Holho:
Hologramm-Projektor für Smartphones und Tablets

Ein Smartphone oder Tablet in einen 3D-Projektor verwandeln zu können, scheint aktuell im Trend zu sein. Nach der Vorstellung des i-Lusio möchte auch der Anbieter von Holho potentielle Käufer davon überzeugen, dass man ein Hologramm daheim dringend benötigt.

Innerhalb der Pyramide entsteht ein bewegliches 3D-Bild. (Foto: Imagination Farm)

Innerhalb der Pyramide entsteht ein bewegliches 3D-Bild. (Foto: Imagination Farm)

Während i-Lusio eine separate Kiste ist, auf der man ein Tablet platziert, welches das Bild in den „Raum“ projiziert, ist Holho eine kleine Pyramide für Smartphones und Tablets. Auf den Touchscreen wird das kleine Metall-Gebilde gestellt, mittels einer geeignete App beziehungsweise Videos soll die Illusion nun innerhalb der Pyramide entstehen.

Dargestellte Bilder sollen durch optische Tricks in die dritte Dimension gehievt und von allen Seiten betrachtet werden können. Dabei soll es keinen Unterschied machen, ob das Smartphone ober- oder unterhalb der Pyramide angebracht wird.

Holho
Innerhalb der Pyramide entsteht ein bewegliches 3D-Bild. (Foto: Imagination Farm)Eine teurere Variante für Tische und Regale. (Foto: Imagination Farm)Die Naked-Ausgabe für Holografie auf 10-Zoll-Tablets. (Foto: Imagination Farm)Die Pyramide. (Foto: Imagination Farm)
Das Tablet kann auf oder unter der Pyramide stehen. (Foto: Imagination Farm)Die teuerste Variante. (Foto: Imagination Farm)

Nutzen?

Die Macher von Holho wollen ihr Gadget in erster Linie zur privaten Unterhaltung anbieten. Aber auch kommerzielle Einsätze zur Demonstration von Produkten in Ladengeschäften und dergleichen seien denkbar. Gegenwärtig sollen nur spezielle Videos unterstützt werden, von weiteren Apps zum Ausbau der Möglichkeiten ist noch gar nicht die Rede. Genau dies ist dem Schöpfer der i-Lusio-Kiste sehr wichtig, um mehr aus dem Hologramm-Ansatz zu machen. Im Fall Holho ist bisher nur ein Programm vorgesehen, mit dem man selbst Videos erstellen kann.

Weiterhin bietet der Hersteller Imagination Farm mit dem Holho Zed eine etwas komfortablere Variante an, die dann dem i-Lusio sehr ähnelt. Bei diesem Metall-Konstrukt erhält man ein Gerät, welches auf den Tisch oder Schrank gestellt werden kann – als Zierde fürs Wohnzimmer zum Beispiel. Mittels optionaler, weißer LEDs sollen die 3D-Bilder kontrastreicher dargestellt werden. Etwas günstiger und konzeptionell simpler ist Holho Naked, eine Art Projektionsfläche für alle 10-Zoll-Tablets.

Noch nicht fertig!

Die Erfinder von Holho sammeln, wie die Kollegen von i-Lusio, Geld von Interessierten über eine Crowdfunding-Plattform ein. Von den benötigten 58.000 US-Dollar wurden bisher über 15.000 Dollar eingenommen. Mit der Gesamtsumme möchte man die Produktion professionalisieren und größere Mengen von Holho herstellen. Preislich geht es ab umgerechnet zirka 25 Euro los – für diese Summe erhält man eine Pyramide für das Smartphone samt einem Video. Weitere Videos kosten Aufpreis, was wohl auch das Geschäftsmodell andeutet. Nur ob Nutzer später gewillt sind, rund 3,50 Euro pro Stück auszugeben? Das könnte eine kostspielige Angelegenheit werden. Die App zum Basteln eigener Spots kostet ebenfalls Geld. Und eine Pyramide für 10-Zoll-Tablets liegt bei 45 Euro, ein Holho Zed beginnt bei rund 78 Euro. Da ist sogar i-Lusio deutlich günstiger.

Wer von der die Idee überzeugt ist, kann sein Geld hier bei Kickstarter investieren. Ab Dezember 2013 soll mit der Auslieferung begonnen werden. Ein Versand nach Europa kostet 16 Euro mehr. Ein paar weitere Infohäppchen kann man auf der offiziellen Webseite erhaschen. Präzise Details zur Technik erhält man aber auch dort nicht.

 

Sven Wernicke

Sven Wernicke hat eine Vorliebe für verspielte Gadgets, kunterbunte LEDs und Technik, die unterhalten möchte.  Wenn ihm als Freiberufler noch etwas Freizeit bleibt, bastelt er an seinen eigenen Projekten wie zum Beispiel Polygamia.de.

Mehr lesen

Ausprobiert: Googles neue Kamera-App mit \

17.4.2014, 6 KommentareAusprobiert:
Googles neue Kamera-App mit "Lytro-Feature"

Google hat seine Kamera-App um interessante neue Features erweitert und sie für alle frei verfügbar in den Play Store eingestellt. Unter anderem versteht sie sich auf eine Art „Lytro-Feature“, bei der man die unscharfen Bereiche des Bildes im Nachhinein verändern kann. Klingt gut, hat aber seine Grenzen.

Nikon Coolpix S810c: Android-Kompaktkamera deutlich verbessert

11.4.2014, 4 KommentareNikon Coolpix S810c:
Android-Kompaktkamera deutlich verbessert

Mit der Coolpix S810c hat Nikon nun einen ernsthaften Konkurrenten für Samsungs Galaxy Camera auf den Markt gebracht. An vielen wichtigen Stellen wurde die Kompakte gegenüber dem Vorgängermodell verbessert.

Project Ara: Das modulare Smartphone bekommt Gesicht

7.4.2014, 0 KommentareProject Ara:
Das modulare Smartphone bekommt Gesicht

Letztes Jahr noch war ein Smartphone mit modularer Hardware nicht mehr als die Phantasie eines Designers. Google aber arbeitet fleißig an „Projekt Ara“ und jetzt wurden weitere Details bekannt. Noch im April startet zudem die erste von mehreren Konferenzen für Entwickler. Die große Frage: Welche Chance kann die Idee haben?

Apple CarPlay: So will Apple unsere Autos erobern

4.3.2014, 6 KommentareApple CarPlay:
So will Apple unsere Autos erobern

Mit einem Paukenschlag hat Apple sein System "CarPlay" vorgestellt. Etliche große Automarken sind mit im Boot und Konkurrenten wie Microsoft oder Android schauen staunend zu. Wir zeigen euch, was CarPlay kann und erklären, warum es für Apples Zukunft ein so spannendes Projekt ist.

Oral-B SmartSeries Zahnbürste: Alles ist besser mit Bluetooth

26.2.2014, 4 KommentareOral-B SmartSeries Zahnbürste:
Alles ist besser mit Bluetooth

Oral-B stellt auf dem Mobile World Congress 2014 in Barcelona die erste interaktive elektrische Zahnbürste vor. Die Bürste kommuniziert via Bluetooth 4.0 mit der dazugehörigen App für iOS oder Android, und liefert Statistiken über den Putzvorgang.

\

21.2.2014, 8 Kommentare"Pro-Tablets":
Eine Idee, die nur auf dem Papier funktioniert

Tablets sind ohne Zweifel Kassenschlager, zumindest solange sie iOS oder Android als Betriebssystem haben. Aber will man sie als Laptop-Ersatz benutzen, stößt man schnell an ihre Grenzen. Manche sehen "Pro-Tablets" als logische Weiterentwicklung. Aber wer würde sie wirklich brauchen?

Orbnext: Der allwissende, bunt leuchtende Wi-Fi-Würfel

17.4.2014, 2 KommentareOrbnext:
Der allwissende, bunt leuchtende Wi-Fi-Würfel

Aus der Rubrik „Wir haben nicht danach gefragt, aber hier ist es trotzdem“: eine ans Internet angeschlossene Würfellampe, die Informationen wie die Außentemperatur oder einen Aktienkurs in farbiges Leuchten umwandelt. Vielleicht die Lavalampe der Internet-Generation?

Lix 3D Pen: Eleganter 3D-Drucker-Stift zum kleinen Preis

17.4.2014, 0 KommentareLix 3D Pen:
Eleganter 3D-Drucker-Stift zum kleinen Preis

Der Lix 3D Pen ist nicht der erste 3D-Drucker in Stiftform, aber definitiv der bisher kompakteste und eleganteste Vertreter seiner Art. Die Macher wollen die ersten Exemplare demnächst über Kickstarter vertreiben.

Gramofon: Streamingbox für Spotify & Co.

16.4.2014, 4 KommentareGramofon:
Streamingbox für Spotify & Co.

Die Macher des weltweiten „Fon“-Wi-Fi-Netzwerks haben etwas Neues in der Mache: Gramofon ist eine Streamingbox für Musik und zugleich ein WLAN-Router und -Repeater.

Neuerdings-Roundup: Der Mobile World Congress 2014 auf einen Blick

24.2.2014, 1 KommentareNeuerdings-Roundup:
Der Mobile World Congress 2014 auf einen Blick

In Barcelona tobt derzeit die wichtigste Messe für mobile Kommunikation, der Mobile World Congress. Weil man im Dickicht der vielen Neuankündigungen schnell den Überblick verliert, stellen wir euch hier in der Übersicht alle wichtigen neuen Smartphones vor.

Smartphones 2014: Hersteller, überrascht mich mal wieder

22.2.2014, 5 KommentareSmartphones 2014:
Hersteller, überrascht mich mal wieder

Wie wird 2014 im Bereich Smartphones ausfallen? Der am Montag beginnende Mobile World Congress in Barcelona wird uns dazu einiges zeigen. In dieser kleinen Analyse beleuchte ich die Zukunft der klugen Handys in diesem Jahr und fasse meine Erwartungen an die Hersteller zusammen.

Mehr für den Nutzer: Wo Smartphones wirklich noch Nachholbedarf haben

20.2.2014, 19 KommentareMehr für den Nutzer:
Wo Smartphones wirklich noch Nachholbedarf haben

Auf dem Mobile World Congress kommende Woche in Barcelona werden die ersten Smartphones mit QHD- oder 2K-Display erwartet. Die Diskussion tobt, ob das sinnvoll ist oder nicht. Aber wo haben Smartphones wirklich noch Nachholbedarf und wo nicht? Wir haben zehn Punkte zusammengetragen.

Neuerdings-Roundup: Der Mobile World Congress 2014 auf einen Blick

24.2.2014, 1 KommentareNeuerdings-Roundup:
Der Mobile World Congress 2014 auf einen Blick

In Barcelona tobt derzeit die wichtigste Messe für mobile Kommunikation, der Mobile World Congress. Weil man im Dickicht der vielen Neuankündigungen schnell den Überblick verliert, stellen wir euch hier in der Übersicht alle wichtigen neuen Smartphones vor.

\

21.2.2014, 8 Kommentare"Pro-Tablets":
Eine Idee, die nur auf dem Papier funktioniert

Tablets sind ohne Zweifel Kassenschlager, zumindest solange sie iOS oder Android als Betriebssystem haben. Aber will man sie als Laptop-Ersatz benutzen, stößt man schnell an ihre Grenzen. Manche sehen "Pro-Tablets" als logische Weiterentwicklung. Aber wer würde sie wirklich brauchen?

Dell Venue Pro 8 und 11: Zwei schlanke neue Tablets mit Windows 8.1 [Hands-on]

2.10.2013, 1 KommentareDell Venue Pro 8 und 11:
Zwei schlanke neue Tablets mit Windows 8.1 [Hands-on]

Ein Windows-Tablet mit ansteckbarer Tastatur kann nur Microsoft? Von wegen: Dell hat heute in New York zwei neue Tablets vorgestellt, die es mit Microsofts Surface-Tablets aufnehmen wollen. Sie sind schlank, schnell und ab November wahlweise in 8 oder 11 Zoll verfügbar.

2 Kommentare

  1. der Effekt ist bekannt und wird bereits genutzt – DIY-Enthusiasten finden unter http://neon-society-electronics.com/?tag=illusion Anregungen für einen einfachen Nachbau.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder