Frank Müller

Frank betrachtet das Internet als nie versiegende Quelle faszinierender Informationen, um sich ein gesundes Halbwissen zu allen möglichen obskuren Themen anzueignen und sich für Projekte zu begeistern, die ihn für kurze Zeit jeweils völlig in Beschlag nehmen. Dauerhaft aber ist nur seine Liebe zur Literatur, Musik und seiner Familie. Über die neuesten Trends halten ihn seine Frau und vier Töchter auf dem Laufenden – oder umgekehrt.

Seit seinem Magister-Abschluss in Germanistik und Sozialpsychologie 1988 arbeitet er als Werbetexter und Creative Director für diverse Agenturen im Rhein-Main-Gebiet. Seine ersten Mac-Erfahrungen machte er mit System 6, seitdem hat er kaum ein Update ausgelassen.

Neben seiner Arbeit für neuerdings.com verfasst er Artikel für Macnotes.de, eines der meistgelesenen deutschsprachigen Online-Angebote rund um Mac, iPod und iPhone sowie für das Printmedium m – Das Magazin für Apple-Liebhaber.

Mehr Infos findet man in seinem Google Profil, darunter auch die Links zu seinem Blog kazam, in dem er Netzfundstücke, Terminal-Schnippsel und Mac-Tipps veröffentlicht. Ebenfalls findet sich da ein Link zu seinem Portfolio mylla.de mit Arbeitsbeispielen. Ab und an twittert Frank unter @vranx.

Frank ist via Kontaktseite zu erreichen

 

Alle 1496 Artikel von Frank Müller auf neuerdings:

tizi Flip Lightning-auf-USB-Kabel:
Das passt immer.

tizi hat sein Produktsortiment erweitert und bietet jetzt auch von Apple zertifizierte Lightning-auf USB-Kabel. Das tizi flip gibt es in einer kurzen Version mit 10 cm Länge und in einer längeren mit 90 cm. Der Name flip deutet außerdem schon an, dass tizi den Kabeln natürlich noch ein gewisses Etwas mitgegeben hat: Der USB-Stecker passt immer, egal, wie herum man ihn in die Buchse steckt.

tizi flip

Einen USB-Stecker auf Anhieb richtig herum in die Buchse zu stecken, gelingt in den seltensten Fällen. Bei mir klappt es viel zu oft sogar erst beim dritten Anlauf, wenn ich feststelle, dass der erste Versuch wahrscheinlich von Erfolg gekrönt gewesen wäre, hätte ich nicht vermutet, ich müsste ihn doch herumdrehen. Mit dem tizi Flip sollen diese Probleme der Vergangenheit angehören. Und zwar ab sofort, nicht erst in einigen Jahren, wenn sich Stecker vom USB Type-C vielleicht mal durchgesetzt haben.

Beim Lightning-Stecker war es ja schon immer egal, wie herum man ihn in sein iOS-Gerät steckt. Beim tizi Flip muss man sich auch um das USB-Ende des Kabels keine Gedanken mehr machen.

tizi Flip Lightning-auf-USB-Kabel
tizi fliptizi fliptizi fliptizi flip
tizi fliptizi flip
» weiterlesen

Mipow Playbulb Candle:
stimmungsvolle Lichtspiele per Smartphone App

Bei der Playbulb Candle von Mipow ist der Name Programm. Koppelt man das schlicht gestaltete LED-Licht über Bluetooth mit seinem Smartphone, lässt sich herrlich damit herumspielen. Und auch ohne Smartphone sorgt die Playbulb Candle für stimmungsvolle Beleuchtung.

Mipow Playbulb Candle

Nein, man braucht die Playbulb Candle von Mipow nicht unbedingt. Aber das LED-Licht macht wirklich Spaß und ist erstaunlich vielseitig einsetzbar. Als Energiequelle dienen 3 AA-Batterien oder entsprechende Akkus. Bei 4 Stunden Nutzung täglich sollen die für rund 60 Tage Betrieb reichen. Also zwei Monate mit einem Pack Batterien – das geht in Ordnung.

Nach dem Einlegen der Batterien muss man nur noch den kleinen Schalter im inneren betätigen, und die Mipow Playbulb Candle wechselt langsam durch alle Farben des Spektrums. Besorgt man sich die kostenlose App auf Google Play oder im App Store in iTunes, geht der Spaß erst richtig los. Vor allem, wenn man mehrere Playbulb Candle besitzt.

Diese kann man einzeln oder als Gruppe via Bluetooth steuern. Das Koppeln klappte so blitzschnell und reibungslos, wie es es noch bei keinem der vielen Bluetooth-Geräte erlebt habe, die ich hier testen durfte. App aufrufen und alle drei Playbulb Candles waren ohne weiteres verfügbar und ließen sich steuern. Das folgende Video von Mipow präsentiert die Möglichkeiten besser, als ich das mit einem eigenen könnte.

Stimmungsvolle Lichtspiele
Mipow Playbulb CandleMipow Playbulb CandleMipow Playbulb CandleMipow Playbulb Candle
Mipow Playbulb CandleMipow Playbulb CandleMipow Playbulb CandleMipow Playbulb Candle
Mipow Playbulb Candle
» weiterlesen

tizi Turbolader Mega ausprobiert:
Optimaler Ladestrom aus der Bordsteckdose für bis zu drei Geräte

tizi hat seinen Dreifach-Stecker für die Bordsteckdose verbessert. Der neue tizi Turbolader Mega wird zusätzlich zum bisherigen tizi Turbolader verkauft. Er bietet diverse Verbesserungen, wie mehr Power und die sogenannte Max Power™ Technologie, die automatisch den optimalen Ladestrom für das jeweils angeschlossene Gerät bereitstellt.

tizi Turbolader Mega

Vor wenigen Monaten konnten wir Euch den tizi Turbolader vorstellen, der gleichzeitig bis zu drei Geräte an der KFZ-Bordsteckdose aufladen kann. Jetzt hat tizi den Turbolader Mega vorgestellt, der etwas mehr kostet, dafür aber auch mehr bietet.

Der tizi turbolader Mega unterscheidet sich rein äußerlich zunächst durch die Farbe von seinem Vorgänger. Der Kopf mit den drei USB-Anschlüssen ist in weihnachtlichem Rot gehalten. Aufmerksamen Beobachtern fällt zudem auf, dass die Zeichen neben den Ports sich unterscheiden. Während beim Vorgänger die Stärke des Ladestroms von oben nach unten abnimmt (erkennbar daran, dass der untere Port nur noch ein Blitzsymbol aufweist), ist es beim tizi Turbolade Mega ganz egal, wo man das anspruchsvolle Tablet und wo das Smartphone einsteckt.

Optimaler Ladestrom aus der Bordsteckdose
tizi Turbolader Megatizi Turbolader Megatizi Turbolader Megatizi Turbolader Mega
tizi Turbolader Megatizi Turbolader Mega
» weiterlesen

D-LINK Wi-Fi Audio Extender DCH-M225 Music Everywhere:
Airplay für alle.

Der neue D-LINK Wi-Fi Audio Extender DCH-M225 mit dem Namenszusatz Music Everywhere ist ein kleines Multitalent. Das Gerät erweitert ein WiFi-Netzwerk (IEEE 802.11 n/g/b) und versorgt Aktivboxen oder Stereoanlagen über DLNA oder AirPlay kabellos mit Musik. Wir haben den Audio Extender ausprobiert.

D-Link DCH-M225 Music everywhere

Nur so groß wie ein Steckernetzteil ist der D-LINK Wi-Fi Audio Extender DCH-M225. Angenehm klein – auf jeden Fall kleiner als die Airport Express Station, die ich zum Streamen von Musik verwende. Außer der 3,5-mm-Buchse zum Anschluss des D-LINK Wi-Fi Audio Extender an die Stereoanlage oder Boxen gibt es noch einen Knopf an der Seite, um das Gerät über Wi-Fi Protected Setup (WPS) schnell und unkopliziert ins hauseigene WLAN einzubinden.

Neben dieser Möglichkeit kann man noch die App „QRS Mobile“ von D-Link Systems für iOS oder D-Link QRS Mobile für Android nutzen. QRS steht dabei für Quick Router Setup. Im beiliegenden Quick Installation Guide wird die Einrichtung des D-LINK Wi-Fi Audio Extender DCH-M225 über WPS oder QRS Mobile in 17 Sprachen beschrieben.

Ich selber habe mich allerdings per Rechner in das WLAN eingeloggt, das der D-LINK Wi-Fi Audio Extender DCH-M225 aufbaut und habe das Gerät dann über das Web-Interface in mein bestehendes Netz integriert.

Die Standard-SSID und das Passwort Des Audio Extenders sind auf dem Gerät vermerkt. Außerdem gibt es noch eine kreditkartengroße D-Link Wifi Configuration Card mit den Daten sowie einen kleinen Aufkleber zur freien Verwendung.

Theoretisch ist also alles ganz einfach. Trotz der Umsicht seitens D-Link und der vielen Möglichkeiten, den Wi-Fi Audio Extender DCH-M225 einzurichten, scheiterte ich zunächst jedoch kläglich.

Wi-Fi Audio Extender DCH-M225
D-Link DCH-M225 Music everywhereD-Link DCH-M225 Music everywhereD-Link DCH-M225 KonfigurationD-Link DCH-M225 Konfiguration
D-Link DCH-M225 KonfigurationD-Link DCH-M225 KonfigurationD-Link DCH-M225 KonfigurationD-Link DCH-M225 Konfiguration
D-Link DCH-M225 Music everywhereD-Link DCH-M225 Music everywhereD-Link DCH-M225 Music everywhere
» weiterlesen

Shot Tracker:
Wearable für Basketballer soll Treffsicherheit verbessern

Shot Tracker ist ein Wearable, dass Basketballern helfen soll, wurfstärker zu werden, indem es ihre Stärken und Schwächen beim Wurf erfasst. Mit einem Sensor am Wurfarm und einem am Netz wird jeder Wurfversuch erfasst und festgehalten, ob er erfolgreich war oder nicht.

Shot Tracker

Übung macht den Meister, das gilt auch für Korbwürfe beim Basketball. Shot Tracker soll jetzt Basketballern das Üben von Korbwürfen erleichtern. Statt nach nebenbei im Kopf eine Erfolgsstatistik führen zu müssen, können sich Sportler jetzt ganz auf ihre Korbwürfe konzentrieren und nachher auf der Statistik nachsehen, wie viel Prozent ihrer Würfe erfolgreich waren.

Das Set besteht aus einem Ärmel oder Wristband, unter den ein Sechsachsen-Sensor gesteckt wird, der jeden Wurfversuch registriert. Ein zweiter Sensor wird am Netz befestigt. Beide Sensoren senden ihre Daten kabellos an die dazugehörige App auf dem Android- oder iOS-Gerät. Der folgende Film zeigt, wie es geht.

Wearable für Basketballer
Shot TrackerShot TrackerShot TrackerShot Tracker
Shot TrackerShot TrackerShot TrackerShot Tracker Ladeschale
Shot Tracker
» weiterlesen

Xoo by Nifty:
Der Gürtel als Reserve-Akku

Xoo ist auf den ersten Blick nur ein modischer, schicker Gürtel. Hinter der schlichten Gürtelschnalle verbirgt sich jedoch mehr: ein flexibler Akku mit 2.100 mAh Kapazität und verborgenem Kabel, mit dem man das Smartphone nebenbei in der Hosentasche laden kann.

Xoo by Nifty

Nifty hat mit Xoo ein neues Produkt in der Mache, dass ähnlich clever und aussichtsreich ist wie die erfolgreichen Nifty MiniDrives: Micro-SD-Karten als Laufwerk-Ersatz. Nifty wendet sich mit Xoo an die Smartphone-Besitzer, die mit einer Akkuladung über den Tag nicht auskommen – also an so gut wie alle.

Der Gürtel wirkt zunächst einmal ein ganz normaler Gürtel. Zwischen den Lederschichten steckt jedoch unsichtbar ein flexibler Akku mit einer Kapazität von 1.300 mAh. LautEntwicklern besteht er aus Lithium-Keramik-Polymer, das nicht reagiert, selbst wenn man es zerschneidet oder ansticht. Man soll ihn also bedenkenlos am Körper tragen können. Zu den 1.300 mAh im Gürtel kommen noch 800 mAh in der austauschbaren Gürtelschnalle. Auch in dieser verbirgt sich ein Akku.

Das folgende Video zeigt, wie Xoo aufgebaut ist und wie sich der Akku-Gürtel im Alltag bewähren kann.

Gürtel als Reserve-Akku
Xoo by NiftyXoo by NiftyXoo by NiftyXoo by Nifty
Xoo by NiftyXoo by NiftyXoo by NiftyXoo by Nifty
Xoo by NiftyXoo by NiftyXoo by Nifty
» weiterlesen

Monatsbilanz:
Die 10 meistgeklickten Gadgets im November 2014

Eure Favoriten des Monats sind wieder einmal bunt gemischt. Hier finden sich Gadgets, die wirklich Zukunftsmusik sind ebenso wie Geräte, die zu den letzten ihrer Art zählen und fast schon nostalgische Gefühle hervorrufen.

symbol-sieger-gewinner-300x300

Immer wieder spannend, zu sehen, welche Artikel unsere Leser am meisten interessiert haben. Im vorletzten Monat des Jahres war das wieder eine bunte Mischung aus Konzepten, innovativen Gadgets und sogar Produkten, die ganz ohne Elektronik und Akkus auskommen.

Das neueste iPhone war ebenso dabei wie eines der letzten Phones ohne den Vorsatz "Smart-". Außerdem ein 3D-Projektor, des es gar nicht geben dürfte und Schuhe, die sich selbst schnüren. Hier kommt die Hitparade der Artikel des vergangenen Monats.

Die 10 meistgeklickten Gadgets
bleen-6ewaste-3iphone6-1-mediumnokia130c_large
symbol-sieger-gewinner-300x300wolffepack-04feuerwear-gordononyx_jacket-1x
powerlace-advanced-lacing-shoe-technology-sole-tpu-underrha-t10i-03sigma-dp2-quattro-02
» weiterlesen

Verkaufen allein genügt nicht:
Online-Shops mit Mehrwert für alle

Online Shops entdecken die Möglichkeit, sich über Zusatzleistungen zu profilieren und Kunden so an sich zu binden. Ein Modell mit Zukunft, von dem alle etwas haben.

Success Starts Here Freeway Style Desert Landscape(Bild: http://www.morguefile.com/archive/display/876828)

Online Shops gibt es heutzutage viele. Wer nicht nur verkaufen will, weil er immer und bei allem den günstigsten Preis bietet, muss sich etwas einfallen lassen. Und so sieht man immer öfter Online Shops, die versuchen, potenziellen Kunden mehr als nur Produkte zu bieten.

Ganz aktuell hat Conrad eine Community „für alle Technik Brains, Start-Ups & Geeks” ins Leben gerufen, bei der Kunden Fragen von Kunden beantworten oder How-Tos bereitstellen können. Das Ganze soll funktionieren wie ein soziales Netzwerk, bei dem sich Nutzer natürlich auch folgen können. Das geht natürlich nur, wenn schon eine ziemlich große Nutzerbasis besteht, auf die man zurückgreifen kann.

Was aber machen Online Shops, die nicht so ein umfangreiches Sortiment bieten können? Die gehen andere Wege.

» weiterlesen

Kancha:
Handgearbeitete Smartphone-Hüllen aus Kirgistan

Kancha ist ein kleines Unternehmen, das Hüllen für Smartphones und Tablets herstellt. Die Hüllen bestehen aus Leder und Wollfilz und werden in Kirgistan mit der Hand produziert.Wir haben eine Smartphone-Hülle ausprobiert.

Kancha Smartphone-Hülle

Kirgistan, Kirgisien oder Kirgisistan? Laut Kancha ist man sich da nicht ganz einig, bzw. kann man alle drei Bezeichnungen verwenden. Auf jeden Fall werden hier die Wollfilz- und Lederhüllen von Kancha von Hand gefertigt. In Kirgistan werden von den Nomaden schon seit Jahrtausenden Leder und Filz verarbeitet. Für die Wände der Jurten, Kleidung und andere Alltagsgegenstände.

Heute leben die Kirgisen nicht mehr als Nomaden in Jurten, aber Kancha nutzt die Kunst Kirgisischer Handwerker, die auf der langen Tradition beruht, um Hüllen für die Smartphones, Laptops und MacBooks der digitalen Nomaden herzustellen, die heute durch unsere Großstädte streifen. Da ist es kein Wunder, dass Kancha Büros in den Hauptstädten Kirgistans und Deutschlands besitzt: in Bishkek und Berlin.

Nicht nur das Land der Herstellung ist eher ungewöhnlich, auch der Verschluss der Hüllen ist besonders.

Ich habe seit gut zwei Wochen eine der Kancha-Hüllen im Gebrauch, das Phone Sleeve “Naked”. Ganz schlicht, ohne Stickereien. Aber natürlich auch mit dem Kancha-typischen Verschluss. Es handelt sich dabei einfach um einen Schlitz im Leder. Das folgende Video zeigt, wie dieser Verschluss funktioniert.

Handgearbeitete Smartphone-Hüllen
Kancha Smartphone-Hülle kommt anKancha Smartphone-HülleKancha Smartphone-Hülle - handgearbeitetKancha Smartphone-Hülle
Kancha Smartphone-HülleKancha Smartphone-HülleKancha Smartphone-Hülle nach 2 WochenKancha Smartphone-Hülle nach 2 Wochen
Kancha Smartphone-Hülle
» weiterlesen

Jabra Evolve 80 UC Stereo:
Bequemes Profi-Headset mit klarem Klang und aktiver Geräuschunterdrückung

Bessere Konzentration und bessere Konversation verspricht das Jabra Evolve 80 UC Stereo Headset. Wir haben die Over-Ear-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung, hochklappbarem Mikrofon und optionalem USB-Controller ausprobiert.

Jabra Evolve 80 UC Stereo

Jabra hat sich einen Namen als Hersteller von professionellen Headsets gemacht. Auch das Jabra Evolve 80 UC Stereo ist ein solches. Es wurde entwickelt, um die Konzentration und Konversation in offenen Büroumgebungen zu verbessern. Un des erfüllt – das sei schon mal vorweggenommen – seinen Zweck hervorragend.

Ich habe zu Hause kein eigenes Büro, sondern tippe meist Wohn- oder Essbereich, häufig umgeben vom Familientrubel. Das geht meist ganz gut, weil ich es zwangsläufig gelernt habe, meine Umgebung beim Arbeiten auszublenden. (Sogar soweit, dass meine Töchter mir genervt nach dem dritten vergeblichen Ansprechen doch mal den Gang zu einem Hörgeräte-Akustiker empfehlen.) Manchmal jedoch gelingt es mir nicht, mich soweit zu Konzentrieren. Da kommt der Test des Jabra Evolve 80 UC Stereo gerade recht.

Aber sehen wir uns doch erst einmal an, was im Paket ist.

Bequemes Profi-Headset mit klarem Klang
Jabra Evolve 80 UC StereoJabra Evolve 80 UC StereoJabra Evolve 80 UC StereoJabra Evolve 80 UC Stereo
Jabra Evolve 80 UC StereoJabra Evolve 80 UC StereoJabra Evolve 80 UC StereoJabra Evolve 80 UC Stereo
Jabra Evolve 80 UC StereoJabra Evolve 80 UC StereoJabra Evolve 80 UC StereoJabra Evolve 80 UC Stereo
Jabra Evolve 80 UC Stereo
» weiterlesen