Frank Müller

Frank betrachtet das Internet als nie versiegende Quelle faszinierender Informationen, um sich ein gesundes Halbwissen zu allen möglichen obskuren Themen anzueignen und sich für Projekte zu begeistern, die ihn für kurze Zeit jeweils völlig in Beschlag nehmen. Dauerhaft aber ist nur seine Liebe zur Literatur, Musik und seiner Familie. Über die neuesten Trends halten ihn seine Frau und vier Töchter auf dem Laufenden – oder umgekehrt.

Seit seinem Magister-Abschluss in Germanistik und Sozialpsychologie 1988 arbeitet er als Werbetexter und Creative Director für diverse Agenturen im Rhein-Main-Gebiet. Seine ersten Mac-Erfahrungen machte er mit System 6, seitdem hat er kaum ein Update ausgelassen.

Neben seiner Arbeit für neuerdings.com verfasst er Artikel für Macnotes.de, eines der meistgelesenen deutschsprachigen Online-Angebote rund um Mac, iPod und iPhone sowie für das Printmedium m – Das Magazin für Apple-Liebhaber.

Mehr Infos findet man in seinem Google Profil, darunter auch die Links zu seinem Blog kazam, in dem er Netzfundstücke, Terminal-Schnippsel und Mac-Tipps veröffentlicht. Ebenfalls findet sich da ein Link zu seinem Portfolio mylla.de mit Arbeitsbeispielen. Ab und an twittert Frank unter @vranx.

Frank ist via Kontaktseite zu erreichen

 

Alle 1536 Artikel von Frank Müller auf neuerdings:

Momox:
Ganz einfach Bücher, Spiele und Musik verkaufen

Momox ist ein Ankaufportal für Bücher, Spiele und Medien. Private Verkäufer können hier schnell große Mengen anbieten und erfahren sofort, was sie für ihre gebrauchten Medien erhalten. Es gibt sogar eine eigene App, die diesen Vorgang noch weiter vereinfacht.

Momox

Nicht selten sammelt die Kiste mit den Sachen, die man beim bekannten Online-Auktionshaus einstellen wollte, monatelang Staub im Keller, ohne das etwas passiert. Nach der ausgedehnten Fotosession fehlt es dann oft am Elan, jetzt noch alles mit Beschreibungen zu versehen und tatsächlich einzustellen. Wer weiß auch schon, ob sich der Aufwand lohnt, und was die alten Bücher, Spiele, DVDs oder CDs noch bringen? In solchen Situationen kommt Momox ins Spiel.

Das Ankaufsportal macht es seinen Nutzern ganz einfach, ihre Bücher, CDs, Spiele und seit neuestem sogar Kleidung zu verkaufen. Die Kleidung lassen wir zunächst mal außen vor dafür gibt es ein eigenes Portal. Bei allen anderen Dingen tippt man einfach den Barcode ein oder macht es sich noch einfacher und scannt ihn mit der kostenlosen App für iOS und Android.

Momox Ankaufportal
Momox 06Momox 02Momox 03Momox 01
Momox 04Momox 05Momox
» weiterlesen

Doxie Go WiFi Scanner ausprobiert:
Klein, praktisch, leider teuer

Doxie ist eine Scannermarke des Unternehmens Apparent, die nach eigenen Angaben Smart Devices und Software produzieren, die rocken. Die Doxie Scanner zeichnen sich dadurch aus, dass sie besonders klein und leicht zu bedienen sind. Wir haben den Doxie Go WiFi ausprobiert.

Doxie Go WiFi Scanner 01

Doxie Go Wi kann man bei einer Größe von 26,7 cm x 4,35 cm x 5,6 cm ohne Weiteres in seinen Rucksack oder seine Messenger Bag packen und ständig dabei haben. Ziel ist es, Papiere wie Quittungen, Briefe und andere Objekte der täglichen Zettelwirtschaft auf die Schnelle einzuscannen und dann sofort zu entsorgen. Keine schlechte Idee, und mit dem Doxie Go WiFi Scanner und ein bisschen Disziplin tatsächlich machbar.

Ist der Akku einmal geladen (über den mitgelieferten Netzstecker oder USB), ist der Doxie Go WiFi Scanner ganz autark. Fällt einem ein Zettel in die Hände, drückt man den On-Knopf, wartet 10 Sekunden, bis Doxie soweit ist und füttert den Einzug mit dem Blatt, das bis zu DIN A 4 breit sein darf. Der integrierte Speicher des Scanners fasst über 450 Seiten, eine Akkuladung soll für rund 300 Scans gut sein.

Setzt man eine SD-Karte in den eingebauten SD-Kartenleser, wird zuerst diese mit den Scans befüllt. Dadurch kann man die Kapazität enorm erweitern.

Doxie Go WiFi Scanner ausprobiert
Doxie Go WiFi Scanner 02Doxie Go WiFi Scanner 11Doxie Go WiFi Scanner 03Doxie Go WiFi Scanner 04
Doxie Go WiFi Scanner 05Doxie Go WiFi Scanner 06Doxie Go WiFi Scanner 07Doxie Go WiFi Scanner 08
Doxie Go WiFi Scanner 12Doxie Go WiFi Scanner 13Doxie Go WiFi Scanner 01
» weiterlesen

Anker Unibody 7-fach USB-3.0-Hub:
Power für viel Peripherie

Ein schneller USB-3.0-Hub gehört schon fast zum Standard-Zubehör, wenn man etwas Zubehör an seinen Rechner anschließen will. Speziell, wenn es sich um ein Net- oder Notebook handelt. Wir haben den Anker Unibody USB-Hub mit 7 Anschlüssen und 3A-Netzteil ausprobiert.

Anker USB-Hub 06

Das neueste 12-Zoll-MacBook mit Retina-Display besitzt nur noch einen einzigen Anschluss, noch dazu im USB-C-Format. Aber auch die aktuell erhältlichen Rechner von Apple (beziehungsweise Notebooks allgemein) sind in der Regel nicht üppig mit USB-Anschlüssen ausgestattet. Der USB-Hub von Anker kommt da gerade recht.

Er verfügt über 7 Anschlüsse, das reicht in der Regel aus. In meinem Fall ist ein USB-Lautsprecher angeschlossen, eine Sicherungsfestplatte, ein iPhone-Dock, manchmal noch 2 mobile Festplatten und ein USB-Stick. Passt alles an den Anker USB-Hub. Und das dazugehörige 3A-Netzteil liefert ausreichend Strom, um alle angeschlossenen Geräte zu versorgen (die Sicherungsfestplatte hat allerdings einen eigenen Stecker.)

Anker Unibody 7-fach USB-3.0-Hub
Anker USB-Hub 03Anker USB-Hub 04Anker USB-Hub 05Anker USB-Hub 06
Anker USB-Hub 01Anker USB-Hub 02
» weiterlesen

Werbung RWE SmartHome:
Ganz einfach mehr Komfort und Sicherheit fürs Heim

RWE SmartHome ist eine benutzerfreundliche Lösung zur Hausautomatisierung, die sich schnell und einfach installieren lässt. Ohne aufwendige Verkabelung und Hilfe vom Fachmann. Das flexible Netz aus intelligenten Geräten kann jederzeit auf- und umgerüstet werden. Für mehr Sicherheit, Komfort und Energieersparnis.

Intelligentes Haus

Beim Thema Smart Home denken die meisten Menschen an mehr Komfort und automatische Heizungssteuerung, aber auch die wichtige Thema Sicherheit gehört dazu. Mit einem System wie RWE SmartHome kann man sein Heim schnell und einfach absichern, ohne ein Vermögen dafür ausgeben zu müssen.

Bei RWE SmartHome kann man nicht nur Tür- und Fenstersensoren sowie Bewegungsmelder vernetzen. Auch die SmartCams von Samsung lassen sich ganz einfach in das System integrieren. So kann die Innen- oder Außenkamera ungebetene Besucher aufnehmen, wenn ein Bewegungsmelder oder Sensor an Tür oder Fenster auslöst. Natürlich verfügen die Kameras über HD-Funktion Nachtsichtmodus.

Und da alle Gerät mit der Haussteuerung verknüpft sind, schickt diese – je nachdem, was eingestellt wurde – eine SMS oder E-Mail auf das Smartphone des Besitzers, sobald einer der Sensoren auslöst. Bei einem Einbruchsversuch kann man so Beweisfotos sichern und direkt die Polizei informieren.

Haussteuerung mit RWE SmartHome. (Bilder: RWE SmartHome)
WebversionVDE bestaetigt RWE SmartHome hohe DatensicherheitRWE-SmartHome-mobil-steuern-webBewegungsmelder (aussen)
???????????????????????????????????????SmartHome auf dem SmartphoneIntelligentes Haus
» weiterlesen

Medimops:
Komischer Name, interessantes Angebot

Medimops ist ein Online-Marktplatz, der gebrauchte CDs, DVDs, Bücher und Spiele anbietet. Nach eigener Aussage kommen täglich bis zu 50.000 gebrauchte Artikel in den Kategorien Bücher, Filme, Musik und Spiele zum Sortiment dazu. Name und Maskottchen sind vielleicht ein bisschen merkwürdig, aber das Angebot scheint ziemlich überzeugend.

Quelle: memyselfaneye | pixabay.com CC0-Lizenz

Quelle: memyselfaneye | pixabay.com CC0-Lizenz

Wer sich häufig Bücher, DVDs oder auch Musik-CDs kauft, weiß, wie teuer diese Hobbys werden können. Gerade neue Bücher kosten einen Haufen Geld und sind in Büchereien entweder noch nicht angeschafft oder verliehen, so dass man sich in eine lange Warteliste eintragen kann. Aber es muss ja nicht immer neu sein. Gebrauchte Medien sind nicht schlechter und kosten weniger. Aber wie kommt man an genau das Buch, die DVD oder CD, die man gerade sucht?

Online Kauf statt Flohmarkt

Der Flohmarkt ist nur selten eine Lösung. Dort, zwischen etlichen Tischen, Besuchern und Verkäufern, findet sich alles Mögliche, jedoch nicht immer das Gesuchte. Alle Stapel zu durchstöbern kann zwar auch nett sein, ist aber nicht machbar, wenn man etwas Bestimmtes sucht. Stattdessen gibt man sein Geld oft für ganz andere Dinge aus als man wollte.

Das Internet mit seinen Suchmaschinen ist da meist die bessere Wahl. Denn auch hier gibt es Plätze, an denen man gebrauchte Medien findet.

Der Online-Markt für Medien mit dem merkwürdigen Namen Medimops ist keine virtuelle Resterampe und kein herkömmlicher Flohmarkt. Hier finden sich keine alten Schinken, sondern aktuelle Bücher, Hörbücher und andere Medien, die sich tatsächlich in den Bestseller-Listen halten.

» weiterlesen

Leef iBridge ausprobiert:
Praktischer USB-Stick als Speichererweiterung für iPhone, iPad und Co.

iBridge von Leef ist ein USB-Stick, der am anderen Ende mit einem Lightning-Stecker für aktuelle iOS-Geräte wie iPhone und iPad ausgestattet ist. Raffiniert ist auch die gebogene Form. Wir haben ausprobiert, wie gut sich der Stick als Speichererweiterung einsetzen lässt.

Leef iBridge 07

Das Design des Leef iBridge unterscheidet sich von allen anderen Sticks dieser Art. Beide Stecker, sowohl Lightning als auch USB, zeigen in dieselbe Richtung, denn das Ende, an dem der Lightning-Stecker sitzt, ist umgebogen. Und das mit voller Absicht.

Auf diese Art steht der Stick nicht so abbruchgefährdet hervor wie andere. Stattdessen wird der größte Teil hinter das iPhone geführt, so dass man das Gerät mit oder ohne Stick annähernd gleich gut in der Hand halten kann. Da hat sich der Designer etwas bei gedacht. Auch eine iPhone-Hülle ist in der Regel kein Problem, wie man auf den Bildern sehen kann.

USB-Stick als Speichererweiterung
Leef iBridge 06Leef iBridge 03Leef iBridge 05Leef iBridge 09
Leef iBridge 10Leef iBridge 11Leef iBridge 12Leef iBridge DiskSpeedTest
Leef iBridge 13Leef iBridge 04Leef iBridge 08Leef iBridge 01
Leef iBridge 07
» weiterlesen

InfiniteUSB:
Das Kabel wird zum USB-Hub

InfiniteUSB ist ein Kabel, das keinen USB-Port belegt. Das heißt, es belegt schon einen, stellt aber auf der Rückseite des USB-Steckers gleichzeitig einen Anschluss zur Verfügung.

de1f641c8882cf7e0c80c69bd03c18e6_original

Das InfiniteUSB-Kabel bringt seinen eigenen Hub mit. Dieser besitzt zwar nur einen Port, aber das reicht ja schon aus. Damit ist der Anschluss, in dem der Stecker des InfiniteUSB liegt, für andere Geräte frei. Besonders praktisch ist InfiniteUSB für Nutzer von Laptops, die ja meist nicht besonders üppig mit USB-Anschlüssen ausgestattet sind.

Mit dem InfiniteUSB kann man ein Gerät an seinen Rechner anschließen, ohne den Port zu belegen. Denn es kann immer noch ein weiteres Gerät an der Rückseite des InfiniteUSB-Steckers angeschlossen werden. Theoretisch könnte man so an einem Port mit mehreren InfiniteUSB-Kabeln etliche Geräte anschließen, aber natürlich reicht der Strom aus einem Anschluss nur für eine begrenzte Anzahl Geräte. Unendlich (Infinite) lässt sich das also nicht fortsetzen. Das folgende Video zeigt aber, dass durchaus ein paar Geräte an einem Anschluss Platz finden.

InfiniteUSB
984eba732d4d6b727e6fc60be47e649b_original5264b8b6e4eaafe5293f13896ba0e8b7_original1defa057a03df6f857dcfab38b8989d4_original6921fef82f19051715e976ab7ce9acff_original
de1f641c8882cf7e0c80c69bd03c18e6_original
» weiterlesen

Monatsbilanz:
Die 10 meistgeklickten Gadgets im März 2015

Bei einigen der meistgeklickten Gadgets im März 2015 könnte man glatt auf die Idee kommen, es handele sich um einen Aprilscherz. Damit das nicht passiert, erscheint unser Rückblick auf den letzten Monat nicht am 1. April, sondern einen Tag später.

300x300xsymbol-sieger-gewinner-300x300-300x300.jpg.pagespeed.ic.vqD-am8ejq

Da sieht man mal, was ein geheimnisvolles Foto ausmacht. Mophie hängte sich an Samsungs "next big thing"-Werbung und bebilderte die neue Akku-Hülle für das noch nicht erhältliche Samsung Galaxy S6 sehr mysteriös. Prompt landete unser Bericht über das Gadget (der natürlich auch dieses Bild verwendete) auf Platz 1 unserer Monatsbilanz.

Dabei sind auf den weiteren Plätzen eigentlich viel spaktakulärere Gadgets zu finden: zum Beispiel ein Mini-Beamer, der in die Lampenfassung gedreht wird, eine kleine Kamera, die man fast überall platzieren kann, prgrammierbares Spielzeug oder eine smarte Taschenuhr, um nur ein paar zu nennen. Schaut es Euch selbst an.

Monatsbilanz - unsere Top Ten
mophie-juice-pack-teaser2-beampodo_blue3s1-smart_slanting-cover-mounting-idel
LED-Lampen u.a.piperhackaball-7cuberox-8
myho4142tableair_white300x300xsymbol-sieger-gewinner-300x300-300x300.jpg.pagespeed.ic.vqD-am8ejq
» weiterlesen

Digipower 3-in-1 Charge and Sync:
Ein Kabel für alle Fälle

Digipower ist eine Marke des us-amerikanischen Unternehmens MIZCO International. Im breiten Angebot findet sich jede Menge Zubehör für mobile Geräte. Wir haben das Synchronisations- und Ladekabel 3-in-1 Charge and Sync ausprobiert. Die Besonderheit: Es ersetzt ein Lightning-, Micro-USB- und 30-Pin-Kabel.

Digipower 3-in-1 04

Bis das USB-C-Kabel alle anderen ablöst, werden wohl noch ein paar Jahre vergehen. Wer keine Apple-Geräte besitzt, ist mit Micro-USB gut bedient, aber wenn noch ein alter iPod im Haus ist und vielleicht ein iPad Mini, braucht man schon drei Kabel. Zum Micro-USB-Kabel für Android-Geräte und eBook-Reader kommt dann noch das mit dem 30-Pin-Stecker für den alten iPod und das Lightning-Kabel für das iPad Mini. Oder man verwendet einfach das Digipower 3-in-1 Charge and Sync für alle Geräte.

Dieses Kabel ist im Prinzip ein USB-auf-Micro-USB-Kabel mit zusätzlichen Lightning- und 30-Pin-Steckern, die über zwei kurze Kabel am Hauptkabel befestigt sind und so nicht verlorengehen können.

Digipower 3-in-1 01Digipower 3-in-1 03Digipower 3-in-1 08Digipower 3-in-1 09
Digipower 3-in-1 02Digipower 3-in-1 05Digipower 3-in-1 06Digipower 3-in-1 07
Digipower 3-in-1 04
» weiterlesen

Werbung Beheizter Retro-Trinkbecher mit Temperaturanzeige:
Mit Sicherheit kein kalter Kaffee

Der Getränkehalter hat sich nicht nur in den USA, sondern mittlerweile auch bei uns als Standard im Auto durchgesetzt. Den morgendlichen Kaffee auf der Fahrt ins Büro hält man am besten warm, indem man ihn in einem Thermosbecher transportiert, wie man ihn ja auch bei großen Kaffeeketten in vielen Ausführungen kaufen kann. Oder im Retro-Trinkbecher von radbag, der noch einen Schritt weitergeht.

beheizte_retro_kaffetasse_mit_temperaturanzeige_1

Denn der Retro-Trinkbecher kann ein bisschen mehr als ein herkömmlicher Thermosbecher. Er hält Getränke nicht nur passiv warm oder kalt und sieht nicht nur stark aus. Angeschlossen an eine KFZ-Bordsteckdose, hält er den Kaffee (oder ein beliebiges anderes Heißgetränk) aktiv warm.

Über einen soliden Kippschalter schaltet man den Retro-Trinkbecher ein oder aus. Wenn er eingeschaltet ist, zeigt das eine gut sichtbare kleine Lampe an. Und die Temperatur lässt sich auf der stilvollen analogen Anzeige ablesen. Zwar in Fahrenheit, aber die Umrechnung hat man schnell raus. Einen Wert kann man sich schon mal merken: Bei 160°F (70°C) ist Schluss.

Beheizter Retro-Trinkbecher mit Temperaturanzeige
beheizte_retro_kaffetasse_mit_temperaturanzeige_1beheizte_retro_kaffetasse_mit_temperaturanzeige_2beheizte_retro_kaffetasse_mit_temperaturanzeige_3beheizte_retro_kaffetasse_mit_temperaturanzeige_4
» weiterlesen