Snapzoom Fernglasadapter:
Smartphone + Fernglas = Telefoto

Snapzoom beruht auf der ganz simplen Idee, dass man doch sein Smartphone an ein bestehendes Fernglas halten könnte, um damit Telefotos zu schießen. Allerdings ist es nicht ganz leicht, beide Geräte in optimaler Position zu halten und damit zu fotografieren. Der Snapzoom Fernglasadapter soll das einfacher machen.

Snapzoom Smartphone-Adapter {Snapzoom;}

Snapzoom Smartphone-Adapter (Quelle: Snapzoom)

Dan Chung, ein Fotojournalist des Guardian, hat es vorgemacht: Er hat die Olympischen Spiele 2012 in London mit einem iPhone 4S und eine Canon-Fernglas fotografiert. Seine Fotos kann man auf seinem Blog bewundern. Wenn man allerdings, davon inspiriert, selbst versucht, ein Fernglas als Tele-Vorsatz zu verwenden, merkt man schnell, wie schwierig das ist. Der Snapzoom-Fernglasadapter soll jetzt beliebige Smartphones und Ferngläser zu einer handhabbaren Telefoto-Einheit verbinden.

Snapzoom
Snapzoom Smartphone-Adapter 9Snapzoom Smartphone-AdapterSnapzoom Smartphone-AdapterSnapzoom Smartphone-Adapter
Snapzoom Smartphone-AdapterSnapzoom Smartphone-AdapterSnapzoom Smartphone-Adapter

Digibinning (von Digital und Binoculars) nennt sich das Ganze offensichtlich auf Englisch, und für das iPhone 4(S) gibt es bereits Halterungen, die ein Andocken an bestimmte Ferngläser und Spektive ermöglichen.

Das Schöne am Snapzoom ist aber die Vielseitigkeit und Zukunftsfähigkeit. Man ist nicht auf schnell veraltetet Smartphone-Modell oder bestimmte Ferngläser angewiesen, sondern kann den Adapter nach Wunsch und Gerät neu einstellen.

Die beiden Entwickler stellen Snapzoom im folgenden Video genauer vor. Sie zeigen, welche Aufnahmen damit möglich sind und wie schnell sich ein Smartphone mit diesem Adapter an ein Fernglas andocken lässt – egal, welche Marke und ob mit oder ohne Case.

Schon beeindruckend, wie gut die Aufnahmen werden können. Ein ziemlich gutes Fernglas ist natürlich die beste Voraussetzung für gute Fotos und Filme. Klar auch, dass irgendwann die Grenzen erreicht sind, aber wenn man ein Motiv so nah heranholen kann wie im folgenden Clip, nimmt man vielleicht auch ein paar Abstriche bei der Schärfe in Kauf.

Mehr Infos über den Fernglasadapter Snapzoom bei Kickstarter und auf der Website der Entwickler. Das Projekt hat sein Finanzierungsziel längst erreicht und endet erst am 26. Mai. Für 95 US-Dollar (72 Euro) inklusive Versand erhaltet ihr einen Snapzoom-Fernglasadapter. Wer mehr gibt, bekommt je nach Summe gleich noch ein passendes Fernglas dazu.

Wer sparen möchte und handwerklich halbwegs begabt ist, bastelt sich einen Adapter nach den Angaben auf diesem Blog selbst. Das sieht zwar nicht sehr elegant aus und ist nicht so vielseitig, scheint aber für den Einstieg ins Digibinning auch zu funktionieren.

Gefunden bei Gizmag.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

6.10.2014, 0 KommentareChargerito:
Dieser Smartphone-Charger ist so klein, dass er an den Schlüsselbund passt

Kowa iPhone-Adapter und Fernglas im Test: Starkes Tele für das iPhone

18.6.2013, 1 KommentareKowa iPhone-Adapter und Fernglas im Test:
Starkes Tele für das iPhone

Die optische Sparte des japanischen Unternehmens Kowa entwickelt Ferngläser seit 1952. Außerdem bietet Kowa Adapter für das iPhone an, mit deren Hilfe man Ferngläser und Teleskope als Vorsatzlinsen für das iPhone verwenden kann. Wir haben ausprobiert, wir gut das funktioniert

Fred Flare Utility Charge Tool: Schweizer Messer zum Laden von Gadgets

22.4.2013, 1 KommentareFred Flare Utility Charge Tool:
Schweizer Messer zum Laden von Gadgets

Das Utility Charge Tool von Fred Flare sieht aus wie ein Schweizer Taschenmesser aus Plastik. Es enthält allerdings keine Klingen und Werkzeuge, sondern diverse Stecker zum Aufladen von Gadgets.

Kowa iPhone-Adapter und Fernglas im Test: Starkes Tele für das iPhone

18.6.2013, 1 KommentareKowa iPhone-Adapter und Fernglas im Test:
Starkes Tele für das iPhone

Die optische Sparte des japanischen Unternehmens Kowa entwickelt Ferngläser seit 1952. Außerdem bietet Kowa Adapter für das iPhone an, mit deren Hilfe man Ferngläser und Teleskope als Vorsatzlinsen für das iPhone verwenden kann. Wir haben ausprobiert, wir gut das funktioniert

Podo: Kleine Kamera haftet an fast allen Oberflächen

17.3.2015, 3 KommentarePodo:
Kleine Kamera haftet an fast allen Oberflächen

Keine Point-and-Shoot, sondern eine Stick-and-Shoot soll die Schnappschusskamera Podo sein. Die kleine Kamera soll an fast jeder Oberfläche haften und Videos mit 720 px und Bilder mit 8 MP kabellos ans Smartphone übertragen. Auf Kickstarter hat das Projekt schon nach wenigen Tagen das Dreifache der benötigten Summe erreicht

Nixie: Tragbare Selfie-Drohne als Finalist von intels \

3.10.2014, 0 KommentareNixie:
Tragbare Selfie-Drohne als Finalist von intels "Make it Wearable"-Wettbewerb

Eine Drohne, die am Handgelenk getragen wird wie ein Armband, bei Bedarf in die Luft geworfen wird, um ein Selfie des Trägers aus der Vogelperspektive zu schießen und nach getaner Arbeit wieder zurückkehrt. Das ist Nixie, ein Finalist des von intel ausgeschriebenen Wettbewerbs "Make it Wearable".

Relonch Camera: iPhone-Kameramodul mit großem Sensor und lichtstarkem Objektiv

23.9.2014, 3 KommentareRelonch Camera:
iPhone-Kameramodul mit großem Sensor und lichtstarkem Objektiv

Relonch Camera ist eine Kamera mit APS-C-Sensor und einem lichtstarken Objektiv, die die mobile Fotografie revolutionieren will. Sie wird mit einem iPhone 5(S) oder iPhone 6 verbunden, das als Bedienerschnittstelle fungiert. Auf der Photokina hat Relonch einen Prototypen vorgestellt.

Relonch Camera: iPhone-Kameramodul mit großem Sensor und lichtstarkem Objektiv

23.9.2014, 3 KommentareRelonch Camera:
iPhone-Kameramodul mit großem Sensor und lichtstarkem Objektiv

Relonch Camera ist eine Kamera mit APS-C-Sensor und einem lichtstarken Objektiv, die die mobile Fotografie revolutionieren will. Sie wird mit einem iPhone 5(S) oder iPhone 6 verbunden, das als Bedienerschnittstelle fungiert. Auf der Photokina hat Relonch einen Prototypen vorgestellt.

Q-Pic: Der stylische Fernauslöser für wackelfreie Selfies

8.9.2014, 1 KommentareQ-Pic:
Der stylische Fernauslöser für wackelfreie Selfies

Wer perfekte Selfies schießen will, benötigt eine ruhige Hand und den richtigen Abstand. Wer das mit seinen Armen nicht leisten kann, der kann zum neuen Smartphone-Fernauslöser Q-Pic greifen.

QX100: Die Linsenkamera von Sony im Alltagstest

7.2.2014, 3 KommentareQX100:
Die Linsenkamera von Sony im Alltagstest

Mit seinen Linsenkameras (oder Kameralinsen?) QX10 und QX100 hatte Sony überrascht: Sie sind wie kompakte Digitalkameras, aber ohne Kamera. Man hat im Grunde nur das Objektiv in der Hand und als Steuereinheit dient das Smartphone. Ist das nun eine gute Idee oder eine Spielerei? Wir haben es ausprobiert.

SnapPower Charger: Der USB-Anschluss an der Steckdose

27.4.2015, 5 KommentareSnapPower Charger:
Der USB-Anschluss an der Steckdose

Wenn ein Crowdfunding-Projekt innerhalb kurzer Zeit überfinanziert ist, dann muss es sich dabei um eine revolutionär neuartige Erfindung handeln, oder? Nicht unbedingt. Im Fall von SnapPower Charger ist die Idee simpel, aber pfiffig.

Nanoheat Mug: Eine Kaffeetasse, die drahtlos den Kaffee warm hält

26.4.2015, 1 KommentareNanoheat Mug:
Eine Kaffeetasse, die drahtlos den Kaffee warm hält

Kein Kabelwirrwarr beim Genuss seines warmen Kaffees: Die Nanoheat Mug hält mit einem starken Akku das Bohnengebräu auf der richtigen Temperatur. Dafür wollen die Entwickler eine stattliche Summe über Crowdfunding einsammeln.

SteelConnect A: So wird die Apple Watch zur Taschenuhr. Oder zum Schmuckstück, das man um den Hals trägt.

21.4.2015, 4 KommentareSteelConnect A:
So wird die Apple Watch zur Taschenuhr. Oder zum Schmuckstück, das man um den Hals trägt.

Ein kleiner Adapter bietet die Möglichkeit, dass man seine Apple Watch auch mit günstigen Armbändern von Drittherstellern versehen kann. Oder dass man die Smartwatch sogar in eine Art Taschenuhr verwandelt. Ein pfiffiges Konzept, dem es aber derzeit noch an Unterstützern mangelt.

Doro Liberto 820 Mini im Test: Wie gut ist das Smartphone für Senioren?

29.3.2015, 3 KommentareDoro Liberto 820 Mini im Test:
Wie gut ist das Smartphone für Senioren?

Ein 4“-Display, Android 4.2.2 und ein Preis von rund 170 Euro: Das neue Smartphone von Doro will nicht mit innovativen Leistungsdaten punkten, sondern mit einem perfekt abgestimmten Gesamtpaket für Senioren. Gelingt das? Wir haben das Liberto 820 Mini getestet.

Doro Liberto 820 Mini: Das 4 Zoll Smartphone für die Silver Generation

23.3.2015, 6 KommentareDoro Liberto 820 Mini:
Das 4 Zoll Smartphone für die Silver Generation

Auch Menschen jenseits der 50 Jahre wollen unterwegs erreichbar sein, Fotos schießen oder Mails checken. Für diese Zielgruppe bietet sich zum Beispiel das neue, kompakte Senioren-Handy Doro Liberto 820 Mini an.

Runcible: Smarte Taschenuhr als Alternative zum Smartphone

11.3.2015, 2 KommentareRuncible:
Smarte Taschenuhr als Alternative zum Smartphone

Was kommt nach dem Smartphone? Das Unternehmen Monohm möchte die Antwort auf diese Frage parat haben. Mit Runcible stellte man auf dem Mobile World Congress in Barcelona die sogenannte „Anti-Smartphone“ vor.

Ein Kommentar

  1. Ich war kurz davor, mir eine Billig-Aufstecklinse für mein S2 aus HK zu bestellen. Aber da bastel ich doch lieber, danke für den Linktipp. ;)

Ein Pingback

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

  • Sponsoren:


  • Neueste Artikel

  • Newsletter

    Jeden Freitag stellen wir für euch die sieben spannendsten Gadgets und Artikel der Woche zusammen.

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    Bitte treffen Sie eine Wahl im Feld "Auswahl".
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
  • Neueste Tests

 
vgwort