Sharetapes:
Die Verbindung zwischen Playlists und Mixtapes

Sharetapes sind physikalische Karten mit einem NFC-Chip und einem QR-Code, die aussehen wie zweidimensionale Musiccassetten. Und genau wie diese bestehen sie aus selbst zusammengestellten Playlists, die meist als Geschenk für andere Menschen gedacht sind.

Sharetapes - virtuelle Mixtapes {Sharetapes;http://sharetapes.com}

Sharetapes - virtuelle Mixtapes (Quelle: Sharetapes)

Jeder, der schon einmal ein richtiges Mixtape zusammengestellt hat, weiß, wie viel Sorgfalt und Liebe man in die Auswahl und Reihenfolge der Songs investieren kann. Vielleicht ein Grund dafür, dass analoge und gegenständliche Mixtapes wertvoller erscheinen als schnell zusammengeklickte Playlists, die man ruckzuck wieder ändern kann. Sharetapes schafft eine Verbindung zwischen diesen beiden Welten.

Dabei handelt es sich nicht um viel mehr als eine nett gestaltete Karte mit integriertem NFC-Chip und QR-Code sowie einem alphanumerischen Code auf der einen Seite. Die andere Seite ist so bedruckt, dass die Sharetape-Karte beim flüchtigen Hinsehen den Eindruck einer Musiccassette erweckt.

Das Sharetape ist dabei eigentlich nur ein nett gestalteter Mittler zwischen Playlists auf YouTube, 8Tracks und Spotify.

Sharetapes - virtuelle Mixtapes
Sharetapes - virtuelle MixtapesSharetapes - virtuelle MixtapesSharetapes - virtuelle MixtapesSharetapes - virtuelle Mixtapes
Sharetapes - virtuelle Mixtapes

Um ein physikalisches Sharetape, eine als Musiccassette bedruckte Karte also, mit einer Playlist im Netz zu verknüpfen, muss man sich zunächst ein Fünfer-Set bestellen, sich kostenlos bei Sharetape registrieren und auf der Website anmelden.

Hier gibt man die URL seiner liebevoll bei Spotify, 8Tracks oder YouTube zusammengestellten Liste ein sowie den Code von der Sharetape-Karte.

Wenn man nun die Karte überreicht, stehen dem Beschenkten mehrere Möglichkeiten offen, das virtuelle Mixtape anzuhören.

Besitzt er ein Smartphone mit NFC-Chip, tippt er damit einfach auf das Sharetape. Smartphones ohne NFC können immer noch den QR-Code scannen, um direkt zur Liste zu kommen.

Als letzte Möglichkeit kann man sich immer noch über die Sharetape-Seite zur Liste führen lassen, indem man den alphanumerischen Coder der Sharetape-Karte eingibt.

Natürlich könnte man die URL zur Playlist praktischerweise einfach per Mail verschicken, aber dann wäre es ja kein Mixtape. Die Möglichkeit, dem Gegenüber tatsächlich etwas in die Hand zu drücken, das nach Musiccassette aussieht, macht offensichtlich einen fühlbaren Unterschied.

Fünf Blanko-Sharetapes kosten rund 7 US-Dollar (5 Euro), für den Versand kommen noch einmal 3 US-Dollar (2 Euro) dazu. Mehr Infos über Sharetapes und Bestellmöglichkeiten gibt es auf der Produktseite – allerdings nur auf englisch.

Gefunden bei Like Cool

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Nuvo Ritmo: Krach für das Baby

23.1.2010, 2 KommentareNuvo Ritmo:
Krach für das Baby

Mit Nuvo Ritmo soll man seinem ungeborenen Kind schon mal einen ordentlichen Musikgeschmack beibringen können.

Mogees: Alltagsgegenstände werden zu Musikinstrumenten

24.2.2014, 0 KommentareMogees:
Alltagsgegenstände werden zu Musikinstrumenten

Die Heizung, die Kaffeetasse, der Bleistift, die Fensterscheibe – geht es nach den Schöpfern von Mogees, kann alles auf dieser Welt zu einem Musikinstrument werden. Möglich machen dies ein Mikrofon und ein Smartphone.

Ototo: Aus allen Dingen Musikinstrumente basteln

5.2.2014, 0 KommentareOtoto:
Aus allen Dingen Musikinstrumente basteln

Ein Stück Holz aus dem Wald? Vielleicht ein Pappkarton? Oder doch lieber die Gurke? Mit Ototo wird nahezu alles, was man so herumliegen haben könnte, zu einem Musikinstrument.

Drumpants: Wenn die Hose zum Instrument wird

17.12.2013, 0 KommentareDrumpants:
Wenn die Hose zum Instrument wird

Ein Drummer hat gegenüber seinen Bandkollegen einen großen Nachteil: Er kann sein Instrument nicht mal so eben mitnehmen und aufbauen, wenn ihm gerade danach ist. Beim spontanen Jammen mit der Band ist er außen vor. "Drumpants" wollen das ändern und machen aus einem Kleidungsstück ein Instrument.

Creative Sound Blaster Roar SR20: Vielseitiger Lautsprecher und Musikplayer

27.6.2014, 3 KommentareCreative Sound Blaster Roar SR20:
Vielseitiger Lautsprecher und Musikplayer

Creative stellt mit seinem SoundBlaster Roar SR20 einen mobilen Lautsprecher mit dem Formfaktor eines Buches vor, der sich auf vielerlei Art mit Musik bestücken lässt: per USB, via Bluetooth, Near Field Communication (NFC) oder Micro-SD-Karte.

Dimple: Aufklebbare Funktionsknöpfe für NFC-Smartphones

30.4.2014, 0 KommentareDimple:
Aufklebbare Funktionsknöpfe für NFC-Smartphones

Dimple ist ein 0,5 mm kleiner Klebestreifen mit vier Knöpfen für Android-Smartphones mit NFC. Über eine dazugehörige App können diese Knöpfe mit individuellen Funktionen belegt werden. Voraussetzung neben der NFC-Fähigkeit des Smartphones ist Android ab Version 4.0 und ein Gehäuse, das nicht aus Metall ist.

Elecom NFC Tastatur: Kleiner Helfer für das mobile Büro

23.9.2013, 1 KommentareElecom NFC Tastatur:
Kleiner Helfer für das mobile Büro

Geräte wie Smartphones und Tablets erlauben es uns, ein ganzes Büro in der Hosen- oder Handtasche immer dabei zu haben. Für viele kleine Aufgaben sind die Minicomputer bestens geeignet und locker  mit einem Finger zu bedienen. Anders sieht es da bei längeren Texten aus. Auf virtuellen Tastaturen fällt es schwer große Textmengen in annehmbarer Zeit zu verfassen. Eine kleine Zusatztastatur, die sich via NFC mit dem Smartphone verbindet, kann hier Abhilfe schaffen.

Etsy QR-Code-Manschettenknöpfe: Männerschmuck mit Aussage

16.2.2012, 2 KommentareEtsy QR-Code-Manschettenknöpfe:
Männerschmuck mit Aussage

Geeks gelten im Allgemeinen als wenig modebewusst. Vielleicht ist das der Grund für die vielen Manschettenknöpfe mit Zusatzfunktion. Irgendwie muss man diese besondere Spezies doch dazu bekommen, Manschettenknöpfe zu tragen. Zum Beispiel, indem man sie mit einem persönlichen QR-Code ausstattet.

NoPhone: Handschmeichler ohne jegliche Smartphone-Funktion

21.8.2014, 4 KommentareNoPhone:
Handschmeichler ohne jegliche Smartphone-Funktion

Das NoPhone ist ein Smartphone-großes Placebo aus - ja aus was eigentlich? Es bietet keinerlei elektronische Funktionen, es soll aber gut in der Hand liegen. Ein Entwöhnungsmittel für Smartphone-Süchtige.

DotPen: Feiner Stift für Tablets und Smartphones

19.7.2014, 5 KommentareDotPen:
Feiner Stift für Tablets und Smartphones

Mit dem DotPen soll man besonders elegant Notizen, Skizzen und mehr auf seinem Smartphone oder Tablet anfertigen können. Auf Kickstarter suchen die Macher nach Unterstützern. Es gibt aber bereits mächtig Konkurrenz.

Stan: Vielseitiger Retro-Halter für Tablets, Smartphones und E-Reader

2.7.2014, 5 KommentareStan:
Vielseitiger Retro-Halter für Tablets, Smartphones und E-Reader

Stan ist ein sehr flexibler Halter für mobile Geräte jeder Art: Smartphones, Tablets, E-Reader. Der Halter kombiniert das Gestell einer klassischen Architekten-Lampe mit einem flexiblen Halter, der Geräte von 113 bis 201 mm aufnimmt.

USB Tape Express: Rettet die Kassetten

27.10.2009, 2 KommentareUSB Tape Express:
Rettet die Kassetten

Mit dem USB Tape Express kann man seine alten Kompakt-Kassetten relativ kostengünstig retten.

Alesis Tapelink USB: Audiokassetten retten

30.6.2009, 0 KommentareAlesis Tapelink USB:
Audiokassetten retten

Das Doppelcassettendeck Tapelink USB soll das Digitalisieren analoger Audiocassetten so einfach wie nie machen.

TapeWriter: Jugenderinnungen kopieren

5.4.2009, 0 KommentareTapeWriter:
Jugenderinnungen kopieren

Mit dem TapeWriter lassen sich alte Kassetten bequem und günstig digitalisieren.

Ein Kommentar

  1. Muss der Beschenkte auch Spotify-Nutzer sein?

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

 
vgwort