen mal verkauft (Stand April 2007) und dabei handelt es sich um verschiedene Generationen! Natürlich hat Nokia das 1100 vor allem in Schwellenländern, also einem bezüglich Handys bislang nach fast unberührten und bezüglich Kündenbedürfnissen wohl nicht so turbulenten Markt, abgesetzt. Beeindruckend ist die Zahl aber dennoch.

[via Engadget]

R.I.P. Sansa View…

Sansa View SanDisk

Sansa View SanDisk

Wie Engadget zu berichten weiss, will SanDisk den Sansa View nun doch nicht lancieren, weil sie sicherstellen wollen, einen PMP auf den Markt zubringen, welcher auch wirklich die Kundenbedürfnisse befriedigt. Noch im März hat man mir an der CeBIT gesagt, dass der Sansa View in den USA im April auf den Markt kommen soll. So wie es scheint, hat SanDisk wohl einige Bedenken bezüglich den nächsten Produkten von Hauptkonkurrent Apple. Vielleicht kommt der Widescreen-iPod ja doch schon bald. So cool die Idee eines portablen Videoplayers auch ist – mit 8GB Flashspeicher und der Möglichkeit, diesen via SD-Card auf maximal 12GB zu erweitern, fasziniert man die User heute wohl nicht mehr (die PMPs von Archos haben ja Festplatten mit einer Kapazität von bis zu 80GB). Zudem ist SanDisk ja nicht gerade für stabile Firware bekannt (siehe hier). Insofern ist es vielleicht wirklich besser, gar nicht zu versuchen, den Markt aufzumischen, zumal man mit einem durchschnittlichen Produkt wohl eh nur die Zwei am Rücken hätte.

YouTube: Sansa View @ CeBIT

[via Engadget]

Die zwölf schlechtesten Autos der Welt

Jeremy Clarkson ist bekannt dafür, dass er sagt, wenn ihm Autos nicht gefallen. Die Times hat jetzt eine Liste seiner zwölf besten Verrisse zusammengestellt.

Perodua Kelisa Front
(Im Bild: Perodua Kelisa: Das schlechteste Auto der Welt)

Die Briten haben es gut. Sie haben Autojournalisten, die in der Sendung Top Gear mit Jaguar Diesel-Limousinen gegen Ford Transits Rennen fahren, oder altgediente Dreiräder ins Weltall schießen.

Menschen wie Jeremy Clarkson, die beherzt das Wort ergreifen für eine Welt, in der gute Fahreigenschaften und gutes Design noch etwas zählen.

Zwölf Autos, die im einem oder anderem Punkt nicht seinen Vorstellungen entsprechen:

» weiterlesen

Netgear verschenkt 802.11n-Funknetz-Adapter

Netgear 80211n

Netgear 80211n

Ich bin ja sonst kein Fan davon, hier für gewisse Firmen gratis Werbung zu machen, aber was mir Netgear heute gemailt hat, dürfte für einige dennoch interessant sein. Wer nämlich im Monat Juni von Netgear einen 802.11n-Router kauft (zur Auswahl stehen folgende Modelle), kriegt einen Wireless-n-Adapter gleich gratis dazu. Dabei kann man zwischen einer USB-, einer PCI- sowie einer PCMCIA-Lösung auswählen und kann so den Laptop oder Desktop-PC auf den schnellen WLAN-Standard nachrüsten. Das geht so:

» weiterlesen

Ist das iPhone doch kein geschlossenes System?

iphoneEntgegen ersten Verlautbarungen bei der Präsentation des iPhones soll das Über-Handy nun doch kein “geschlossenes System” sein. Wie Steve Jobs an der D: All Things Digital Conference angedeutet hat, will die Computerbude aus Cupertino nach dem Launch die iPhone-Plattform allmählich auch für Software-Entwickler anderer Provenienzen öffnen. Scheinbar hat Jobs die Bedenken bezüglich Sicherheit und vor allem Stabilität über Bord werfen können (sooo unbegründet sind seine Bedenken natürlich auch wieder nicht) oder hat einfach eingesehen, dass sich das iPhone mit einem geschlossenen System wohl ins eigene Fleisch schneiden würde. Der grosse Vorteil bei Windows Mobile, Symbian und Palm OS (höhöhö…) ist ja gerade die Vielfalt von Applikationen (gerade von Drittherstellern), die man sich aufs Smartphone laden kann. Wenn jetzt auch noch UMTS eingebaut wird, könnte man sichs mit dem iPhone wohl doch noch überlegen…

[via EngadgetMobile ]

Steve und Bill, die alten Freunde

Das grosse Ereignis an der D5 war nicht die Enthüllung des Palm-Foléo, sondern der gemeinsame Auftritt von Bill Gates und Steve Jobs. Es war nicht der erste.

Sie sitzen nebeneinander und gucken sich bisweilen an wie ein altes Ehepaar, und Gates reagiert auf Job’s Scherze so hölzern, wie man es gewohnt ist: Der Microsoft-Gründer und der Apple-Popstar standen an der D5 gemeinsam Rede und Antwort. Der beste Teil des Interviews, zumindest für alle unter uns, welche die Anfänge nicht live erlebt haben, ist dieses Video, welches dem Interview voranging:

Was danach folgte, waren neunzig Minuten mehr oder weniger gute Unterhaltung.

» weiterlesen

Renngames zur Abwechslung mal analog

Tacho-analogGaming ist ja eigentlich überhaupt nicht mein Ding. Seit ich keinen Amiga 500 mehr besitze (bzw. benutzen darf), habe ich mich höchstens noch hier und da mit etwas Medal of Honor oder Need for Speed III herumgeschlagen um der Gaming-Welt dann irgendwann mal komplett den Rücken zu kehren. Mich allzu fest in diese Welt zu begeben, war mir irgendwie zu gefährlich (was meine Freizeit betraf). Was dieser Gaming-Freak angestellt hat, finde ich jedoch dennoch enorm cool und geeky. Mit viel Bastelei hat dieser unbekannte Gamer nebst einem “echten” Tachometer auch noch einen Drehzahlmesser sowie eine Tankanzeige mit dem Computer verbunden und kann nun beim Gamen auf die schicken Zeiger zurückgreifen – sozusagen “back to the roots”. Es muss ja schliesslich nicht immer alles digital sein! Das (etwas lang geratene) Video zum Foto gibts nach dem Sprung.

» weiterlesen

Das 6500er von Nokia
gibt es jetzt zweimal

Nokia bringt das Modell 6500 in zwei Varianten auf den Markt: slide und classic. Genau wie beim Magnum bevorzuge ich übrigens die Variante classic.

6500 Classic 1 Black6500 Slide 01 Lowres
Triff deine Wahl: slide oder classic.

Alle Welt will Telefone, die aufklappen oder nach oben hochschnappen. Deshalb hat Nokia schon eine ganze Weile Modelle mit verschiedenen Öffnungsmechanismen im Programm. Aber zum Glück für die Freunde klassischer Knochenform gibt es auch noch solche, die ganz einfach aus einem Display und einem Tastenfeld bestehen, untereinander angeordnet, klassisch eben, zeitlos.

» weiterlesen