Frank Müller

Frank betrachtet das Internet als nie versiegende Quelle faszinierender Informationen, um sich ein gesundes Halbwissen zu allen möglichen obskuren Themen anzueignen und sich für Projekte zu begeistern, die ihn für kurze Zeit jeweils völlig in Beschlag nehmen. Dauerhaft aber ist nur seine Liebe zur Literatur, Musik und seiner Familie. Über die neuesten Trends halten ihn seine Frau und vier Töchter auf dem Laufenden – oder umgekehrt.

Seit seinem Magister-Abschluss in Germanistik und Sozialpsychologie 1988 arbeitet er als Werbetexter und Creative Director für diverse Agenturen im Rhein-Main-Gebiet. Seine ersten Mac-Erfahrungen machte er mit System 6, seitdem hat er kaum ein Update ausgelassen.

Neben seiner Arbeit für neuerdings.com verfasst er Artikel für Macnotes.de, eines der meistgelesenen deutschsprachigen Online-Angebote rund um Mac, iPod und iPhone sowie für das Printmedium m – Das Magazin für Apple-Liebhaber.

Mehr Infos findet man in seinem Google Profil, darunter auch die Links zu seinem Blog kazam, in dem er Netzfundstücke, Terminal-Schnippsel und Mac-Tipps veröffentlicht. Ebenfalls findet sich da ein Link zu seinem Portfolio mylla.de mit Arbeitsbeispielen. Ab und an twittert Frank unter @vranx.

Frank ist via Kontaktseite zu erreichen

 

Alle 1525 Artikel von Frank Müller auf neuerdings:

Daito Wanabe Mouth LED:
Lichtorgel im Mund

Programmierer, DJ und Künstler Daito Wanabe hat sich für den Event eines Kaufhauses im Bahnhofsviertel Tokios einen besonderen Hingucker einfallen lassen. Eine Art LED-Lichtorgel, die den Begriff strahlendes Lächeln ganz neu definiert.

Daito Wanabe Mund-LED

Daito Wanabe Mund-LED

Das Konzept der soundgesteuerten Mund-LED ist sicher nichts für Selbstdarsteller, die im Club auf der Tanzfläche punkten wollen. Das Lächeln wird auf Dauer doch etwas verkrampft wirken, wenn man ganze Lieder lang als menschliche Lichtorgel beeindrucken will.

Als Werbekonzept, das auf die Kraft der Mundpropaganda setzt, funktioniert die LED-Lichtorgel allerdings zeimlich gut. » weiterlesen

Victorinox Secure SSD Taschenmesser:
Rekordspeicher am Schlüsselbund

Victorinox hat auf der CES ein Schweizer Taschenmesser vorgestellt, das mit einem echten Rekordwerkzeug ausgestattet ist: Einem SSD-Speicher, der über USB 2.0 und eSATA mit dem Rechner verbunden werden kann und momentan 256 GB Speicherplatz bietet – im Laufe des Jahres soll sogar ein Modell mit bis zu 512 GB herauskommen.

Victorinox Secure SSD - Rekordspeicher am Schlüsselbund

Victorinox Secure SSD - Rekordspeicher am Schlüsselbund

Auch die Nachlese zur CES 2011 fördert noch ein paar spannende Sachen zutage. Zum Beispiel das Schweizer Secure SSD Taschenmesser von Victorinox. Ausgestattet mit der – laut Victorinox – kleinsten 256 GB-SSD der Welt und einem monochromen e-Paper-Display, das eine Auflösung von 96 x 48 Pixeln bietet.

Nicht viel, aber besser als gar nichts. Immerhin ist der Text auf dem Display personalisierbar, beispielsweise kann die SSD darüber mit einem Etikett versehen werden, oder der verbleibende Speicherplatz wird angezeigt.

» weiterlesen

The Joy Factory Zip:
Multilader hält Gadgets an der kurzen Leine

Das Mulitiladegerät Zip von The Joy Factory lädt diverse Gadgets auf einmal, die mit einem kurzen Kabel magnetisch an das Touch-n-go™ Ladegerät angeschlossen werden.

Zip Touch-n-go Multi-Ladegerät

Zip Touch-n-go Multi-Ladegerät

Scheinbar findet der Hersteller die Technik, Geräte durch magnetische Kontakte aufzuladen, so einzigartig, dass er sich den Namenszusatz Touch-n-go™ dafür hat schützen lassen. Diesen verwendet er nicht nur für das Ladegerät Zip, sondern auch für eine iPhone 4-Hülle, die scheinbar ebenfalls auf dem Zip abgelegt werden kann und dann das iPhone lädt.

Für alle anderen Geräte scheint es kurze Adapterkabel zu geben, die an einem Ende über den entsprechenden Stecker verfügen, am anderen über einen Magnetkontakt. Dadurch entfällt viel Fummelei, und dem Design tut es auch ganz gut.

» weiterlesen

Samsung YP-Q3 MP3-Player im Test:
Schlicht und einfach

Der Samsung YP-Q3 ist ein schlichter MP3-Player mit 8 GB Speicher, der sich darauf konzentriert, das Beste aus der MP3-Sammlung herauszuholen

Samsung YP-Q3 in Verpackung

Samsung YP-Q3 in Verpackung

Schön ist die Vielfalt und Art der Formate, die der Samsung YP-Q3 unterstützt. Er spielt Audiodateien als MP3, AAC, WMA, FLAC und ogg ab, Videos als xVid, MP4, WMV und H.264. Außerdem kann man mit dem MP3-Player auch Radio hören und Textdateien lesen, die man in den entsprechenden Ordner gezogen hat.

Ob der Samsung YP-Q3 gleich einen Paradigmenwechsel in MP3-Qualität darstellt, wie Samsung meint, weiß ich nicht. Aber der schlichte MP3-Player mit dem Alurahmen liefert wirklich eine beeindruckende Sound-Qualität. Die Technik, mit der Samsung das bewerkstelligt, nennt sich SoundAlive.

Samsung YP-Q3 - schlichter Player mit gutem Sound
Samsung YP-Q3 in VerpackungSamsung YP-Q3 beim AufladenSamsung YP-Q3 - spielt viele FormateSamsung YP-Q3 - schlicht und einfach
Samsung YP-Q3 - hinten Kunststoff

» weiterlesen

The Vyne:
iPhone-Schlange für freihändigen Medienkonsum

The Vyne ist ein Halter für iPhone, iPod Touch und ähnliche Geräte, der aussieht wie ein flexibler Gürtel mit einem Clip am Ende. The Vyne ermöglicht es, das Gadget in vielen Positionen abzustellen oder sogar freihändig um den Hals zu tragen.

Vyne iPhone-Halter - Freihand konsumieren

Vyne iPhone-Halter - Freihand konsumieren

Ein bisschen merkwürdig sieht es ja schon aus, wenn man mit dem iPhone vor der Nase und einem schlangenähnlichen Gürtel um den Hals durch die Gegend läuft. Da gehört schon etwas Mut dazu – oder ein hoher Leidensdruck durch besonders schwach ausgeprägte Armmuskeln, die es keine ganze Diashow lang schaffen, das Gerät zu halten.

Abgesehen vom Aussehen kann The Vyne wahrscheinlich schon mal ganz praktisch sein, vor allem als flexible Tischhalterung, die sich in beliebige Richtungen drehen lässt.

Vyne - flexibler iPhone-Halter (Bilder: Clint Spencer)
Vyne iPhone-Halter - viele BlickwinkelVyne iPhone-Halter - leicht verstaubarVyne iPhone-Halter - Freihand konsumierenVyne iPhone-Halter - Befestigung per Clip
Vyne iPhone-Halter - Anklippen

» weiterlesen

Jim Young Kickstarter Projekt PadPivot:
Tablet-Halter für iPad, Kindle und Co.

PadPivot ist ein Halter für Tablets, mit dem man iPad, Galaxy Tab, Kindle und Co. hochkant oder im Querformat in nahezu jedem Winkel aufstellen kann – nicht nur auf dem Tisch, sondern sogar auf dem Bein.

PadPivot Tablet-Halter

PadPivot Tablet-Halter

Ziel des Kickstarter-Projekts des freien Industrie-Designers Jim Young war es, bis zum 14. März mindestens 10.000 US-Dollar für die Produktion des PadPivot zusammenzubekommen. Während ich dies schreibe, läuft die Frist noch über 50 Tage, und schon sind mehr als 29.000 US-Dollar auf dem Konto.

Es scheint so, als sei der padPivot-Halter ein Produkt, auf das die Welt der Tablet-Nutzer wirklich gewartet hat. Wenn man sich ansieht wie universell sich der Tablet-Halter einsetzen lässt, wundert das nicht.

PadPivot Tablet-Halter - vielseitig einsetzbar
PadPivot Tablet-HalterPadPivot Tablet-Halter - zusammenlegbarPadPivot auf dem TischPadPivot auf dem Tisch - sehr aufrecht
PadPivot auf dem Tisch - hochkantPadPivot auf dem BeinPadPivot auf dem Bein - festgeschnalltPadPivot - vielseitiger Tablet-Halter

» weiterlesen

GeneralKeys iPad-Tasche mit Tastatur im Test:
Tolle Tasten-Tasche

GeneralKeys bietet eine iPad-Tasche mit integrierter Tastatur an, die das iPad unterwegs schützen und das mühelose Tippen von längeren Texten ermöglichen soll. Wir haben sie getestet.

GearKeys iPad-Tasche mit Bluetooth-Tastatur

Wer sein iPad ständig mit sich führt, kommt um eine Tasche nicht herum. Und wer öfters längere Text darauf schreibt, wird sich früher oder später eine Tastatur dafür zulegen.

Die GeneralKeys iPad-Tasche mit Tastatur (Affiliate-Link) versucht, allen Anforderungen des iPad-Besitzers auf einmal gerecht zu werden. Schließlich hat niemand Lust, das All-in-one-Prinzip, das entscheidend zum Erfolg des iPads beigetragen hat, ad absurdum zu führen, indem er zusätzlich noch eine weitere Tastatur mit sich herumschleppt.

Bei der GeneralKeys iPad-Tasche gehört die Tastatur ganz natürlich dazu und trägt nicht weiter auf. Aber bringt sie im Alltag wirklich einen zusätzlichen Nutzen? Wir haben es in der Praxis getestet.

GeneralKeys iPad-Tasche mit Bluetooth-Tastatur
GearKeys iPad-Tasche mit Bluetooth-Tastatur - TastaturbelegungGearKeys iPad-Tasche mit Bluetooth-Tastatur - TastaturbelegungGearKeys iPad-Tasche mit Bluetooth-Tastatur - SchreibpositionGearKeys iPad-Tasche mit Bluetooth-Tastatur - Lichtsensor verdeckt
GearKeys iPad-Tasche mit Bluetooth-Tastatur - ganz ausgeklapptGearKeys iPad-Tasche mit Bluetooth-Tastatur - FunktionstastenGearKeys iPad-Tasche geschlossenGearKeys iPad-Tasche - Lasche geöffnet

» weiterlesen

Assero Defender und Protector:
Brustrucksack für’s iPad

Das kalifornische Unternehmen Assero bringt mit Defender und Protector zwei Taschen für das iPad heraus, die vor der Brust getragen werden und die beidhändige Benutzung beim Stehen und Gehen ermöglichen.

Mit Assero immer bei der Arbeit

Mit Assero immer bei der Arbeit

Eine Bedeutung des lateinischen WortesAssero ist schützen, die Produktenamen Defender und Protector bedeuten im Prinzip auch nichts anderes als Schutz. Bei soviel Sicherheitsbewusstsein geht der eigentliche besondere Vorteil der beiden Taschen für das iPad fast vergessen.

Nicht Schutz steht nämlich im Vordergrund – den können viele andere iPad-Hüllen (Affiliate-Link) auch bieten – sondern ein anderer Aspekt. Mit Assero Protector und Defender können iPad-Abhängige ihr Tablet nutzen, wo sie gehen und stehen.

Assero Defender und Assero Protector: iPad-Taschen mit Zusatznutzen (Bilder Assero)
Mit Assero immer bei der ArbeitAssero vor der BrustAssero Protector iPad-TascheAssero mit iPad in Benutzung
Assero Defender iPad-TascheAssero Defender aufgeklapptAssero Defender - praktische EinteilungAssero als Rucksack
Assero - mobile iPad-Unterlage

» weiterlesen

idapt i1 Eco:
Grüner Alleslader

Das Ladegerät idapt i1 Eco meint es ernst mit dem Stromsparen. Anders als herkömmliche Ladegeräte verbraucht das idapt i1 Eco keine Energie im Standby-Betrieb.

IDAPT i1 Eco

IDAPT i1 Eco

Auf der CES 2011 in Las Vegas konnte das idapt i1 Eco schon einen Innovation Award einheimsen. Das Gerät aus der Eco-Charger Serie des spanischen Herstellers von Universalladegeräten sieht nämlich nicht nur einigermaßen schick aus, sondern ist auch in technischer Hinsicht bemerkenswert.

Anders als die meisten Ladegeräte bisher verbraucht das idapt keinen Strom, solange es nicht ein angeschlossenes Gadget auflädt. Das ist besonders praktisch, weil das Universalladegerät nicht nur in die Steckdose zu Hause eingesteckt werden kann, sondern auch in die eines Fahrzeugs, um Energie aus dem Bordnetz zu saugen.

idapt i1 Eco Universalladegerät (Bilder: idapt)
IDAPT i1 Eco mit iPhoneIDAPT i1 Eco - vielseitig einsetzbarIDAPT i1 Eco - stromsparender AllesladerIDAPT i1 Eco - auch autotauglich
IDAPT i1 Eco - Adapter fuer viele Geraete

» weiterlesen

Valkee Licht-Headset:
Ohren-Scheinwerfer gegen Winter-Depression

Das Valkee Licht-Headset will saisonal abhängige Depressionen (SAD) durch Licht bekämpfen helfen. Allerdings soll es bei diesem Gadget mit Ohrstöpseln durch die Hörkanäle auf das Gehirn gerichtet werden.

Valkee Licht-Headset

Valkee Licht-Headset

Valkee ist ein Gerät zur Lichttherapie, die sich die positiven Auswirkungen von Licht auf den Menschen zu therapeutischen Zwecken zunutze macht. Dass so ein Gerät aus Finnland kommt, verwundert nicht, dort ist es ja im Winter nicht besonders lange hell.

Und die positive Wirkung von Licht bei der Behandlung der Depression, die viele Menschen in der trüben Jahreszeit befällt, ist mittlerweile wissenschaftlich belegt. Meist wird zu ausgedehnten Spaziergängen in der Mittagszeit geraten, um die nötige Lichtmenge aufzunehmen oder zu Lichtbädern, bei denen man sein Gesicht speziellen Tageslichtlampen zuwendet.

Was etwas merkwürdig scheint, ist die Art der Anwendung: Valkee will mit seinem Licht-Headset das Licht durch die Ohren direkt auf das Gehirn projizieren. Ein per Software errechnetes individuelles Programm von 8 – 12 Minuten in der Woche sollen ausreichen, um einen optimalen Effekt zu erzielen.

Valkee Licht-Headset: Ohren-Scheinwerfer gegen Winter-Depression (Bilder: Valkee)
Valkee Licht-Headset mit SoftwareValkee Licht-Headset in weissValkee Licht-Headset in SchwarzValkee - optionales Ladegeraet

» weiterlesen