Gerüchteköche:
Wie oft das Wall Street Journal mit vermeintlichen Insider-Infos richtig lag

Bei Gerüchten aus der Techszene verlassen sich viele Medien auf das “Wall Street Journal”. Dabei wurde dem Blatt in diesem Jahr bereits zweimal Einflussnahme vorgeworfen. Ein Rückblick auf die vergangenen Monate zeigt, wie oft das Journal mit seinen Prophezeiungen richtig lag und wie oft nicht.

Wie verlässlich ist das Wall Street Journal, wenn es um Tech-Gerüchte geht?

Wie verlässlich ist das Wall Street Journal, wenn es um Tech-Gerüchte geht?

Wir alle lieben und hassen Gerüchte, ohne wären viele Technikmagazine heute wohl nur halb so voll. Viele Gerüchte kommen in diesen Tagen vom “Wall Street Journal” (WSJ). Die Frage ist, wie oft die Zeitung, die sich jeweils auf unterrichtete Personen beruft, mit den Gerüchten eigentlich Recht hat. Laut einer WSJ-Meldung von vergangener Woche etwa verzeichnet Blackberrys neuestes Smartphone Z10 angeblich mehr Retouren als Verkäufe. Der kanadische Hersteller widersprach dem energisch, vermutet eine gezielte Kampagne hinter der Meldung, um den Börsenkurs des Unternehmens in den Keller zu treiben und erwägt nun sogar, die Börsenaufsicht einzuschalten.

Harmloser ist da ein WSJ-Bericht, nach dem Microsoft angeblich an einer eigenen Smart Watch arbeite. Verwunderlich allerdings der Zeitpunkt der Meldung, zumal anderen Herstellern derzeit gleiche Ambitionen nachgesagt werden. Zeit für einen Blick auf die Gerüchte, die das WSJ in den vergangen Monaten veröffentlicht hat, und darauf, wie oft es dabei ins Schwarze traf.

Weiterlesen auf netzwertig.com…

 

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Redakteur bei neuerdings.com, netzwertig.com und dem Euronics Trendblog. Neue Gadgets und Software? Liebend gerne! Aber nur, wenn sie das Leben auch wirklich leichter machen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder