Superstarz Kopfhörer:
Sido gibt uns auf die Ohren

Unter dem Namen Superstarz bringt der Berliner Rapper Sido jetzt Kopfhörer auf den Markt, die vom belgischen Unternehmen On.Earz produziert werden.

Superstarz by Sido (Foto: Murat Aslan)

Superstarz by Sido (Foto: Murat Aslan)

Dr. Dre hat es mit seinen Beats vorgemacht und 50 Cent hat ihm nachgeeifert. Jetzt tritt auch der Berliner Sido in die Fußstapfen der US-Rapper und stellt mit Superstarz seine eigenen Kopfhörer vor. Erst kürzlich hatten wir über den “sonderbaren Ausflug von Rap-Stars in die Technikwelt” geschrieben. Die Reihe setzt sich also fort.

Produziert werden die Superstarz-Kopfhörer vom jungen belgischen Unternehmen On.EarZ, das im Juni 2010 gegründet wurde. Bei den Superstarz handelt es sich allerdings allem Anschein nach nicht um eine Neuentwicklung extra für Sido. Wie es aussieht, hat man stattdessen einfach die “Swagg”-Kopfhörer genommen, die nach eigener Aussage das Ergebnis “von einem Jahr Entwicklungszeit mit auf diesem Feld renommierten Ingenieuren” sind. Außerdem habe man mit professionellen Musikern und DJs zusammengearbeitet.

Superstarz by Sido
sido-superstarz-08sido-superstarz-07sido-superstarz-06sido-superstarz-05
sido-superstarz-04sido-superstarz-03sido-superstarz-02sido-superstarz-01
Superstarz by Sido

Sidos Superstarz unterscheiden sich von den Swagg durch ihre Farbe und einen kleinen Stern, wie ihn Sido als Tattoo am Hals trägt. Ansonsten sind Design und technische Daten von On.EarZ Swagg und Superstarz by Sido identisch.

Beide sind mit titaniumbeschichteten 40-mm-Treibern ausgestattet, besitzen eine Impedanz von 32 Ohm und eine maximale Eingangsleistung von 100 mW sowie eine Empfindlichkeit von   115dB +/- 3db. Zwei Kabel sind dabei. Eines mit 1,2 m Länge und einem Mikro, so dass die Superstarz/Swagg auch als Headset am Smartphone dienen können, ein zweites Kabel mit 3 m, das als DJ-Kabel dient. Der 3,5-mm-Klinkenstecker kann durch die mitgelieferten 6,3-mm-Adapter und den Flugzeug-Adapter an viele Audioquellen angeschlossen werden. Das Gewicht der weich gepolsterten Hörer beträgt 230 g.

Die Superstarz by Sido sind mit 189,99 Euro genau 0,99 Euro teurer als die Swagg – ob das der Preis für Sido ist? Auf jeden Fall bewegen sie sich damit in einer Kategorie wie Beats by Dr. Dre (Affiliate-Link) oder Street by 50 Cent (Affiliate-Link). Auch der Faltmechanismus ähnelt den Beats ziemlich.

Mehr Infos über Superstarz by Sido gibt es auf einer eigenen Seite oder auf der Seite von On.EarZ unter Superstarz und Swagg.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Beats Solo 2: Apples neueste Anschaffung zeigt aktualisierte Einsteiger-Kopfhörer

31.5.2014, 4 KommentareBeats Solo 2:
Apples neueste Anschaffung zeigt aktualisierte Einsteiger-Kopfhörer

Der Name „Beats“ dürfte durch den Deal mit Apple gerade noch einmal einen erheblichen Schub bekommen haben. Mit dem Solo 2 stellt man nun eine erneuerte Version seiner Einsteigerklasse vor. Wirklich preisgünstig ist die aber natürlich nicht...

Wearables von LG: Armband und Kopfhörer als Fitnesstracker

15.5.2014, 2 KommentareWearables von LG:
Armband und Kopfhörer als Fitnesstracker

In Sachen Fitnesstracker geht LG einen etwas anderen Weg als viele Konkurrenten: Sie verteilen Aufgaben an mehrere Geräte. So gesellen sich Kopfhörer zum Fitness-Armband. Sie sollen die Herzfrequenz messen.

VOW: Mit smarten Kopfhörern überall Musik erleben

7.5.2014, 2 KommentareVOW:
Mit smarten Kopfhörern überall Musik erleben

Mobiltelefone sind smart. Armbanduhren sind smart. Fernseher sind smart. Steckdosen? Smart! Wieso nicht auch smarte Kopfhörer? Die sollen mit Hilfe aufgeschlossener Musikliebhaber Realität werden.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

 
vgwort