Das Jahr in Zahlen:
neuerdings.com und seine Leser 2012

Dies ist der 1.155. und letzte Beitrag auf neuerdings.com im Jahr 2012 und es waren nicht nur thematisch 12 spannende Monate, sondern für uns auch sehr erfolgreiche. Hier einmal ein kleiner Einblick in unsere Statistiken.

12,2 Millionen Seitenabrufe gab es insgesamt dieses Jahr auf neuerdings.com.

12,2 Millionen Seitenabrufe gab es insgesamt dieses Jahr auf neuerdings.com.

Zum Start der CeBIT am 9. März 2006 ging neuerdings.com offiziell an den Start und seitdem hat es hier über 9.600 Beiträge und fast 35.000 Kommentare und Pingbacks/Trackbacks gegeben. Nächstes Jahr werden wir also unser 10.000. Posting feiern können. Allein in diesem Jahr sind 1.155 Beiträge und zum Zeitpunkt des Schreibens 4.338 Reaktionen hinzugekommen.

Abrufzahlen steigen um 55 Prozent

Die Postings kamen bei euch so gut an wie nie zuvor, denn 2012 war von den Abrufzahlen her das bislang erfolgreichste Jahr von neuerdings.com. Über 12,2 Millionen Seitenabrufe konnten wir verzeichnen. Das ist ein Plus von 55 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die größte Spitze gab es am 15. April mit knapp 155.000 Pageimpressions an einem Tag. Hauptverursacher war der Beitrag “Love Hultén: Computer aus einem Paralleluniversum“. In einem anderen Beitrag hatte ich ja schon die 10 meistgeklickten Gadgets 2012 vorgestellt. Über 2,6 Millionen unterschiedliche Besucher (“unique visitors”) hatten wir im Verlauf der letzten 12 Monate auf dieser Seite. 60 Prozent wurden als neue Besucher eingestuft, 40 Prozent als wiederkehrende. Pro Besuch werden im Schnitt 2,83 Seiten aufgerufen.

Die meisten Kommentare konnte der Artikel “So funktioniert’s: Spotify drahtlos auf die Hi-Fi-Anlage streamen” auf sich vereinen: 58.

Unsere Facebook-Fans

Geschlecht und Alter der Facebook-Fans

Geschlecht und Alter der Facebook-Fans

Auf Facebook haben wir gerade kürzlich die Zahl von 4.000 Likes überschritten. Vielen Dank dafür! Laut der Statistiken des Social Networks sind unsere dortigen Fans zu 75 Prozent männlich und zu 25 Prozent weiblich. Die stärkste Altersgruppe sind die 25- bis 34-Jährigen, dicht gefolgt von den 35- bis 44-Jährigen. Mehr als die Hälfte der Fans fallen in diese beiden Altersgruppen.

Browser, Geräte, Betriebssysteme

Der Firefox ist der Browser Nr. 1 unter unseren Lesern, verliert aber im Jahresvergleich.

Der Firefox ist der Browser Nr. 1 unter unseren Lesern, verliert aber im Jahresvergleich.

Die Besucher unserer Website favorisieren als Browser den Firefox. Hier die Top 5, in Klammern die Zahlen aus dem Vorjahr:

  1. Firefox: 34,9 Prozent (43,4)
  2. Safari: 25,4 Prozent (20,5)
  3. Chrome: 14,4 Prozent (10,1)
  4. Internet Explorer: 13,4 Prozent (17,3)
  5. Android-Browser: 4,9 Prozent (1,9)

Ich persönlich hätte gewettet, dass der Chrome vorn liegt. Im Safari sind übrigens die Desktop- und die Mobile-Version zusammengezählt. Und der Android-Browser hat den Opera verdrängt, der mit 3,4 Prozent (4,3) auf Platz 6 landet.

Apropos Mobile: Die Zahl der Visits von Smartphones und Tablets hat sich im Jahresvergleich um 125 Prozent gesteigert, also mehr als verdoppelt. 20 Prozent der Besuche laufen jetzt über solche Geräte. Wer jetzt noch vom Mobile Web als etwas Kommenden spricht, hat den Zug verpasst…

Und mit welchen Mobilgeräten kommen die Besucher zu uns? Auch hier die Top 5 mit den Anteilen aus dem Vorjahr zum Vergleich:

  1. Apple iPad: 36,2 Prozent (15,7)
  2. Apple iPhone: 31,0 Prozent (22,8)
  3. Samsung GT-I9100 Galaxy S II: 3,8 Prozent (2,9)
  4. Apple iPod touch: 1,7 Prozent (2,5)
  5. SonyEricsson LT15i Xperia Arc: 1,6 Prozent (1,2)

Und hier die Top 5 der Betriebssysteme, die unsere Besucher genutzt haben:

  1. Windows: 57,7 Prozent (67,4)
  2. OS X: 18,3 Prozent (18,1)
  3. iOS: 14,9 Prozent (8,6)
  4. Android: 6,1 Prozent (2,7)
  5. Linux: 2,3 Prozent (2,5)

Windows Phone kommt bei uns übrigens auf 0,2 Prozent Anteil. Das ist immerhin doppelt so viel wie BlackBerry. Genau ein Besuch wurde übrigens mit BeOS gemacht, immerhin zwei mit Palm OS.

Besucherquellen: Google 100 Mal größer als Bing

Keine neue Erkenntnis, aber doch immer wieder beeindruckend: Hierzulande gibt es für die Nutzer praktisch nur eine Suchmaschine.

Keine neue Erkenntnis, aber doch immer wieder beeindruckend: Hierzulande gibt es für die Nutzer praktisch nur eine Suchmaschine.

Mehr Besucher denn je kamen über Google zu uns: plus 15 Prozent im Jahresvergleich. Suchmaschine Nr. 2 ist übrigens Bing, aber fast um den Faktor 100 kleiner. Zugelegt haben erfreulicherweise ebenfalls die direkten Aufrufe, also beispielsweise von Nutzern, die unsere URL direkt eingeben, uns aus Lesezeichen aufrufen oder beispielsweise unseren Feed abonniert haben: plus 33 Prozent. Und das Wachstum von Facebook und die steigende Fanzahl dort machen sich auch hier bemerkbar: plus 50 Prozent.

Fazit und Ausblick

Wie eingangs erwähnt: 2012 war für neuerdings.com ein erfolgreiches Jahr. Das freut uns sehr, denn das gibt uns eine gute Ausgangsposition für die nächsten Monate, in denen wir noch viel vorhaben. Uns geht es dabei gar nicht so sehr um die Abrufzahlen, auch wenn es natürlich ein tolles Gefühl ist, wenn ein Beitrag viel Aufmerksamkeit bekommt. Viel wichtiger ist, dass wir Spaß an unseren Themen und Beiträgen haben, weil dann nämlich auch die Leserinnen und Leser Spaß daran haben.

Eins ist klar: Auch 2013 behalten wir für euch die Gadgetlandschaft im Auge – mal kritisch, mal augenzwinkernd und manchmal auch kopfschüttelnd…

Und wenn euch gefällt, was wir machen, dann empfehlt neuerdings.com doch weiter.

Auf ein spannendes 2013!

 

Jan Tißler

Jan Tißler ist Redakteur bei netzwertig.com. Er ist fasziniert von Technik und ein leidenschaftlicher Internetintensivnutzer.

2 Kommentare

  1. Sehr interessanter Beitrag! Habe mich sehr über die Statistiken gefreut. Nun weiß ich wo die ganzen positiven Apple-Kommentare herkommen :-D

    Ich wünsche euch alles Gute fürs neue Jahr, auf dass es noch mehr Besucher gibt – woran ich nicht zweifel!

    Auch allen Lesern und Kommentierern einen guten Rutsch!

    • Danke für die guten Wünsche :) Was die Zahlen angeht: Ich bin mir sehr sicher, dass wir wesentlich mehr Android-Nutzer unter den Lesern haben als diese Statistiken nahelegen. Es ist auch ein andernorts schon berichtetes Phänomen, das iOS-Geräte überproportional viel in den Zugriffsstatistiken auftauchen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder