Lumenplay:
Diese Lichterkette bringt mehr als nur Weihnachtsbäume zum Strahlen

Früher einmal musste bei einer defekten Glühlampe der gesamte Weihnachtsbaum abgesucht werden. Das hat sich längst geändert. Mittlerweile sind wir bei schick leuchtenden LEDs, Smartphone-Steuerung und amüsanten Spielereien angekommen. Das beweist die vielfältig und nicht nur zum Weihnachtsfest (ist ja bald!) einsetzbare Lichterkette Lumenplay.

Mit Lumenplay wird nicht nur Weihnachten bunt. (Foto: Rigado)

Mit Lumenplay wird nicht nur Weihnachten bunt. (Foto: Rigado)

Lumenplay ist eine beliebig einsetzbare Lichterkette, die mindestens drei Meter, maximal stolze 100 Meter lang sein kann. Da sie sich auch für Außeneinsätze eignet und durch Erweiterungen nach eigenen Vorstellungen verlängert werden kann, dürfte es keine Schwierigkeit sein, das eigene Einfamilienhaus erstrahlen zu lassen – oder den Vorgarten, die Terrasse und natürlich die Wohnung. Spannend sind weiterhin die Funktionen, die durch die Anbindung ans Smartphone beziehungsweise Tablet möglich werden.

Lumenplay
In- und Outdoor-Einsätze sind möglich. (Foto: Rigado)Mit Lumenplay wird nicht nur Weihnachten bunt. (Foto: Rigado)Die LEDs können sich der Musik anpassen. (Foto: Rigado)Das könnte euer Haus sein.(Foto: Rigado)
Viele Möglichkeiten. (Foto: Rigado)Steuerung mit dem Smartphone. (Foto: Rigado)Viele Möglichkeiten versprechen die Macher.(Foto: Rigado)Weihnachten. Ist ja bald. (Foto: Rigado)
Die Installation soll sehr einfach sein. (Foto: Rigado)

Kunterbunt

Herstellerangaben zufolge besteht die Möglichkeit, das gesamte LED-Lichtsystem zu individualisieren, das in der kleinsten Variante (drei Meter) übrigens über 15 Lampen verfügt. Über Bluetooth nimmt man Verbindung zu Lumenplay auf, um zehn Lichteffekte wie Regenbogen-Kolorierung, zufällige Farben, Einfarbigkeit etc. auszuwählen. Alternativ programmiert man Farbverläufe, lässt die LEDs passend zur Musik strahlen oder nutzt besondere Spiele. So gibt es in der App für iOS und Android kleine Spielereien, bei denen eine Pferderennbann nachgespielt wird. Oder man tippt gezeigte Farben nach – „Simon Says“ lässt grüßen. Für amüsante Trinkspiele oder Partyspiele wie Twister soll Lumenplay ferner geeignet sein. Na, wieso nicht? Regulär sind für den Anfang zwei dieser Spiele geplant, weitere dürften bei Erfolg des Produkts folgen.

Erwähnenswert: Die LEDs sollen bis zu 20.000 Stunden leuchten, bevor ein Wechsel nötig wird. Stromsparend sollen sie ferner sein.

Spaß und Bastelei

Lumenplay soll ansonsten wie eine ganz normale Lichterkette funktionieren, wenn man auf diesen modernen Spaß verzichten möchte. Aber wer sollte das tun? Sowieso eignet sich die Beleuchtung auch für Hobbybastler. Später möchten die Erfinder passende Schnittstellen anbieten, um aus Lumenplay noch viel mehr zu machen – zum Beispiel ein interaktives Tetris-Spiel. Raspberry Pi-Anbindung, Python-Skripte, C-Codeschnipsel und weiteres sollen Programmierer ansprechen.

Lumenplay from Lumenplay on Vimeo.

Wie so oft ist auch Lumenplay noch kein fertiges Gadget, das sofort gekauft werden kann. Auf der Crowdfunding-Plattform Crowdsupply werden noch knapp 160.000 US-Dollar eingesammelt. Bisher kamen noch nicht einmal 10 Prozent der anvisierten Summe zusammen. Dabei geht es preislich schon ab umgerechnet zirka 45 Euro los. Mit etwas Glück wird Lumenplay im November 2013 ausgeliefert – also pünktlich vor Weihnachten. Wie passend.

Seit Ende 2012 ist zumindest in den Staaten ein recht ähnliches Produkt erhältlich. iGloLEDset beginnt preislich allerdings bei umgerechnet knapp 230 Euro und hat zumindest bei Amazon.com teils keine guten Kritiken erhalten. Mehr als eine Smartphone-Steuerung über Wi-Fi bietet das Konkurrenzprodukt außerdem nicht.

 

Sven Wernicke

Sven Wernicke hat eine Vorliebe für verspielte Gadgets, kunterbunte LEDs und Technik, die unterhalten möchte.  Wenn ihm als Freiberufler noch etwas Freizeit bleibt, bastelt er an seinen eigenen Projekten,  darunter Polygamia.de und GamingGadgets.de.

Mehr lesen

Dura Case: Mehr Power und mehr Schutz fürs iPhone - auf zum Outdoor-Trip!

23.8.2015, 0 KommentareDura Case:
Mehr Power und mehr Schutz fürs iPhone - auf zum Outdoor-Trip!

Was ist der Sinn von Handyhüllen? Sie sollen das Mobiltelefon schützen. Doch sind wir mal ehrlich: Viele Cases sehen zwar schick aus, aber einen echten Rundum-Schutz bieten sie nicht. Nahezu alle Hüllen lassen Staub und Wasser durch. Nicht so das Dura Case von einem deutschen Entwicklerteam.

Wishbone im Test: Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

5.8.2015, 7 KommentareWishbone im Test:
Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

Wishbone startete als Crowdfunding-Projekt mit einem Höhenflug, legte aber in meinem Test eine astreine Crash-Landung hin. Mein Ergebnis ist eindeutig: Dieses Gadget ist ein Flop. Warum? Das verrate ich hier.

Kingii: Der Lebensretter für Wasserratten

16.7.2015, 2 KommentareKingii:
Der Lebensretter für Wasserratten

Auf Indiegogo ist Kingii bereits ein Hit. Verständlich, immerhin könnte dieses Armband in Zukunft Menschen vorm Ertrinken retten.

Mipow Playbulb Color: Die LED mit Lautsprecher im Praxistest

15.8.2015, 0 KommentareMipow Playbulb Color:
Die LED mit Lautsprecher im Praxistest

Sie kostet fast 80 Euro und ist damit erstaunlich teuer. Aber die Playbulb Color von Mipow ist mehr als nur eine gewöhnliche LED-Leuchte für die Wohnung.

26.7.2015, 0 KommentareLuminea LED-Automatik-Leuchte im Test:
Hände frei für die Wäschekörbe

Relio: Kleiner Würfel produziert Licht für bessere Fotos und Videos

14.7.2015, 1 KommentareRelio:
Kleiner Würfel produziert Licht für bessere Fotos und Videos

Relio passt in jede Hosentasche und soll vor allem (Hobby-)Fotografen dazu dienen, viel bessere Ergebnisse beim Knipsen zu erzeugen. Denn in der winzigen Peripherie steckt jede Menge Licht.

25.12.2014, 1 Kommentareneuerdings.com wünscht schöne Feiertage!

Aura: Die schnurlosen Weihnachtskugeln mit Fernsteuerung

2.12.2014, 8 KommentareAura:
Die schnurlosen Weihnachtskugeln mit Fernsteuerung

Wie nervig! Beim alljährlichen Schmücken des Weihnachtsbaums muss diese furchtbare Lichterkette von ihren Knoten befreit werden. Immer diese Kabelei! Dabei gibt’s mit Aura doch eine ansprechende Alternative: Leuchtende, schnurlose Weihnachtskugeln, die ihren Strom via Induktion beziehen. Aura kann bis zu 100 solcher Kugeln sogar via Smartphone ansprechen.

Wholock\'sche Weihnachten: Geschenke für Sherlock- und Doctor-Who-Fans

16.12.2013, 1 KommentareWholock'sche Weihnachten:
Geschenke für Sherlock- und Doctor-Who-Fans

Die BBC-Serien Sherlock und Doctor Who erfreuen sich derzeit größter Beliebtheit und wie kann man einen Fan dieser Serien besser beschenken, als mit Merchandise und Fanartikeln? Wir haben Geschenkideen zusammengetragen, die das Herz eines jeden "Wholock"-Fans höher schlagen lassen dürften.

2 Kommentare

  1. Wir haben bereits ein Produkt Made in Germany auf dem Markt (www.lumedo.com). Kann noch ein wenig mehr und man kann es vor allem bereits käuflich erwerben. Meldet euch gerne bei mir, wenn ihr mehr Infos oder Samples braucht.

  2. Toller Artikel, tolles Produkt, leider aber nicht international bestellbar.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder