Boombot Rex:
Robuster 2.1-Bluetooth-Lautsprecher macht alles mit

Boombotix stellt den Boombot Rex vor – nach eigener Aussage das erste ultraportable 2.1 Bluetooth-Lautsprechersystem überhaupt. Der robuste Boombot Rex verfügt trotz seiner geringen Maße über zwei Lautsprecher und einen Basstreiber sowie über ein Mikrofon mit Geräuschunterdrückung.

Boombot Rex Bluetooth-Lautsprecher {pd Boombotix;http://dz57ttg29bq2o.cloudfront.net/assets/boombot-rex-pr-kit.zip}

Boombot Rex Bluetooth-Lautsprecher (Quelle: pd Boombotix)

Boombot Rex ist nicht der erste Lautsprecher, den Boombotix auf den Markt bringt. Wir haben hier zum Beispiel schon über den Boombot 2 berichtet, der einen sehr guten Eindruck machte.

Aber Boombot Rex ist der erste, der auch ordentlich Bass liefern soll. Und laut Boombotix soll der 85 x 80 x 54 mm kleine Boombot Rex der lauteste Lautsprecher seiner Größe am Markt sein.

Designer Chris stellt sein Werk im folgenden kleinen Clip vor.

Boombot Rex
Boombot REX Bluetooth-LautsprecherBoombot REX Bluetooth-LautsprecherBoombot REX Bluetooth-LautsprecherBoombot REX Bluetooth-Lautsprecher
Boombot REX Bluetooth-LautsprecherBoombot REX Bluetooth-LautsprecherBoombot REX Bluetooth-LautsprecherBoombot REX Bluetooth-Lautsprecher

Was in dem Video gar nicht zur Sprache kommt, ist die patentierte SoundHub-Technik. Diese verwandelt den 3,5-mm-Klinkeneingang in einen Audio-Ausgang, sobald man MP3-Player oder Smartphone per Bluetooth mit dem Boombot Rex verbindet. Dadurch kann man den Boombot Rex als Bluetooth-Empfänger mit einem 3,5-mm-Klinkenkabel an eine größere Anlage anschließen und kabellos richtig satten Sound genießen.

Der Lithium-Ionen-Akku des Boombot Rex soll innerhalb einer Stunde geladen sein und dann rund sechs Stunden Spieldauer garantieren.

Hat die Welt darauf gewartet?

Man kann sich fragen, ob die Welt wirklich noch einen weiteren Bluetooth-Lautsprecher benötigt. Aber Boombotix schafft es immerhin, ein paar wirklich praktische Eigenschaften in das kompakte Paket zu stecken.

Ein robuster, wasserfester kleiner Stereolautsprecher mit Basswoofer und Bluetooth-Funktionalität, den man überall anklippen und auch noch als Freisprechanlage verwenden kann – da fällt mir außer dem Boombot Rex sonst keiner ein.

Das bescheiden angelegte Finanzierungsziel von 27.000 US-Dollar ist auf Kickstarter bereits erreicht. Die Tatsache, dass Boombotix bereits zwei andere mobile Lautsprecher an den Start gebracht hat, dürfte Vertrauen bei den Unterstützern schaffen. Die ersten Exemplare des Boombot Rex sollen ab Februar 2013 verschickt werden. Preis: 75 US-Dollar (57 Euro) plus 35 US-Dollar (26 Euro) für den Versand außerhalb der USA.

Mehr Informationen gibt es auf der Kickstarter-Projektseite und auf der Produktseite des Boombot Rex.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

2.4.2015, 0 KommentareArctic P324 BT im Test:
Leichtes Bluetooth-Headset für die Fitneß

Sony Bluetooth Speaker BSP60: Rollender Lautsprecher mit Sprachsteuerung

12.3.2015, 2 KommentareSony Bluetooth Speaker BSP60:
Rollender Lautsprecher mit Sprachsteuerung

Sony spendierte dem BSP60 nicht wirklich einen schönen Namen, doch verbirgt sich hinter dem Bluetooth-Speaker ein interessantes Produkt für die moderne Wohnung. Denn wer möchte, kann mit der zehn Zentimeter kleinen "Kuller" sprechen.

Jabra Sport Pulse Wireless ausprobiert: I can hear your Heartbeat

16.2.2015, 3 KommentareJabra Sport Pulse Wireless ausprobiert:
I can hear your Heartbeat

Die neuen schnurlosen Sport-Kopfhörer von Jabra haben mehr zu bieten als die Konkurrenz. Mit der dazugehörigen App dienen sie als Herzfrequenzmesser und Trainings-Coach. Wir haben die Jabra Sport Pulse Wireless ausprobiert

SteelConnect A: So wird die Apple Watch zur Taschenuhr. Oder zum Schmuckstück, das man um den Hals trägt.

21.4.2015, 3 KommentareSteelConnect A:
So wird die Apple Watch zur Taschenuhr. Oder zum Schmuckstück, das man um den Hals trägt.

Ein kleiner Adapter bietet die Möglichkeit, dass man seine Apple Watch auch mit günstigen Armbändern von Drittherstellern versehen kann. Oder dass man die Smartwatch sogar in eine Art Taschenuhr verwandelt. Ein pfiffiges Konzept, dem es aber derzeit noch an Unterstützern mangelt.

Brik Case: Das Lego-artige Rückteil für kreative MacBook-Besitzer

16.4.2015, 0 KommentareBrik Case:
Das Lego-artige Rückteil für kreative MacBook-Besitzer

Dieses MacBook-Rückteil sorgt für Aufsehen und regt die Kreativität an. Kein Wunder, dass das Crowdfunding-Projekt schon ordentlich Geld eingenommen hat.

mBot: Kleiner, sehr günstiger Roboter-Baukasten für Kids

14.4.2015, 1 KommentaremBot:
Kleiner, sehr günstiger Roboter-Baukasten für Kids

Günstig, flexibel und für Kinder besonders attraktiv. Der mBot ist ein kleiner Roboter mit zahllosen Möglichkeiten zum Tüfteln, Ausprobieren und Experimentieren – daheim oder in der Schule.

Jarre AeroTwist angeschaut: Ein Donut als mobiler Lautsprecher

28.3.2015, 1 KommentareJarre AeroTwist angeschaut:
Ein Donut als mobiler Lautsprecher

Wer die Musik seines Smartphones satt und laut hören will, der muss es entweder an seine Stereoanlage anschließen oder auf portable Boxen setzen. Diese kriegt man schon ab 15 bis 20 Euro. Wer es edler und damit auch deutlich teurer mag, könnte den AeroTwist von Jarre für über 300 Euro in Betracht ziehen. Wir haben ihn getestet.

Peri Duo Case: iPhone-Hülle mit Reserveakku und Bluetooth-/WiFi-Lautsprechern

28.12.2014, 1 KommentarePeri Duo Case:
iPhone-Hülle mit Reserveakku und Bluetooth-/WiFi-Lautsprechern

Pure Jongo im Test: Sound vom Handy synchron im ganzen Haus

23.9.2014, 4 KommentarePure Jongo im Test:
Sound vom Handy synchron im ganzen Haus

Bluetooth-Lautsprecher gibt es inzwischen viele. WLAN-Multiroom-Systeme auch. Pure Jongo will beides kombinieren und dabei absolut synchron spielen. neuerdings.com hat es ausprobiert.

17.4.2015, 1 KommentareDoxie Go WiFi Scanner ausprobiert:
Klein, praktisch, leider teuer

Doxie ist eine Scannermarke des Unternehmens Apparent, die nach eigenen Angaben Smart Devices und Software produzieren, die rocken. Die Doxie Scanner zeichnen sich dadurch aus, dass sie besonders klein und leicht zu bedienen sind. Wir haben den Doxie Go WiFi ausprobiert

26.2.2015, 2 KommentareSinuscase:
Klangvolle Koffer mit Hunderten von Watt

Sinuscase ist ein kleines Unternehmen aus dem Berliner Wedding, das alte Koffer in Handarbeit in mobile Boomboxen verwandelt. Durch dieses Upcycling entstehen ganz individuelle Klangkoffer, die jede Menge Watt bieten

1.2.2015, 1 KommentareDoxie Go Plus und Doxie Go Wi-Fi:
Mobile Einzug-Scanner digitalisieren überall

Doxie hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit kleinen, trasportablen Scannern dem papierlosen Büro zum Durchbruch zu verhelfen. Neueste Ergänzungen der Produktreihe sind zwei Doxie Go-Modelle, der Doxie Go Plus und der Doxie Go Wi-Fi. Beide können dank integriertem Akku bis zu 300 Seiten digitalisieren, bevor sie wieder aufgeladen werden müssen. Ein Rechner ist dazu nicht erforderlich

Oxx The Coffeeboxx: Diese Kaffeemaschine ist stärker als jeder Kaffee

20.12.2014, 1 KommentareOxx The Coffeeboxx:
Diese Kaffeemaschine ist stärker als jeder Kaffee

Wassergeschützt, stoßgeschützt, auslaufsicher, staubgeschützt und transportabel - Für eine Kaffeemaschine sind das eher ungewöhnliche Eigenschaften. Aber the Coffeeboxx, also die Kaffeekiste, ist auch eine ungewöhnliche Kaffeemaschine, die sich bedenkenlos in jeder Umgebung einsetzen lassen soll. Insbesondere Baustellen hat Hersteller Oxx als Standplatz für seine Coffeeboxx im Sinn

Feuerwear Gordon 15L ausprobiert: Messenger Bag aus Feuerwehrschlauch für alle Fälle

11.11.2014, 0 KommentareFeuerwear Gordon 15L ausprobiert:
Messenger Bag aus Feuerwehrschlauch für alle Fälle

Die neue Messenger Bag Gordon 15L besteht wie alle Produkte von Feuerwear aus recyceltem Feuerwehrschlauch und ist ein echtes Unikat. Keine Tasche ist genau wie die andere. Aber alle sind ungemein praktisch. Wir haben die Gordon 15L ausprobiert

Divoom Voombox Outdoor ausprobiert: Bluetooth-Box - schwer, solide und laut

22.9.2014, 0 KommentareDivoom Voombox Outdoor ausprobiert:
Bluetooth-Box - schwer, solide und laut

Die Voombox von Divoom ist ein Bluetooth-Lautsprecher, der einiges mitmacht. Wassergeschützt und robust, mit einer stabilen Gummierung und Metallgittern vor den Lautsprechern. Wir haben sie ausprobiert

Kobo Aura H2O: Wasserfester E-Book-Reader für Strand und Badewanne

3.9.2014, 2 KommentareKobo Aura H2O:
Wasserfester E-Book-Reader für Strand und Badewanne

Der kanadische Elektronikhersteller Kobo hat einen wasser- und staubfesten Ebook-Reader vorgestellt. Was für eine schöne Idee!

Polaroid Cube Actioncam: Würfelförmige GoPro-Konkurrenz

14.8.2014, 0 KommentarePolaroid Cube Actioncam:
Würfelförmige GoPro-Konkurrenz

Auf der CES 2014 hat Polaroid seine Actioncam Cube erstmals vorgestellt, jetzt kommt sie auf den Markt. Klein, wasserfest, stoßgeschützt, mit Magnetfuß und viel Zubehör könnte sie sich zum GoPro-Konkurrenten entwickeln.

Dosh Aero und Luxe6: Kreditkartenbörsen mit Scheinklammer

30.7.2014, 0 KommentareDosh Aero und Luxe6:
Kreditkartenbörsen mit Scheinklammer

Das australische Unternehmen Dosh produziert wasserfeste Börsen aus Polyurethan in klaren Farben, die für alle interessant sind, die hauptsächlich mit Scheinen oder Kreditkarten zahlen und ihr Klimpergeld lose in der Tasche tragen. Wir haben uns die beiden Modelle Dosh Aero und Luxe6 angesehen

Ein Kommentar

  1. der “woofer” ist ein ganz normaler passivradiator, was soll daran besonders sein? die frage ist wie alles zusammenspielt und wie der lautsprecher getuned ist.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

  • Sponsoren:


  • Neueste Artikel

  • Newsletter

    Jeden Freitag stellen wir für euch die sieben spannendsten Gadgets und Artikel der Woche zusammen.

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    Bitte treffen Sie eine Wahl im Feld "Auswahl".
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
  • Neueste Tests

 
vgwort