Galaxy Tab 3 Kids:
Kindertablet von Samsung

Der schier unermüdliche Hardware-Zufallsgenerator von Samsung hat etwas Neues ausgespuckt und diesmal könnte es sogar sinnvoll sein: ein Galaxy Tab 3 speziell für Kinder. Mit einem praktischen Gehäuse, vorausgewählten Apps und Kontrollmöglichkeiten für die Eltern will es überzeugen.

Samsung Galaxy Tab 3 Kids

Samsung Galaxy Tab 3 Kids

Ob ein Kind überhaupt ein Tablet bekommen sollte, dürfte eine langwierige Diskussion werden. Ich persönlich sehe die kreativen Möglichkeiten und die zahlreichen nützlichen Inhalte. Zudem scheint es mir nicht verkehrt, sich schon früh mit unserer technisierten Welt vertraut zu machen. Andere haben dagegen Bedenken, dass Kinder sich zu viel mit ihrem Tablet beschäftigen und dabei die wunderbaren Möglichkeiten der wirklichen Welt und des “dort draußen” verpassen. Letztlich ist es aber keine Frage des Entweder-Oder. Das Samsung Galaxy Tab 3 Kids will es Eltern da nun leichter machen, ihren Kindern ein solches Gerät in die Hand zu drücken.

Samsung Galaxy Tab 3 Kids und seine Konkurrenten
Samsung Galaxy Tab 3 KidsSamsung Galaxy Tab 3 KidsLeappad 2Childpad
Google Nexus 7Google Nexus 7Asus Memo Pad HD7iPad Mini und Asus Memo Pad HD7
Easypad JuniorLexibookLeappad 2Oregon Scientific Meep

Der Blick auf die technischen Daten macht klar, dass das Galaxy Tab 3 Kids nicht als Feature-Wunder gedacht ist. Aber das muss es auch überhaupt nicht sein. Prozessor (1,2 GHz Dualcore) und Display (1.024 x 600) sind in Ordnung und werden für den Zweck vollkommen ausreichen. Online geht es per WLAN, Bluetooth 3.0 und USB sind ebenfalls vorhanden. Die 8 GB interner Speicher lassen sich per SD-Card um 32 GB erweitern. Zwei Kameras sind integriert: 1,3 Megapixel vorn, 3 Megapixel hinten.

Viel wichtiger als diese Zahlen, sind die Besonderheiten, die diesem Tablet den Zusatz “Kids” geben:

  • Apps speziell für Kinder sind bereits von Beginn an vorhanden. Welche das genau sind, hängt vom jeweiligen Markt ab und ist für den deutschsprachigen Raum noch nicht bekannt. Lerninhalte, Spiele, Unterhaltungs-Apps und E-Books sollen dazugehören.
  • Weitere Apps finden sich in einem speziellen Store.
  • Eltern können generell festlegen, welche Apps überhaupt zur Verfügung stehen.
  • Zudem haben Eltern die Möglichkeit, eine Zeitbegrenzung zu setzen: Ist die Zeit abgelaufen, muss das Gerät erst wieder per Passcode entsperrt werden.
  • Ein eigenes Case soll dafür sorgen, dass Kinder das Tablet leicht festhalten können. Zudem bietet es verschiedene Möglichkeiten, das Gerät aufzustellen.
  • Nicht zuletzt gibt es einen “C Pen” genannten Stylus beispielsweise für Malprogramme, der auf anderen Oberflächen keine Spuren hinterlässt.

Das Samsung Galaxy Tab 3 Kids hat bereits einige Konkurrenten. So haben wir euch einmal das Meep-Tablet von Oregon Scientific vorgestellt, das ebenso auf Android basiert. Zudem hatten wir fünf Tablets für Kinder gezeigt.

Ein handelsübliches Tablet ist eine Alternative

Ein wichtiger Konkurrent des Kindertablets ist aber vor allem das ganz normale Tablet. Beim iPad können Eltern bestimmte Einschränkungen vornehmen und mit Passcode schützen lassen. Bei Android sind darüber hinaus mehrere Benutzeraccounts möglich, so dass man nicht zwingend mehrere Tablets kaufen muss. Geräte wie das Asus Memo Pad HD7 oder das Google Nexus 7 sind inzwischen so preisgünstig zu haben, dass sie auch in dieser Hinsicht eine Alternative darstellen. Ein Kindertablet ist dagegen im Idealfall die Rundum-Sorglos-Lösung, wenn es denn auch vom Kind akzeptiert wird. Denn die haben schließlich schon sehr früh ihren eigenen Kopf.

Preis und Verkaufsstart des Samsung Galaxy Tab 3 Kids sind noch nicht bekannt. Es soll Anfang September zunächst in Südkorea auf den Markt kommen und später auch u.a. in Europa.

Weitere Informationen auf der Produktseite.

Quellen: Pressemitteilung, TechCrunch, Geeky Gadgets

 

Jan Tißler

Jan Tißler ist Redakteur bei netzwertig.com. Er ist fasziniert von Technik und ein leidenschaftlicher Internetintensivnutzer.

Mehr lesen

Phonesoap: Die kompakte Reinigungskammer für Smartphones

25.2.2015, 8 KommentarePhonesoap:
Die kompakte Reinigungskammer für Smartphones

Wer sein Handy schnell und einfach von Bakterien und Viren säubern will, der könnte sich die Anschaffung der Phonesoap-Box überlegen. Für 70 Euro werden hier alle Krankheitserreger binnen fünf Minuten abgetötet.

DoorBird: Vielseitige Smartphone W-LAN Videotürklingel

23.1.2015, 1 KommentareDoorBird:
Vielseitige Smartphone W-LAN Videotürklingel

DoorBird ist eine Türklingel mit HDTV-Videokamera, die sich mit dem heimischen LAN oder WLAN verbinden lässt und Besucher an bis zu acht Smartphones oder Tablets meldet. Diese dienen dann als Gegensprechanlage.

Snail Games:Spielkonsole und Gaming-Smartphone mit Android. Ob das was wird?

11.1.2015, 1 KommentareSnail Games:Spielkonsole und Gaming-Smartphone mit Android. Ob das was wird?

Eine neue Spielkonsole und Handheld-Spielemaschine aus China? Was vielleicht nach weiteren Billig-Klonen klingt, könnte doch deutlich interessanter sein. Denn das Unternehmen Snail Games meint es mit der OBox und dem W3D ernst.

Samsung Galaxy Tab 10.1N: iPadcalypse now – Redux

30.11.2011, 2 KommentareSamsung Galaxy Tab 10.1N:
iPadcalypse now – Redux

Samsung startet mit geändertem Design einen weiteren Versuch, sein Tablet auch auf dem deutschen Markt zu verkaufen, doch Apple ist wohl auch hinter dem Gerät mit dem N her.

Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus: Weiteres Android-Tablet aus Südkorea

3.10.2011, 4 KommentareSamsung Galaxy Tab 7.0 Plus:
Weiteres Android-Tablet aus Südkorea

Samsung hat mit dem Galaxy Tab 7.0 Plus sein aktuelles Tablet-Portfolio überraschend um ein weiteres Modell erweitert. Neben die bisherigen Modellen mit Bildschirmdiagonalen von 10,1, 8,9 und 7,7 Zoll gesellt sich nun ein neues Gerät mit einem 7-Zoll-Bildschirm.

Fünf Kindertablets auf einen Blick: Hightech-Spaß zu Weihnachten?

5.11.2013, 10 KommentareFünf Kindertablets auf einen Blick:
Hightech-Spaß zu Weihnachten?

Vor ziemlich genau einem Jahr stellten wir bereits fünf Kindetablets vor, die vielleicht bei dem einen oder anderen unter dem Weihnachtsbaum lagen. Ganz so schnell wie bei „normalen“ Tablets entwickelt sich die Technik für den Nachwuchs offenbar nicht, denn die Neuheiten 2013 sind zum Teil nicht auf der Höhe der Zeit. Ein aktualisierter Überblick.

5 Kindertablets auf einen Blick: Schöne bunte Touchscreenwelt zu Weihnachten?

23.11.2012, 6 Kommentare5 Kindertablets auf einen Blick:
Schöne bunte Touchscreenwelt zu Weihnachten?

Weihnachten steht vor der Tür und die Kinder quengeln. Zu gerne hätten sie doch ein tolles, neues Spielgerät. So ein Tablet aus der Fernsehwerbung? Mit buntem Display und vielen lustigen Spielen. Wenn’s sein muss, auch zum Lernen. Dürfen sie haben, aber dann sollte der Touchscreencomputer im besten Fall für den Nachwuchs geeignet sein. Diverse Hersteller bieten entsprechende Modelle an. Ein Überblick.

Hundehütte 2.0: Samsungs Smart Home für….Hunde

10.3.2015, 0 KommentareHundehütte 2.0:
Samsungs Smart Home für….Hunde

Man könnte fast meinen, dies sei ein verführter Aprilscherz. Doch Samsung plant das „Dream Dog House“ der Zukunft. Denn Hunde wollen auch ein Smart Home haben, während Herrchen und Frauchen auf Arbeit sind?!

Mophie Juice Pack: Diese Hülle gibt dem Samsung Galaxy S6 zusätzliche Akkupower

6.3.2015, 0 KommentareMophie Juice Pack:
Diese Hülle gibt dem Samsung Galaxy S6 zusätzliche Akkupower

Beim neuen Samsung Galaxy S6 und S6 Edge wurde der austauschbare Akku gestrichen, was Samsung viel negative Presse einbrachte. Der Zubehör-Hersteller Mophie wittert hier nun goldene Zeiten, denn er hat eine spezielle Hülle mit integrierter Batterie angekündigt.

Samsung Gear VR: Ein Blick auf Samsungs neue Virtual-Reality-Brille

5.9.2014, 1 KommentareSamsung Gear VR:
Ein Blick auf Samsungs neue Virtual-Reality-Brille

Samsung kündigt mit Gear VR eine neue Virtual Reality-Brille an. Was diese bieten soll? Fassen wir mal zusammen....

5.5.2015, 1 KommentareIntel 2in1-Computer:
Alleskönner oder "Nicht Fisch, nicht Fleisch"?

Zwischen den Mini-Tablets, mit denen man ja ob ihrer geringen Größe kaum richtig arbeiten kann und den richtig großen Notebooks und Ultrabooks, die mindestens eine vierstellige Investition erfordern, wächst eine Geräteklasse, die eigentlich das beste aus allen Welten vereinen sollte: die sogenannten "2in1"-Computer, von Intel so getauft, weil sie sowohl vollwertiges Tablet als auch vollwertiges Notebook sind. Oder sein sollen. Oder auch nur sein wollen

Nvidia Shield: Das Power-Tablet für Gamer im Test, Teil 2

6.1.2015, 0 KommentareNvidia Shield:
Das Power-Tablet für Gamer im Test, Teil 2

Nachdem im ersten Teil des Nvidia Shield-Tests die Hardware- und die Software-Ausstattung im Fokus stand, geht es in diesem Beitrag um das eigentliche Kernfeature: Wie gut eignet sich das Tablet als Gaming-Plattform? Außerdem: Mit welchen zusätzlichen Funktionen versucht Nvidia sich von der Konkurrenz abzuheben?

Nvidia Shield: Das Power-Tablet für Gamer im Test, Teil 1

3.1.2015, 0 KommentareNvidia Shield:
Das Power-Tablet für Gamer im Test, Teil 1

Ordentlich Leistung und exklusive Features: Das Nvidia Shield adressiert will anspruchsvolle Gamer, die auf ihrem Tablet oder am Fernseher spielen wollen. Gelingt dieses Vorhaben? Unser Test zeigt, welche Licht- und Schattenseiten das rund 300 teuren Tablet hat.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

  • Sponsoren:


  • Neueste Artikel

  • Newsletter

    Jeden Freitag stellen wir für euch die sieben spannendsten Gadgets und Artikel der Woche zusammen.

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    Bitte treffen Sie eine Wahl im Feld "Auswahl".
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
  • Neueste Tests