iHome iBT4 Bluetooth-Box:
Knallbunte Boombox mit Bluetooth

iHome bringt mit der iBT4 ein Bluetooth-Box auf den Markt, die auf jeden Fall ein Hingucker ist. Aus einem bestimmten Blickwinkel erinnert sie an einen riesigen Lego-Klotz mit Henkeln. Aber die iBT4 soll auch über innere Werte verfügen.

iHome iBT4 Boom-Box {iHome;http://ihomeaudiointl.com/iBT4GC/}

iHome iBT4 Boom-Box (Quelle: iHome)

Hey – eine neue Bluetooth-Audio-Box. Immerhin sieht iBT4 interessanter aus als die meisten anderen. Und mit 10 Watt Output sollte auch die Lautstärke etwas über dem Üblichen liegen. (Ja, ich weiß, dass Lautstärke in dB gemessen wird, aber andere Angaben liefert iHome im Moment leider nicht.)

iBT4 verbindet sich über Bluetooth mit Smartphones, Tablets und MP3-Playern, kann aber auch über einen 3,5-mm-Eingang mit Musik versorgt werden. Außerdem lassen sich weitere Lautsprecher per Kabel anschließen.

Die Audiobox iBT4 ist Teil der Boom-Serie von iHome, die mit gummierter Oberfläche und knalligen Farben in einem ganz eigenen Look daherkommt. Der folgende Clip präsentiert die ganze Serie.

iHome iBT4 Boom-Box (6 Fotos)
iHome iBT4 Boom-BoxiHome iBT4 Boom-BoxiHome iBT4 Boom-BoxiHome iBT4 Boom-Box
iHome iBT4 Boom-BoxiHome iBT4 Boom-Box

Dank eingebauter Antenne und UKW-Empfänger lässt sich iBT4 auch als Radio verwenden. Der interne Akku soll bis zu sechs oder sieben Stunden halten. (Auf der Website findet man beide Angaben.)

Für guten Klang soll eine speziell gestaltete, geschlossene Lautsprecherkammer sorgen, die iHome Renon8 nennt (to resonate = mitschwingen). iHome verspricht “erstaunliche Reinheit, Tiefe und Kraft”. Bässe werden zudem digital verbessert, das System heißt SRS TruBass und soll extra Bass und Klarheit liefern.

Mehr Infos gibt es auf der Produktseite des iHome iBT4. Wer es ganz genau wissen will, lädt sich die Bedienungsanleitung als PDF herunter. Auf der Website wird kein Preis genannt, und auch auf Amazon ist die Audiobox iBT4 noch nicht zu finden. Slashgear spricht aber von einem Preis um die 100 US-Dollar (77 Euro).

Gefunden bei Slashgear

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Poet Audio Pandoretta: Schönes 360-Grad-Audiosystem - leider teuer

5.5.2014, 4 KommentarePoet Audio Pandoretta:
Schönes 360-Grad-Audiosystem - leider teuer

Pandoretta ist nach Aussage des österreichischen Herstellers Poet Audio “das vermutlich edelste 360 Grad System der Welt”. Sieben Lautsprecher in einem ungewöhnlich gestalteten Gehäuse sollen den Klang in der Waagerechten annähernd rundum abstrahlen sowie senkrecht nach oben

Kaldewei Soundwave: Die Badewanne als Bluetooth-Lautsprecher

29.12.2013, 5 KommentareKaldewei Soundwave:
Die Badewanne als Bluetooth-Lautsprecher

Bad-Spezialist Kaldewei hat mit Soundwave ein Audio-System im Programm, in dem man baden kann. Es verwandelt jede geeignete Kaldewei-Badewanne in einen Resonanzkörper, der Musik über Bluetooth wiedergibt.

Marantz Netzwerk-Player NA-11S1: Audio-Streaming in der Referenzklasse

7.3.2013, 0 KommentareMarantz Netzwerk-Player NA-11S1:
Audio-Streaming in der Referenzklasse

Marantz stellt den Audio-Netzwerk-Player NA-11S1 vor und weckt damit große Erwartungen, denn die Positionierung in der Referenzklasse für jegliche digitale Medien stellt hohe Anforderungen. Wird der Player diesen Anforderungen gerecht?

Parrot Zik: On-Ear-Kopfhörer mit Vollausstattung

17.9.2014, 0 KommentareParrot Zik:
On-Ear-Kopfhörer mit Vollausstattung

Der französische  Hersteller Parrot ist vor allem für seine Freisprechsysteme bekannt, aber auch für seine Kameradrone „AR.Drone 2.0“. Seit einiger Zeit bietet Parrot außerdem einen hochwertige Kopfhörer mit dem unscheinbaren Namen „Zik“ an.  Dabei ist der Kopfhörer selbst, vor allem aber auch seine Ausstattung so gar nicht unscheinbar. Im neuerdings-Test soll der Parrot Zik nun zeigen, was er drauf hat und ob er seinem hohen Preis gerecht wird.

Marshall Woburn: Neue Bluetooth-Verstärker-Box von Marshall

9.9.2014, 0 KommentareMarshall Woburn:
Neue Bluetooth-Verstärker-Box von Marshall

Auf der IFA in Berlin stellt Marshall seinen neuen aktiven Lautsprecher Woburn vor. Im klassischen Vintage-Look, mit Bluetooth, digitalem optischen Audioeingang und 90 Watt Leistung.

Creative Sound Blaster Roar SR20 ausprobiert: Klangvolle kleine Bluetooth-Box mit Zusatzfunktionen

30.8.2014, 0 KommentareCreative Sound Blaster Roar SR20 ausprobiert:
Klangvolle kleine Bluetooth-Box mit Zusatzfunktionen

Die Sound Blaster-Familie von Creative hat Zuwachs bekommen. Der kompakte Bluetooth-Lautsprecher Sound Blaster Roar SR20 überzeugt mit sattem Klang und interessanten Zusatzfunktionen

FiiO X5 High-Res-Player ausprobiert: Scrollrad statt Touchscreen

14.9.2014, 2 KommentareFiiO X5 High-Res-Player ausprobiert:
Scrollrad statt Touchscreen

FiiO X5 ist der neueste High-Res-Mediaplayer des chinesischen Spezialisten FiiO. Der große Bruder des FiiO X3 verfügt über eine Drehrad-Steuerung, die ein wenig an den iPod Classic erinnert, den Apple gerade diese Woche aus dem Programm genommen hat. Er spielt Daten in allen möglichen gängigen Audioformaten ab, darunter die sechs verlustfreien DSD, APE, FLAC, ALAC, WMA und WAV.

tizi Turbolader ausprobiert: Dreifach-Power aus der Kfz-Bordsteckdose

8.9.2014, 5 Kommentaretizi Turbolader ausprobiert:
Dreifach-Power aus der Kfz-Bordsteckdose

tizi Turbolader ist ein USB-Ladegerät für die Bordsteckdose von Kraftfahrzeugen. Mit dem Turbolader kann man gleichzeitig zwei Tablets und ein Smartphone laden. Wir haben es ausprobiert.

Creative Sound Blaster Roar SR20 ausprobiert: Klangvolle kleine Bluetooth-Box mit Zusatzfunktionen

30.8.2014, 0 KommentareCreative Sound Blaster Roar SR20 ausprobiert:
Klangvolle kleine Bluetooth-Box mit Zusatzfunktionen

Die Sound Blaster-Familie von Creative hat Zuwachs bekommen. Der kompakte Bluetooth-Lautsprecher Sound Blaster Roar SR20 überzeugt mit sattem Klang und interessanten Zusatzfunktionen

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

 
vgwort