IK Multimedia iLoud:
Tragbarer Lautsprecher für Hi-Fi, Mikro und Gitarre

IK Multimedia hat sich auf Hard- und Software für Menschen spezialisiert, die Musik nicht nur konsumieren, sondern auch produzieren – vorzugsweise mit Hilfe von iOS-Geräten. Das neueste Produkt ist ein Lautsprecher mit dem sprechenden Namen iLoud.

IK Multimedia iLoud {IK Multimedia;http://www.ikmultimedia.com/products/iloud/index.php?pp=iloud-images}

IK Multimedia iLoud (Quelle: IK Multimedia)

iLoud wurde gerade auf der NAMM vorgestellt, einer der größten Musikmessen der Welt. Der Lautsprecher soll sich von den herkömmlichen Bluetooth-Lautsprechern vor allem durch zwei Dinge unterscheiden: seine Lautstärke und seinen Instrumenten-Anschluss.

Laut IK Multimedia handelt es sich bei iLoud um den ersten tragbaren Bluetooth-Lautsprecher, der für Musiker entwickelt wurden. Im iLoud steckt das gleiche System wie im iRig-Adapter, mit dessen Hilfe man seine E-Gitarre oder sein Mikro mit virtuellen Verstärkern und Effekten aufrüsten kann.

IK Multimedia iLoud: verstärkt auch Instrumente
IK Multimedia iLoudIK Multimedia iLoudIK Multimedia iLoudIK Multimedia iLoud

Man kann also sein iPhone, seinen iPod touch oder sein iPad anschließen und das Signal der E-Gitarre durch die bekannten IK Multimedia-Apps schleifen, wie Amplitube oder Vocalive. Auch die Mixing App DJ Rig soll mit iLoud zusammenarbeiten.

iLoud wiegt 900 g und misst 250 x 115 x 60 mm, kann also eben mal schnell mitgenommen werden. Bis auf die Tiefe entsprechen die Abmessungen ungefähr denen eines iPads.

Trotzdem soll der Lautsprecher aus seinen vier Klasse-D-Verstärkern beeindruckende 40 Watt herausholen, 2 x 16 Watt aus den beiden Tieftönern und 2 x 4 Watt aus den Hochtönern. Das klingt, als würde der iLoud seinem Namen alle Ehre machen.

Das alles ist verpackt in ein resonanzfreies Bassreflex-Gehäuse. Wie lange der integrierte Akku halten soll, hat IK Multimedia leider nicht angegeben. Der Frequenzgang des iLoud reicht von 60 Hz bis 20 kHz.

Mehr Infos gibt es direkt bei IK Multimedia, der Lautsprecher iLoud hat schon seine eigene Produktseite. Wenn er im zweiten Quartal 2013 auf den Markt kommt, soll er rund 240 Euro kosten.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

IK Multimedia iRig MIC Cast im Test: Kleines Mikro, große Wirkung

19.6.2012, 3 KommentareIK Multimedia iRig MIC Cast im Test:
Kleines Mikro, große Wirkung

Das aufsteckbare Kondensatormikrofon iRig MIC Cast ist das neueste Produkt von IK Multimedia, einem internationalen Unternehmen, das Musik-Software und Hardware speziell für iPhone, iPad und iPod touch entwickelt. Wir haben das iRig MIC Cast getestet

IK Multimedia iRig Mic Cast: Münzgroßes Mikro für iPhone und Co.

1.6.2012, 5 KommentareIK Multimedia iRig Mic Cast:
Münzgroßes Mikro für iPhone und Co.

IK Multimedia hat ein Aufsteck-Mikrofon für iPad, iPod touch und iPhone entwickelt, das durch seine geringe Größe in jeder Situation dabei sein kann und den Klang einer Aufnahme gegenüber dem eingebauten Mikrofon deutlich verbessern soll.

IK Multimedia iRig Mic Studio ausprobiert: Das professionellste Mikrofon der Serie

29.6.2015, 0 KommentareIK Multimedia iRig Mic Studio ausprobiert:
Das professionellste Mikrofon der Serie

IK Multimedia hat ein neues Mikrofon im Programm, dass an Smartphones, Tablets und Rechner angeschlossen werden kann. Das iRig Mic Studio ist ein Kondensatormikrofon mit einer 1 Zoll (2,54 cm) großen Kapsel und einem integrierten 24-bit Konverter mit einer Sampling Rate von 44.1/48 Khz. Wir haben es ausprobiert

Darkfinity Gamepad: Controller für nahezu alle Smartphones und Tablets lässt sich ausziehen

29.5.2015, 3 KommentareDarkfinity Gamepad:
Controller für nahezu alle Smartphones und Tablets lässt sich ausziehen

Gaming-Controller für Smartphones und Tablets gibt’s mittlerweile zahlreiche. Aus Deutschland kommt nun eine noch recht frische Idee, die Spielern sehr viele Freiheiten gibt.

5.4.2015, 3 KommentareLeef iBridge ausprobiert:
Praktischer USB-Stick als Speichererweiterung für iPhone, iPad und Co.

iBridge von Leef ist ein USB-Stick, der am anderen Ende mit einem Lightning-Stecker für aktuelle iOS-Geräte wie iPhone und iPad ausgestattet ist. Raffiniert ist auch die gebogene Form. Wir haben ausprobiert, wie gut sich der Stick als Speichererweiterung einsetzen lässt

IK Multimedia iRig MIC Cast im Test: Kleines Mikro, große Wirkung

19.6.2012, 3 KommentareIK Multimedia iRig MIC Cast im Test:
Kleines Mikro, große Wirkung

Das aufsteckbare Kondensatormikrofon iRig MIC Cast ist das neueste Produkt von IK Multimedia, einem internationalen Unternehmen, das Musik-Software und Hardware speziell für iPhone, iPad und iPod touch entwickelt. Wir haben das iRig MIC Cast getestet

IK Multimedia iRig Mic Cast: Münzgroßes Mikro für iPhone und Co.

1.6.2012, 5 KommentareIK Multimedia iRig Mic Cast:
Münzgroßes Mikro für iPhone und Co.

IK Multimedia hat ein Aufsteck-Mikrofon für iPad, iPod touch und iPhone entwickelt, das durch seine geringe Größe in jeder Situation dabei sein kann und den Klang einer Aufnahme gegenüber dem eingebauten Mikrofon deutlich verbessern soll.

31.10.2014, 2 KommentareMarshall Acton:
Der neueste, kompakteste und günstigste Bluetooth-Lautsprecher von Marshall

Marshall Acton ist der vierte Bluetooth-Lautsprecher von Marshall. Der neue ist gleichzeitig der kompakteste des Quartets. Aber man sieht ihm seine Herkunft an, denn er besitzt den klassischen Look eines Marshall-Verstärkers

FiiO E10K Olympus 2 ausprobiert: Kleiner, günstiger USB-DAC wertet Rechner-Sound für Kopfhörer auf

31.8.2014, 1 KommentareFiiO E10K Olympus 2 ausprobiert:
Kleiner, günstiger USB-DAC wertet Rechner-Sound für Kopfhörer auf

FiiO bringt in den nächsten Wochen seinen lang erwarteten USB-DAC und Kopfhörerverstärker FiiO E10K auf den Markt - auch Olympus 2 genannt. Wir haben ihn uns schon einmal angesehen und angehört

1.4.2014, 0 KommentareBruns Acoustic Timbre:
Wunderschöne, leider teure Bluetooth-Lautsprecher

Bruns Acoustic ist ein Zusammenschluss von Designern und Audio-Profis im Brunswick Valley in Australien. Das Unternehmen baut wunderhübsche Bluetooth-Lautsprecher in Handarbeit, die allerdings auch ziemlich teuer sind.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

  • Sponsoren:


  • Neueste Artikel

  • Newsletter

    Jeden Freitag stellen wir für euch die sieben spannendsten Gadgets und Artikel der Woche zusammen.

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    Bitte treffen Sie eine Wahl im Feld "Auswahl".
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
  • Neueste Tests

 
vgwort