Licht im Smartphone-Dschungel:
Endlich starke Marken

Nach Samsung hat nun auch HTC eine kleinere Version seines besten Smartphones vorgestellt und ein größeres könnte folgen. Das Beispiel zeigt: Die Android-Liga lässt damit noch lange nicht von ihrer umstrittenen Produktschwemme ab, sie schafft es aber, ihre Marken durch klare Ankerpunkte bekannter zu machen. Das dürfte ihr langfristig gut tun.

HTC One Mini

HTC One Mini

Viele Jahre lang herrschte ebenso Verwirrung wie Klarheit. Hatte man ein Desire oder One in der Hand, dann stammte das Smartphone von HTC; stand Galaxy darauf, dann war es von Samsung. LG hatte seine Optimus-Linie, Sony seine Xperias. Motorola nannte seine Modelle Razr. Und Atrix. Und Droid. HTC hat außerdem noch ein Butterfly im Angebot. Was das jeweilige Spitzenmodell war? In vielen Fällen unklar.

Heute ist es bei den meisten Anbietern deutlich leichter geworden, auf das jeweils beste Gerät zu zeigen: Samsung Galaxy S4, LG Optimus G, HTC One, Sony Xperia Z. Für diese klarere Positionierung haben die Hersteller viel Geld ins Marketing investiert. Diese starken neuen Marken nutzen sie nun aus, um ihre neuen Modelle im Markt zu positionieren.

Galaxy, Desire, One
HTC_One_MiniHTC_One_Mini_2HTC_One_Mini_BlackHTC One Mini
HTC_One_Mini_SilverAdobe Photoshop PDF

Mehr Ones als Finger an einer Hand

HTC hat mit dem One einen kleinen Achtungserfolg gelandet und damit fast vergessen lassen, dass es unter gleichem Namen schon im vergangenen Jahr die Modelle One X, One S, One V, One SV, One XL und One X+ gab. Ein Dschungel, der kaum noch zu überschauen war, zumal in Abstand weniger Monate damit gleich mehrere Spitzenmodelle auf den Markt kamen und es zusätzlich noch die Desire-Linie gab. Verwirrung pur. Heute ist der Name “One” inzwischen klar mit dem chicen Aluminium-Gehäse des neuen Spitzenmodells verbunden. HTC hat sich etwas getraut und es wurde belohnt: Ungefähr 5 Millionen Geräte nur des einen “One”-Modells verkaufte man innerhalb von zwei Monaten.

In die Parade fuhr den Taiwanern damit allerdings Samsung. Kaum kam das Galaxy S4 auf den Markt, da war es mit den guten Aussichten für das HTC One auch schon wieder vorbei. Zehn Millionen Galaxy S4 lieferte Samsung allein in einem Monat aus, was ebenfalls einer guten Markenbildung zu verdanken ist. Samsung machte schon bei den Vorgängermodellen Galaxy S2 und S3 klar, dass dies jeweils das Spitzenmodell sein würde. HTC verzeichnete jüngst gute Quartalszahlen, die allerdings im Juni schon wieder stark nachließen – bedingt auch durch den Start des Galaxy S4.

Samsung macht es vor

HTC musste also nachlegen und tat das in dieser Woche mit dem One Mini, einer kleineren Version des One, das ihm optisch allerdings stark ähnelt. Ebenfalls noch im Gespräch ist ein Phablet mit dem Namen One Max und einem 6-Zoll-Display. Es könnte im September auf den Markt kommen – und würde aussehen wie das One in groß. HTC baut also ein Ökosystem um das One herum. Egal welches Gerät jetzt noch kommt, besser oder schlechter: Jeder Kunde kann jederzeit einen Vergleich zum One herstellen und hat einen Anhaltspunkt.

Samsung hat diese Markenanpassung längst perfektioniert. War die Herangehensweise im vergangenen Jahr mit dem Galaxy S3 und dem Galaxy S3 mini noch harmlos, verliert man inzwischen fast ein wenig die Übersicht: Es gibt das Galaxy S4, Galaxy S4 mini, das Galaxy S4 Active, das Galaxy S4 Zoom. Gut möglich, dass noch weitere Modelle veröffentlicht werden. Auch Sony nutzt den Markennamen seines stärksten Produkts Xperia Z mittlerweile für andere Produkte: Zeitgleich vorgestellt wurde das Xperia Tablet Z. Das Xperia Z Ultra ist ein Phablet mit 6,4 Zoll, das Sony selbst sogar noch “ein Smartphone” nennt.

Same same but different

Ebenfalls erst in dieser Woche hat LG eine Änderung der Markenstrategie vorgestellt: das neue Spitzenmodell, das im August vorgestellt werden soll, trägt den Namen LG G2. Es ist der Nachfolger des Optimus G; für das neue Modell hat LG allerdings den Namen Optimus gestrichen. Neuer Markenname ist das G. Die Pressemeldung, die LG dazu veröffentlicht hat, lässt vermuten, dass da noch eine ganze Menge weiterer Modelle um das G2 herum gebaut werden. Ich tippe einmal auf ein Mini- und ein Maxi-Modell. Die gleiche Markenschärfung erfährt auch LGs in Europa weniger bekannte Serie Optimus Vu im 4:3-Format, die künftig nur noch LG Vu heißen wird.

Unterm Strich fällt auf, dass die Anbieter eigentlich nicht viel Anderes machen als immer. Sie bringen Smartphone-Modelle in allen Formen, Größen und Farben heraus. Einige würden sogar von zu vielen Modellen sprechen. Neu ist aber, dass jetzt jeweils ein Ankerpunkt dabei ist. Selbst wenn es ein Galaxy S4 Absolute gäbe, wüssten die Käufer immer noch, dass es sich um das Galaxy S4 herum platziert. Ein Modell in der Mitte der Kette schafft eine Übersicht, die bislang eigentlich nur Apple mit dem konsequent verfolgten Minimalismus gelang: Es gab jeweils ein iPhone pro Jahr und kein iPhone mini, nano oder maxi. Gerüchte allerdings gibt es genug, dass auch Apple mit dieser Tradition in diesem Jahr brechen könnte. Vielleicht, weil der Markt einfach verschiedene Größen will. Solange es einen klaren Aufhänger gibt, sollte ein Hersteller damit aber keine Nachteile erfahren. Vielfalt ist gut, solange die Orientierung da ist.

 

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Redakteur bei neuerdings.com, netzwertig.com und dem Euronics Trendblog. Neue Gadgets und Software? Liebend gerne! Aber nur, wenn sie das Leben auch wirklich leichter machen.

Mehr lesen

High-End-Smartphone: Das neue HTC One im Hands-on

26.3.2014, 0 KommentareHigh-End-Smartphone:
Das neue HTC One im Hands-on

HTC hat sich unter der Android-Konkurrenz am längsten Zeit gelassen mit seinem diesjährigen Spitzenmodell. Und auch beim HTC One M8 zeigt sich: So viel besser als die Vorversion ist das nicht, aber damit liegt man auf Linie mit der Konkurrenz.

HTC One M8: So schlägt sich das neue Spitzenmodell im Vergleich

25.3.2014, 0 KommentareHTC One M8:
So schlägt sich das neue Spitzenmodell im Vergleich

Das HTC One M7 galt als eines der besten Smartphones des vergangenen Jahres. An das M8 stellte die Fachwelt deswegen erneut hohe Ansprüche. Wie sich nach der Präsentation zeigt, dürften nicht alle Erwartungen erfüllt werden. Doch HTC hat sich wenigstens Mühe gegeben.

HTC M8: Die Gerüchte zum neuen HTC One im Überblick

13.2.2014, 1 KommentareHTC M8:
Die Gerüchte zum neuen HTC One im Überblick

Nächster Stopp in unserer kleinen Tour durch die Gerüchteküche: HTC. Der Hersteller hatte mit dem HTC One viel Lob bekommen, aber nicht den erhofften Verkaufshit gelandet. Wir fassen die bisgerigen Informationen zum HTC-One-Nachfolger mit dem Codenamen "M8" sowie seinen Schwestermodellen zusammen.

Android Wear: Alles, was du über Googles Smartwatches wissen musst

19.3.2014, 0 KommentareAndroid Wear:
Alles, was du über Googles Smartwatches wissen musst

Die Techwelt ist in Aufregung, denn nun hat Google "Android Wear" vorgestellt, seinen Vorstoß in den vieldiskutierten Markt der "Wearables". Erste Produkte sollen zwei Smartwatches von LG und Motorola werden, die im Sommer auf den Markt kommen. Das Konzept klingt interessant, aber es bleiben noch viele entscheidende Fragen offen.

Quietschebunt, gebogen und vor allem groß: Das Smartphone-Jahr im Rückblick

23.12.2013, 1 KommentareQuietschebunt, gebogen und vor allem groß:
Das Smartphone-Jahr im Rückblick

Das Smartphone-Jahr 2013 hielt die Beobachter auf Trab: Der Trend ging weg von der Masse, hin zu klaren Marken. Drei neue Betriebssysteme gingen an den Start, zwei ältere wurden komplett überarbeitet. Android hängte alle anderen ab, der Hingucker des Jahres aber kommt aus Taiwan.

LG Chromebase: Tischcomputer mit Google Chrome OS im iMac-Style

18.12.2013, 4 KommentareLG Chromebase:
Tischcomputer mit Google Chrome OS im iMac-Style

Nach einer Reihe von Chromebooks in diesem Jahr, kommt mit dem LG Chromebase nun ein Tischcomputer mit Googles Chrome OS auf den Markt. LG war bisher noch gar nicht beim Thema Chrome OS aktiv geworden, attackiert nun aber eher Apple als Microsoft.

Smart Bulb: Samsungs schlaue Erleuchtung

28.3.2014, 0 KommentareSmart Bulb:
Samsungs schlaue Erleuchtung

Auf dem Markt für „schlaue Glühbirnen“ wird es enger: Samsung Smart Bulb ist der neueste Kandidat. Ähnlich wie die Konkurrenten von Philips, LG und anderen können sie drahtlos Verbindung zur Außenwelt aufnehmen.

Die Galaxy-S-Reihe im Rückblick: Wie viel Fortschritt steckt im Samsung Galaxy S5?

27.2.2014, 7 KommentareDie Galaxy-S-Reihe im Rückblick:
Wie viel Fortschritt steckt im Samsung Galaxy S5?

Wir haben uns für euch angesehen, welche Fortschritte Smartphones in den letzten vier Jahren gemacht haben. Untersuchungsobjekt: Samsungs "Galaxy S"-Reihe, gestartet 2010. Die Grundfrage: Wie groß sind die Unterschiede eigentlich zwischen dem aktuellsten Modell und seinen Vorläufern? Und damit auch: Für wen lohnt sich der Wechsel?

Samsung: Das Galaxy S5 im Hands-on

25.2.2014, 1 KommentareSamsung:
Das Galaxy S5 im Hands-on

Samsung hat gestern auf dem Mobile World Congress in Barcelona das Galaxy S5 vorgestellt, das beste neue Smartphone aus eigenem Hause. Doch was kann das Gerät genau und was macht es besser als der Vorgänger? Wir haben es in einem Video unter die Lupe genommen.

Neuerdings-Roundup: Der Mobile World Congress 2014 auf einen Blick

24.2.2014, 1 KommentareNeuerdings-Roundup:
Der Mobile World Congress 2014 auf einen Blick

In Barcelona tobt derzeit die wichtigste Messe für mobile Kommunikation, der Mobile World Congress. Weil man im Dickicht der vielen Neuankündigungen schnell den Überblick verliert, stellen wir euch hier in der Übersicht alle wichtigen neuen Smartphones vor.

Smartphones 2014: Hersteller, überrascht mich mal wieder

22.2.2014, 5 KommentareSmartphones 2014:
Hersteller, überrascht mich mal wieder

Wie wird 2014 im Bereich Smartphones ausfallen? Der am Montag beginnende Mobile World Congress in Barcelona wird uns dazu einiges zeigen. In dieser kleinen Analyse beleuchte ich die Zukunft der klugen Handys in diesem Jahr und fasse meine Erwartungen an die Hersteller zusammen.

Mehr für den Nutzer: Wo Smartphones wirklich noch Nachholbedarf haben

20.2.2014, 19 KommentareMehr für den Nutzer:
Wo Smartphones wirklich noch Nachholbedarf haben

Auf dem Mobile World Congress kommende Woche in Barcelona werden die ersten Smartphones mit QHD- oder 2K-Display erwartet. Die Diskussion tobt, ob das sinnvoll ist oder nicht. Aber wo haben Smartphones wirklich noch Nachholbedarf und wo nicht? Wir haben zehn Punkte zusammengetragen.

Virtual Reality: Oculus Rift und Sony Project Morpheus im Vergleich

20.3.2014, 4 KommentareVirtual Reality:
Oculus Rift und Sony Project Morpheus im Vergleich

Auf der Games Developer Conference (GDC) in San Francisco kommt es zu einem spannenden Duell: Sony stellte mit "Project Morpheus" seine Vision einer Virtual-Reality-Brille vor. Das vieldiskutierte Startup Oculus präsentierte zugleich die zweite Entwicklerversion seiner Brille namens Rift. Und diese Geräte werden nicht nur fürs Gaming von Interesse sein.

Duell der Fitnessbänder: Samsung Gear Fit vs Sony SmartBand

25.2.2014, 5 KommentareDuell der Fitnessbänder:
Samsung Gear Fit vs Sony SmartBand

Mit Sony und Samsung steigen zwei große Namen in den Markt der Fitnesstracker ein. Samsung zeigte nicht nur das Armband Gear Fit, sondern stattet auch die beiden neuen Gear-Smartwatches mit entsprechenden Sensoren aus. Sony wiederum hofft auf ein ganzes Ökosystem rund um den Tracker "Core", der z.B. im neuen "SmartBand" sitzt.

Sony Xperia Z2: Großer Bruder ohne nennenswerte neue Eigenschaften

24.2.2014, 4 KommentareSony Xperia Z2:
Großer Bruder ohne nennenswerte neue Eigenschaften

Jedes halbe Jahr ein neues Spitzenmodell: Sony verwundert mit einem Xperia Z2, das im Vergleich zum Z1 kaum Veränderungen aufweist: es ist etwas größer, dabei leichter, soll bessere Fotos schießen und kann jetzt 4K-Videos aufnehmen. Das war es aber auch schon im Prinzip. Soll es am Ende gar kein neues Flaggschiff sein?

Ein Kommentar

  1. Nabend! Also ich für meinen Teil halte das Ganze um nichts innovatives. Wie, z.B. soll eine “Samsung Galaxy S4 Zoom” einen Sinn ergeben, das ist eine Kamera! Die Marke heißt doch Samsung, und nicht GS4, die ist ja eh in einem halben Jahr wieder vom Tisch. Früher gab es Serien, z.B. bei Nokia, “E”- so wusste man es ist ein Businessgerät einzuschätzen, “N” – Oberklasse, “8-er” – Prunkstücke, usw. Darin hat man sich, auch nur eine Meinung, viel besser orientiert als nun mit “SGS3/4″, was sollen z.B. diese schwachen “Mini”-Teile unter dem Oberklasse-Namen? Das ist doch Verbrauchertäuschung, ebenfalls wäre es früher. :-) Also diese “Submarken” sind eine reine Marketingausgeburt, um mehr raus zu holen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder