Pyleaudio Retro-Turntable PTR8UR:
Spielt Platten, MP3s und Radio

Audio-Spezialist Pyleaudio produziert einen Plattenspieler, der die alten LPs und Singles wieder zum Leben erweckt. Aber der Retro-Turntable spielt nicht nur die analogen Schallträger, er konvertiert die Songs auch in MP3-Dateien.

Pyle Audio Retro-Plattenspieler PTR8UR {Pyle;http://www.pyleaudio.com/sku/PTR8UR/Retro-Style-Turntable---Plays-Radio,-MP3s-via-USB-and-SD-Memory-with-Vinyl-to-MP3-Encoding-(Red)}

Pyle Audio Retro-Plattenspieler PTR8UR (Quelle: Pyle)

Bei jedem musikbegeisterten über Vierzig dürften einige analoge Schallträger darauf warten, aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt zu werden. Der Plattenspieler PTR8UR von Pyle Audio wurde speziell für diese Aufgabe entwickelt.

Trotz seines Retro-Looks, der an den Kühlergrill eines US-amerikanischen Wagens aus den 50er Jahren erinnert, ist der Plattenspieler mit modernster Technik ausgestattet. So spielt er nicht nur Platten mit 33 1/3, 45 und 78 Umdrehungen, sondern auch MP3-Dateien von SD-Karten oder USB-Sticks.

Pyleaudio Retro-Turntable PTR8UR
Pyle Audio Retro-Plattenspieler PTR8URPyle Audio Retro-Plattenspieler PTR8URPyle Audio Retro-Plattenspieler PTR8URPyle Audio Retro-Plattenspieler PTR8UR
Pyle Audio Retro-Plattenspieler PTR8UR

Außerdem kann man diese Dateien auch vom Stick auf die Karte oder umgekehrt kopieren, entweder einzeln oder alle auf einmal. Besonders nett ist jedoch die Möglichkeit, Songs von Platten direkt beim Abspielen in MP3-Dateien umzuwandeln.

Standardmäßig ist zwar nur eine Bitrate von 128 KB/s bei einer Abtastrate von 44,1 KHz eingestellt, aber die Bitrate kann auf 192 KB/s oder 256 KB/s erhöht werden. Das erledigt man dann mit der dazugehörigen Fernbedienung.

Über die Aux-In-Buchse kann man zudem einen MP3-Player an den Retro-Plattenspieler anschließen. Die Songs erklingen dann aus drei Lautsprechern, die sicherlich nicht den hohen Ansprüchen audiophiler Musikenthusiasten genügen werden. Aber für die ist der Plattenspieler wohl auch kaum gedacht.

Es handelt sich einfach um ein ungewöhnlich aussehendes Musikmöbel, das sehr vielseitig ist und es ermöglicht, unkompliziert mal wieder die knisternden Schätze anzuhören, die man vor 20 Jahren eingelagert hat.

Mehr Infos über den Retro-Plattenspieler PTR8UR gibt es auf der Produktseite von Pyle Audio. Der Preis im Online-Shop beträgt rund 115 US-Dollar (85 Euro).

Gefunden bei Geeky Gadgets

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

„snu:mee“ im Test: Das App-gesteuerte UFO mit Babyphone, Spieluhr und MP3-Player in einem

2.5.2015, 0 Kommentare„snu:mee“ im Test:
Das App-gesteuerte UFO mit Babyphone, Spieluhr und MP3-Player in einem

Es sieht aus wie eine fliegende Untertasse aus und kann mehr als ein Überraschungs-Ei: „snu:mee“ soll die All-in-One-Lösung für Eltern sein, die ihr Baby mit Musik beruhigen und beim Schlaf überwachen wollen.

25.1.2015, 4 KommentareSony Xperia Z3 im Test 3/3:
Der gute Klang

24.1.2015, 2 KommentareSony Xperia Z3 im Test 2/3:
Vandalöse Fotografie und Lade-Tücken

Etsy Audiowood: Handgemachte Plattenspieler aus Baumscheiben

11.4.2013, 1 KommentareEtsy Audiowood:
Handgemachte Plattenspieler aus Baumscheiben

Audiowood ist ein Etsy-Shop, der in Handarbeit individuelle Plattenspieler herstellt. Die Einzelstücke verbinden veredelte Baumscheiben mit hochwertigen elektronischen Komponenten und sind nicht ganz billig.

AMG Viella 12: High-End-Plattenspieler made in Bayern

23.3.2012, 3 KommentareAMG Viella 12:
High-End-Plattenspieler made in Bayern

AMG steht für Analog Manufaktur Germany, und diese hat jetzt einen Plattenspieler vorgestellt, der zum größten Teil aus patentierten Eigenentwicklungen besteht - und so viel kostet wie ein Kleinwagen.

«In Deutschland zu Hause - Einfallsreichtum»: Technik auf der Marke

27.2.2012, 0 Kommentare«In Deutschland zu Hause - Einfallsreichtum»:
Technik auf der Marke

Viele der heute in Fernost produzierten Alltagsgegenstände wurden in Deutschland erfunden, das wird leicht vergessen. Die Deutsche Post erinnert nun an einige dieser Erfindungen mit zwei neuen Briefmarken.

Pyle Retro-Festnetztelefon: Wählscheiben für Festnetz und Mobiltelefone

21.11.2012, 1 KommentarePyle Retro-Festnetztelefon:
Wählscheiben für Festnetz und Mobiltelefone

Der New Yorker Audiospezialist Pyle stellt eine Reihe von Retro-Telefonen für das Festnetz vor, die aussehen, als seien sie Anfang des 20. Jahrhunderts produziert worden. Trotz Holzgehäuse, Elementen aus gebürstetem Kupfer und Wählscheibe lassen sie sich aber auch als Handset am Rechner und fürs Smartphone nutzen.

Arduboy: Winzige Handheld-Konsole für Hobby-Programmierer und Retro-Gamer

19.5.2015, 1 KommentareArduboy:
Winzige Handheld-Konsole für Hobby-Programmierer und Retro-Gamer

Winzig, handlich, offene Strukturen und voll auf Retro-Entertainment ausgelegt. Der Arduboy ist eine kleine Handheld-Konsole für Nostalgiker und Hobby-Programmierer.

Sinclair ZX Spectrum Vega: 1980er-Jahre-Computer wird zur Retro-Spielkonsole

7.12.2014, 0 KommentareSinclair ZX Spectrum Vega:
1980er-Jahre-Computer wird zur Retro-Spielkonsole

Wer in den 1980ern nicht mit dem Commodore 64 aufgewachsen ist, verbrachte womöglich am Sinclair ZX Spectrum zahlreiche Stunden, zum Beispiel beim Spielen. Der 8bit-Computer aus dem Jahre 1982 soll dank der Unterstützung seines Schöpfers Sir Clive Sinclair zu neuem Leben erweckt werden - als Retro-Spielkonsole.

Swissvoice L7: DECT-Telefon mit Interkom-Funktion, Fulleco-Modus und Retro-Design.

30.10.2014, 0 KommentareSwissvoice L7:
DECT-Telefon mit Interkom-Funktion, Fulleco-Modus und Retro-Design.

Das DECT-Telefon Swissvoice L7 fällt auf. Durch sein Retro-Design und die aufrechte Haltung. Das L-förmige Telefon steht auf seiner Ladeschale und auf seinem Standfuß, so dass es immer gut zu sehen ist. Neben seinem ungewöhnlichen Design mit Retro-Charme hat es auch einige technische Finessen zu bieten: einen strahlungsarmen Fulleco-Modus und die Funktion einer Gegensprechanlage mit der Basisstation.

Transcend SD-Card mit WLAN im Test: Günstiges Wi-Fi für die Digitalkamera

24.1.2013, 16 KommentareTranscend SD-Card mit WLAN im Test:
Günstiges Wi-Fi für die Digitalkamera

Mit der SD-Card von Transcend bekommt man nicht nur Speicher für seine Digitalkamera, sondern gleich auch noch WLAN mit hinzu. Wie gut das funktioniert, haben wir ausprobiert.

Ein Kommentar

  1. Also sorry, aber das Ding sieht sowas von billig zusammengeschustert aus… sicherlich keine 20 Euro wert!

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

 
vgwort