Asus Transformer Book Trio:
Hybrid-Tablet mit Windows 8 und Android vorinstalliert

Auf der Computex in Teipeh hat Asus am gestrigen Tag ein neues Konzept vorgestellt. Das Transformer Book Trio ist ein Hybrid aus Tablet, Ultrabook und PC und bringt als Systeme sowohl Android als auch Windows 8 mit.

24609_fe4

Asus Transformer Book Trio – Drei Geräte in einem

Doch das ist noch nicht alles. Neben zwei Systemen besitzt das Transformer Book Trio auch zwei CPUs und zwei Speichermodule. Es handelt sich also eigentlich um zwei Systeme in einem Gerät, die beide genutzt werden können.

Das Asus Transformer Book Trio vereint PC, Tablet und Ultrabook
AsusTransformerTrio24609_fe4ASUS-Transformer-Book-Trio_1-545f958e44917064Vollbildaufzeichnung 04.06.2013 122657.bmp

Das Display/Tablet:

Das Display beziehungsweise Tabletmodul hat eine Größe von 11,6 Zoll und verschafft dem Transformer Book Trio damit Netbook-Größe. Startet man das Tablet allein, dann setzt man das System in Gang, das sich im Tablet befindet. Dabei handelt es sich um einen Intel Atom Z2580 Prozessor mit 2Ghz Taktung. Mit insgesamt 64GB Speicher ist das Android-System auf dem Transformer Book Trio sehr gut ausgestattet. Johannes hat er vor Ort in Taipeh für uns in Augenschein genommen:

Das Tastaturdock:

Die richtig “große” Technik befindet sich im Tastaturdock, denn dort wurde ein Intel Core i7 4500U Prozessor eingebaut. Zusätzlich gibt es für das System noch 1TB Speicher. Zum Grafikchip gibt es leider keine Angaben.

Benutzt man nur das Tablet, so kann man nur Android verwenden. Steckt man das Tablet aber an das Dock, dann kann man über eine Hotkey-Taste zwischen beiden Systemen wechseln. Da Windows 8 zudem auch noch Touchscreen-optimiert ist, profitiert es vom Display.

Doch wieso heißt es nun Trio und nicht Duo? Schließt man an das Tastaturendock einen externen Monitor an, kann man es auch ohne das Tablet verwenden. In diesem Fall bekommt man einen Desktop-PC mit einem äußert sparsamen Formfaktor, da sich alle wichtigen Bauteile in der Tastatur befinden.

Die Grenzen der Geräte-Kategorien verschwimmen und das ist gut

Der Trend zu Hybrid- und Kombinationsgeräten ist sehr interessant und spannend, denn er zeigt uns auf, wie unwichtig Kategorien werden, wenn ein Gerät gleichzeitig Tablet und Ultrabook, Netbook und Desktop-PC sein kann.

Asus war schon immer dafür bekannt, der Vorreiter in diesen Dingen zu sein. Schon mit dem ersten Transformer Tablet präsentierte man seine ganz eigene Vorstellung von der Zukunft der Tablets und Ultrabook. Dabei schafft man es nicht nur, Neues zu zeigen, sondern auch einen hohen Verarbeitungsstandard einzuhalten. Auch das Transformer Book Trio ist aus Metall und hochwertigem Kunststoff gefertigt. Der Kunststoff hilft vor allem die WLAN-Signale durchzulassen.

Kein Datum, kein Preis

Derzeit gibt es vom Transformer Book Trio leider nur Prototypen und Asus hat weder verlauten lassen, wann das Modell auf den Markt kommt, noch wie teuer es werden wird.

Asus Transformer Infinity

Die Taiwaner haben gestern außerdem den Tablet-Laptop-Hybriden Transformer Infinity vorgestellt. Der ist in erster Linie Tablet, lässt sich aber mit einer ansteckbaren Tastatur erweitern. Auch hier hätte man ein Android-Netbook – wenn auch nur ein solches, denn im Gegensatz zum Transformer Book Trio ist Android 4.2 hier das einzige System. Highlight ist die für ein Tablet dieser Größe sehr hohe Auflösung des 10,1-Zoll-Displays mit 2560 x 1600 Pixeln. Prozessor ist ein Tegra-4-Quadcore mit 1,9 GHz. Die Frontkamera nimmt mit 1,2 Megapixeln auf, die Hauptkamera hinten immerhin mit 5 MPx. Johannes stellt euch auch das Transformer Infinity hier in einem Video vor:

 

Ricarda Riechert

Ricarda Riechert ist Autorin bei neuerdings und dem Euronics Trendblog. Sie kann sich sowohl für neue Gadgets, als auch für Fotografie begeistern. Ihre Gamingleidenschaft lebt sie bei Elvun aus.

Mehr lesen

Ausprobiert: Googles neue Kamera-App mit \

17.4.2014, 6 KommentareAusprobiert:
Googles neue Kamera-App mit "Lytro-Feature"

Google hat seine Kamera-App um interessante neue Features erweitert und sie für alle frei verfügbar in den Play Store eingestellt. Unter anderem versteht sie sich auf eine Art „Lytro-Feature“, bei der man die unscharfen Bereiche des Bildes im Nachhinein verändern kann. Klingt gut, hat aber seine Grenzen.

Nikon Coolpix S810c: Android-Kompaktkamera deutlich verbessert

11.4.2014, 4 KommentareNikon Coolpix S810c:
Android-Kompaktkamera deutlich verbessert

Mit der Coolpix S810c hat Nikon nun einen ernsthaften Konkurrenten für Samsungs Galaxy Camera auf den Markt gebracht. An vielen wichtigen Stellen wurde die Kompakte gegenüber dem Vorgängermodell verbessert.

Project Ara: Das modulare Smartphone bekommt Gesicht

7.4.2014, 0 KommentareProject Ara:
Das modulare Smartphone bekommt Gesicht

Letztes Jahr noch war ein Smartphone mit modularer Hardware nicht mehr als die Phantasie eines Designers. Google aber arbeitet fleißig an „Projekt Ara“ und jetzt wurden weitere Details bekannt. Noch im April startet zudem die erste von mehreren Konferenzen für Entwickler. Die große Frage: Welche Chance kann die Idee haben?

Vergesst Windows: Android ist das bessere Laptop-Betriebssystem

23.1.2014, 21 KommentareVergesst Windows:
Android ist das bessere Laptop-Betriebssystem

Wie funktioniert das, wenn auf einem Laptop nicht Windows oder Mac OS installiert ist, sondern Android? Unser Test zeigt: Schon jetzt erstaunlich gut! Google hat hier eine Geheimwaffe im Arsenal, die Microsoft das Fürchten lehren könnte, aber scheut sich noch, sie einzusetzen. Warum eigentlich?

Marktübersicht Phablets: Kampf der Titanen

15.10.2013, 4 KommentareMarktübersicht Phablets:
Kampf der Titanen

Anfang des Jahres rätselten wir noch, ob die Hersteller in diesem Jahr die Lücke zwischen Tablets und Smartphones schließen würden. Unsere Prognosen waren zu konservativ: Mittlerweile hat beinahe jeder Anbieter, der etwas auf sich hält, einen Sechszöller auf dem Markt oder in Vorbereitung. Eine Übersicht.

Asus Padfone Infinity: High-End zum kleinen Preis

19.9.2013, 0 KommentareAsus Padfone Infinity:
High-End zum kleinen Preis

Nach recht kurzer Zeit hat Asus ein neues Padfone vorgestellt. Dieses kann (muss aber nicht) in ein Dock gesteckt werden, um es auch als Tablet nutzen zu können. Das neue Padfone soll als High-End-Smartphone zum kleinen Preis erscheinen.

Der Parasit: Wie gut funktioniert Chrome OS unter Windows 8 – ein Selbstversuch

4.2.2014, 2 KommentareDer Parasit:
Wie gut funktioniert Chrome OS unter Windows 8 – ein Selbstversuch

Google simuliert in der neuen Version seines Chrome-Browsers für Windows 8 das eigene Cloud-Betriebssystem Chrome OS. Wer Windows nicht mag, kann damit im Prinzip ohne Virtualisierung sein eigenes System im System betreiben. Bei uns im Test zeigt sich: Ein vollwertiger Ersatz ist das freilich nicht, aber ein angenehmer Rückzugsort.

Ubi-Software: Kinect und Beamer machen aus jeder Projektion einen Touchscreen

5.9.2013, 1 KommentareUbi-Software:
Kinect und Beamer machen aus jeder Projektion einen Touchscreen

Man nehme einen Beamer, Kinect für Windows und die Ubi-Software und schon hat man bei Präsentationen eine interaktive und steuerbare Projektion, wie bei einem Touchscreen. Diese kann sich an der Wand, auf einem Tisch oder einer Milchglasscheibe befinden.

Acer Iconia W3: Erstes Windows-8-Tablet in 8 Zoll [Hands-on]

3.6.2013, 3 KommentareAcer Iconia W3:
Erstes Windows-8-Tablet in 8 Zoll [Hands-on]

Android-Tablets gibt es mittlerweile in allen Farben und Größen. Bei Tablets mit Windows 8 ist die Auswahl da noch etwas spärlicher. Acer hat aber heute Nacht auf der Computex in Taipeh das erste 8-Zoll-Tablet mit Windows 8 vorgestellt. Johannes Knapp hat das Gerät für uns in Augenschein genommen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder