GameStick:
Android-Spielkonsole im HDMI-Stick

Man nehme einen HDMI-Stick, Android und Bluetooth-Controller – fertig ist eine superportable Spielkonsole. Für diese Idee werben die Macher auf Kickstarter um Unterstützer, um ihren “GameStick” produzieren zu können. Und in diesem Fall wirkt das alles sogar glaubwürdig.

Ein kleiner, unscheinbarer HDMI-Stick... (Foto: Super M Ltd / PlayJam)

Ein kleiner, unscheinbarer HDMI-Stick... (Foto: Super M Ltd / PlayJam)

Laut offiziellen Aussagen ist GameStick „die portabelste TV Spielkonsole der Welt“. Hinter dieser Aussage verbirgt sich allerdings keine Sensation (mehr). Zum einen erhalten Käufer einen typischen Blutooth-Controller mit zwei Analogsticks und einigen Buttons. Die eigentliche Konsole ist nicht mehr als ein HDMI-Stick, den man in einen aktuellen Fernseher steckt. Zum Einsatz kommt – ähnlich wie bei OUYA und eigentlich auch allen aktuell erhältlichen HDMI-Sticks – Googles mobiles Betriebssystem Android. Vorinstalliert ist Android 4.1 in einer modifizierten Version, ins kleine Gehäuse verbauen die Macher einen Amlogic 8726-MX-Prozessor, 1 GB DDR3 RAM, 8 GB Flash-Speicher, Wi-Fi (802.11 b/g/n) und Blueooth 4.0 (LE).

GameStick
gamestick_3gamestick_4Ein kleiner, unscheinbarer HDMI-Stick... (Foto: Super M Ltd / PlayJam)gamestick

Erfahrungen der Erfinder

Die Idee des verantwortlichen Unternehmens PlayJam war wohl recht naheliegend, auch weil die Entwickler bereits seit Jahren für diverse TV-Hersteller speziell Smart-TV-Apps entwickeln. Sie selbst sind auf Casual- und Social-Games spezialisiert, nun möchte man mit einer eigenen Plattform Fuß fassen. Ein Grund für die Entscheidung waren die Limitierungen der Smart-TV-Features auch aktueller TV-Geräte. Unterstützung erhält PlayJam bereits jetzt von diversen anderen Spieleentwicklern, darunter bekannteren wie Madfinger Games (Shadowgun) oder FistStar (Boulder Dash XL). Gemeinsam möchte man Spiele für den GameStick entwerfen und diese im speziellen Shop der Konsole anbieten. Ein Software-Entwickler-Kit wird auch kostenlos angeboten.

Ab 60 Euro

Ziel von PlayJam ist es, innerhalb von 30 Tagen 100.000 US-Dollar zusammen zu bekommen, um ihren aktuellen Prototypen fertigstellen zu können. Der soll immerhin schon lauffähig sein, das Design wird wohl noch eine Überarbeitung erfahren. Es bleibt aber bei dem neckischen Ansatz: Möchte man den GameStick mitnehmen, steckt man den HDMI-Stick einfach in den Controller. Besäße dieser ein integriertes Display, hätte man vielleicht sogar unterwegs spielen können. Dann aber hätten die Tüftler Schwierigkeiten gehabt, einen niedrigen Preis sicherzustellen. Wer jetzt schon Geld bei Kickstarter vorschießt, kann für 79 US-Dollar (60 Euro) einen GameStick „vorbestellen“.

Fazit

Im Gegensatz zu anderen Konsolen-Experimenten der letzten Wochen scheint der GameStick alles in allem ein recht interessantes und überlegtes Produkt zu sein. HDMI-Sticks und Bluetooth-Controller gibt es bereits, zusammen könnte in der Tat eine einsteigerfreundliche Spielkonsole zum attraktiven Preis entstehen. Andere Projekte wie das FlipSide Smartphone-Case, die Android-Spielkonsole eSfere oder erst recht die Konsole Oton mit ihren “unendlich vielen” Spielen, haben da schon eher skeptisch gemacht.

Dank Android-Basis sollte es mittelfristig beim GameStick nicht an Spiele-Nachschub mangeln. Ernsthafte Konkurrenz für große Konsolen ist allerdings nicht zu erwarten. Doch das ist vermutlich auch gar nicht der Plan von PlayJam.

Weitere Informationen auf der Kickstarter-Projektseite zum GameStick und der offiziellen Website.

 

Sven Wernicke

Sven Wernicke hat eine Vorliebe für verspielte Gadgets, kunterbunte LEDs und Technik, die unterhalten möchte.  Wenn ihm als Freiberufler noch etwas Freizeit bleibt, bastelt er an seinen eigenen Projekten wie zum Beispiel Polygamia.de.

Mehr lesen

Nikon Coolpix S810c: Android-Kompaktkamera deutlich verbessert

11.4.2014, 4 KommentareNikon Coolpix S810c:
Android-Kompaktkamera deutlich verbessert

Mit der Coolpix S810c hat Nikon nun einen ernsthaften Konkurrenten für Samsungs Galaxy Camera auf den Markt gebracht. An vielen wichtigen Stellen wurde die Kompakte gegenüber dem Vorgängermodell verbessert.

Project Ara: Das modulare Smartphone bekommt Gesicht

7.4.2014, 0 KommentareProject Ara:
Das modulare Smartphone bekommt Gesicht

Letztes Jahr noch war ein Smartphone mit modularer Hardware nicht mehr als die Phantasie eines Designers. Google aber arbeitet fleißig an „Projekt Ara“ und jetzt wurden weitere Details bekannt. Noch im April startet zudem die erste von mehreren Konferenzen für Entwickler. Die große Frage: Welche Chance kann die Idee haben?

Android TV: Das ist Googles neuer Vorstoß ins Wohnzimmer

7.4.2014, 2 KommentareAndroid TV:
Das ist Googles neuer Vorstoß ins Wohnzimmer

Beim Kampf ums Wohnzimmer hatte Google bereits Flops (Google TV, Nexus Q) und einen Hit (Chromecast) und arbeitet nun offensichtlich am nächsten großen Ding: Android TV. Damit will man endgültig den Sprung auf den großen Bildschirm schaffen.

Moff: Alltagsgegenstände in Spielzeuge verwandeln

13.3.2014, 0 KommentareMoff:
Alltagsgegenstände in Spielzeuge verwandeln

Man nehme ein paar Sensoren, entwickle eine App und fertig ist das smarte, trendige Wearable Gadget für den Massenmarkt? Auch der Erfinder von Moff möchte mit einem Armband für Aufsehen sorgen - unter anderem bei Kindern, die alles mit diesem in ein Spielzeug verwandeln können.

Sinister: Modularer und ultra-flexibler Game-Controller

28.2.2014, 0 KommentareSinister:
Modularer und ultra-flexibler Game-Controller

Eine neue Art, Spiele zu steuern - das verspricht Sinister. Auf den ersten Blick wirkt die Idee von Tivitas Interactive schon recht freakig. Was steckt hinter dem individualisierbaren Controller?

Mogees: Alltagsgegenstände werden zu Musikinstrumenten

24.2.2014, 0 KommentareMogees:
Alltagsgegenstände werden zu Musikinstrumenten

Die Heizung, die Kaffeetasse, der Bleistift, die Fensterscheibe – geht es nach den Schöpfern von Mogees, kann alles auf dieser Welt zu einem Musikinstrument werden. Möglich machen dies ein Mikrofon und ein Smartphone.

Weihnachtsgeschenke für Geeks: Android-Spielkonsolen im Vergleich

27.11.2013, 0 KommentareWeihnachtsgeschenke für Geeks:
Android-Spielkonsolen im Vergleich

Im Gegensatz zu den großen, stationären Entertainmentwundern Xbox One, PlayStation 4 und Wii U richten sich die Android-basierten Spielkonsolen an Gelegenheitsspieler, Bastelfreunde oder Retro-Fans, die vielleicht gar nicht mal so viel Geld ausgeben wollen. Sind Ouya und Co. womöglich attraktive Weihnachtsgeschenke? Was gibt es aktuell am Markt? Ein Überblick.

GameStick im Test: Was taugt die Android-Minikonsole für 100 Euro?

28.10.2013, 8 KommentareGameStick im Test:
Was taugt die Android-Minikonsole für 100 Euro?

Es hat den Anschein, dass bereits unzählige Hersteller versuchen, Android-basierte, stationäre Spielkonsolen auf den Markt zu werfen. Dabei ist mit der Ouya erst ein einziges solches Gerät erhältlich. Mit dem GameStick folgt am 29. Oktober ein Mitbewerber, der in unserem Praxistest schon einen guten Eindruck hinterlässt.

NeoMediacast Dongle: Netgears zweifelhafte Alternative zum Google Chromecast

8.1.2014, 0 KommentareNeoMediacast Dongle:
Netgears zweifelhafte Alternative zum Google Chromecast

Netgear hat auf der CES in Las Vegas einen HDMI-Stick vorgestellt, mit dem sich TV-Geräte zu einem Smart TV nachrüsten lassen. Der Stick wäre bei weitem nicht der erste seiner Art, er hat aber interessante Vorteile gegenüber Googles Chromecast - und einen gravierenden Nachteil.

Plair: Webvideos im Handumdrehen auf den Fernseher streamen

29.4.2013, 3 KommentarePlair:
Webvideos im Handumdrehen auf den Fernseher streamen

Die schicke kleine Box "Plair" will es so einfach wie noch nie machen, Webvideos von einem Laptop, Tablet oder Smartphone auf einen Fernseher zu streamen – oder auch auf mehrere Fernseher gleichzeitig.

Sitecom PC-on-TV im Test: Rechner-Bildschirm aufs TV streamen

29.8.2012, 10 KommentareSitecom PC-on-TV im Test:
Rechner-Bildschirm aufs TV streamen

Es muss nicht immer Apple TV sein. Auch Sitecoms PC-on-TV bringt die Filme von der Festplatte auf das TV-Gerät. Und nicht nur Filme, sondern generell den Bildschirm des Rechners. Wie das in der Praxis funktioniert, haben wir ausprobiert.

Gramofon: Streamingbox für Spotify & Co.

16.4.2014, 3 KommentareGramofon:
Streamingbox für Spotify & Co.

Die Macher des weltweiten „Fon“-Wi-Fi-Netzwerks haben etwas Neues in der Mache: Gramofon ist eine Streamingbox für Musik und zugleich ein WLAN-Router und -Repeater.

Carbon: Solar-Armbanduhr als Ersatzakku fürs Smartphone

15.4.2014, 0 KommentareCarbon:
Solar-Armbanduhr als Ersatzakku fürs Smartphone

Wir können unterwegs nie genug Strom für unsere Gadgets haben und die „Carbon“-Armbanduhr fungiert dabei nicht nur als externer Akku, sondern lädt sich per Solarzelle auch selbst wieder auf.

GoPiGo: Roboter-Kit für den Raspberry Pi

15.4.2014, 0 KommentareGoPiGo:
Roboter-Kit für den Raspberry Pi

Mit GoPiGo gibt es auf Kickstarter ein neues Projekt, mit dem man mehr aus seinem Raspberry Pi machen kann: Es enthält alle notwendigen Bauteile, um den Minimal-PC in einen programmierbaren herumfahrenden Roboter zu verwandeln.

Gamebuino: Retro-Handheldkonsole auf Arduino-Basis

9.4.2014, 0 KommentareGamebuino:
Retro-Handheldkonsole auf Arduino-Basis

Der „Gamebuino“ klingt nicht nur dem Namen nach verdächtig nach „Gameboy“, er sieht auch ganz ähnlich aus, funktioniert aber auf Basis von Arduino und richtet sich vor allem an solche Interessenten, die gern selbst Spiele entwickeln wollen. Das soll auf der Handheldkonsole im 8-Bit-Retrostyle nämlich ganz einfach sein.

Weihnachtsgeschenke für Geeks: Android-Spielkonsolen im Vergleich

27.11.2013, 0 KommentareWeihnachtsgeschenke für Geeks:
Android-Spielkonsolen im Vergleich

Im Gegensatz zu den großen, stationären Entertainmentwundern Xbox One, PlayStation 4 und Wii U richten sich die Android-basierten Spielkonsolen an Gelegenheitsspieler, Bastelfreunde oder Retro-Fans, die vielleicht gar nicht mal so viel Geld ausgeben wollen. Sind Ouya und Co. womöglich attraktive Weihnachtsgeschenke? Was gibt es aktuell am Markt? Ein Überblick.

GameStick im Test: Was taugt die Android-Minikonsole für 100 Euro?

28.10.2013, 8 KommentareGameStick im Test:
Was taugt die Android-Minikonsole für 100 Euro?

Es hat den Anschein, dass bereits unzählige Hersteller versuchen, Android-basierte, stationäre Spielkonsolen auf den Markt zu werfen. Dabei ist mit der Ouya erst ein einziges solches Gerät erhältlich. Mit dem GameStick folgt am 29. Oktober ein Mitbewerber, der in unserem Praxistest schon einen guten Eindruck hinterlässt.

Ein Kommentar

  1. Super Projekt, echt tolle Idee!

    Die $100.000 sind zusammen, wir sind gespannt :D

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

 
vgwort