Smack Attack RITW:
Trommel aufs Lenkrad ein

RITW steht für “Reinventing The Wheel”, und beim Rad, das hier neu erfunden wird, handelt es sich um das Lenkrad des Autos. Denn die Hülle RITW des kleinen Unternehmens Smack Attack wird einfach über das Lenkrad gezogen und verwandelt es in ein elektronisches Schlagzeug.

Smack Attack RITW - Trommeln am Steuer

Smack Attack RITW - Trommeln am Steuer

Bald beginnt wieder die Urlaubszeit, gerade in den ersten Tagen kann man sich auf der Autobahn auf längere Wartezeiten gefasst machen. Wenn gar nichts mehr geht, heißt es, Ruhe bewahren. Oder aber, sich trommelnd abreagieren – mit Smack Attack, einem Gadget, das jedes Lenkrad in ein elektronisches Schlagzeug verwandeln soll.

Man zieht Smack Attack über das Lenkrad, startet eine dazugehörige App auf seinem iPhone und trommelt zu einem iTunes-Song seiner Wahl. Wie sich das anhören könnte, zeigt das folgende Video des Entwicklers.

Smack Attack RITW (11 Bilder)
Smack Attack RITW - Trommeln am SteuerSmack Attack RITW - Trommeln am SteuerSmack Attack RITW - Trommeln am SteuerSmack Attack RITW - Trommeln am Steuer
Smack Attack RITW - Trommeln am SteuerSmack Attack RITW - Trommeln am SteuerSmack Attack RITW - Trommeln am SteuerSmack Attack RITW - Trommeln am Steuer
Smack Attack RITW - Trommeln am SteuerSmack Attack RITW - Trommeln am SteuerSmack Attack RITW - Trommeln am Steuer

Smack Attack verfügt über acht Sensoren, von denen sich jeder mit einem anderen Sound bestücken lässt. Von Hihat und Becken über Snare bis zu Tomtom – oder auch mit beliebigen anderen Geräuschen. Auf der Website gibt es einen eigenen Bereich, in dem Nutzer Geräusche rauf- und runterladen können.

Man kann solo trommeln oder ein Lied von seinem iPhone begleiten. Je nach Wunsch über Kopfhörer, kleine Lautsprecher oder kabellos über die Anlage des Autos.

Entwickler Gregor Hanuschak will mit RITW eine Art Autobahn-Trance (“Highway Hypnosis”) bekämpfen: ein geistiger Zustand, der bei langen Überlandfahrten sogar ausgeschlafene Fahrer zu Fehlern verleiten kann. Ich weiß allerdings nicht, ob der Gesetzgeber bei uns das Trommeln beim Fahren so positiv sieht.

Mehr Infos über die Lenkradhülle Smack Attack gibt es auf der Produktseite. In ein paar Tagen soll auf Kickstarter das nötige Geld für eine Serienproduktion eingesammelt werden. Der Start der Kammpagne ist für den 21. April 2013 geplant.

Wenn das Ziel von 200.000 US-Dollar erreicht wird, soll Smack Attack ungefähr im Dezember an die Unterstützer versendet werden. Für umgerechnet 75 Euro gibt es eine Lenkradhülle mit iPhone App, für 171 Euro noch einen Lautsprecher und eine Tragetasche dazu.

Wem das zu teuer ist, der kann es ja mal mit einem Buch versuchen, wenn auf der Autobahn nichts mehr geht. Auch Meditation ist zu empfehlen. Sie macht nicht nur den Kollegen Martin Weigert von netzwertig kreativ, sondern kann auch im Stau helfen, die Ruhe zu bewahren.

Apps wie Achtsamkeit (Affiliate-Link) oder Equanimity (Affiliate-Link) unterstützen bei der Versenkung und halten dank Statistikfunktion die Fortschritte fest. Sehr beruhigend wirken auch die Naturgeräusche der App “Naturespace: Relax Meditate Escape Sleep” (Affiliate-Link). Das entspannt dann auch gleich eventuelle Mitfahrer.

Gefunden bei Gizmag

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Kenu Airframe+ ausprobiert: Minimalistische Autohalterung fixiert jetzt auch Phablets im Auto.

26.8.2014, 2 KommentareKenu Airframe+ ausprobiert:
Minimalistische Autohalterung fixiert jetzt auch Phablets im Auto.

Kenu Airframe ist eine der einfachsten und dabei vielseitigsten Autohalterungen für Smartphones und ähnliche Geräte. Mit dem Kenu Airframe+ gibt es jetzt eine Aktualisierung, die vor allem Besitzer größerer Geräte freuen wird.

Google Selfdriving Car Prototyp: Knuddellook gegen schlechte Presse

5.6.2014, 0 KommentareGoogle Selfdriving Car Prototyp:
Knuddellook gegen schlechte Presse

Kürzlich stellte Google den Prototypen eines Autos vor, das nicht nur wie seine Vorgänger ohne Fahrer auskommt, sondern auch komplett auf Eingriffsmöglichkeiten seitens des Fahrers verzichtet. Ein Lenkrad fehlt dem Auto. Der Fahrer ist nur noch Mitfahrer. Das Design des Prototypen wurde aber mit Bedacht gewählt. Es ist nicht nur praktisch, sondern vermittelt auch unterschwellig eine Botschaft.

High End 2014: Besserer Sound unterwegs

27.5.2014, 0 KommentareHigh End 2014:
Besserer Sound unterwegs

Die klassische HiFi-Anlage zu Hause im Wohnzimmer leidet darunter, dass ihr Besitzer dort nur am Abend und am Wochenende sein kann - und dann die Familie eventuell lieber fernsehen will. Musik unterwegs ist daher immer mehr gefragt - ín bester Qualität.

Jamstik: Weck den Jimi Hendrix in dir!

6.5.2013, 2 KommentareJamstik:
Weck den Jimi Hendrix in dir!

Wäre es nicht toll, eine so kompakte E-Gitarre zu haben, dass man sie praktisch immer mitnehmen kann? Und wäre es nicht zugleich großartig, auf lockere Art und Weise das Spielen darauf zu lernen? Genau das will das Indiegogo-Projkt "Jamstik" leisten. Prototypen von Hard- und Software sind bereits fertig.

Bass Box Shop Kontrabass-Lautsprecherbox: Recycling für Instrumente

11.9.2012, 2 KommentareBass Box Shop Kontrabass-Lautsprecherbox:
Recycling für Instrumente

Der Bass Box Shop bei Etsy hat sich darauf spezialisiert, ganz besondere Lautsprecherboxen herzustellen: zum Beispiel die Kontrabass-Lautsprecherbox. Ein antiker Dreiviertel-Kontrabass dient als Gehäuse, in das die entsprechenden Lautsprecher, Frequenzweichen und Anschlüsse eingebaut werden.

Danne Woo und Stefanie Kleinman RFID-Beatbox: Musik vom Chip

18.12.2011, 2 KommentareDanne Woo und Stefanie Kleinman RFID-Beatbox:
Musik vom Chip

Die RFID-Beatbox von Danne Woo & Stefanie Kleinman wird über kleine RFID-Chips bedient, die jeweils unterschiedliche Tonfolgen auslösen

Ein Kommentar

  1. Ich bin baff! Diese Idee kommt mir doch bekannt vor :-)

    Vor ca. 2 Jahren hatte ich genau diese Idee, welche ich 2-3 Kollegen erzählt habe.

    “Ein Schlagzeug, welches um das Lenkrad gestülpt werden kann”

    Echt witzig, dass dann plötzlich jemand genau diese Idee umsetzt und man davon liest. Tja, der schnellere ist der geschwindere ;-)

    Gruss

    Andi

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

 
vgwort