Frank Müller

Frank betrachtet das Internet als nie versiegende Quelle faszinierender Informationen, um sich ein gesundes Halbwissen zu allen möglichen obskuren Themen anzueignen und sich für Projekte zu begeistern, die ihn für kurze Zeit jeweils völlig in Beschlag nehmen. Dauerhaft aber ist nur seine Liebe zur Literatur, Musik und seiner Familie. Über die neuesten Trends halten ihn seine Frau und vier Töchter auf dem Laufenden – oder umgekehrt.

Seit seinem Magister-Abschluss in Germanistik und Sozialpsychologie 1988 arbeitet er als Werbetexter und Creative Director für diverse Agenturen im Rhein-Main-Gebiet. Seine ersten Mac-Erfahrungen machte er mit System 6, seitdem hat er kaum ein Update ausgelassen.

Neben seiner Arbeit für neuerdings.com verfasst er Artikel für Macnotes.de, eines der meistgelesenen deutschsprachigen Online-Angebote rund um Mac, iPod und iPhone sowie für das Printmedium m – Das Magazin für Apple-Liebhaber.

Mehr Infos findet man in seinem Google Profil, darunter auch die Links zu seinem Blog kazam, in dem er Netzfundstücke, Terminal-Schnippsel und Mac-Tipps veröffentlicht. Ebenfalls findet sich da ein Link zu seinem Portfolio mylla.de mit Arbeitsbeispielen. Ab und an twittert Frank unter @vranx.

Frank ist via Kontaktseite zu erreichen

 

Alle 1387 Artikel von Frank Müller auf neuerdings:

Hengedocks horizontal:
Dock fürs MacBook zum Anschluss von drei Displays

Hengedocks stellt Docking Stations für MacBook, iPhone und iPad her, die darauf abzielen, Apples Geräten ein durchdachtes und gut gestaltetes Heim mit vielen Schnittstellen zu bieten. Neuestes Produkt der Familie ist das horizontale Mac Dock.

Henge Dock Horizontal {Henge Docks;http://hengedocks.com/pages/horizontal-mac-dock}

Henge Dock Horizontal (Quelle: Henge Docks)

Die Idee zu Hengedocks kam dem CEO Matthew Vroom vor mehr als fünf Jahren: Er hatte die herumliegenden und -hängenden Kabel satt, die nötig waren, um sein PowerBook an den Fernseher anzuschließen (bzw. an sein Home Theater System, wie man heute ja auch auf Deutsch sagt).

Die Idee zu Hengedocks wurde geboren. Nachdem die ersten Docks dazu dienten, den tragbaren Apple-Rechner elegant und platzsparend im zugeklappten Zustand neben dem großen Bildschirm zu platzieren, will Hengedocks im vierten Quartal 2014 nun das erste horizontale Dock auf den Markt bringen. Mit jeder Menge zusätzlicher Schnittstellen und der Möglichkeit, auch den Bildschirm des aufgeklappten MacBooks nutzen zu können.

Hengedocks horizontal
Henge Dock HorizontalHenge Dock HorizontalHenge Dock HorizontalHenge Dock Horizontal
Henge Dock Horizontal
» weiterlesen

Tzukuri:
Handgearbeitete Sonnenbrillen mit App und Bluetooth

Tzukuri hört sich japanisch an, und obwohl das Unternehmen seinen Sitz in Sydney hat, stammen die polarisierten Gläsern der Sonnenbrille ebenso aus Japan wie das Celluloseacetat, dass von japanischen Kunsthandwerkern zu Brillengestellen verarbeitet wird. Der besondere Clou der Tzukuri-Brillen ist aber das mit Solarstrom versorgte Bluetooth-Modul mit dazugehöriger App.

Tzukuri Sonnenbrillen mit BLE {Tzukuri; http://www.tzukuri.com}

Tzukuri Sonnenbrillen mit BLE (Quelle: Tzukuri)

Tzukuri ist die phonetische Übertragung des Verbs „machen“, so liest man auf der Website des Unternehmens, das seinen Hauptsitz in Sydney hat. Und was macht Tzukuri? Handgearbeitete Sonnenbrillen aus Celluloseacetat, deren Herstellung bis zu drei Wochen dauern kann. Laut Tzukuri durchlaufen die Modelle dabei fast 100 Fertigungsschritte und acht Qualitätskontrollen. Gefertigt werden die Brillen in Fukui, einer Region, aus der nach Tzukuri 95 Prozent aller japanischen Brillen stammen.

Die Gestelle sehen schön aus und die polarisierten Gläser sollen zu 100 Prozent vor UV-Strahlung schützen. Zudem sind sie mit einer Mehrfachvergütung gegen Kratzer und Spiegelungen versehen. Das allein wäre aber kein Grund, an dieser Stelle darüber zu berichten. Aber Tzukuris besitzen etwas, was notorischen Sonnenbrillenverlegern bisher noch gefehlt hat: eine integrierte Bluetooth-4.0-Komponente.

Tzukuri Sonnenbrillen mit Bluetooth
Tzukuri Sonnenbrillen mit BLETzukuri Sonnenbrillen mit BLETzukuri Sonnenbrillen mit BLETzukuri Sonnenbrillen mit BLE
Tzukuri Sonnenbrillen mit BLE
» weiterlesen

Juno Power JunoJumpr:
Reserveakku ersetzt Starthilfekabel

Der Reserveakku JunoJumpr von Juno Powers kann etwas, was andere Reserveakkus nicht können: Er lädt nicht nur Smartphones und Tablets, sondern ersetzt zur Not auch ein Starthilfekabel.

Juno Power JunoJumpr {Juno Power;http://junopower.com/collections/automobile/products/jumpr-cars-best-friend-jumpstart-cars-on-the-go}

Juno Power JunoJumpr (Quelle: Juno Power)

Reserveakkus haben in der Regel einen Ausgang mit 5 V und 1 A bis 2,1 A. JunoJumpr von Juno Power allerdings hat ein bisschen mehr zu bieten. Wäherend der eine Ausgang Gadgets wie gewohnt über USB mit 5 V und 2,1 A lädt, gibt es für den anderen Ausgang ein kurzes Kabel mit ein paar Batterieklemmen und er liefert 12 V bei 150 bis 350 A. Das soll reichen, um einen Wagen mit schlapper Batterie zu starten.

Das folgende Video zeigt, dass das offensichtlich ganz gut klappt.

Reserveakku ersetzt Starthilfekabel
Juno Power JunoJumprJuno Power JunoJumprJuno Power JunoJumprJuno Power JunoJumpr
Juno Power JunoJumprJuno Power JunoJumpr
» weiterlesen

Uiee:
Kunterbunter Stromlieferant für mobile Gadgets

Uiee ist eine hübsche Kombination aus Ladegerät mit integriertem Kabel und Reserveakku. Auf Indiegogo wirbt das bunte Gadget um Unterstützer, die eine Serienproduktion finanzieren.

Uiee Akku und Ladegerät {Uiee; https://www.indiegogo.com/projects/uiee-charge-with-style}

Uiee Akku und Ladegerät (Quelle: Uiee)

Uiee mag sich anhören wie ein bedauernder Ausruf, sieht aber eigentlich ziemlich erfreulich aus. In dem schlichten runden Gehäuse mit nur 5,5 cm Durchmesser haben die Entwickler einen Reserveakku und ein Ladegerät inklusive Kabel ziemlich clever verpackt.

Uiee vereint diese zwei Dinge, die man als Smartphone-Abhängiger immer bei sich tragen sollte, einem schlichten Gadget, das in den drei frischen Farben Karminrot, Persischblau und Waldgrün zu haben sein soll.

Uiee Ladegerät und Reserveakku
Uiee Akku und LadegerätUiee Akku und LadegerätUiee Akku und LadegerätUiee Akku und Ladegerät
Uiee Akku und LadegerätUiee Akku und LadegerätUiee Akku und Ladegerät
» weiterlesen

Steam Emporium:
Klingende Kunstwerke für Steampunk-Fans

Das Steam Emporium des Künstlers Ed Kidera bietet auf Etsy handgemachte Lautsprecherdocks an, die das Herz jedes Steampunk-Fans höher schlagen lassen dürften. Jedes Stück ist ein Unikat.

Steam Emporium Lautsprecher {Etsy;https://www.etsy.com/de/shop/edkidera}

Steam Emporium Lautsprecher (Quelle: Etsy)

Ed Kidera verwendet für seine Steampunk-Lautsprecher häufig Teile von Musikinstrumenten. Ein Waldhorn wird genauso verbaut wie eine Posaune oder Trompete. Jeder verstärkte Lautsprecher ist ein Unikat und wird von ihm in Handarbeit angefertigt.

Die Gehäuse schweißt er aus Stahl zusammen, der aber nicht makellos glänzt, sondern einen rostigen, antiken Charme verströmt. Im folgenden Video stellt der Künstler einige seiner Kreationen vor. Bei der Gelegenheit kann man sich auch gleich anhören, wie so ein Steampunk-Lautsprecher klingt.

Klingende Kunstwerke aus dem Steam Emporium
Steam Emporium LautsprecherSteam Emporium LautsprecherSteam Emporium LautsprecherSteam Emporium Lautsprecher
Steam Emporium LautsprecherSteam Emporium Lautsprecher
» weiterlesen

Fresh’n Rebel Powerbanks ausprobiert:
Reserveakku und Handschmeichler

Fresh’n Rebel ist eine noch ziemlich junge Marke, die neben Bluetooth-Lautsprechern jetzt auch Zusatzakkus für Smartphones, Tablets und andere Gadgets produziert. Wir haben die Fresh’n Rebel Powerbanks ausprobiert.

Fresh'n Rebel Powerbank (Bilder: Frank Müller)

Fresh'n Rebel Powerbank (Bilder: Frank Müller)

Und noch eine Produktreihe von Zusatzakkus. Angesichts der Menge von Reserve-Energiespeichern, die schon auf dem Markt sind, recht mutig. Was könnten die Powerbanks von Fresh’n Rebel haben, was anderen Akkus fehlt?

Da wäre zunächst einmal das Aussehen. Die Powerbanks sind in fünf Farben erhältlich, darunter auch Lila, gelb und hellblau – eher ungewöhnlich für Reserveakkus.

Außerdem erweisen sich beide als echte Handschmeichler. Das Kunststoffgehäuse wirkt solide und fasst sich angenehm an. Auch die Anschlüsse für USB und Micro-USB machen einen guten Eindruck. Stecker rasten mit einem befriedigenden kleinen Klick ein.

Fresh’n Rebel Powerbanks ausprobiert
Fresh n Rebel PowerbankFresh n Rebel PowerbankFresh n Rebel PowerbankFresh n Rebel Powerbank
Fresh n Rebel PowerbankFresh n Rebel PowerbankFresh n Rebel PowerbankFresh n Rebel Powerbank
Fresh n Rebel PowerbankFresh n Rebel PowerbankFresh n Rebel Powerbank
» weiterlesen

Poet Audio Pandoretta:
Schönes 360-Grad-Audiosystem – leider teuer

Pandoretta ist nach Aussage des österreichischen Herstellers Poet Audio “das vermutlich edelste 360-Grad-System der Welt”. Sieben Lautsprecher in einem ungewöhnlich gestalteten Gehäuse sollen den Klang in der Waagerechten annähernd rundum abstrahlen, sowie senkrecht nach oben.

Pandoretta Audiosystem {Thomas Feichtner;http://www.thomasfeichtner.com/Work/Poetaudio}

Pandoretta Audiosystem (Quelle: Thomas Feichtner)

Das österreichische Unternehmen Poet Audio fühlt sich nach eigener Aussage “mit den großen historischen Audio-Poeten verbunden: Mozart, Strauss, Schubert, Haydn. Sie würden vermutlich die Pandoretta lieben.” Das sind gewagte Vermutungen, aber das Soundsystem Pandoretta ist in der Tat ziemlich ungewöhnlich.

Das Außengehäuse aus gebürstetem Edelstahl misst 45 x 16 x 30 cm und wurde vom österreichischen Designer Thomas Feichtner gestaltet.

Darunter versteckt befindet sich ein Innengehäuse mit verwindungssteifem Mehrkammernsystem aus Holz (MDF) mit vier Neodym-Hochtönern, zwei Breitbändern und einem Bass-Chassis aus Kevlar Membran. Ein Verstärker mit 170 Watt Leistung treibt die Lautsprecher an, und eine Kombination von digitaler und analoger Frequenzweiche verteilt das Signal auf die verschiedenen Lautsprecher.

Poet Audio Pandoretta
Pandoretta AudiosystemPandoretta AudiosystemPandoretta AudiosystemPandoretta Audiosystem
Pandoretta AudiosystemPandoretta Audiosystem
» weiterlesen

Covr:
iPhone-Hülle für unbemerktes Fotografieren

Covr ist eine Schutzhülle für iPhone 5(S), die es möglich machen soll, unbemerkt mit dem iPhone zu fotografieren, um ungestellte Bilder zu erhalten.

COVR Schnappschuss-Hülle {pd Covr;http://www.covrphoto.com/press/}

COVR Schnappschuss-Hülle (Quelle: pd Covr)

Das Problem ist allen bekannt, die fotografieren. Kaum bemerken die Menschen, dass ein Objektiv auf sie gerichtet ist, verhalten sie sich nicht mehr natürlich. Schauen in die Kamera, schauen weg oder halten die Hände vors Gesicht, lachen gekünstelt. Das sind nicht unbedingt die Bilder, die man haben will. Die iPhone-Schutzhülle Covr soll es nun möglich machen, unbemerkt authentische Aufnahmen zu machen.

Wie? Ganz einfach. Wir haben uns mittlerweile daran gewöhnt, dass jeder jederzeit mit seinem waagerecht gehaltenen Smartphone herumspielt, das nehmen wir schon gar nicht mehr wahr. Erst, wenn es in die aufrechter Fotohaltung gekippt wird, schrillen die Alarmglocken und wir setzen uns in Erwartung des Auslösegeräuschs in Szene. Mit Covr kann man man dank eines verschiebbaren Objektivs (bzw Winkelspiegels) Fotos mit dem waagerecht gehaltenen iPhone schießen.

Covr iPhone-Hülle für unbemerkte Schnappschüsse
COVR Schnappschuss-HülleCOVR Schnappschuss-HülleCOVR Schnappschuss-HülleCOVR Schnappschuss-Hülle
COVR Schnappschuss-HülleCOVR Schnappschuss-HülleCOVR Schnappschuss-HülleCOVR Schnappschuss-Hülle
» weiterlesen

Tubecore Duo:
Kabelloser Lautsprecher mit Röhren-Herz und integriertem Rechner

Duo ist ein kabelloser Lautsprecher, der um einen Klasse-A-Röhren-Vorverstärker herum aufgebaut ist. Ein integrierter Rechner (Raspberry Pi oder UDOO QUAD) plus 24 Bit DAC ermöglicht es, so ziemlich jedes Audiosignal von beliebigen Quellen zu empfangen.

Tubecore Duo {Tubecore;http://tubecore.co}

Tubecore Duo (Quelle: Tubecore)

Hersteller Tubecore versichert, mit dem Bluetooth-Lautsprecher Duo den Traum eines modernen Audiophilen verwirklicht zu haben. Immerhin schwören viele Musikliebhaber auf den Klang eines Röhrenverstärkers und ziehen ihn einem rein digitalen Verstärker vor.

Nach dem Klasse-A-Röhrenvorverstärker ist ein Klasse-AB-Verstärker geschaltet. Beide besitzen einen Frequenzgang von 20 Hz bis 20 kHz und eine Klirrfaktor von weniger als 0,01 Prozent. Daten und Frequenzkurven sind auf einer eigenen Seite aufgeführt.

Tubecore Duo Lautsprecher
Tubecore DuoTubecore DuoTubecore DuoTubecore Duo
Tubecore DuoTubecore Duo
» weiterlesen

Tegpro Stove Lite Pro:
Der Holzofen als Licht- und Stromquelle

Stove Lite Pro sieht aus wie eine Petroleoumlampe, leuchtet aber nicht mit einem brennenden Docht, sondern mit einer LED. Der integrierte Akku kann über einen USB-Anschluss Gadgets mit Strom versorgen. Aufgeladen wird er, indem man die Stove Lite Pro auf einen Holzofen oder eine ähnliche Wärmequelle stellt.

Stove Lite Pro {Kickstarter;https://www.kickstarter.com/projects/2125893781/stove-lite-a-lantern-powered-by-the-heat-of-your-s}

Stove Lite Pro (Quelle: Kickstarter)

Stove Lite Pro ist schon eine merkwürdige Chimäre. Vom Aussehen her eine klassische Petroleumlampe, wandelt die Stove Lite Pro keine fossilen Brennstoffe in Licht und Wärme um, sondern sie erzeugt Licht und Strom aus Wärme. Bitte was? Richtig gehört.

Man lädt den integrierten Akku der Stove Lite Pro, indem man sie auf einen heißen Holzofen oder eine andere Wärmequelle stellt. Im Boden ist ein thermolektrisches Modul eingebaut, wie man es vom Biolite Campingofen kennt.

Im folgenden Video stellen die Entwickler Stove Lite Pro genauer vor.

Tegpro Stove Lite
Stove LiteStove LiteStove LiteStove Lite Pro
» weiterlesen