Tauro Flashlight No.01:
Handgemachte Taschenlampe aus Holz und Leder

Der Künstler Gad Scott Tal verkauft unter der Marke Tauro hochwertige Lederwaren und jetzt auch eine Taschenlampe: Tauro Flashlight No.01. Jede Lampe wird nach der Bestellung von Hand aus den Resten abgerissener Holzhäuser und Leder gefertigt.

Tauro Flashlight No.01

Tauro Flashlight No.01

Ursprünglich war Flashlight No.01 eine Auftragsarbeit für das Kunstzentrum Headlands Center for the Arts in der Nähe von San Francisco. Das Objekt wurde bei einer Auktion anlässlich des dreißigjährigen Bestehens versteigert und kam offenbar so gut an, dass Gad Scott Tal es jetzt unter seiner Marke Tauro zum Kauf anbietet.

Zum Innenleben und technischen Details von Flashlight No.01 wird leider nichts auf der Produktseite verraten. Eine Taschenlampe eben. Bei Flashlight No.01 geht es mehr um das Äußere. Und das besteht unter anderem aus wiederaufgearbeiteten Holzteilen, die aus dem Abriss lokaler Holzhäuser stammen. Es wird in die passende Form zurechtgeschnitten, mit organischem Bienenwachs behandelt und mit Messing- und Lederelementen zum Gehäuse der Flashlight No.01 zusammengebaut.

Tauro Flashlight No.01
Tauro Flashlight No.01Tauro Flashlight No.01Tauro Flashlight No.01Tauro Flashlight No.01
Tauro Flashlight No.01Tauro Flashlight No.01

Die Lederarbeiten werden dabei in einer traditionellen französischen Technik ausgeführt, Nähte werden von Hand im Sattelstich angefertigt. Das ergibt keine praktische Taschenlampe, die man mal eben für den Campingausflug einsteckt. Aber dafür ist es ein interessantes Designobjekt, das höstwahrscheinlich seinen festen Platz im Wohnzimmer erhält und beim nächsten Stromausfall auf jeden Fall griffbereit ist.

Mehr Infos gibt es auf der Headlands-Auktionsseite, auf der das Objekt zunächst vorgestellt wurde, sowie auf der Produktseite bei Tauro. Hier kann man Flashlight No.01 für 90 US-Dollar (umgerechnet 68 Euro) ordern, das persönliche Exemplar wird dann von Hand produziert und nach vier bis sechs Wochen ausgeliefert.

Wie es mit der internationalen Lieferung aussieht, muss man individuell erfragen. Eine Telefonnummer und E-Mail-Adresse findet man auf der Produktseite.

Gefunden bei core77

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

17.5.2015, 2 KommentareKancha Phone Lift:
Handgemachtes Smartphone Case aus kirgisischem Rindsleder

30.11.2014, 0 KommentareKancha:
Handgearbeitete Smartphone-Hüllen aus Kirgistan

Kancha ist ein kleines Unternehmen, das Hüllen für Smartphones und Tablets herstellt. Die Hüllen bestehen aus Leder und Wollfilz und werden in Kirgistan mit der Hand produziert.Wir haben eine Smartphone-Hülle ausprobiert.

R-Kaid-R: Extravagante Handeld-Konsole für den Arcade-Liebhaber von Welt

3.7.2014, 1 KommentareR-Kaid-R:
Extravagante Handeld-Konsole für den Arcade-Liebhaber von Welt

Der schwedische Designer Love Hultén hat es wieder getan: Mit der R-Kaid-R präsentiert er eine wunderbare Handheld-Konsole für  Holzliebhaber mit einem gut gefüllten Portmonee. Diese tragbare Retro-Maschine verbindet Nostalgie mit Holz und Luxus.

Nui Vollholz-Case: Hülle aus Edelkastanie schützt MacBook Retina

26.8.2014, 0 KommentareNui Vollholz-Case:
Hülle aus Edelkastanie schützt MacBook Retina

Das Kieler Startup-Unternehmen Nui produziert Vollholz-Schutzhüllen für das MacBook Retina. Die leichten Cases werden aus Edelkastanie gefertigt und per Crowdfunding über Startnext finanziert.

Brinell private Cloud: Edle kabellose Speichererweiterung für Tablets, Smartphones und Rechner

31.7.2014, 0 KommentareBrinell private Cloud:
Edle kabellose Speichererweiterung für Tablets, Smartphones und Rechner

Das Karlsruher Unternehmen Brinell erweitert seine Produktlinie von edlen Festplatten und USB-Sticks um eine sogenannte Private Cloud, eine kabellose Speichererweiterung für WiFi-fähige Geräte. Dabei handelt es sich um einen WLAN-Hotspot mit abnehmbaren USB-Stick und Powerakku

R-Kaid-R: Extravagante Handeld-Konsole für den Arcade-Liebhaber von Welt

3.7.2014, 1 KommentareR-Kaid-R:
Extravagante Handeld-Konsole für den Arcade-Liebhaber von Welt

Der schwedische Designer Love Hultén hat es wieder getan: Mit der R-Kaid-R präsentiert er eine wunderbare Handheld-Konsole für  Holzliebhaber mit einem gut gefüllten Portmonee. Diese tragbare Retro-Maschine verbindet Nostalgie mit Holz und Luxus.

8.6.2015, 3 KommentareTaoTronics 14W LED Schreibtischlampe ausprobiert:
Licht nach Wunsch

28.4.2015, 2 KommentarePac-Man Geist Lampe:
Farbwechselnder Klassiker für Gaming-Nostalgiker

Man muss kein Coputer-Nerd der ersten Stunde sein, um das Spiel Pac-Man und seine Figuren zu kennen. Der namensgebende Punktefresser Pac-Man und die Geister, die seine Runde beenden können, sind längst allgemeines Kulturgut. Mit der Pac-Man Geist Lampe kann man sich den Klassiker jetzt als farbwechselnde Lampe in die Wohnung holen

22.3.2015, 18 KommentareLED-Kühlschranklampe im Test:
Birne raus, Maiskolben rein!

17.5.2015, 2 KommentareKancha Phone Lift:
Handgemachtes Smartphone Case aus kirgisischem Rindsleder

Kyte & Key Cabelet: Schmuckes Kabel für iOS und Android

25.12.2014, 2 KommentareKyte & Key Cabelet:
Schmuckes Kabel für iOS und Android

Das Cabelet von Kyte & Key ist ein Armband, das zum Laden und Synchronisieren von Smartphones und Tablets verwendet werden kann. Es gibt Versionen für Geräte mit Lightning- und Micro-USB-Anschluss

Xoo by Nifty: Der Gürtel als Reserve-Akku

3.12.2014, 0 KommentareXoo by Nifty:
Der Gürtel als Reserve-Akku

Xoo ist auf den ersten Blick nur ein modischer, schicker Gürtel. Hinter der schlichten Gürtelschnalle verbirgt sich jedoch mehr: ein felxibler Akku mit 2.100 mAh Kapazität und verborgenem Kabel, mit dem man das Smartphone nebenbei in der Hosentasche laden kann.

Ein Kommentar

  1. So unhandlich und unpraktisch, wie das Ding wirkt, hat das echt nichts mehr mit gutem Design zu tun. Wer sich gerne ein mit Leder beschlagenes Stück Holz ins Regal stellt, bitte sehr, aber so einem Staubfänger den Anschein eines Nutzens einhauchen zu wollen, indem man eine Funzel einbaut, ist meiner Meinung nach ziemlich armselig. Sog. “Designer” denen wohl jegliche Kreativität ausgegangen ist, basteln regelmässig entweder Uhren, Lampen oder Lautsprecherboxen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

  • Sponsoren:


  • Neueste Artikel

  • Newsletter

    Jeden Freitag stellen wir für euch die sieben spannendsten Gadgets und Artikel der Woche zusammen.

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    Bitte treffen Sie eine Wahl im Feld "Auswahl".
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
  • Neueste Tests

 
vgwort