Sandwichbike:
Selbstbau-Fahrrad mit weniger als 50 Teilen

Man kann den Vergleich nicht lassen, das Sandwichbike als “Ikea”-Fahrrad zu bezeichnen, denn nach dem Prinzip wird es verkauft. Man bekommt einen Karton mit allen Bauteilen und dem passenden Werkzeug und kann sich innerhalb kurzer Zeit sein eigenes Fahrrad zusammenbauen.

Sandwichbike06

Dieses Fahrrad lässt sich zuhause von Hand montieren.

Wieso heißt da Fahrrad eigentlich Sandwichbike? Die Konstruktion des in den Niederlande designten und hergestellten Fahrrads funktioniert nach der “Sandwichbauweise”. Dieser Begriff wird in der Bautechnik verwendet und beschreibt ein Bauteil, das aus mehreren verschiedenen Materialschichten aufgebaut ist. Bei dem Fahrrad hat man einen Rahmen, der aus zwei verleimten und verstärkten Holzkonstruktionen besteht.

Das Sandwichbike
Sandwichbike10Sandwichbike09Sandwichbike08Sandwichbike07
Sandwichbike06Sandwichbike05Sandwichbike04Sandwichbike03
Sandwichbike02Sandwichbike01

Diese sind natürlich wetterfest vorbehandelt. Zwischen diesen beiden Holzrahmen befindet sich der Rest der Konstruktion und wird durch das Verschrauben beider Rahmen fest in diese eingespannt. Dieser minimalistische Aufbau ermöglicht auch eine Fahrradkonstruktion, die mit wenigen Teilen auskommt.

Wer sich mit dem Fahrrad in den deutschen Straßendschungel stürzen möchte, sollte aber beachten, dass es nicht annähernd verkehrssicher ist. Es besitzt weder Reflektoren noch Licht. Hier sollte der Selbstbauer mit einer Checkliste noch einmal nachrüsten, damit er mit dem Fahrrad auch sicher ankommt.

Das Sandwichbike kann über die Webseite des Herstellers bereit jetzt schon vorbestellen. Das Fahrrad wird 799 Dollar kosten und in einem Karton komplett unmontiert geliefert.

 

Ricarda Riechert

Ricarda Riechert ist Autorin bei neuerdings und dem Euronics Trendblog. Sie kann sich sowohl für neue Gadgets, als auch für Fotografie begeistern. Ihre Gamingleidenschaft lebt sie bei Elvun aus.

Mehr lesen

Oto Cycles E-Bikes: Pedelecs mit Retro-Charme

10.8.2014, 1 KommentareOto Cycles E-Bikes:
Pedelecs mit Retro-Charme

Oto Cycles ist ein Familienunternehmen in Barcelona, das ungewöhnlich schöne Elektro-Fahrräder herstellt. Die stilvollen E-Bikes erinnern im Look stark an Rennmotorräder aus den Fünfzigerjahren.

CESA Cruise: Das Armaturenbrett fürs Fahrrad

5.8.2014, 0 KommentareCESA Cruise:
Das Armaturenbrett fürs Fahrrad

Mit dem CESA Cruise können Smartphones verschiedener Größen an den Fahrradlenker geklemmt und dank der Soundverstärkung ohne Strom unter anderem als Freisprecheinrichtung genutzt werden.

SadaBike: Futuristisches Klapprad ohne Speichen

27.5.2014, 6 KommentareSadaBike:
Futuristisches Klapprad ohne Speichen

Der Italiener Gianluca Sada will mit seinem Klapprad die Produktkategorie am liebsten neu erfinden. Dazu setzt er unter anderem auf futuristische Laufräder ohne Naben und Speichen. Ein Entwurf mit Zukunft?

Brinell private Cloud: Edle kabellose Speichererweiterung für Tablets, Smartphones und Rechner

31.7.2014, 0 KommentareBrinell private Cloud:
Edle kabellose Speichererweiterung für Tablets, Smartphones und Rechner

Das Karlsruher Unternehmen Brinell erweitert seine Produktlinie von edlen Festplatten und USB-Sticks um eine sogenannte Private Cloud, eine kabellose Speichererweiterung für WiFi-fähige Geräte. Dabei handelt es sich um einen WLAN-Hotspot mit abnehmbaren USB-Stick und Powerakku

R-Kaid-R: Extravagante Handeld-Konsole für den Arcade-Liebhaber von Welt

3.7.2014, 1 KommentareR-Kaid-R:
Extravagante Handeld-Konsole für den Arcade-Liebhaber von Welt

Der schwedische Designer Love Hultén hat es wieder getan: Mit der R-Kaid-R präsentiert er eine wunderbare Handheld-Konsole für  Holzliebhaber mit einem gut gefüllten Portmonee. Diese tragbare Retro-Maschine verbindet Nostalgie mit Holz und Luxus.

Woodster: Holzfuß mit USB-Port bringt iMac auf die richtige Höhe

25.3.2014, 8 KommentareWoodster:
Holzfuß mit USB-Port bringt iMac auf die richtige Höhe

Das Darmstädter Startup Holzgefühl bietet Nutzern eines Apple iMacs einen hölzernen Standfuß an. Der passt genau unter den Fuß des Geräts und erhöht ihn um 3 bis 8 cm für ein ergonomischeres Arbeiten. Auf Wunsch gibt es den handbearbeiteten Holzblock auch mit zwei USB-Ports.

2 Kommentare

  1. Also für 799,-$ gibts ein Holzrad ohne Schaltung, ohne Bremse (Rücktritt?) und auch ansonsten fehlt alles um es Verkehrstüchtig zu machen?
    Ne Danke, sieht zwar schick aus aber das wars auch schon.
    Den Lenker kann man auch nicht in der Höhe verstellen.
    Wie soll man so ein Rad denn ernsthaft benutzen?

  2. Noch dazu gibt es scheinbar keine Anbaupunkte für die entsprechenden Teile. Die könnte man zwar leicht anschrauben, aber ich weiß nicht, wie der Rahmen das goutiert.

Ein Pingback

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder