Soundfreaq SoundStep Recharge SFQ-02iRB ausprobiert:
Vielseitiges Lautsprecherdock

Soundfreaq SoundStep Recharge SFQ-2iRB ist ein 2.1 Bluetooth-Lautsprecher mit Ladedock für Apples 30-Pin-Geräte. Der SoundStep Recharge ist mit einem Akku ausgerüstet, der bis zu sechs Stunden Musik durchhält, bevor er wieder an die Steckdose muss.

Soundfreaq SoundStep Recharge

Soundfreaq SoundStep Recharge (Bilder: Frank Müller)

Audiospezialist Soundfreaq hat nur fünf Produkte im Programm, aber diese Beschränkung hat auch ihr Gutes: Statt einer unübersichtlichen Vielzahl des Angebots konzentriert sich Soundfreaq mit jedem Gerät auf bestimmte Zielgruppen und Anwendungen. Wir haben den Sound Step Recharge ausprobiert, ein 2.1 Lautsprecherdock, das dank eingebautem Akku ideal für die Terrasse oder andere Orte ohne Stromversorgung ist.

Anschluss per Kabel, Bluetooth und Dock

Das 30-Pin-Dock lädt angeschlossene Geräte, wenn der SoundStep Recharge am Stromnetz hängt, und spielt Musik auf dem Gerät über die Anlage. Über einen 3,5-mm-Klinkenstecker lassen sich beliebige andere Audioquellen verwenden, und schließlich kann man Rechner, Smartphone, Tablet oder MP3-Player auch per Bluetooth mit dem SoundStep Recharge koppeln. Dank eigener Pairing-Taste funktioniert das ganz einfach und blitzschnell.

Soundfreaq SoundStep Recharge (11 Bilder)
Soundfreaq SoundStep RechargeSoundfreaq SoundStep RechargeSoundfreaq SoundStep RechargeSoundfreaq SoundStep Recharge
Soundfreaq SoundStep RechargeSoundfreaq SoundStep RechargeSoundfreaq SoundStep RechargeSoundfreaq SoundStep Recharge
Soundfreaq SoundStep RechargeSoundfreaq SoundStep RechargeSoundfreaq SoundStep Recharge

Bei der Verbindung per Bluetooth kam es bei mir manchmal zu kleinen Klangunreinheiten, insbesondere nach exzessivem Zappen durch die Playlisten. Durch einen Neuaufbau der Verbindung ließ sich das aber schnell beheben.

Laden beim Streamen, auch in der Hülle

Das 30-Pin-Dock ist so gestaltet, dass man iPhone und iPad in der Regel auch mit Hülle laden kann. Die Gummi-Einlagen und Abdeckungen sind meiner Meinung nach nicht besonders elegant und könnten ohne weiteres weggelassen werden. Früher oder später verschwinden sie wahrscheinlich sowieso, wie die
Gummiabdeckung der iPad-Vertiefung bei meinem Testgerät.

Auf der Rückseite des Sound Step Recharge findet sich neben der Subwoofer-Öffnung ein USB-Port, über den sich Tablets und Smartphones laden lassen, wenn der SoundStep Recharge ans Stromnetz angeschlossen ist. So kann man als Apple-Nutzer ein zweites Gadget laden, wenn das Dock belegt ist. Und auch die Nutzer anderer Marken können Musik auf den SoundStep Recharge streamen, ohne dass es auf den Akku geht.

UQ3-Raumklangverstärkung weitet das Klangbild

Ein Merkmal aller Soundfreaq-Produkte, das mich besonders begeistert, ist die UQ3-Raumklangverstärkung. Drückt man auf diesen Knopf, weitet sich das Klangbild über die Begrenzung des Gehäuses hinaus, der Stereoeffekt wird deutlich hörbar. Diese Einstellung sollte meiner Meinung nach standardmäßig eingeschaltet bleiben.

Insgesamt klingt der SoundStep Recharge für seine Größe sehr voll. Für mich persönlich könnten nur die Höhen von Haus aus etwas ausgeprägter sein. Der Klang muss allerdings direkt am Smartphone, Tablet oder Rechner eingestellt werden, der SoundStep Recharge verfügt über keine Klangregler außer dem UQ3-Knopf. Nur die Lautstärke kann man direkt am Gerät oder per Fernbedienung regeln.

Fernbedienung inklusive

Die Fernbedienung ist gut untergebracht: Sie klemmt sicher in einer kleinen Vertiefung am Boden. So hat sie immer ihren festen Platz und geht nicht so leicht verloren, wenn man sie mal nicht braucht.

Mehr Infos und zwei gute Deals

Mehr Infos über den Soundfreaq SoundStep Recharge erhaltet ihr auch direkt auf der Website. Wenn ihr bis zum 30. April einen bestellt und im Online-Shop den Code neu-Step eingebt, zahlt ihr nicht den üblichen Preis von 159 Euro, sondern erhaltet einen Rabatt von 40 Euro, damit kostet der SoundStep Recharge nur 109 Euro.

Auch für die Sound Platform SFQ–01 gibt es einen Rabatt, der sogar noch höher ausfällt. Statt des UVP von 229 Euro zahlt ihr auch hier nur 109 Euro, wenn ihr bei der Bestellung neu-Platform eingebt. Beide Angebote gelten bis Ende April 2013 oder so lange der Vorrat reicht.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Xoo by Nifty: Der Gürtel als Reserve-Akku

3.12.2014, 0 KommentareXoo by Nifty:
Der Gürtel als Reserve-Akku

Xoo ist auf den ersten Blick nur ein modischer, schicker Gürtel. Hinter der schlichten Gürtelschnalle verbirgt sich jedoch mehr: ein felxibler Akku mit 2.100 mAh Kapazität und verborgenem Kabel, mit dem man das Smartphone nebenbei in der Hosentasche laden kann.

Mini-Power: Die externe Smartphone-Batterie mit Öko-Touch

28.11.2014, 1 KommentareMini-Power:
Die externe Smartphone-Batterie mit Öko-Touch

Wer unterwegs schnell für ein paar Stunden Handy-Strom braucht, der wird in Zukunft vielleicht auf die "Mini Power"-Batterien zurückgreifen können. Dieses mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnete Konzept setzt auf wiederverwertbare Batterien.

Indiegogo-projekt „Charge 30 seconds use for 30 minutes“: Smartphones mit Handbetrieb aufladen - eine gute Idee, aber…

22.10.2014, 0 KommentareIndiegogo-projekt „Charge 30 seconds use for 30 minutes“:
Smartphones mit Handbetrieb aufladen - eine gute Idee, aber…

Wie kürzlich berichtet, bin ich mit einem externen Akku im Scheckkarten-Format ziemlich auf die Nase gefallen. Nichtsdestotrotz schaue ich mich immer noch gerne nach Möglichkeiten um, wie ich einfach und schnell mein Smartphone oder Tablet laden kann. Deswegen stieß das neue Indiegogo-Projekt bei mir auf Interesse. Doch beim genaueren Hinsehen stellt sich das als nächster potentieller Flop heraus. Warum, das will ich hier gerne erklären.

9.12.2014, 12 KommentareMipow Playbulb Candle:
stimmungsvolle Lichtspiele per Smartphone App

Bei der Playbulb Candle von Mipow ist der Name Programm. Koppelt man das schlicht gestaltete LED-Licht über Bluetooth mit seinem Smartphone, lässt sich herrlich damit herumspielen. Und auch ohne Smartphone sorgt die Playbulb Candle für stimmungsvolle Beleuchtung.

27.11.2014, 4 KommentareFlic:
Kabelloser kluger Knopf für Smartphones

Flic ist ein einfacher Knopf, der überall befestigt werden kann und kabellos mit dem Smartphone kommuniziert. Über eine App kann man die Aktion festlegen, die ein Knopfdruck auslösen soll. Die einfachste Benutzerschnittstelle der Welt.

21.11.2014, 0 KommentareElectronica 2014:
Labor-Ausstattung

Star Trek Phaser und Star Wars Kaffeebecher: Galaktisch gute Last Minute-Geschenke

16.12.2014, 0 KommentareStar Trek Phaser und Star Wars Kaffeebecher:
Galaktisch gute Last Minute-Geschenke

Phaser auf Unterhaltung heißt es, wenn man die Universal-Fernbedienung zur Hand nimmt, die einem Original-Phaser aus Star Trek nachempfunden ist. Und um sich bei einem Star Wars Marathon wach zu halten geht nichts über einen schönen schwarzen Kaffee aus einem der Star Wars Kaffeebecher. Version Stormtrooper oder Darth Vader.

Balmuda GreeFan Cirq ausprobiert: Schicke kleine Windmaschine

16.7.2014, 1 KommentareBalmuda GreeFan Cirq ausprobiert:
Schicke kleine Windmaschine

Der GreenFan Cirq des japanischen Herstellers Balmuda ist ein Ventilator, der nicht nur im Sommer nützlich ist, sondern als modern designter Luftzirkulator auch im Winter die Heizrechnung positiv beeinflussen soll.

FotoPro Master Kit: Komplettset für iPhone-Fotografen

16.12.2013, 0 KommentareFotoPro Master Kit:
Komplettset für iPhone-Fotografen

Der chinesische Hersteller FotoPro hat ein Komplettset vorgestellt, mit dem das iPhone 5 oder 5S zum beinahe vollständigen Kameraset wird. Mehrere Stative, Objektive, Blitz und Fernbedienung gibt es inklusive.

Pure Jongo im Test: Sound vom Handy synchron im ganzen Haus

23.9.2014, 4 KommentarePure Jongo im Test:
Sound vom Handy synchron im ganzen Haus

Bluetooth-Lautsprecher gibt es inzwischen viele. WLAN-Multiroom-Systeme auch. Pure Jongo will beides kombinieren und dabei absolut synchron spielen. neuerdings.com hat es ausprobiert.

Divoom Voombox Outdoor ausprobiert: Bluetooth-Box - schwer, solide und laut

22.9.2014, 0 KommentareDivoom Voombox Outdoor ausprobiert:
Bluetooth-Box - schwer, solide und laut

Die Voombox von Divoom ist ein Bluetooth-Lautsprecher, der einiges mitmacht. Wassergeschützt und robust, mit einer stabilen Gummierung und Metallgittern vor den Lautsprechern. Wir haben sie ausprobiert

The Shower Speaker: Die Disko-Dusche

22.8.2014, 0 KommentareThe Shower Speaker:
Die Disko-Dusche

Wasser marsch, Musik ab! So oder ähnlich soll man sich das wohl mit dem Shower Speaker vorstellen. Der tönende und leuchtende Duschkopf soll eine Soundqualität wie im Studio bieten. So jedenfalls versprechen es die Macher auf Indiegogo.

Wall of Sound 2.0: Furchteinflößender Dreieinhalbzentner-Lautsprecher

8.11.2013, 4 KommentareWall of Sound 2.0:
Furchteinflößender Dreieinhalbzentner-Lautsprecher

Wall of Sound 2.0 ist ein großer Name für einen großen Lautsprecher. Die Entwickler sagen: der größte iPod-Lautsprecher der Welt. Angesichts eines Gewichts von dreieinhalb Zentnern, Abmessungen eines Sideboards und einer Leistung von 1.600 Watt könnten sie damit recht haben.

Audio Affairs Tulip: Die tönende Tulpe

28.2.2013, 1 KommentareAudio Affairs Tulip:
Die tönende Tulpe

Unter der Marke Audio Affairs produziert die Hamburger Latupo GmbH Lautsprecher-Dockingstationen, deren Design zwischen schlicht und extravagant pendelt. Das Modell Tulip ist mit Bluetooth-Modul, Subwoofer und einem Dock für Apple 30-Pin Connector ausgestattet.

Soundfreaq Sound Stack SFQ-3 im Test: Multifunktionaler Raumklinger

10.12.2012, 0 KommentareSoundfreaq Sound Stack SFQ-3 im Test:
Multifunktionaler Raumklinger

Soundfreaq Sound Stack SFQ-3 ist ein Lautsprecherdock für iPad und iPhone mit Bluetooth-Funktion, UQ3 Raumklang und Toslink-Eingang für den Anschluss an den Fernseher oder die Spielkonsole.

8.12.2014, 1 Kommentaretizi Turbolader Mega ausprobiert:
Optimaler Ladestrom aus der Bordsteckdose für bis zu drei Geräte

tizi hat seinen Dreifach-Stecker für die Bordsteckdose verbessert. Der neue tizi Turbolader Mega wird zusätzlich zum bisherigen tizi Turbolader verkauft. Er bietet diverse Verbesserungen, wie mehr Power und die sogenannte Max Power™ Technologie, die automatisch den optimalen Ladestrom für das jeweils angeschlossene Gerät bereitstellt.

27.11.2014, 4 KommentareFlic:
Kabelloser kluger Knopf für Smartphones

Flic ist ein einfacher Knopf, der überall befestigt werden kann und kabellos mit dem Smartphone kommuniziert. Über eine App kann man die Aktion festlegen, die ein Knopfdruck auslösen soll. Die einfachste Benutzerschnittstelle der Welt.

SanDisk Ultra Fit USB-Stick 3.0: Schneller Speicherzwerg

26.11.2014, 0 KommentareSanDisk Ultra Fit USB-Stick 3.0:
Schneller Speicherzwerg

SanDisk Ultra Fit ist ein USB-3.0-Stick, der dadurch auffällt, dass er nicht auffällt. Er ist nicht viel größer als der USB-Stecker selbst und steht gerade so weit aus dem USB-Schacht, dass man ihn mit den Fingerspitzen greifen und herausziehen kann. Wir haben ihn ausprobiert.

Soundfreaq Sound Stack SFQ-3 im Test: Multifunktionaler Raumklinger

10.12.2012, 0 KommentareSoundfreaq Sound Stack SFQ-3 im Test:
Multifunktionaler Raumklinger

Soundfreaq Sound Stack SFQ-3 ist ein Lautsprecherdock für iPad und iPhone mit Bluetooth-Funktion, UQ3 Raumklang und Toslink-Eingang für den Anschluss an den Fernseher oder die Spielkonsole.

Soundfreaq Sound Platform SFQ-01 im Test: Vielseitiger Raumlautsprecher

11.11.2012, 1 KommentareSoundfreaq Sound Platform SFQ-01 im Test:
Vielseitiger Raumlautsprecher

Die Sound Platform SFQ-01 von Soundfreaq ist ein zurückhaltend gestalteter kleiner Quader, der Musik über das Apple 30-Pin-Dock, Bluetooth oder AUX-IN abspielt. Wir haben das Lautsprecher Dock für iPhone und iPod gestestet.

Ein Kommentar

  1. Habe mir auf diesen Artikel hin das teil bestellt.
    Das ipad hat eine bessere Klangqualität wie dieses ding. Es ist völlig unnütz.
    Ein sehr teures ladegerät- zu mehr ist es nicht zu gebrauchen.
    Will es zurück geben aber soundfreaq ist es lieber mit dem preis entgegen zu kommen, bin gespannt ob der preis bei einem normalen ladegerät landet…

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

 
vgwort