Gridcase Reactor Case:
Stromkurbel fürs iPhone

Das Gridcase Reactor iPhone Case soll sicherstellen, dass iPhone-5-Nutzern niemals die Energie ausgeht. Es enthält einen Akku sowie einen Generator, der über eine Handkurbel betrieben wird.

Reactor Case {Gridcase Reactor;http://www.crowdsupply.com/gridcase/reactor-for-iphone-5}

Reactor Case (Quelle: Gridcase Reactor)

Der Alptraum jedes Smartphone-Junkies: Ein Gerät, dessen Akku-Anzeige im einstelligen Bereich landet und rapide gegen Null geht, während man doch noch unbedingt diese dringende Aufgabe zu Ende bringen muss. Mit dem Ractor Case für iPhone 5 soll das der Vergangenheit angehören – wenn es denn genügend Unterstützer auf der Crowdfunding-Plattform Crowd Supply findet.

Das Reactor iPhone Case scheint eine wirklich gute Idee für iPhone-Abhängige zu sein, denen auch das dickste Akku-Pack als Reserve nicht die Angst nimmt, irgendwann mit einem saftlosen iPhone in der Hand dazustehen.

Die Lösung besteht in einem Generator mit einer Handkurbel, die elegant in das Reactor Case integriert ist. Das folgende Werbevideo zeigt Entwürfe und den Prototypen. Und das sieht gar nicht mal schlecht aus.

Reactor iPhone Case
Reactor CaseReactor CaseReactor CaseReactor Case
Reactor CaseReactor Case

Die Handkurbel ist nahtlos in das erstaunlich schlanke Reactor Case integriert. Sie lässt sich ausklappen und nimmt nach dem Aufladen wieder ihren Platz in der Aussparung der Hülle ein.

Das Reactor Case besitzt außerdem einen Micro-USB-Anschluss, über den auch das iPhone geladen und synchronisiert werden kann. Ein Lightning-Kabel ist also überflüssig.

Mehr Infos über das Reactor Case gibt es auf der Crowdfunding-Seite Crowd Supply. Die Finanzierungsrunde läuft noch rund sechs Wochen, bislang sind erst knapp 4.000 US-Dollar zusammengekommen. Damit das Reactor Case wirklich in Produktion gehen kann, werden aber 350.000 US-Dollar benötigt.

Für 99 US-Dollar (77 Euro) gibt es eine begrenzte Anzahl von “Early Bird” Reactor Cases, die im November 2013 verschickt werden sollen. Sind die alle ausverkauft, kann man für 129 US-Dollar (100 Euro) ein reguläres Reactor Case ordern, das ab Dezember an die Kunden gehen soll.

Gefunden bei Geeky Gadgets

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Nui Vollholz-Case: Hülle aus Edelkastanie schützt MacBook Retina

26.8.2014, 0 KommentareNui Vollholz-Case:
Hülle aus Edelkastanie schützt MacBook Retina

Das Kieler Startup-Unternehmen Nui produziert Vollholz-Schutzhüllen für das MacBook Retina. Die leichten Cases werden aus Edelkastanie gefertigt und per Crowdfunding über Startnext finanziert.

Athos-C SmartWind: Smartphone-Hülle mit Staubsauger-Genen

10.3.2014, 0 KommentareAthos-C SmartWind:
Smartphone-Hülle mit Staubsauger-Genen

Athos-C produziert seit mehr als 40 Jahren Aufrollsysteme für Kabel und Schläuche, zum Beispiel für viele Staubsauger-Hersteller. Jetzt hat das Unternehmen eine Smartphone-Hülle mit integriertem Aufrollsystem für die Kopfhörer auf den Markt gebracht.

Grove & Maple XO Skatecase: Stabiles iPhone-Case für Skateboard-Fans

10.6.2013, 1 KommentareGrove & Maple XO Skatecase:
Stabiles iPhone-Case für Skateboard-Fans

Die Unternehmen Grove und Maple XO aus Portland, Oregon, haben sich zusammengetan, um SkateBacks herzustellen. Diese iPhone-Hüllen sind wahre Schmuckstücke, deren Material aus Holzabfällen industrieller Skateboard-Produktion stammt.

Freitag F332 ausprobiert: Schützende Faltplane mit Charakter

20.6.2014, 2 KommentareFreitag F332 ausprobiert:
Schützende Faltplane mit Charakter

Freitag schneidert seit 1993 in der Schweiz Taschen aus ausgemusterten LKW Planen. Mittlerweile umfasst das Angebot mehr als 40 Modelle. Wir haben die neue iPhone-Hülle F332 für iPhone 5 und iPhone 5S ausprobiert.

Augment: Wer Lego mag, mag auch diesen kantigen Ansteck-Akku

26.5.2014, 0 KommentareAugment:
Wer Lego mag, mag auch diesen kantigen Ansteck-Akku

Man könnte einen ganzen Laden nur mit Extra-Akkus für Smartphones aufmachen und er würde sich tragen. Auch Augment ist im Prinzip nichts anderes als ein Zusatz-Akku und noch nicht einmal ein besonders vielseitiger oder leistungsfähiger. Die Idee lässt uns trotzdem nicht mehr los. Warum nur?

Elephant Wallet: Minimalistische iPhone-Hülle, Geld- und Kartenbörsen

9.4.2014, 2 KommentareElephant Wallet:
Minimalistische iPhone-Hülle, Geld- und Kartenbörsen

Das polnische Familienunternehmen Elephant Wallet produziert verschiedene minimalistische Geld- und Kartenbörsen. Wir haben uns die „S Wallet“ für iPhone 4 und 5 sowie die „P Wallet“ angesehen.

MoPi: Vielseitige Stromversorgung macht den Raspberry Pi mobil

7.2.2014, 1 KommentareMoPi:
Vielseitige Stromversorgung macht den Raspberry Pi mobil

Das Kickstarter-Projekt MoPi will den Raspberry Pi in einen Mobile Pi verwandeln und unabhängig von der Steckdose machen. Die günstige unterbrechungsfreie Stromversorgung erweitert die Einsatzmöglichkeiten des Raspberry Pi für den Außeneinsatz und sorgt dafür, dass er auch weit entfernt von Steckdosen weiter seinen Dienst verrichten kann.

Ravpower Power Bank RP-PB11: Multi-Volt-Reserveakku lädt sogar Netbooks

1.11.2013, 6 KommentareRavpower Power Bank RP-PB11:
Multi-Volt-Reserveakku lädt sogar Netbooks

Der Reserveakku Power Bank RP-PB11 von Ravpower ist der stärkste, den wir bisher ausprobieren konnten. Mit 15.000 mAh besitzt er nicht nur genug Leistung, um Tablet und Smartphone mit 5 V gleichzeitig aufladen zu können. Über sechs mitgelieferte Adapter lädt er auch stromhungrigere Geräte wie Camcorder oder Netbooks mit 9V oder 12 V.

Technocel Sprint Battery Boost: Akku-Turbo mit microSD Kartenleser

11.8.2010, 0 KommentareTechnocel Sprint Battery Boost:
Akku-Turbo mit microSD Kartenleser

Technocel Sprint Battery Boost ist eine Kombination aus microSD Kartenleser und 600 mAh Lithium Ionen Akku, der aussieht wie ein USB-Stick.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

 
vgwort