Motorola MBP28 Babyphone im Test:
Big Mother is watching you!

Babyphones gibt es schon länger, mit denen man nicht im Kinderzimmer bleiben muss, um zu hören, ob das Baby weint. Motorola liefert nun auch das Bild zum Ton.

Motorola MBP28 Sende- und Empfangseinheit (Bild: W.D.Roth)

Motorola MBP28 Sende- und Empfangseinheit (Bild: W.D.Roth)

Wer nachts gut durchschlafen kann, hört ein hungriges Baby erst schreien, wenn auch die Nachbarn bereits entnervt an die Wände hämmern. Sitzt man im Garten oder ist im Urlaub am Strand, nicht einmal dann. Dafür wurden Babyphones erfunden, die über CB-Funk oder Stromnetz das Babygeschrei drahtlos übertragen. Was die CB-Funker meist verärgert, manchmal aber auch erheitert, wenn die Eltern vor der Produktion des nächsten Babys vergessen, das Gerät abzuschalten…

Abhilfe schafft der Babyphone-Modus gängiger DECT-Telefone: Da hört sonst niemand mit und die Reichweite ist auch noch für die Übertragung vom Hotelzimmer bis an den Hotelpool geeignet. Bleibt allerdings das Problem, von jedem Gluckser des Babys aus dem Schlaf gerissen zu werden.

Motorola MBP28
wr189987cr.jpgwr179985cr.jpgwr179984cr.jpgwr169980cr.jpg
wr169978cr.jpgwr179981cr.jpgwr169976cr.jpgwr169975cr.jpg
MBP28

Hier schafft Motorola mit dem MBP28 Abhilfe: Auch dieses Babyphone arbeitet sicher und abhörgeschützt über DECT, liefert aber noch ein einfaches Videobild, einer Webcam vergleichbar, tagsüber in Farbe und nachts dank Infrarot-LEDs auch noch im Dunkeln.

Damit kann man den Ton auch leise stellen und nur eine Alarmfunktion aktivieren, die bei erhöhter Lautstärke im Babyzimmer aktiv wird, während man zwischendurch per Kamera nachschauen kann, ob das Baby schläft.

Da DECT eigentlich nur für Audio und nicht für Video vorgesehen ist, ist die Bitrate gering und schnelle Bewegungen verwischen. Auch ist das Videobild ziemlich klein und hochkant – wie auf einem Handy. Man kann also nicht das ganze Zimmer einsehen, zumal dazu die Reichweite der nächtlichen Infrarot-Beleuchtung nicht ausreicht. Allerdings kann man auch bei älteren Kleinkindern nachsehen, ob diese schlafen. Außerdem kann über einen “Rückkanal” auch das Baby angesprochen und beruhigt werden – sofern das denn nur durch die Stimme möglich ist. Schließlich spielt das Gerät auch noch Schlaflieder ab und zeigt auch die Temperatur im Kinderzimemr an, um ggf. rechtzeitig vor eine Überhitzung oder Unterkühlung des Zimmers zu warnen.

Im neuerdings.com-Praxistest stand zwar kein Baby zur Verfügung und konnte in der kurzen Testzeit auch nicht ins Leben gerufen werden. In einem normalen Kinderzimmer aufgestellt, erfüllte das Gerät jedoch ebenfalls seinen Zweck, wobei die Reichweite der Infrarot-LEDs nachts allerdings nicht ausreichte, um wirklich etwas zu erkennen und die grüne Kontroll-LED an der Kamera abgeklebt werden musste, um den Schlaf des Kindes nicht zu sabotieren. Das Empfangsgerät kann jedoch praktisch mobil im Haus genutzt werden – nur die Sendeeinheit mit der Kamera benötigt einen Netzanschluss.

Bis zu vier Kameras können angeschlossen werden, ein Satz aus Kamera und Empfangseinheit ist zwischen 120 und 150 Euro im Handel.

 

Mehr lesen

Sproutling Baby Monitor: Digitaler Helfer für frischgebackene Eltern

12.8.2014, 4 KommentareSproutling Baby Monitor:
Digitaler Helfer für frischgebackene Eltern

Mehr Schlaf und Entspannung für Eltern – das verspricht die Verbindung aus Wearable und App namens Baby Monitor. Eine durchdachte Erfindung mit vielen sinnvollen Funktionen, quasi ein „Must Have“. Wäre da nicht ein Haken.

UrbanHello Home Phone: Das Festnetz lebt

2.6.2014, 0 KommentareUrbanHello Home Phone:
Das Festnetz lebt

Das UrbanHello Home Phone ist ein Telefon für alle, die sich noch nicht komplett auf ihr Mobiltelefon verlassen. Das ungewöhnlich designte Telefon mit Freisprecheinrichtung wird an eine bestehende DECT-Anlage angeschlossen. Außerdem ist es nach Aussage von UrbanHello „das erste Gerät seiner Art für das breite Publikum, das mit Internet-Routern mit HD-Sound wie dem Speedport der Deutschen Telekom und der Fritzbox kompatibel ist (Norm CAT-iq)“.

Fritz!Box 7490 im Test: Empfehlenswert trotz kleiner Macken

3.3.2014, 11 KommentareFritz!Box 7490 im Test:
Empfehlenswert trotz kleiner Macken

Vor ein paar Wochen habe ich meine alte Fritz!Box 7170 gegen eine neue Fritz!Box 7490 ausgetauscht. Wie ist das abgelaufen und was sind die Vorteile des neuen Multifunktionsrouter? Ein paar Antworten.

Neues Testgerät eingetroffen: Fritz!Box 7490 – WLAN-Router, DECT-Anlage, NAS und Mediaserver

27.1.2014, 23 KommentareNeues Testgerät eingetroffen:
Fritz!Box 7490 – WLAN-Router, DECT-Anlage, NAS und Mediaserver

Die Fritz!Box 7490 ist das Flaggschiff der Fritz!Box-Serie. Ausgestattet mit dem eigenen FritzOS, soll die Fritz!Box als WLAN-Router mit Gastzugang und DECT-Zentrale dienen, als Fritz!NAS und Mediaserver mit VPN-Zugang, als Faxempfänger und Anrufbeantworter. Mein Testgerät ist gerade eingetroffen.

Samsung Tango View: Die saugende Kamera

19.3.2011, 1 KommentareSamsung Tango View:
Die saugende Kamera

Samsung hat einen Staubsauger-Roboter entwickelt, der auch eine Webcam an Board hat und einen Live-Videostream senden kann, den man über Tablet oder Smartphone betrachten kann

Microsoft LifeCam HD 3000: Bildreicher Chat für wenig Geld

26.2.2011, 2 KommentareMicrosoft LifeCam HD 3000:
Bildreicher Chat für wenig Geld

Mit der preiswerten LifeCam HD 3000 versucht Microsoft, die Menschen von seinem Messenger mit HD-Videotelefonie zu überzeugen.

Microsoft LifeCam Studio: Webcam verschickt Full HD

14.9.2010, 3 KommentareMicrosoft LifeCam Studio:
Webcam verschickt Full HD

LifeCam Studio von Microsoft ist angeblich die erste Webcam, die Bilder in Full HD auf die Reise schickt.

2 Pingbacks

  1. [...] großen Babyphone Test 2013 gibt es auch bei neurdings.de. Hier werden viele verschiedene Modelle getestet, welche nicht immer den Ansprüchen der [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

 
vgwort