iPad-Matrix:
Interaktives Display aus 15 Apple-Tablets

Microsoft PixelSense, ehemals Surface, und andere Multitouch-Tische wie der Cubit haben es vorgemacht: Große interaktive Displays ohne zusätzliche Eingabegeräte sind der Hit auf Messen, Events und in Filmen, und gaukeln einem ein wenig die Zukunft der Computer vor. Universal Mind sieht die Zukunft in einer zusammengeschalteten iPad-Matrix.

15 iPads ergeben einen Touch-Tisch

15 iPads ergeben einen Touch-Tisch

Einen Touchscreen-Tisch von Apple werden wir wohl niemals zu Gesicht bekommen – aber ein PixelSense-Pendant aus iPads gibt es dennoch. Möglich macht das Universal Mind. Die Agentur aus Golden, Colorado, hat 15 iPads zusammen als interaktives Display arrangiert. Je fünf in einer Reihe, drei Reihen insgesamt. 15 iPads, die als ein großes interaktives Tablet bespielt werden können.

Die iPad-Matrix wird über eine WLAN-Verbindung ermöglicht. Somit kommunizieren die iPads untereinander, geben die Mutlitouch-Eingaben geräteübergreifend weiter, so dass weitgehend der Eindruck entsteht, man arbeite mit einem großen Display.

iPad-Matrix
ipad-tisch-07ipad-tisch-06ipad-tisch-05ipad-tisch-04
ipad-tisch-03IMG_1691ipadmatrix

Die Idee hinter dem Projekt zeigt das kurze Video: Ziel ist die Interaktion zwischen Mensch und iPad-Tisch, zum Beispiel für Werbezwecke.

Die Matrix wird für Werbepartner und Kunden der Agentur eingesetzt. “Hypercards” sind die flexiblen Programmelemente, die sich von einem zum anderen iPad schieben oder schubsen lassen und Aktionen auslösen, beispielsweise das Öffnen von Webseiten oder von Apps. Die Vision von Universal Mind endet hier jedoch. Viel mehr ist aktuell nicht möglich, denn Apple hat die Hand auf dem iPad-Betriebssystem.

 

Mehr lesen

Bluelounge Jimi USB-Verlängerung für iMacs: Clevere Umleitung zum Hintereingang

24.4.2014, 0 KommentareBluelounge Jimi USB-Verlängerung für iMacs:
Clevere Umleitung zum Hintereingang

Jimi von Bluelounge ist ein J-förmiger USB-Stecker, der iMac-Besitzern das Leben leichter machen soll. Er verlängert den rückseitigen USB-Port so, das man einen Stick in seinen iMac stecken kann, ohne sich zu erheben.

Apple CarPlay: So will Apple unsere Autos erobern

4.3.2014, 6 KommentareApple CarPlay:
So will Apple unsere Autos erobern

Mit einem Paukenschlag hat Apple sein System "CarPlay" vorgestellt. Etliche große Automarken sind mit im Boot und Konkurrenten wie Microsoft oder Android schauen staunend zu. Wir zeigen euch, was CarPlay kann und erklären, warum es für Apples Zukunft ein so spannendes Projekt ist.

Handel und Startups jubeln: Apples dritter Frühling dank Bluetooth 4.0

3.2.2014, 3 KommentareHandel und Startups jubeln:
Apples dritter Frühling dank Bluetooth 4.0

Apples iPhone drohte in der Smartphone-Liga von Android verdrängt zu werden. Doch die frühe Unterstützung von Bluetooth Low Energy und der derzeitige Boom von Smart Devices und iBeacon spielen dem iPhone in die Hände.

Asus PQ321Q: 4K-Monitor für Heimanwender mit dicker Brieftasche

9.7.2013, 0 KommentareAsus PQ321Q:
4K-Monitor für Heimanwender mit dicker Brieftasche

Als erster 4K-Monitor für Heimanwender wird der Asus PQ321Q bezeichnet, aber der Preis ist wenig überraschend noch immer vierstellig. Ab August kommt er nach Europa.

Monkey Light Pro: Wenn Fahrrad-Speichen zu Displays werden

30.5.2013, 1 KommentareMonkey Light Pro:
Wenn Fahrrad-Speichen zu Displays werden

Eine kleines Team namens MonkeyLectric will die Räder eines Fahrrads zum Bildschirm machen. Mit dem LED-System Monkey Light Pro kommen Botschaften oder Animationen auf die Speiche. Die Technik, die aus vier Leisten mit insgesamt 256 LEDs besteht, bietet fantastische Möglichkeiten. Billig ist sie aber leider nicht.

Smartphone-Displays: Das sinnlose Streben nach Größe

28.2.2013, 22 KommentareSmartphone-Displays:
Das sinnlose Streben nach Größe

Auf dem Mobile World Congress hat der irre Wettkampf vorläufig seinen Höhepunkt gefunden. Mit Smartphones, jenseits der 6 Zoll Größe bewegen wir uns mit starken Schritten auf Smartphones in Tablet-Größe zu. Die Hersteller scheinen dies als besonderen Fortschritt zu sehen, doch treffen sie damit den Kundengeschmack? Ich behaupte, die meisten Kunden wollen gar keine übergroßen Smartphones.

\

21.2.2014, 8 Kommentare"Pro-Tablets":
Eine Idee, die nur auf dem Papier funktioniert

Tablets sind ohne Zweifel Kassenschlager, zumindest solange sie iOS oder Android als Betriebssystem haben. Aber will man sie als Laptop-Ersatz benutzen, stößt man schnell an ihre Grenzen. Manche sehen "Pro-Tablets" als logische Weiterentwicklung. Aber wer würde sie wirklich brauchen?

Repräsentative Studie: Besitzer von iPad- und Android-Tablets ticken unterschiedlich

28.11.2013, 0 KommentareRepräsentative Studie:
Besitzer von iPad- und Android-Tablets ticken unterschiedlich

27 Prozent der Internet-Nutzer in Deutschland nennen mittlerweile einen Tablet-PC ihr Eigen, die Hälfte davon ein iPad. Eine Untersuchung von Fittkau & Maaß zeigt, in welchen Punkten sich die Besitzer von Apples Tablet von denen von Android- und Windows-Geräten unterscheiden.

Test Livescribe 3 Smartpen: Digitale Tinte für Papier

22.11.2013, 6 KommentareTest Livescribe 3 Smartpen:
Digitale Tinte für Papier

Der Livescribe 3 Smartpen soll zu Papier gebrachtes Handgeschriebenes schnell und einfach digitalisieren und auf ein per Bluetooth angebundenes Smartphone oder Tablet übertragen. Wie zuverlässig dies funktionierte und ob dies im Berufsalltag von Nutzen ist, soll der Livescribe 3 Smartpen im neuerdings-Test unter Beweis stellen.

2 Kommentare

  1. Das geht übrigens zuhause auch mit dem Junkjard Jumbotron des MIT Medial Lab: http://jumbotron.media.mit.edu/

  2. wär cool wenns das so als App gäbe :))

Ein Pingback

  1. [...] der findet im Blogartikel von Universal Minds mehr Informationen rund um das (umgesetzte) Projekt. (via) Nächster Artikel:Schluss machen per Facebook – nun auch [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

 
vgwort